Skip to content

Versuchter Kindesmord: 15 Jahre Haft für Syrer

by - November 3, 2016

Update:

Wir wurden darauf hingewiesen: Es war wie im Text angegeben, dreifacher versuchter Kindesmord. Weil die Überschrift in die Irre leiten kann, haben wir sie geändert.

________________________

Wegen dreifachen versuchten Mordes sprach ein Richter in NRW einen Syrer für schuldig. Ob es tatsächlich ein Syrer ist, können wir nicht sagen. Die Behörden gehen wohl davon aus. Der Syrer hatte seine drei Kinder aus dem ersten Stock einer Flüchtlingsunterkunft im nordrhein-westfälischen Lohmar geworfen (n-tv am 3.11.2016). Die Verteidigung plädierte dagegen auf eine zeitlich begrenzte Freiheitsstrafe. Mit Argumenten, die in der Wahrheitsszene als rassistische gelten. Weil „pauschalisierend“:

Nach Flucht und Entwurzelung sei er mit dem veränderten Rollenverständnis in Deutschland nicht zurechtgekommen. Zudem sei der Mann in einer Welt aufgewachsen, in der Gewalt und Brutalität an der Tagesordnung gewesen seien, so der Verteidiger.

Rollenverständnis? Eine Gesellschaft in der Gewalt und Brutalität an der Tagesordnung sind? Das sind auch Erklärungen der als „Rechtspopulisten“ und „Nazis“ Diffamierten, wenn sie auf die Inkompatibilität von islamischer Kultur zur westlichen sprechen, die die westliche Kultur durch die massenhafte Zuwanderung Gläubiger zu zerstören droht.

In den Tagesspiegelforen wurden Kritiker als metastasierende Geschwüre bezeichnet, wenn sie zum Beispiel auf die möglichen Gründe massenhafter sexueller Übergriffe Gläubiger auf ungläubige Frauen hinwiesen. Wer darauf hinweist, hat die ehemalige Stasispitzelin Anetta Kahane auf dem Hals, die mit einer Anleitung zum Denunzieren derartige Äußerungen außergesetzlich als Hate-Speech verfolgt. Siehe Die „Social Justice Warriors“ der SPD. Das verlinkte Video existiert allerdings nicht mehr auf YouTube.

Der Syrer wird auf n-tv Flüchtling genannt. Michael Klonovsky zur Flüchtlingsthematik am 2.11.2016 auf seinem Blog Acta diurna (Auszug):

Die „Flüchtlingskrise“ ist ja in Wahrheit eine Einwanderungskrise, bei der Politik und Medien nahezu unisono die Semantik des gesinnungsethischen Lagers übernommen haben. Mit der Installation des Allzwecks-Begriffs „Flüchtling“ verfolgt dieses Lager lediglich das Ziel der moralischen Erpressung der Mehrheitsbevölkerung zu seinem eigenen Nutz und Frommen. Bei mindestens der Hälfte der ungebetenen Gäste handelt es sich nicht um Asylsuchende aus Kriegsgebieten, sondern um die meist juvenil-maskuline Vorhut künftiger Einwandererkohorten, was von Politik und Medien systematisch falsch dargestellt wird. Die Behörden registrieren jeden als Syrer, der sich als Syrer ausgibt. Das mag erklären, warum so viele Ankömmlinge auf der Flucht ihren Pass verlieren, aber fast nie einer sein Händi.

Ich würde also zunächst empfehlen, dass jeder, der keinen Pass besitzt, aber beispielsweise eben ein Händi mit sich führt, keineswegs pauschal einreisen darf, sondern durch sprachkundiges Personal, z.B. Syrer, die sich ihren Unterhalt verdienen wollen, genauestens überprüft wird. Dazu bedarf es geschlossener und kontrollierter Grenzen, die Grundvoraussetzung jeglicher Flüchtlingsaufnahme und Einwanderungspolitik, die sich vor dem Staatsvolk legitimieren will. Überhaupt sind jungmännliche Alleinreisende auf Schlepperrouten mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Flüchtlinge. Junge Männer aus Marokko, Algerien und Tunesien sind, auch wenn die grünen Spitzbuben das anders sehen, keine Flüchtlinge. Jeder, der hier eine Straftat begeht, ist kein Flüchtling, und sollte er je einer gewesen sein, dann ist er es von diesem Augenblick an nicht mehr. All die Prügler, Stehler, Räuber, Messerstecher, Grapscher, Vergewaltiger, Antänzer, Asylheimzerleger, Christenverfolger, Frauenverächter, Drogenhändler und Zusammenrotter mögen eine enorme bunte Bereicherung der entsetzlich grauen deutschen Farbpalette sein, aber Flüchtlinge sie sind keineswegs.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s