Skip to content

Der Kommentarbereich dieses Artikels ist geschlossen

by - September 13, 2016

Feuerpause in Syrien hält bislang, schreibt das Blatt für den gehobenen Mülltrenner mit der kulturgerechtigkeitlichen Intelligenz (Bernd Zeller). Irgendwie klingt das nach einer Nachricht, die die Flüchtlingsindustrie in Deutschland in Unruhe versetzen könnte. Flüchtlinge und Asylbewerber müssten in ihr Land zurückkehren, sollte aus der Waffenruhe sogar Frieden werden. Der Zusammenbruch der Flüchtlingsindustrie wäre die Folge. Das fürchtet wohl auch das Blatt für den gehobenen Mülltrenner und unterbindet jede Diskussion. Am Ende des Artikel heißt es:

zon-diskutieren-sie-mit

Advertisements
One Comment
  1. S.Sorge permalink

    Auch hier wäre der Kommentarbereich vermutlich geschlossen worden. Es geht wieder mal um Brandanschläge, die nur auf den ersten Blick von Rassisten und Nazis gelegt wurden. Um nämlich noch ein wenig vor der AfD zu warnen und hanebüchene Zusammenhänge zu konstruieren, werden gerne Geschichten über vermeintlich rassistische Übergriffe und Brandanschläge auf Asyl-Unterkünfte in die Welt gesetzt. Pech nur, dass diese Brände in letzter Zeit ziemlich häufig von den Bereicherern selbst gelegt werden. Und noch etwas haben sie von ihrer Unterstützerszene gelernt, sie malen dann schnell noch ein Hakenkreuz hinzu.

    http://www.n-tv.de/politik/Fluechtlinge-zuenden-Fluechtlingsheime-an-article17430681.html

    Mit den Hakenkreuzen ist das auch so eine Sache. Vor kurzem stellte die RBB-Abendschau Graffiti-Künstler vor, die Hakenkreuze, die sie angeblich massenhaft im Stadtbild fanden, auf einfallsreiche und künstlerische Art und Weise übermalten. Die Gruppe nennt sich PaintBack. Im Grunde ja eine gute Sache, Nazi-Schmierereien aus dem Stadtbild zu entfernen.
    Der aufmerksame Zuseher bemerkte allerdings sehr schnell, dass offenbar von denselben Jugendlichen, die diese Aktion ins Leben gerufen haben, die Hakenkreuze dort vorher selbst gemalt wurden, als sie mit dem RBB-Team den Bericht drehten. Waren sie doch von derselben prägnanten Farbe (und wirkten selbst im TV sehr frisch und platziert), mit der sie anschließend übertüncht wurden. Offenbar ist das Problem mit den Hakenkreuzschmierereien für diesen tendenziösen Bericht ein wenig aufgebauscht worden und da wollten sich nur wieder welche vom großen Kampf-gegen-Rechts-Profilierungskuchen ein Stück abschneiden. Im „Kampf gegen Rechts“ heiligt der Zweck offenbar alle Mittel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s