Skip to content

Menschenmassen, Phänomene, Personengruppen. Wer war´s?

by - September 7, 2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Flüchtlingspolitik der vergangenen zwölf Monate als Erfolg gewertet. „Wir haben die Ordnung und Steuerung der Flüchtlingsbewegung in Deutschland erreicht“, sagte sie in der Generaldebatte des Bundestages.

tagesschau.de am 7.9.2016

Die Welt macht den Tagesspiegel. Um wen es im Folgenden geht? Na, um Phänomene, Menschenmengen und Personengruppen. Das steht doch schon in der Überschrift.

Es war ein Anblick, bei dem die Polizisten sofort auf die Bremse traten: Bei ihrer Streifenfahrt am Dienstagnachmittag beobachten sie zufällig, wie ein 15-Jähriger einem anderen Jugendlichen mitten auf der Bergmannstraße in Dortmund eine Waffe an den Kopf hielt. Die Polizisten sprangen aus dem Wagen und überwältigten den Jungen.

Und dann passierte das, was auch aus Berlin bekannt ist:

Noch während sie ihn festnahmen, umzingelte eine Menschenmasse die Beamten, berichtete die Polizei. Mehrere Dutzend Personen schrien die Uniformierten an, versuchten zum Teil, zu dem Tatverdächtigen zu gelangen.

Und:

„Die Polizei Dortmund musste in der jüngsten Vergangenheit gehäuft das Phänomen registrieren, dass sich Personengruppen bei Einsätzen „zusammenrotten“ und versuchten, Einfluss auf polizeiliche Maßnahmen zu nehmen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Wer es war? Wir gehen mal nach dem Ausschlussprinzip vor und sagen, Rechtsextremisten können es nicht gewesen sein. Wären es welche gewesen, hätte da nicht gestanden, dass sie Einfluss auf polizeiliche Maßnahmen genommen haben. Da hätte irgendwas mit Terror und brutaler Gewalt gestanden. Also, wer war´s? Die Antwort ist schwer, denn mit Fachkräften aus der schon lange existierenden Flüchtlingsbewegung kann es nach Merkel nichts zu tun haben.

Advertisements

From → Wer war´s

2 Kommentare
  1. schotter permalink

    auch ein einzelner kann eine größere gruppe sein, bleibt aber einer dieser massenhaften einzelfälle

    „Weiterhin wurde ermittelt, dass er mit 26 verschiedenen Geburtsdaten im polizeilichen Fahndungssystem auftauchte und er 10 Mal durch verschiedene Staatsanwaltschaften im Bundesgebiet wegen Eigentumsdelikten und Schwarzfahrens gesucht wurde.“ – Quelle: http://www.ksta.de/24701382 ©2016

  2. S.Sorge permalink

    Wie tönte doch die Wahrheitspresse: Angela Merkel hat nach dem CDU-Wahldesaster Fehler eingeräumt. Wo hat die denn bitteschön Fehler eingeräumt? Sie sagt immer noch, dass ihre Entscheidung, Deutschland mit Armutsflüchtlingen zu fluten, obwohl die Erfahrungen in der Vergangenheit damit nicht gerade gut waren, richtig war. Auch dass viele andere europäische Länder (Schweden, Dänemark etc.) sich inzwischen gegen solch eine problematische Zuwanderung sträuben, lässt die Mutti kalt. Die Frau ist einfach untragbar, weil unbelehrbar. Stoisch und ohne Rücksicht auf ihr Volk macht die einfach so weiter.
    Und wer sich am gestrigen Tag die RBB-Wahlspezialsendung angeschaut hat, dem verschlug es auch an der einen oder anderen Stelle die Sprache. Der Müller faselte doch tatsächlich davon, dass es im Multikulti-Paradies Berlin keine No-go-Areas gibt. In welcher Welt lebt der Typ eigentlich? Sollte man den wirklich mal ohne Personenschutz (!) an den neuralgischen Stellen der Stadt vorbeiführen, wo Multikulti so „prima“ funktioniert, damit er ausnahmsweise mal mit der Realität konfrontiert wird? Dazu noch dieses süffisante Grinsen, einfach nur widerlich.
    Und wer war überhaupt der Typ im Publikum, der Müller wie aus dem Gesicht geschnitten aussah, und bei jeder Bemerkung (auch beim größten Dünnpfiff) des Regierenden beifällig nickte und zum Applaus animierte (saß bei jeder Einstellung, in der Müller zu sehen war, zu seiner Linken im Publikum). Hat der etwa seinen Bruder als Claqeur mitgebracht? Wäre ja echt drollig.
    Wer etwa Antworten auf drängende Fragen erwartete oder sich seine Wahlentscheidung evtl. etwas erleichtern wollte, bekam leider nichts geboten. Mich hätte bei all den niedlichen Fragen z.B. interessiert, warum zum Schulstart in Berlin immer noch viele Schulsporthallen von angeblichen „Refugees“ belegt sind, wo doch in anderen Bundesländern die Unterkünfte leer stehen und man sie einfach (politischer Wille natürlich vorausgesetzt) dorthin bringen könnte? Dann bräuchte es nämlich auch keine Wohncontainer oder ähnlichen Unfug, der das Problem noch verfestigt.
    Oder ob es denn einen Zusammenhang gibt, mit der Renaissance des aggressiven Drogenhandels in Berlin und der Duldung vieler afrikanischer Flüchtlinge, die hier in der Stadt trotz dieses Verhaltens geduldet und noch gepampert werden? Warum klappt es immer noch nicht mit den Abschiebungen, wenigstens bei „Flüchtlingen“, die mehrfach kriminell in Erscheinung treten? Dann faselten sie davon, dass es eine motivierte Polizei braucht. Sehr aufschlussreich! Besonders motivierend ist es nämlich, wenn Straftäter nach intensiver und anstrengender Ermittlungsarbeit umgehend von einer Justiz, die diesen Namen kaum noch verdient, auf freien Fuß gesetzt werden (einen besonderen Bonus haben dabei Täter mit Migrationshintergrund bzw. Flüchtlinge) und den Polizeibeamten noch frech ins Gesicht lachen.
    Auch bei der allseits beliebten ARD-Talksendung „Hart aber fair“ ging es lustig zu. Dieser Altmeier windet sich wie ein Aal, um die Fehler der Mutti zu relativieren und die tolle Gesine Schwan schoss nun wirklich den Vogel ab. Auf die hunderfachen sexuellen Übergriffe von Flüchtlingen zum Jahreswechsel angesprochen, gab die doch tatsächlich reflexhaft zum besten, dass es in deutschen Familien doch auch vorkommt. Wer solch eine massive sexuelle Gewalt so relativiert, nur weil die Täter Migranten waren, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Bei soviel Dreistigkeit dieser unverschämten Person blieb mir fast die Spucke weg, einfach nur noch peinlich. Naja, eine bessere Wahlwerbung für die AfD konnte es ja wohl kaum noch geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s