Skip to content

Korrektes Bewusstsein durch Chemtrails

by - August 29, 2016

Zur Verschwörungstheorie der Chemtrails, wonach die Kondensstreifen der Flugzeuge mit bewusstseinsverändernden Chemikalien angereichert würden, bemerkt ein Freund lakonisch: Wissenschaftlich sei dies vielleicht nicht nachweisbar, empirisch allerdings völlig unbestreitbar. Anders seien Personen wie Jakob Augstein, Caroline Emcke oder Heribert Prantl nicht zu erklären.

Nicolaus Fest, Chemtrails und Sozialwissenschaften

Wir fügen hinzu: Anders sind auch Personen wie die Chefaktivisten des Tagesspiegels und ihre angestellten Antifaschisten nicht zu erklären.

Advertisements
10 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Grüne begrapscht – oder: Willkommen in der Realität:

    Berlin/Hamburg. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne, 39) ist beim Fest der eigenen Landesvertretung in Berlin Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es gegen 2 Uhr morgens zu dem Vorfall. Fegebank und andere Gäste tanzten nach Informationen unserer Redaktion noch zu der Musik der letzten dort auftretenden Live-Band („Die Soulisten“), als ein offenbar stark alkoholisierter Mann die Tanzfläche betrat. Den Schilderungen nach berührte er Fegebank zunächst wie unbeabsichtigt. Offenbar hielt auch die Zweite Bürgermeisterin dies zunächst für ein Versehen.

    Als Fegebank die Tanzfläche später verließ, näherte sich derselbe etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann ihr jedoch erneut, diesmal von hinten. Er fasste sie abermals und diesmal erkennbar absichtlich an. Daraufhin stellten Fegebank und ihre Begleiter den Mann zur Rede.
    .
    .
    .
    Über die Identität des Mannes, der keine Papiere dabei gehabt haben soll, ist offenbar noch nichts bekannt. Es sei denkbar, dass er sich am späten Abend eingeschlichen habe, hieß es.

    http://www.morgenpost.de/politik/article208163275/Hamburgs-Zweite-Buergermeisterin-Fegebank-auf-Fest-begrapscht.html

    Wir rätseln.

    War es etwa der Brüderle? Oder Schmidtchen Schleicher?

    Jedenfalls – und das ist sicher – war es ein Jähriger.

  2. der nun wieder permalink

    Der hier muss was ganz Spezielles eingenommen oder geraucht haben:

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) beklagt ein mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen.

    „Obwohl es uns ökonomisch gut geht wie selten zuvor, sind wir uns unserer selbst, unserer Identität nicht sicher genug“, sagte er in einem Interview mit dem „Stern“: „Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen. Was uns als Deutsche ausmacht.“

    De Maizière äußerte sich zudem besorgt über die abnehmende kirchliche Bindung.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157911012/De-Maiziere-beklagt-mangelndes-Nationalbewusstsein.html

    Übermütiges Ablenken von der eigenen Unfähigkeit nenne ich das.

    • der nun wieder permalink

      Man könnt auch Humor am Mittwoch drüber schreiben.

      Wenn das der Heiko mitkriegt, dass sein Ministerkollege zum Patriotismus aufruft!

      Außerdem: Was geht den kirchliche Bindung an; christliche und menschliche Haltung und Gedankengut benötigt keine Kirche! Gerade wer wirklich christlich denkt, tritt aus den Kirchen aus; dazu muss man nicht nur Tebartz die Elster oder Margot die Käsfrau betrachten!

    • almansour permalink

      Wem’s an Eigenart und Selbstbewusstsein fehlt, der hat sich schon immer in den Nationalismus geflüchtet.

      Über Jahre hinweg ist es eine schöne Übung des Tagesspiegels gewesen, jede noch so rückständige Regung von Türkentum in Deutschland als kulturelle Bereicherung zu feiern, als gelte es, die Haubenpickel Kaiser Wilhelms wieder gedeihen zu lassen und die alte Achsenmacht als Lehrmeister zu nehmen. Da durfte sogar ein türkischer Knödelsänger und Denkpanzerbetreiber Deutschland durch Folgendes bereichert sehen: „Möchte ich meinem Vater meinen Respekt bezeugen, so verbeuge ich mich vor ihm und küsse ihm die Hand. So bekundet ein junger türkischer Mann seinen Respekt gegenüber Älteren.“ http://www.tagesspiegel.de/meinung/gastkommentar-tuerke-mit-deutschem-pass-was-sonst/7643930.html
      Und während er bis auf den Grund der Mottenkiste nach albackensten türkischen Sesamkringeln zutiefst voraufklärerischer Gesinnung und Gesittung griff, warf er zugleich den Deutschen „völkische Ursuppe“ vor, wohl weil diese nicht genug vom osmanischen Sesamkringel darein bröselten.

      Auch mit Hatice Akyün war es jahrelange Übung, am türkischen Wesen das deutsche genesen zu lassen, auf dass es wieder bieder wie anno dunnemals vor der Gartenlaube von Wilhelm zwo und Adolf würde.

      Ha, und nun wird zurückgeschossen, diesmal vom de Maiziere. Allerdings in genau dieselbe Richtung, wie es die Türkentumstürken tun. Von Erdogan lernen, heißt siegen lernen! Sehr zauberhaft auch, dass der schwer nach Vampir aussehende Hugenottenprinz wie die Arschlöscher aller Zeiten den Deutschen dass Schlechtergehen wünscht, damit sie mal wieder so richtig nationalstolz werden.

      Und mit mangelnder „Kirchenbindung“ meint er wohl, dass wir uns der allerschwerst auf den Sack gehenden Ablassrhethorik von Woelki und Bedford-Strohm wie Göring-Eckert und Konsorten entziehen und nicht so recht mittuten wollen ins Hammehorn des reinen Flüchtlingsglücks. Oder will er wieder Ketzer zum Bespucken und zur Schandbeschauung an die Kirchenmauern binden lassen?

      • der nun wieder permalink

        Oder will er wieder Ketzer zum Bespucken und zur Schandbeschauung an die Kirchenmauern binden lassen?

        Der Eine versuchts eben mit Hochnotpeinlichkeiten über Stasinette, der Andere nun über das dem Sünder vorgehaltene Kruzifix. Das (allein) unterscheidet dann wohl noch SPD und CDU; bei der CDU aber nur so lange, bis der muselmanische Flügel mit „Allahu akbar“ – Rufen übermächtig wird. Dann wird noch ganz anders die Blasphemie der Muselverweigerung geahndet und auch die Stasinette hätte ausgedient.

        Im Grunde jedoch steht dem heiligen Thomas die Misere bis zum Hals und der Arsch geht auf Grundeis. Gleichzeitig erinnert er irgendwie auch an die Worte der Angela von der Uckermark, die da dereinst auch genüsslich das „Pack“ zum Kirchgang aufforderte bzw. monierte, dass der Michel auch nicht bibelfest sei und sich somit mit seiner Islamkritik zurückhalten solle. Finde das salbungsvolle Gesabbel momentan leider nicht zum Verlinken.

        • almansour permalink

          Ich habe mir daraufhin noch einmal die sogenannten Botschaften vom Bundespräsidenten Reichsbischof Gauck und der Bundeskanzlerin „Dann ist das nicht mein Land“ Merkel angeschaut.
          Wäre ich Türke, würde ich sagen: Sülzkartoffeln. Genauer: eine ganze Kiste voller hoffnungslos in stickig-feuchte Kellerluft austreibender verschrumpelter sprachlicher Spätkartoffeln.

          Mit „Herzenswärme“ haben’s beide, ich dagegen strahle Leberkälte aus bzw. absorbiere mit dieser übertriebene Organhitze und plädiere für eine Weltkonferenz, die den Anstieg der Herzenswärme auf maximal 2 Grad begrenzt (zumal wenn sie solche anzieht, die in ihren Heimatländern schon hinreichend nachgewiesen haben, dass religiöse Überhitzung zum gegenseitigen Totschlagen animiert).

          Und dann die „Barmherzigkeit“, für mich ein Wort des metaphysischen Grauens. Für mich marxistisch Vorgeprägten gilt natürlich „Solidarität“, als aus der Erkenntnis und Erfahrung gemeinsamer Interessen erwachsendem gegenseitigem Beistehen. Warum ich aber barmherzen sollte mit Leuten, deren Chefideologie mich, den „Ungläubigen“ zum Hassobjekt erklärt, weiß´der Himmel. Und mit dem habe ich ganz erdverbunden keinen Vertrag. Speziell aber die doofen evangelischen Pfarrer und deren doofe Töchter glauben immer noch daran, dass wir dran glauben müssen.

  3. der nun wieder permalink

    Die Kanzlerin ist eine tragische Figur – oder: Man kriegt den Korken nicht mehr auf die Flasche:

    http://www.welt.de/politik/article157913087/Die-Kanzlerin-ist-eine-tragische-Figur.html

    Sehenswert.

  4. thombar permalink

    diese frage wird auch durch die chemtrailtheorie nicht beantwortet;-)

    glauben sie im ernst das politiker ein korrektes, resp. überhaupt ein bewusstsein haben das aus ihnen und ihren claqueren hinaussdenkt?

    politiker und medien denken? gewagte theorie…….

    ich vermute eher das es sich bei politiker- und medienleuten um eine angeborene bewusstseinsvariante handelt, die sie mittels indoktrination allen menschen aufoktryieren wollen. diese bewusstseinsvariante zeichnet sich offensichtlich auch durch extremes sendungsbewusstsein und faktenresistenz aus, man könnte auch politik und medien als religion bezeichen:

    politigion und mediglam

  5. thombar permalink

    das bewusstseinsverändernde zeug wird nicht über chemtrails oder das trinkwasser verteilt, sondern über die politik und die medien. effektiver und schneller geht es nicht in die köpfe der menschen!

    • Das beantwortet leider nicht die Frage, wie das in Merkel, Gabriel & Co. hineingekommen ist, was aus ihr und ihren Claqueuren und Claqueur_*Innen herausdenkt und die Hirne der Untertanen so verkleistert. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s