Skip to content

Nix hat mit nix was zu tun

by - August 21, 2016

Die Welt vom 21.8.2016: Bevölkerung soll Lebensmittel-Vorräte für zehn Tage anlegen

Für den Fall einer Terrorattacke oder Katastrophe arbeitet die Regierung an einem Konzept zur zivilen Verteidigung. Es enthält auch konkrete Vorschläge für jeden Bürger über die anzulegenden Vorräte.

Mit warmen Decken, Kerzen und Bargeld, ein Vorrat an Bargeld empfiehlt sich bei zu erwartenden negativen Zinsen ohnehin, und dem Comeback des Sirenenalarms schaffen wir das. Oder, das wäre auch möglich, Pegida, die AfD und andere Rechtspopulisten haben „unsere“ Regierung unterwandert und schüren die Panik vor, ja vor wem oder wovor? Drohen Anschläge der NPD, explodieren die Windräder? Wir wissen es nicht. Bewahren Sie Ruhe!

Advertisements
26 Kommentare
  1. almansour permalink

    Eine durchschaubare und ausgesprochen altbackene Veranstaltung, die die Einheitsregierung und ihre Einheitspresse da veranstalten.
    a) Ablenkung
    Statt auch nur ansatzweise die tragenden politischen Themen Altersvorsorge, kirminelle Grenzüberschreitung und Bewahrung demokratischer Strukturen anzupacken, wird empfohlen, Hamster zu kaufen und Fluchti und Buchti zu hamstern.
    b) Verhetzung
    Wochenlang im Stakkato Permanentpropaganda, abgezielt darauf, Russland zum Hort der Amoral zu erklären. Windelweiches Geschwurbel offensichtlich gedopter russischer Sportlerin als Aufhänger für eine Gehirnwäschekampagne aus kältestem Kriege, währenddessen grüne Tanten und die Böll-Stiftung rund um die Uhr unterwegs sind, ukrainische Putschisten und, Vollzeitkorrupte im Staatsamt und Faschisten zu hoffieren und deren Selig- wie Heiligsprechung gleichzeitig zu betreiben. Ein stinkender Aufguss 80 Jahre alter Feindbildpflege.
    c) Militarisierung
    Bei der Uschi vom Komiss wird aufgestockt, Zeugs ins Baltenland geschickt und bald auch in die Ukraine, beim Kurdenmörder Erdogan flugabwehrt man herum und im Mittelmeer fischt man Unerwünschte auf. Und bald auch Bunderswehr nach Innen. Zur Terrorabwehr? Da lachen ja die Hühner. Den Terror könnte man ganz zivil bekämpfen, indem man mal an seine Ursache heranginge, den Islam nämlich. Tut aber keiner. Nein: Bundeswehr gegen die Bürger, das wird geplant. Kein Pauschalverdacht gegen Muslime nämlich, aber Pauschalverdacht gegen alle anderen und gleich mal die Werkzeuge zeigen.
    d) Die Lüge vom Facharbeitermangel
    Was will man eigentlich mit hunderttausenden verrohten, analphabetischen, ungebildeten aber umso mehr auf einen Primitivkonsum vom Habenwollen konditionierten jungen Männern anfangen? Vermutlich das gleiche, was das reaktionäre Bürgertum schon früher mal mit verrohten, ungebildeten aber konsumfanatischen jungern Männern getan hat: Als SA und KZ-Wächter sind sie zu gebrauchen gewesen.

  2. der nun wieder permalink

    Berlin – schneidet im Schlauranking deutschlandweit nur mit Platz 34 ab:

    http://www.morgenpost.de/berlin/article208114143/Die-schlausten-Berliner-leben-in-Treptow-Koepenick.html

    Mag an der hier ansässigen Bundesregierung liegen.

    • der nun wieder permalink

      Niveauanpassung – oder: Die Konsequenz des Fachkräftemangels:

      Studenten der Freien Universität beschweren sich über die zu hohen Anforderungen. 40 Prozent fielen durch die letzte Matheklausur.

      Viele Studenten des Bachelor-Studiengangs Grundschulpädagogik der FU-Berlin sind sauer. Der Grund: Fast 40 Prozent von ihnen sind durch eine Klausur im Pflichtbereich Mathematik gefallen, auf die sie sich zwei Semester lang vorbereitet haben. Die Durchschnittsnote derjenigen, die bestanden, lag bei 3,9. An Lernmotivation sollte es den Studenten nicht gefehlt haben, denn die Note der Mathe-Klausur zählt mit 20 möglichen Leistungspunkten doppelt so viel wie deren Bachelor-Arbeit. Gegenüber dem rbb äußerte sich eine der durchgefallenen Studentinnen. Die Anforderungen an die Studierenden der Grundschulpädagogik seien zu hoch gewesen.

      http://www.morgenpost.de/article208118063/Angehende-Grundschullehrer-wuetend-ueber-Matheklausur.html

      Ich rechne damit, dass es aufs Rechnen nicht ankommt. So muss eine Niveauanpassung nach unten erfolgen, damit auch die zugereiste Fachkraft das Studium schafft. Insbesonders in Berlin, wo Gebetsräume wichtiger sind als Hörsäle (s. TU).

      Und schließlich – warum sollte gerechnet werden, wenn es schon mit der Reschtschreibung hapert:

      http://www.derwesten.de/politik/campus-karriere/relative-reife-abiturienten-haben-probleme-mit-der-rechtschreibung-id6910731.html

      Leider werden uns Beispielaufgaben der bemängelten Matheanforderungen vorenthalten. Wäre womöglich auch peinlich.

  3. der nun wieder permalink

    Klare Worte von Henryk M. Broder:

    [video src="https://bcsecure01-a.akamaihd.net/3/8385562001/201608/2322/8385562001_5067929281001_5067902441001.mp4" /]

  4. der nun wieder permalink

    Hier geht´s zum Vorratshaltungskonzept:

    http://www.ernaehrungsvorsorge.de/private-vorsorge/notvorrat/

    Eigenartigerweise gibt es hier keine türkische und keine arabische Übersetzung, hat aber mit nix zu tun ….

  5. Burgunder permalink

    Als ich gerade die erste Meldung vom Machetenangriff einer Frau in Brüssel las (noch ohne weitere Informationen), habe ich schnell mal das getippt:

    Formulierungshilfen für den kleinen Terror-Reporter

    In jedem Fall ein Einzelfall
    Psychische Probleme
    Europäischer Vorname
    Rechtsradikaler Hintergrund nicht ausgeschlossen
    Aber auch Beziehungstat möglich
    Statt Machete wurden auch Dönermesser, Lebkuchenmesser und Langwaffen erkannt
    Hat nix mit nix zu tun
    Kein Beweis für Mitgliedschaft beim IS
    IS macht sich die Tat einfach so zu eigen
    Blitzradikalisierung
    (Eigentlich käme noch „ist in Marzahn gemeldet“ hinzu, aber das wäre zu spezifisch…)

    Und siehe, so läuft es:
    http://www.tagesanzeiger.ch/news/standard/frau-attackiert-drei-menschen-mit-einer-machete/story/27354549
    http://www.blick.ch/incoming/mehrere-verletzte-macheten-angriff-in-bruesseler-einkaufszentrum-id5407194.html

    Bleiben Sie dran. Denn ob der Lügel berichten wird, ist ungewiß.

    • der nun wieder permalink

      Ein Aufatmen geht durch Helldeutschland:

      Es wurde endlich belegt, dass Walid S. kein Totschläger ist:

      Am vegangenen Sonntag war herausgekommen, dass die Staatsanwaltschaft Bonn den Vorwurf gegen den hauptverdächtigen Täter Walid S. abschwächt. Die Ermittler werfen dem polizeibekannten gewalttätigen 20-Jährigen nun keinen Totschlag mit bedingtem Tötungsvorsatz mehr vor, sondern gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge. Dadurch verringert sich auch das mögliche Strafmaß, wenn es zur Anklage und Gerichtsverhandlung kommt.

      http://www.welt.de/vermischtes/article157806166/Sind-ja-beruhigt-wenn-es-nur-ein-halber-Mord-war.html

      Da es ja nun bloß ein halber Mord war, wird Nikals P. wohl auch nur ein bisschen tot sein.

    • Susan.B permalink

      Zur Blitzradikalisierung fällt mir ein, wieso gibt es keine Blitzintegrierung zu der Migranten fähig sein könnten ?
      Nochmal zu Blitzradikalisierung:
      Man stelle sich vor, ein ganz „normaler“ Flüchtling. Sein Leben lang in einem Syrischen Dorf wohlbehütet, unpolitisch und ohne Islam aufgewachsen (Ironie), kommt nach Deutschland und wird innerhalb kürzester Zeit Radikal. Alleine durch so viel „pimperei“ vermutlich. Ja da können mal schnell 18 Jahre Heimat über Bort geworfen werden und der böse „Pimperer“ bekommt aufgezeigt, wie entsetzlich seine „pimperei“ war. Der arme Flüchtling, dass muß man doch verstehen und sich dann bitte gleich selbst kasteien. Am besten noch bis in die 4. Generation. Das haben wir doch gelernt.
      Nur eine Blitzintegration, die fordern wir natürlich nicht. Ist doch unmenschlich/undeutsch 😉 .

  6. der nun wieder permalink

    Lernen mit der Berliner Morgenpost

    Was ist ein „Ivorer“?

    Kurform von „Ivanhoe“
    Männliche Form von „Ivonne“

    Beides falsch, ein „Ivorer“ ist ein bereichernd Zugereister von der Elfenbeinküste:

    Der Mann, der in Hellersdorf Passanten bedrohte und mit einem Schuss niedergestreckt wurde, war laut Polizei als Dealer aufgefallen.

    Nach dem Schuss auf einen Randalierer, durch den der Mann in Hellersdorf schwer verletzt worden ist, hat die Polizei am Montag nähere Details über den Betroffenen sowie den Ablauf der Ereignisse bekannt gegeben. Bei dem Niedergeschossenen handelt es sich demnach um einen 25-jährigen Ivorer. Er hält sich seit 2012 in Berlin auf. Er sei im Zusammenhang mit Drogenhandel vorwiegend im Bereich Görlitzer Park mehrfach strafrechtlich aufgefallen, teilte Polizeisprecher Winfrid Wenzel mit.

    Bereits vor den folgenschweren Ereignissen am Sonnabendabend ist der 25-Jährige demnach „psychisch auffällig“ gewesen. Nach den Ermittlungen der Polizei ist er am Donnerstag und Freitag mehrmals laut schreiend herumgelaufen. Aktenkundig wurde er am Freitag, als sich drei Frauen in einer S-Bahn im Bereich Fennpfuhl von dem Mann bedroht fühlten. Er habe jedoch nie eine Waffe dabei gehabt, auch sei er nicht gewalttätig geworden, sagte Wenzel.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article208105283/Kettenschwinger-war-schon-vorher-psychisch-auffaellig.html

    Natürlich war und ist der Mann (nicht elfenbeinfarben, sondern ein friedlichger Geschäftsmann aus dem Drugstore Görli) psychisch auffällig. Endlich befreit von der Sklaverei schwang er beglückt schreiend ein Kettenschloß, suchte Schutz beim Schutzmann und – wurde rassistisch gestoppt.

    Nun haben wir den Salat und ihn im Koma und die Kosten für die psychische und physische Heilsarmee, die Reha und Luxuspamperung. Recht so.

    Ihr Büttel des Staates, lernt endlich

    Die größten sind das Baoulé und das Dioula, daneben werden auch Senufo-Sprachen, Yacouba, Anyi, Attie, Guéré, Bété, Abé, Kulango, Mahou, Tagwana, Wobé und Lobi gesprochen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elfenbeink%C3%BCste#Sprachen

    damit solche Mißverständnisse mit Ivorern und Ivorerinnen und Ivorx künftig vermieden werden!!!

    • Burgunder permalink

      Beim Lügel kannte keiner „Ivorer“ (Der Brockhaus ist im Pfandhaus) und „Elfenbeinküster“ wurde vom Fräulein als irgendwie rassistisch abgelehnt. Also hat man einfach weggelassen.

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-polizeischuss-in-berlin-hellersdorf-schwerverletzter-war-polizeibekannt-und-psychisch-auffaellig/14438036.html

      „Der angeschossene Mann ist 25 Jahre alt und in Marzahn gemeldet. Er ist in der Vergangenheit wegen des Konsums und des Handels mit Betäubungsmitteln aktenkundig geworden. Die Ermittler haben nach Angaben von Polizeisprecher Winfrid Wenzel „eindeutige Anhaltspunkte“ auf eine psychische Erkrankung des Schwerverletzten; er soll unter Betreuung gestanden haben.“
      Ein Kevin halt. Oder Uwe. Ganz bestimmt Heiko.

      Die Chinesen plazieren solche Informationen rücksichtslos aber verständlich im Vorspann

      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/niedergeschossener-kettenschwinger-war-dealer-im-goerlitzer-park-a1924993.html

      „Der 25-jährige Mann von der Elfenbeinküste, der am Samstagabend von der Polizei angeschossen wurde, war ein polizeilich bekannter Dealer aus dem Görlitzer Park. Der Mann wurde in der Klinik notoperiert und befindet sich derzeit in künstlichem Koma.“

      Kein Wunder, wenn die Chinesen auch im Journalismus auf der Überholspur sind.

      • der nun wieder permalink

        Und ich habe mir einen Kaftan und einen Muselzauselklebebart und ein Muselkäppi angeschafft.

        🙂

      • der nun wieder permalink

        In Thailand z. Bsp. wäre der längst im „Bangkok Hilton“ (Bangkwang) lebenslänglich eingefahren – wenn er Glück hat. In der Regel gibt es für Dealer dort die Giftsspritze.

        Hier aber wird Kunta Kinte für psychisch krank erklärt und gepampert.

    • Mannoman permalink

      rbbtext

      Wohl keine U-Haft für Angeschossenen

      Der in Berlin-Hellersdorf von einer
      Polizistin angeschossene Mann kommt
      vermutlich nicht in Untersuchungshaft.

      Der Sprecher der Staatsanwaltschaft,
      Steltner, sagte dem rbb am Dienstag, es
      gebe Hinweise darauf, dass der Mann
      psychisch krank sei. Man wisse, dass er
      wegen psychischer Auffälligkeiten in
      einer Einrichtung untergebracht gewesen
      sei.

      In der Vergangenheit habe der 25-Jähri-
      ge aus der Elfenbeinküste gegen das
      Betäubungsmittelgesetz verstoßen, eine
      Strafverfolgung sei jedoch an seiner
      Schuldunfähigkeit gescheiert.

      eine Strafverfolgung sei jedoch an seiner
      Schuldunfähigkeit gescheiert.

      „Tja da kann man nichts machen.“ Er darf weiter seinen kriminellen Weg gehen mit wohlwollen der deutschen Justiz.
      Er ist nicht der einzigste der von der deutschen Justiz gehätschelt wird. Ziel und Zweck ist es der detuschen Bonzen die deutsche Bevölkerung in (Dauer)Angst zu versetzten, damit diese einem starken Überwachungsstaat wohlwollend gegen überstehen.

      Die größten Verbrecher sitzen in Politik, Justiz und Inneres

  7. almansour permalink

    Ich habe dem Ratschlag Folge geleistet und mir einen Vorrat angelegt: Genug Flüssigkeit, um mich 10 Tage zu betrinken und genug Ohrstöpsel, um 1000 Tage Muezzin zu überleben.

  8. der nun wieder permalink

    Der Vermister im Inneren gibt bekannt:

    Bevölkerung soll Lebensmittel-Vorräte für zehn Tage anlegen
    .
    .
    Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung die Bevölkerung wieder zum Anlegen von Vorräten animieren. Die Bürger sollten sich nach den Vorstellungen des Kabinetts im Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen zu können, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“.

    „Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten“, heiße es laut dem Bericht in einem Konzept für die zivile Verteidigung, das die Regierung am Mittwoch beschließen wolle. Die Menschen sollten im Notfall zum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen, um die Versorgung sicherzustellen.

    Was verschweigt die Bundesnegierung?

    Haben die Türken mobil gemacht? Sind die Soldaten des Sultans geweckt?

    Wir wissen es nicht!

    Ich kaufe dann im Notfall im Türkenladen und Spätkauf ein. Die bleiben nämlich offen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s