Skip to content

Hannelore (SPD) prüft

by - August 20, 2016

Die Situation:

– Der größte Führer der Welt ist seit Jahren damit beschäftigt, die Türkei in einen Gottesstaat umzuwandeln. Sein Erfolg ist nicht mehr zu übersehen, die deutsche Politik liegt ihm zu Füßen.
– Der Führer hat gute Kontakte zu gläubigen Terroristen.
– Der Führer hat kürzlich Tausende in die Gefängnisse werfen lassen, die ihm auf den Weg zum Gottesstaat hinderlich waren.
– Der Führer hat Diyanet, das Amt für Religiöse Angelegenheiten, zur direkten Verfügung, um den Gottesstaat Türkei zu errichten.
– Der Führer lässt seit Jahren über die Ditib, der Dependance der Diyanet in Deutschland, Moscheen bauen. Fast 800 sind es mittlerweile. Unter dem Beifall von CDUSPDGrünenSED-Nachfolgern geht der Bau munter weiter.
– Der Führer schickt religiöse Fanatiker, auch Imame genannt, nach Deutschland, damit hier lebende Türken die korrekte Linie nicht verlassen und auch deutsche Ungläubige lernen, was Frieden und Barmherzigkeit bedeuten.
– Der Führer nimmt durch die Ditib Einfluss auf die Bildung an deutschen Schulen (siehe 2009 hier und 2013 hier) und möchte in Deutschland mit Ditib-Imamen den türkischen Religionsunterricht etablieren.
Des Führers Tochter begrüßt Benachteiligung von Frauen.

In NRW haben die SPD und die Grünen das Sagen. In NRW fühlen sich wahre Gläubige wohl. In NRW durfte die Scharia-Polizei marschieren. Das Landgericht Wuppertal fand nichts Strafbares. Nun widerspricht die zweite Instanz und lässt den Prozess zu. In NRW ist Hannelore Kraft von der SPD die Ministerpräsidentin. Über sie schreibt die FAZ am 20.8.2016 und deaktiviert vorsichtshalber die Kommentarfunktion:

Vor einer möglichen Anerkennung der Türkisch-Islamischen Union (Ditib) als Religionsgemeinschaft will die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) die Nähe des Islamverbands zum türkischen Staat überprüfen lassen.

Während Hannelore prüft, fragen wir uns: Was hat sie all die Jahre nur gemacht?

 

 

 

 

Advertisements
4 Kommentare
  1. Rechtspopulist permalink

    Weil Hannelore nicht geprüft hat, ist „Malu“ ganz entzückt von den bekopftuchten U-Booten der Ditib, noch nicht mal eine Armlänge Abstand hält sie ein:

    http://www.ditib.de/detail1.php?id=503&lang=de

    Ministerpräsidentin Dreyer besuchte die DITIB Moschee in Wittlich

  2. almansour permalink

    Zu gerne möchte man wissen, welche Rolle ein türkischer Geheimdienst ansonsten bei der Förderung einer Terrororganisation namens NSU und einer anderen, die bei uns die „Sauerland-Gruppe“ genannt wird, gespielt hat.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-mich%C3%A8le-kiesewetter–3441904.html

    Und was der Türkische Geheimdienst-Agent Mevlüt Kar wohl vor Gericht erzählen könnte – hätten bundesdeutsche Behörden den Terrorförderer im Dienst des MIT nicht zuvorkommend in die Türkei ausreisen lassen….
    http://www.fr-online.de/neonazi-terror/zwickauer-terrorzelle-von-agenten-und-einem-polizistenmord,1477338,11244000.html

    Da wird nun gut gebrüllt – fürs Publikum. Da aber Geheimdienste naturgemäß geheim sind, wird das geheime Gewurschtel zwischen deutschen und türkischen Geheimdiensten weiterhin geheim bleiben. Deutschlands Erdoganisierung schreitet voran.

  3. der nun wieder permalink

    Hannelore (,) Kraft … Amtes keine Ahnung, sollte zunächst prüfen, ob der Papst katholisch ist. Das wäre ähnlich sinnvoll. Am Besten, eine teure Studie in Auftrage geben oder Ali Agca fragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s