Skip to content

„Merkel: Der Abgesang hat begonnen“?

by - Juli 29, 2016

Merkel: Der Abgesang hat begonnen, so lautet die Überschrift auf Tichys Einblick:

Grüne, Linke und SPD und mit ihnen eine gute Hälfte der Medien standen über viele Monate mehr hinter der Kanzlerin als ihre CDU. Dass diese Zeiten vorbei sind, erweist sich als das eigentliche Ergebnis der Sommerpressekonferenz von Angela Merkel.

Wenn sich da der Autor Fritz Goergen nicht täuscht. Mit dabei im Absingen des Abgesangs Stephan-Andreas Casdorff, einer der Chefs des Tagesspiegels:

Kein Plan, nachgereichte Empathie, keine klare Ansage zu sich, zu dem, was sie mit ihrem Amt, dem wichtigsten, mächtigsten der Republik, vorhat. Angela Merkel wiederholt in diesem Moment diesen einen Satz, der für sie konstitutiv geworden ist: Wir schaffen das. Und nimmt dafür das Land in Haftung. Das Land, findet die Bundeskanzlerin, steht in einer großen Bewährungsprobe. Und sie? Permanente Wiederholung ist nicht die Mutter der Überzeugung, sie schafft auch keine. Vielmehr ist es so: Sie, Merkel, steht in einer großen Bewährungsprobe!

Will man ein System analysieren, ist es hilfreich seine Ränder zu analysieren, um alle seine Eigenschaften zu erkennen. Bezogen auf die Wahrheitspresse als Dienerin der Blockparteien ist der Tagesspiegel, das AgitProp-Blatt für die friedliche Religion, insbesondere für die türkische Variante, dafür gut geeignet. Noch vor 10 Tagen sprang Casdorffs Chef-Kollege einem Kopftuchmoslem bei, der die Verhaftungs- und Folterwelle des türkischen Führers Erdogan nach dem Putsch so kommentierte (Siehe Der Schmutz, die friedliche Religion, der Lügel – …):

„Alles hat einen Segen, jetzt können wir ein wenig Dreck säubern. Jeder kriegt seine Strafe. Mit Gottes Erlaubnis.“

Dieser Kopftuchmoslem war Teil eines weiblichen Erdogangeschwaders, das der Tagesspiegel in der Vergangenheit mit einer Serie von AgitProp-Artikeln unterstützte. Jahrelang haben der Tagesspiegel und der Teil der Presse, der mit Wahrheitspresse polemisch aber treffend bezeichnet wird, den erfolgreichen Aufbau von türkischen und arabischen Brückenköpfen in Deutschland unterstützt. Nahezu 800 türkische Moscheen und eine nicht mehr übersehbare Zahl von türkischen Vereinen teils krimineller Natur sind das Ergebnis.

Journalistendarsteller, die jetzt plötzlich kritische Töne anschlagen, weil das konfuse Merkelsprech auf der letzten Pressekonferenz auch die Augen des letzten Teddybär-Werfers und Bahnhofsklatschers aus der Welcome-Fraktion der Gutmenschenszene zu öffnen droht, sind unglaubwürdig. Wendehälse nannte man nach der Implosion der DDR die Genossen der SED und Mitglieder der Blockparteien, die urplötzlich Demokratie und Freiheit entdeckten, um in lukrative politische Positionen zu kommen. Eine, die Pastorentochter und FDJ-Sekretärin Merkel schaffte es gar bis ins Bundeskanzleramt, die Stasizuträgerin IM Viktoria, Klarname Anetta Kahane, die jahrelang für die Stasi spitzelte, spitzelt nun im Auftrag des Bundesjustizministers der SPD.

Selbstkritik der Journalistendarsteller ist so wenig erkennbar wie bei Merkel. Islamische Anschläge haben in der AgitProp auch weiterhin nichts mit dem Islam zu tun. Es sind psychisch gestörte Täter heißt es. Am Beispiel des Tagesspiegels ist der Schwenk besonders gut zu erkennen. Innerhalb weniger Tage hieß es „rechts schwenkt Marsch“. Sollten die Wahlen im September in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und die BT-Wahl 2017 keine Änderung bringen, gar eine Nationale Front von  CDUSPDGrünenSED-Nachfolgern implementiert werden, dann heißt es wieder „links schwenkt Marsch“. Und das Ministx im neuen Ministerium für Wahrheit, Glaube und Liebe heißt dann vielleicht Anetta Kahane.

Selbst wenn diese pessimistische Einschätzung sich nicht bewahrheiten sollte, die Aussichten bleiben auch bei einem „Regime-Change“ nach der BT-Wahl 2017 trübe. Merkel wird nach ihrem Verschwinden keine Trümmer hinterlassen haben, wie manch einer zu glauben scheint. Sie hat feste faschistoide, um nicht zu sagen faschistische Strukturen türkischer Rechtsextremisten ermöglicht. Die Anhänger von Erdogans AKP sind nur ein Teil davon. Die angebliche Opposition, die Erdogan derzeit zerschlägt, ist keinen Deut besser als die AKP. Wenn die Berichte stimmen, ist der Kampf zweier Konkurrenz-Gläubiger entschieden. Die AKP-Anhänger Erdogans beseitigen jetzt den „Dreck“,  nämlich die Anhänger Fethulla Gülens, der ein langjähriger Erdogan-Konkurrent ist, und alle, die dem Führer in die Quere kommen könnten (Zu Gülen siehe Bildung in Berlin: Islamisch).

Ein beträchtlicher Teil der hier bei uns lebenden türkeistämmigen Mitbürger, fühlt sich fremd und unverstanden, formuliert der Moderator von Report Mainz vorsichtig. Vermutlich um nicht zensiert zu werden. Report Mainz berichtet vom Höhepunkt einer Entwicklung, die jahrelang verschwiegen und verharmlost wurde. Was bedeutet es, wenn sich viele Menschen mit türkischen Wurzeln fremd und missverstanden fühlen, fragt er. Fremd und missverstanden? Fremd sicherlich, schließlich gehören AKP-Türken einem Herrenvolk an, dass der Führer zu neuer Macht und Anerkennung führen will. Aber missverstanden?

Schon am 17.1.2013 gab der Tagesspiegel einem „missverstandenen“ Türken eine Plattform für türkische Propaganda. Kamuran Sezer heißt der Missverstandene, der höhnisch und völlig zurecht formulierte, Die deutsche Demokratie ist schwach und erklärte, wie fremd er sich fühlt. Er bezeichnete sich so: Türke mit deutschem Pass – was sonst? Als sich User im Forum dazu kritisch äußerten, ließ der Tagesspiegel einen Drecksarbeiter von der Leine:

Eiter.
Mittlerweile hat sich, wie Report Mainz berichtet, innerhalb der CDU die MIDU gegründet, eine AKP-Gruppe, die ihre Sitzung mit „Allahu-Akbar-Geschrei“ eröffnet:

Report Mainz: Erdogan-AKP-Anhänger in Deutschland

Auch an deutschen Universitäten scheint der Niedergang unausweichlich, wenn sich nichts ändert. Neben Gender-Voodoo ist es der Islam, der sie zu unterwandern versucht. Zum Beispiel an der TU-Berlin. Als die TU-Berlin den Gebetsraum für islamische Gläubige schloss, weil eine staatliche Universität … ein weltanschaulich neutraler und unparteiischer Ort (sei), an dem der wissenschaftliche Diskurs und die Lehre im Mittelpunkt stehen, krakeelen seitdem die Gläubigen provokativ auf der Straße und recken ihre Hintern in die Höhe. Die Herren in leichter Sommerkleidung, die Damen natürlich getrennt von ihren Herren. Gut verpackt knien sie in gebührendem Abstand.

Wer protestiert öffentlich? Nicht die Wahrheitspresse. Es sind die Identitären, nicht diejenigen, die sich als Demokraten ausgeben. Sie führen eine Aktion durch, die am Ende des Videos einen Bärtigen zu empören scheint, weil die Polizei nicht eingreift:

Islamisierung? Nicht mit uns! Für eine säkulare Uni!

„Merkel hat keinen Plan – Wir schaffen das? Ja, wie?“, fragt Die Welt und veröffentlicht merkelkritsche „Deutsche Pressestimmen“. Diese Stimmen könnten einen Hinweis auf den Abgesang sein. Mehr nicht. Warten wir die nächsten drei Wahlen ab.

Advertisements
2 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Die Fremden und Missverstandenen müssen zudem noch Masochisten sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie nicht die Konsequenzen aus ihren Befindlichkeiten und somit des Weges ziehen (gen Morgenland).

    Dem steht wohl die deutsche Sozialstaatlichkeit entgegen, die dann doch wieder gern und ungeniert angenommen wird.

  2. Burgunder permalink

    Aus einem Kommentar zum Goergen-Beitrag bei Tichy

    „Der Kommentar im Tagesspiegel ist doch absolut klar: der Chefredakteur ist enttäuscht über die in seinen Augen „entchristliche“ Merkel. Er hat über Wochen fast täglich Kommentare geschrieben, in denen es flehentlich hieß “…bitte, bitte, lass es klappen, bitte, bitte, lass Merkel so weitermachen…“ Ich müsste mir mal die Mühe machen, das aus dem Archiv rauszusuchen. Es war so peinlich, dass ich das morgens gar nicht mehr lesen konnte, weil ich dachte, wie kann ein erwachsener Mann in dieser Position sich so gehen lassen.“

    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/merkel-der-abgesang-hat-begonnen/comment-page-7/#comment-112824

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s