Skip to content

Der Schmutz, die friedliche Religion, der Lügel – oder ist die Kacke am Dampfen?

by - Juli 21, 2016

Ja, wir haben eine Pause machen wollen. Machen wir auch. Dieser Artikel unterbricht sie nur. Kurz. Warum? Es scheint zu rumoren in Deutschland: Der dunkle Teil in dem des SPD-Gabriels „Pack“ zuhause ist, das Pack, das eingesperrt werden muss, ist vielleicht größer als die Wahrheitsszene gehofft hat. Und wieder kann man es am Beispiel des Tagesspiegels, auch islamischer Beobachter genannt, zeigen.

Mitherausgeber des islamischen Beobachters ist der alt gewordene Giovanni di Lorenzo, den die Altersweisheit gepackt zu haben scheint. Vielleicht ist aber auch nur die Kenntnis über sinkende Einnahmen schuld, verursacht u. a. von Perlen des Journalismus wie Matthias Meisner und Andrea Dernbach. In einem Interview verbreitet sich di Lorenzo über die Flüchtlings-Fehltritte der Medien. Eine ganze Weile haben wir dazu tendiert, uns zu Mitgestaltern, äh, dieser Flüchtlingsbewegung zu machen, sagt er. Das haben uns Leute übel genommen.

Nett formuliert aber noch nicht von allen verstanden. Als Kopftuchmoslem Betül Ulosoy, tätig in Deutschland für die Religionsbehörde des größten Führers der Welt, vom Tagesspiegel bisher stets mit einer Serie von AgitProp-Artikeln unterstützt, nach dem Putsch des Führers sprach,

„Alles hat einen Segen, jetzt können wir ein wenig Dreck säubern. Jeder kriegt seine Strafe. Mit Gottes Erlaubnis“,

sprang ihr Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Tagesspiegels und Fachkraft für menschlichen Dreck (Ulrich H. repräsentiert den Dreck, an dem unsere Gesellschaft erstickt.) zur Seite und fabulierte von einer harmloseren Übersetzung. Von „Zwischentönen“ schreibt einer, der in seinen Foren Menschen als „wandelnde Infektionsherde“ und „metastasierende Geschwüre“ und „Aussätzige“  bezeichnen lässt (Siehe z. B. hier und hier).

Ganze 25 Kommentare, die meisten erstaunlich kritisch, haben die Zensur passiert.

Als der Tagesspiegel Aiman Mazyek, dem Sultan von Münchhausen, dem Scharia-Anhänger, der Frauen in Allahs Sinne zu von ihren Besitzern jederzeit zu benutzenden Saatfeldern macht, nach den gläubigen Anschlägen von Nizza und Würzburg am 20.7.2016 eine Plattform bietet, um zu krakeelen, „Jetzt zeigt man mit den Fingern auf uns Muslime“, schlägt ihm in 158 Kommentaren (Stand 21.7.2016, 13:40 Uhr) nahezu einhellige Kritik entgegen. Sachliche Kritik, die kürzlich noch mit Einwilligung der Forums-„Moderation“ das Verdikt des Forumsblogwart mogberlin, ein „wandelndes Geschwür“ zu sein, zur Folge gehabt hätte. Der Blogwart und sein Kostümjurist fehlen diesmal völlig im Forum. Sie scheinen Schreibverbot zu haben.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welches die Gründe sind, die die Zensur des Tagesspiegels veranlasst, Kommentare freizuschalten, die früher zensiert worden wären. Eines beweist es aber: Die Teile der Presse, die mit Lügen-, Wahrheits- und Lückenpresse bezeichnet werden, also insbesondere der Tagesspiegel, sind im Angesicht kommender Wahlen und der Wut in der Bevölkerung über Gesetzesbrüche in der Migrations- und EU-Politik auf Kommando sehr wandlungsfähig. Vermutlich nur temporär. Wie es nach den Wahlen weiter geht? Der Bundesjustizminister der SPD hat schon mal vorsorglich die Privat-Stasi der ehemaligen Stasispitzelin Anetta Kahane in Stellung gebracht (Siehe z. B. hier und hier). Vielleicht heißt der zukünftige Innenminister nach der BT-Wahl Anetta Kahane, die die private Stasi in eine staatliche überführt.

Nachtrag:

Ausschlussverfahren gegen Betül Ulusoy

Der Kreisvorstand der Jungen Union Neukölln hat am 18.07.2016 beschlossen, den Ausschluss des Mitgliedes Betül Ulusoy zu beantragen. Grund für den Antrag an das Parteigericht der Jungen Union Berlin sind menschenverachtende Äußerungen in der Öffentlichkeit sowie die anhalten Unterstützung für den politischen Islam durch das Mitglied.

Aus CDU Kreisverband Neukölln

Advertisements
25 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Die Gedanken sind frei – aber: Islamkritik ist Volksverhetzung:

    Hier sind die Fakten: Der deutsch-ägyptische Publizist Hamed Abdel-Samad, ein aufgeklärt islamkritischer Muslim, hat ein Buch über den Islam-Propheten veröffentlicht: „Mohamed. Eine Abrechnung“ (München 2015). Darin finden die Leser die These, Mohammed sei ein „Massenmörder und krankhafter Tyrann“ gewesen.

    Das ist, zugegeben, für weich gespülte deutsche Seelen und orthodoxe Muslime starker Tobak, aber auch und gerade bezogen auf und für starken Tobak gilt Gedanken- und Meinungsfreiheit. Harmloses Geplänkel bedarf keines Verfassungsschutzes. Toleranz bedeutet zudem: die total andere Meinung des anderen hinzunehmen bzw. zu ertragen. Sie zu tolerieren, ohne sie akzeptieren zu müssen.

    Nun hat irgendjemand gegen den Autor Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet. Die Staatsanwaltschaft Berlin nimmt die Anzeige offensichtlich ernst, obwohl Abdel-Samad weder gegen ein fremdes noch das eigene Volk aufwiegelt.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153357890/Der-Islamkritiker-als-Volksverhetzer.html

    und:

    „Zivilcourage“ als Ersatz für Staatsversagen und Allheilmittel – oder: Wie der Staat seine Bürger im Stich läßt:

    Interessante und recht zutreffende Gedankengänge, dass der Staat uns mit der Forderung nach mehr Zivilcourage zynisch und verarschend vom Versagen der Verantwortlichen ablenkt.

    Unser Staat zerbröselt. Eines von vielen Alarmsignalen ist der Appell des Staates an die Zivilcourage seiner Bürger. Es bedeutet im Klartext: „Ihr müsst euch selber schützen. Wir sind dazu nicht mehr fähig.“ Damit schafft sich der Staat selbst ab, denn der Schutz seiner Bürger nach innen und außen ist der instrumentelle, funktionale Seinsgrund eines jeden Staates.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155535015/Der-Staat-laesst-seine-Buerger-im-Stich.html

    Endlich werden solche richtigen Analysen und Statements auch von der Wahrheitspresse gebracht!

  2. der nun wieder permalink

    Es IST die Kacke am Dampfen!

    Darum muss das „Pack“ in die Pflicht genommen werden:

    „Allgemeine Dienstpflicht für alle Deutschen“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157277339/Allgemeine-Dienstpflicht-fuer-alle-Deutschen.html

    Wie wäre es denn zunächst mal mit Dienstpflicht der Regierenden?

    Aber womöglich hat dieser Herr Wolffsohn nicht ganz Unrecht. Leider.

  3. Susan.B permalink

    Schön hier wieder etwas zu lesen
    Alles Gute für die OP
    Ich selber muss mich erst wieder einlesen und kann dann zum Thema etwas schreiben und
    schön hier wieder etwas zu lesen 🙂 .

    Ich freue mich riesig !

  4. der nun wieder permalink

    Berlin. Die Deutschen müssen sich aufgrund des demographischen Wandels auf ein immer höheres Renteneintrittsalter einstellen. Das sagte der Geschäftsführer des Institutes der deutschen Wirtschaft (IW), Hubertus Bardt der „Bild“-Zeitung. Nur so könne verhindert werden, dass die Rentenbeiträge steigen würden und das Rentenniveau weiter als geplant sinke.

    http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article207937557/Deutsche-muessen-sich-auf-Rente-mit-73-Jahren-einstellen.html

    Da müssen wir den eingeladenen Fachkräften ja dankbar sein, dass die beginnen, Deutsche zu massakrieren. Das reduziert nämlich Rentenzahlungen.

    Die Polizei und das Innenministerium „prüfen“, ob es sich in Ansbach um einen islamistischen Anschlag handelt.

    Ich habe die Prüfung bereits abgeschlossen. Es handelt sich – wie bei München, Niizza, Würzburg, Reutlingen, …. um ISLAMISCHE Anschläge gegen unsere Leben, unsere Kultur und unsere Gesellschaft. Und Heiko? *** grübelt, wie man die AfD und das „Pack“ endlich internieren kann.

    Das ist nicht mehr mein Land.


    Auch wenn Sie den Satz möglicherweise im Kommentarbereich von Die Welt gefunden haben sollten, wird er hier nicht veröffentlicht. Eine Bitte: Beginnen Sie keine Diskussion über Zensur.

    Gruß DK

    • der nun wieder permalink

      ok.

      Ja, der Satz war aus dem Kommentarbereich. Allerdings … – na egal.

      Zum Rentnerschröpfen und zur Erhöhung des Rentenalters fällt mir noch mehr ein. Sag ich aber dann (auch hier) doch nicht.

      Gruß

  5. Schotter permalink

    meisner hat ein böckchen, er mault rum, weil ihm der „heiko der woche“ verliehen wurde.

    „Heiko der Woche

    Unseren Hetzer- und Denunzianten-Preis hat sich in dieser Woche Matthias Meisner von Zeit online redlich verdient. Nicht nur, dass Meisner einen satirischen Beitrag von Achim Winter als „Hatespeech“ beim an sich schon merkwürdigen ZDF-Fernsehrat anschwärzte. Zudem diskreditierte er den Kolumnisten Don Alphonso von der FAZ als Freund von kopp online, wohl mit der Absicht, ihm beruflich zu schaden.“

    hier weiteres zur vorgeschichte zum „Hetzer- und Denunzianten-Preis“

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/heiko-im-wirrwarr/

    http://blogs.faz.net/deus/2016/07/17/wie-man-gegen-satirische-journalisten-stasi-opfer-und-die-polizei-hetzt-3517/

  6. Burgunder permalink

    Tichy ist immer eine Empfehlung und darin Paetows sonntägliche Kolumne „Blackbox“ sowieso. Dort wird auch der Hetzer- und Denunzianten-Preis „Heiko der Woche“ verliehen. Der heutige Preisträger ist – Tusch!

    „Unseren Hetzer- und Denunzianten-Preis hat sich in dieser Woche Matthias Meisner von Zeit online redlich verdient. Nicht nur, dass Meisner einen satirischen Beitrag von Achim Winter als „Hatespeech“ beim an sich schon merkwürdigen ZDF-Fernsehrat anschwärzte. Zudem diskreditierte er den Kolumnisten Don Alphonso von der FAZ als Freund von kopp online, wohl mit der Absicht, ihm beruflich zu schaden.“

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-29-moerder-und-klugscheisser/

    Glückwunsch, lieber Matze. Klatschpappe bleibt eben Klatschpappe.

    Roland Tichy geht (ebenfalls heute) in einem Anti-Zensur-Artikel noch näher darauf ein.

    „Ein Beispiel ist der Tagesspiegel-Journalist Meisner, der dafür heute von unserem Autor Stephan Paetow den „Heiko der Woche“, die virtuelle Ehrennadel für Denunziation erhalten hat. Er gehört zum engen Kreis der Stasi-Stiftung Amadeu-Antonio-Stiftung, die ein wesentlicher Baustein in der Maas-Zensur bildet. In Tweets an alle möglichen „Dienststellen“, wie man es im 3. Reich gekannt hätte, an ZDF, FAZ u.a. verweist er darauf, dass der FAZ-Kolumnist Don Alphonso in einem auf ihn “abgekartet wirkendem Spiel” zusammen mit kopp und dem CDU-MdB Philip Lengsfeld agiert hat! Und dass das ZDF durch ZDF-Comedian Achim Winter die Amadeu-Antonio-Stiftung dem Spott preisgebe. Die Aufgabe der Zensoren ist grenzenlos, das sichert der AA-Stiftung auch neue Aufgaben. Meisner und Steffen von Der Zeit durchforsten jetzt auf Twitter, wer wem folgt und was gelesen haben könnte! Die nächste Stufe ist erreicht. Wer Feind-Sender hört, wird denunziert. Wer sich ungehörige Information beschafft, wird denunziert. Peinlicherweise von Kollegen mit Presseausweis. Für sie scheint Presse zu bedeuten, nur regierungsgenehme Quellen zu benutzen und alle jene zu verdächtigen, die sich ein eigenes Bild verschaffen.“

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/heiko-im-wirrwarr/

  7. @der nun wieder und andere Unsichere:

    Der Artikel „Der Schmutz, die friedliche Religion, der Lügel – oder ist die Kacke am Dampfen?“ erschien aus dem Grund, dass selbst uns die Wendefähigkeit von zeitgenössischen „Journalisten“, gut vertreten von den Insassen der Tagesspiegel-Schreibstube, perplex gemacht hat. Am Beispiel der „Berichterstattung über den Kopftuchmoslem Ulosoy, tätig für die Ditib-Jugendorganisationen, haben wir das deutlich gemacht.

    Derzeit steht im nahen Umfeld des Administrators von DK eine OP wegen eines Unfalls an. Das schränkt die schon jetzt knappen Ressourcen so sehr ein, dass bis auf weiteres keine Artikel erscheinen werden. Naja, vielleicht erscheint doch der eine oder andere Artikel, wenn uns wieder mal der Mund vor Erstaunen offenstehen bleibt, wenn der Tagesspiegel oder ein anderes Organ der Wahrheitspresse ein Beispiel des zeitgenössischen Journalismus liefert.

    Bleiben Sie uns gewogen.

    • der nun wieder permalink

      Dann möchte ich von Herzen baldige gute Besserung und völlige Heilung wünschen!!!

      Zu München, so möchte ich noch nachlegen, dass der Sch(e)i(e)ßwütige wohl auf Künaxt hätte hören sollen; sich kampfunfähig schießen hätte doch wohl gereicht!

      Und die Medien sprechen weiter betont von einem D E U T S C H iraner, ohne Erwähnung seiner lt. CNN belegten heiligen Ausprüche vor dem Morden.

      Gruß

      der nun wieder

      • der nun wieder permalink

        Da ja nun Helldeutschland aufatmen kann (der Gunman war ja nur ein „klassischer Amokläufer“), darf auch diese Nachricht nicht fehlen:

        Es gehe nicht um den Islam, rief der Amokläufer

        Der Mann habe seine Pistole nachgeladen „und dann hat er sofort auf unseren Balkon geschossen“, sagt Mersad, „zwei Schüsse, ganz dicht über meinen Kopf, ich hatte totales Glück, aber mein Vater hat etwas abbekommen.“

        Mersads Vater Mersid kommt an die Tür. An der Schulter des 47-Jährigen klebt ein Verband. „Ich bin gerade heute früh aus dem Krankenhaus entlassen worden“, sagt Mersid und schüttelt mit dem Kopf: „dass man nicht mal mehr hier in Deutschland sicher leben kann, das ist doch schrecklich.“

        Zu seinem Glück ist Vater Mersid nicht von den Kugeln selbst, sondern nur von Splittern des Querschlägers getroffen worden. Doch der Schreck ist ihm noch anzusehen.

        Der Mann habe gerufen, dass er Deutscher sei und dass es nicht um den Islam gehe, erinnert sich Mersad, dessen Handy mit den Originalaufnahmen inzwischen von der Polizei beschlagnahmt wurde. „Ich bin selber Muslim“, sagt Mersad, „aber was in Frankreich, Belgien und hier geschehen ist, das ist doch einfach nur traurig und unmenschlich.“ „Das ist nicht der Islam“, sagt Mersad, „das ist Terror und der Terror hat keine Religion.“

        http://www.welt.de/politik/article157245606/Zeuge-wollte-Amoklaeufer-mit-Bierflasche-stoppen.html

        und:

        Doch es war offenbar kein Zufall, dass David S. vor allem junge Menschen getötet hat. Der Attentäter sei in der Schule massiv gemobbt worden, hieß es am Sonnabend in Sicherheitskreisen. Deshalb habe er bei dem Amoklauf vermutlich gezielt auf Jugendliche und junge Erwachsene geschossen, um sich auf diese Weise zu rächen. Acht der neun Opfer sind zwischen 13 und 20 Jahre alt.
        David S. habe „unter der Grausamkeit gelitten, zu der junge Menschen fähig sind“, hieß es.

        http://www.tagesspiegel.de/politik/ein-echter-muenchner-wer-war-der-amokschuetze-david-s-/13918328.html

        Somit sind die Schuldigen ausgemacht.

        Ich glaube an die vehemente und krampfhafte Ablehnung des Islambezugs nicht. Zudem sind Islam-Terroristen auch Amokläufer. Und noch immer steht im Raum, was CNN meldete und auch OE 24 weiß:

        „Allahu Akbar“

        Die Augenzeugin berichtete außerdem davon, dass der 18-Jährige „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) geschrieen habe.

        http://www.oe24.at/welt/Muenchen-Taeter-schoss-gezielt-auf-Kinder/244673479

        Und selbst der kleine Franzose weiß mehr:

        Anders als die deutschen Ermittlungsbehörden bewertet der französische Präsident Francois Hollande den Schusswaffen-Anschlag von München eindeutig als Terrortat.

        http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa/5055994/Hollande-nennt-Munchen-terroristischen-Anschlag

    • Burgunder permalink

      Da es hier nun doch, wenn auch eingeschränkt, weitergeht, bitte ich diesen Vorschlag zu bedenken. Machen Sie drei Threads (nur Überschriften) auf, die dann jeweils von uns befüllt werden. Sie schalten lediglich frei. Es würden m. E. ausreichen

      Entgleisungen beim Lügel und der dort kommentierenden Kamarilla
      Negative Auffälligkeiten in anderen Medien
      Lesenswerte Hinweise auf positive Beiträge

      Was die gesundheitlichen Belastungen betrifft wünsche ich Zuversicht, Durchhaltevermögen und das entscheidende Quentchen Glück (Die Wünsche wurden nicht abgelesen und kommen tatsächlich von Herzen).

      Burgunder

      • Danke für die netten Wünsche, Burgunder und der nun wieder.

        Die drei Rubriken sind eine gute Idee. Morgen werden sie eingerichtet.

        Gruß DK

  8. der nun wieder permalink

    Mensch, Leute, woran sind wir denn nun mit Euch? Der Austausch hier fehlt! Nun gibt´s doch wieder Kommentare?

    Offensichtlich ist man als DK – user auf schwarzen Listen notiert, jedenfalls wurden Kommentare von mir in der WELT (zu München und auch Würzburg) nicht veröffentlicht, obwohl ich sie ganz seicht verfasste.

    Zu München werden wir mal wieder verarscht, denn es wird nicht berichtet, was CNN berichtet:

    „I hear like an alarm and boom, boom, boom … and he’s still killing the children. The children were sitting to eat. They can’t run.“
    Lauretta said she heard the gunman say, „Allahu Akbar,“ or „God is great“ in Arabic.
    „I know this because I’m Muslim. I hear this and I only cry,“ she said.

    http://edition.cnn.com/2016/07/23/europe/germany-munich-shooting/index.html

    Unerträglich auch die anhaltend verschweigende und verschwurbelnde mediale Beroichterstattung und das Politker – blabla!

    Irh MÜSST einfach auf Sendung bleiben!

    • der nun wieder permalink

      … und die Medien und Politiker atmen auf; es soll nur ein klassischer Amoklauf gewesen sein.

      Darum geht die Münchner Staatsanwaltschaft vorerst nicht von einer „politischen Motivation“ des Täters aus, sondern glaubt, dass es sich bei der Tat um einen klassischen Amoklauf handelt. Es gebe keinen Hinweis auf einen Bezug zur Terrormiliz Islamischer Staat, sondern Hinweise auf einen Amok- Hintergrund, hieß es Samstagmittag bei einer Pressekonferenz der Polizei. Beim 18- Jährigen handle es sich vielmehr um einen „klassischen Amoktäter“.

      http://www.krone.at/Welt/Taeter_-18-_verherrlichte_Amoklaeufer_von_Winnenden-Bluttat_in_Muenchen-Story-521311

      Die „Krone“ übrigens zeigt sein Bild unverpixelt und bringt auch ein weiters Namensdetail. Aber ihn als David S. zu bezeichnen, klingt natürlich viel niedlicher.

      Wo bleibt Merkels Gesabbel? Mahnwache und Blumen an der iranischen Botschaft sollten Pflicht sein.

    • thombar permalink

      zitat:

      „Offensichtlich ist man als DK – user auf schwarzen Listen notiert, jedenfalls wurden Kommentare von mir in der WELT (zu München und auch Würzburg) nicht veröffentlicht, obwohl ich sie ganz seicht verfasste.“

      ist mir auch schon aufgefallen, betrifft nicht nur kommentare……..

      auf berechtigte kritische anfragen bekommt man in berlin überhaupt keine antworten mehr. so geht maaslose kahanokratie! wer wohl in deutschland nach den (letzten?) wahlen den erdowahn macht?

      • der nun wieder permalink

        Ja, womöglich sehen wir uns dann alle in einem Bautzen 2.0 wieder.

  9. almansour permalink

    Auch wenn uns immer neuer, größerer Schrecken erfasst, so will ich doch noch etwas zum Attentat bei Würzburg bemerken:

    EIN BILD SAGT OFT MEHR ALS ZWEI ZIFFERN!

    Vorgestern, während die meisten Zeitungen vermeintlich Wichtigeres auf dem Titelblatt führten, druckte die Bild-Zeitung (neben ein paar anderen Boulevardblättern) das Gesicht des Attentäters ab.
    Und jeder konnte sehen: Der „unbegleitete jugendliche Flüchtling“, der uns hier als von einer Todesnachricht Traumatisierter verkauft worden ist, ist in Wirklichkeit ein Mann von Mitte 20 gewesen. Unverdrossen aber ventilieren die Wahrheitsmedien einen 17-Jährigen —-

    Solcher Wahrheit zum Trotz ist in der Wirklichkeit und sichtbar für jeden das zentrale Lügengebäude der „Willkommenskultur“ zusammengebrochen: Der Mörder gehört zu jenen, die uns Tag für Tag als Integrationserfolge vorgezeigft worden sind.

    Man erfährt heute, dass niemals eine Personenfeststellung in Deutschland erfolgt ist. Den dicken paschtunischen Bären von beschwerlicher Flucht und großer Bedürftigkeit haben sich – wir schaffen das – alle Behörden aufbinden lassen. Und letztlich jene sich im Wohlgefühl hellstdeutscher Barmherzerei badenden „Pflegeeltern“. Wie ein Dorngrasmückenpaar, das in seinem Nest das fette Kuckucksküken füttert, haben sie den „Jungen“ aufgenomen. Sie haben in seliger Verblendung weder bemerken wollen (!), dass der dem Teeniealter längst entwachsen ist, noch welchen Sinnes, in welchem Zusdtand das Objekt ihrer Gutmenscherei ist.

    Daran werde nicht nur ich jetzt jedesmal denken, wenn Inforadio oder irgendein anderer Abrichtungssender mal wieder „vor Ort“ von guter Sozialperspektive, integrationswilligen Neupraktikanten oder Fachkraftrekrutierung durch in kultureller Vielfalt verbindendes Fußball-Gepöle berichterstatten.

    Die Strahlemänner vom Helldeutschland sind abgerockt wie nur irgendwas. Von Ereignis zu Ereignis wird sich nun herausstellen, dass jemand nicht ohne Grund ohne Ausweis und Identität in fremde Länder marschiert.

  10. Rechtspopulist permalink

    Schön von Euch zu hören. Ob die Dame Ulosoy ein Angebot von SPD-Worthülsen-Steinmeier bekommt wie es der junge Außenminister Kurz an die faschistischen Erdogan-Anhänger ausgesprochen hat? Wohl nicht:

    Österreich legt Erdogan-Anhängern Ausreise nahe

    Außenminister Kurz richtet eine deutliche Botschaft an alle Erdogan-Anhänger in Österreich.
    Nach dem Putschversuch in der Türkei waren in Österreich zahlreiche Erdogan-Anhänger auf die Straße gegangen. Außenminister Sebastian Kurz hält das für „alles andere als lobenswert“. „Wer sich in der türkischen Innenpolitik engagieren will, dem steht es frei, unser Land zu verlassen”, sagte der ÖVP-Politiker in einem Telefoninterview mit der österreichischen Presseagentur.

    Das SPDCDUGrünenSED-Deutschland mit seiner Stasi-Kahane erwartet bis zu 15.000 Erdogan-Anhänger zu einer Kundgebung in Köln, schreibt Die Welt. Die nationale Front steht fest an der Seite der türkischen Religionsbehörde.

    • Rechtspopulist permalink

      Ich hab noch einen: Botschaft der Polizei an die schnatternde Künast von der nationalen Front:

      • Anonym permalink

        Auf den zweiten Blick hat Frau Künast recht. SEK sind geübte Schützen. Kein Problem einen Axt schwingenden nicht tödlich nieder zustrecken.
        Vor vielen Jahren hat das SEK eine Wohnung gestürmt, dabei wurde ein Beamter vom Täter getötet. Obwohl er geschossen hatte wurde er nicht erschossen, es wäre ein leichtes gewesen.

        Tote Täter können nicht widersprechen, wie praktisch für die offizielle staatliche Version! Siehe die vielen Toten (Verdächtige/Zeugen) beim Fall NSU!

        • Tragen Sie bitte einen Nickname ein. WP verschiebt Posts ohne bisweilen in den Spam.

          DK

        • der nun wieder permalink

          Vor vielen Jahren hat das SEK eine Wohnung gestürmt, dabei wurde ein Beamter vom Täter getötet.

          Ach … Sie hätten es jetzt lieber gehabt, wenn der Axtträger einen SEK – Beamten tot gehackt hätte? Merkwürdiger Beitrag

          Was sagen Sie denn zu Reutlingen?

  11. Columbo permalink

    Am schönsten fand ich ja das hier:

    „Sorry, Herr Maroldt, aber da musste ich wirklich laut lachen. Der Tagesspiegel hat sich doch auch unter Ihrer Führung zu einem Blatt mit sehr klarer Freund-Feind-Haltung entwickelt. Mathias Meisner und andere führen uns jeden Tag vor Augen, wer Freund und wer Feind zu sein habe. Der Tagesspiegel ist stets einer der ersten, wenn es darum geht, politisch Unliebsame mit Ismen zu belegen, abzukanzeln, zu diskreditieren und zu verhöhnen.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/debatte-um-betuel-ulusoy-aus-berlin-neukoelln-nicht-von-erdogan-anstecken-lassen/13895980.html

    Frank Wagner 13:54 Uhr

  12. anda permalink

    Ja, es ist erstaunlich, was im Moment beim Lügel möglich ist, nicht nur im Forum. Erschien noch vor gar nicht langer Zeit ein Lamento, dass man angesichts der Flüchtlingswanderungen überhaupt nicht mehr mit gutem Gewissen allein zum Vergnügen auf Reisen gehen kann, wird der geneigte Leser nun beruhigt, dass er sich seinen Urlaub doch redlich verdient hätte und in Urlaubsländern wie Italien und Griechenland sogar etwas Gutes bewirkt, denn je mehr Urlauber ihr Geld dort lassen, desto besser geht es den Einheimischen und die sind dann netter zu den Flüchtlingen, die bei ihnen stranden. Das ist lebensnahes Gutmenschentum nach Art des Lügels. Wir machen uns die Welt…

    Ich fürchte nur, der Meinungsfrühling wird nur ein laues Lüftchen sein und nicht von langer Dauer, die Forumsaktivisten und ihre Sockenpuppen, scharren sicher schon verstört mit den Hufen.
    Der blogwart kann seine Scheinmoralitäten nur an harmlosen Artikeln zur Alltagskriminalität loswerden und der Beinahe-auch-Jurist ist ganz verärgert, dass so ein axtschwingender reifeverzögerter Flüchtling ihm alle Argumentationen zu geglückter Integration versaut hat.

    Kleiner Lacher für mich, vorgestern fragte doch tatsächlich ein user beim blogwart an, was denn der nick mog zu bedeuten habe. Leider konnte ich den Foristen nicht aufklären ohne mich zu outen, der m(ann) o(hne) g(eist) wollte selbst nicht zur Aufklärung beitragen. Warum wohl?

  13. Columbo permalink

    Schön, wieder mal von DK zu hören.

    Da fällt mir glatt ein Witz ein.

    Kommt ’ne arabische Muslimin zum Friseur, schön im schwarzen Niqab.

    „Einmal Haare schneiden.“

    Sagt die Friseuse: „Gerne, bitte nehmen Sie Platz.“

    Die Muslimin: „Nicht hier. Alle sehen. Hinten.“ Zeigt auf das Büro im hinteren Teil des Ladens.

    Die Friseuse: „Das geht nicht, das ist unser Büro, da kann ich Sie nicht schneiden.“

    „Nicht hier! Hinten!“

    „Wie gesagt, das darf ich nicht.“

    Spuckt die Muslimin der Friseuse ins Gesicht und geht.

    #####

    Okay, war kein Witz, ist meiner Friseuse vor einigen Wochen passiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s