Skip to content

DiskursKorrekt integriert sich

by - Juni 14, 2016

Ein islamophober Blog sei DiskursKorrekt, schreibt der Tagesspiegel. Wir antworteten darauf, nein, sind wir nicht. Wir von DiskursKorrekt sind multiple Phobiker. Wir leiden unter den Phobien

– Sozialismus in den beiden Varianten Sozialismus und Nationalsozialismus,
– Faschismus und
– Islam.

Das war am 9.6.2016. Inzwischen sind wir in uns gegangen, differenzieren zwischen rechtem und linkem und grünem Faschismus und haben unsere drei Phobien auf eine, die dritte, reduziert. Wir sind aber frohen Mutes, dass unsere Integrationsbemühungen auch zur Heilung der dritten Phobie führen werden.

Was ist in den fünf Tagen geschehen? Wir haben uns noch mal Claudia Roth, die heutige Bundestagsvizepräsidentin der Grünen, angesehen, die kurz nach der Wende ein Transparent mit der Aufschrift „Nie wieder Deutschland“ trug (siehe die Bilder hier) und unlängst hinter dem Gegröle „Deutschland Du mieses Stück Scheiße“ mitmarschierte (siehe hier). Da weder der Bundesjustizminister der SPD noch die ehemalige Stasispitzelin Anetta Kahane aktiv wurden, also dieses Gegröle nicht als Hass einzustufen, haben wir uns der Kunst der rotgrünen Faschisten zugewandt, zur Europameisterschaft im Fußball höchst aktuell, und waren begeistert. Jetzt arbeiten wir noch daran, auch die letzte Phobie zu überwinden.

Hier ist die Kunst, die in Helldeutschland als solche gilt und keinen Staatsanwalt aktiviert, schon gar nicht den Maas und Stasispitzelin Anetta Kahane:

Slime – Deutschland muss sterben

Deutschland, du mieses Stück Scheiße

Advertisements
8 Kommentare
  1. Paul permalink

    Hass der Deutschen auf Schwule und Muslime wächst

    Woran erkennt man das? Wenn ich die Fragen positiv zustimme. Mit Hass hat das nicht zu tun. Ich lasse auch nicht jeden in meine Wohnung. Deswegen hasse ich diese Menschen noch lange nicht.

    http://m.welt.de/img/deutschland/mobile156214419/1540748191-oo-h9999-w3000/DWO-IP-Ressentiments-js-Muslime.jpg

    http://m.welt.de/img/deutschland/mobile156214420/59707421-oo-h9999-w3000/DWO-IP-Ressentiments-js-Asylbewerber.jpg

    Interessant ist folgendes:

    Sehr auffällig jedoch ist, wie sehr sich das Wahlverhalten der Menschen mit rechtsextremer Gesinnung verändert hat. Noch 2014 zeigte ein Viertel von ihnen nach eigener Aussage tatsächlich Sympathie für die SPD. Weitere 21 Prozent hätten demnach damals noch der Union ihre Stimme gegeben. Hingegen sprachen sich für die damals schon existierende AfD nur gut sechs Prozent der Rechtsextremen aus.

    Ich plädiere dafür die CDU und SPD wegen Symphatien von Rechtsextremisten für ihre Parteien vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen.

    Urheber der Studie:

    Durchgeführt wurde die Studie von der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Otto-Brenner-Stiftung der IG Metall sowie zwei parteinahen Stiftungen: der Heinrich-Böll-Stiftung (Grüne) und der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Linke).

    Alles klar, das Ergebnis konnte man schon immer voraus richtig erraten.

  2. Columbo permalink

    Nicht ganz neu, aber durchaus Erhellendes aus der nicht-integrierten Parallelwelt:

    Ich bin Deutschland sehr, sehr dankbar, ich habe hier sehr viel gelernt und sehr viele Chancen bekommen. Aber meine Mama kommt aus der Türkei, mein Vater kommt aus der Türkei, ich bin Türke.

    http://www.sueddeutsche.de/sport/hamit-altintop-es-geht-um-die-fahne-auf-der-brust-1.1008613-2

    „Ich bin Türke.“ Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

  3. Susi Sorglos permalink

    Ich weiß nicht, was diese Leute für Drogen nehmen.

    http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Gruene-Es-gibt-keinen-guten-Patriotismus

    http://www.focus.de/panorama/videos/shitstorm-nach-flaggen-boykott-fahnen-debatte-geht-weiter-jusos-warnen-vor-gefaehrlichem-nationalismus_id_5628494.html

    Aber dass ein Trittin die Roth als Bundespräsidentin vorgeschlagen haben soll – das zeigt mir, denen ist die Meinung des Volkes mittlerweile völlig egal.

    • der nun wieder permalink

      Das hat der wohl tatsächlich getan:

      Und plötzlich ist wieder Grünen-Politiker Trittin gefragt: Er hat SPD-Chef Sigmar Gabriel nach SPIEGEL-Informationen unter anderem vorgeschlagen, seine Parteifreundin Claudia Roth ins Rennen um Bellevue zu schicken.

      allerdings:

      Zurück zu Claudia Roth: Die Grünen-Politikerin müsste schon in die CDU eintreten, um eine reelle Chance auf Bellevue zu haben. Und soweit dürfte ihr Ehrgeiz dann doch nicht gehen.

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gauck-nachfolge-warum-claudia-roth-nicht-bundespraesidentin-wird-a-1097179.html

      Meine leise Hoffnung ist aber, dass die nun vor Eitelkeit und Selbstgefälligkeit platzt!

      Man stelle sich vor, die würde tatsächlich BP werden und dann die Neujahrsansprache, natürlich ohne deutsche Fahne, mit den Worten beginnen: „Meine lieben Mitbürgx im deutschen Stück Scheiße …“

      • Susi Sorglos permalink

        lach

        Ihr Problem wird dann sein: Wie gendert man auf arabisch….

  4. und täglich grüßt der einzelfall unter all den anderen einzelfällen, bei denen natürlich auch nix mit nix zu tun hat.

    Der Grund, warum die Mädchen so lange – bis sie es nicht mehr aushielten – geschwiegen haben, ist gesellschaftspolitisch schwerwiegend: Die Männer, die sie regelmäßig so massiv belästigen und begrapschen, sind aller Wahrscheinlichkeit nach Flüchtlinge. „Wir möchten nicht, dass Flüchtlinge diskriminiert werden, wir möchten keine Menschen pauschal beschuldigen und auf keinen Fall böses Blut schüren“, sagt Anna (Name von der Redaktion geändert). Ihre politische Korrektheit hatte sie gelähmt.
    http://www.hna.de/kassel/herderschuelerinnen-schulweg-belaestigt-6471442.html

    natürlich ist die kommentarfunktion nur ausnahmsweise bei diesem artikel gesperrt

    • Susan.B permalink

      Ganz ehrlich ? Dann geschieht es ihnen zu recht. Wer so dämlich – und anders kann man es nicht bezeichnen – ist, der hat es nicht anders verdient. Jeder Blick in ein Dekolleté´ wird mit Aufschrei in den Medien bedacht (siehe Brüderle). Aber die lassen eine kriminelle Handlung über sich ergehen und wollen Flüchtlinge nicht diskriminieren ? Sorry aber die scheinen es zu brauchen. Anderes fällt einem dazu nicht ein.

      • der nun wieder permalink

        Die große Umerziehung der Bevölkerung greift halt bei jungen und labilen Menschen. Interessant auch, dass der Artikel nicht aufzeigt, was denn nun konkret gegen die Belästigungen unternommen wurde. Ich denke – nichts.

        Letztlich müssen die Männer umerzogen werden. Damit das ankommt, müssten das Männer aus ihrem Kulturkreis übernehmen, auch in den Moscheen.

        LOL!

        Die Unerziehung dieser Verbrecher läuft bereits:

        http://www.welt.de/regionales/berlin/article156201621/700-gewaltorientierte-Rechte-in-Berlin.html

        Der Artikel wurde übrigens umgetitelt. Zunächst hatte er die Überschrift:

        Verfassungsschutz besorgt über „Islamseminare“ in Moscheen …

        Das musste in den Hintergrund treten.

        Hier wird explizit betont, dass es ja keine „Flüchtlinge“ waren:

        Staatsanwaltschaft stellt eine Sache klar

        Die Staatsanwaltschaft bestätigte der „Welt“ mittlerweile den Fall. Details zu den Hausdurchsuchungen, wie die Frau die Männer kennengelernt hatte und warum sich diese überhaupt in ihrer Wohnung aufhielten, wollte die Staatsanwaltschaft aber nicht nennen.

        „Die Ermittlungen in dem Verfahren dauern an“, hieß es in der Stellungnahme von Staatsanwältin Judith Henkel am Mittwochmorgen. „Wann mit einem Abschluss der Ermittlungen gerechnet werden kann, lässt sich derzeit nicht prognostizieren.“

        Einen Umstand stellte Henkel jedoch von sich aus klar: „Bei den Beschuldigten handelt es sich nicht um Flüchtlinge.“

        http://www.welt.de/vermischtes/article156231740/Fuenf-Maenner-sollen-Frau-in-ihrer-Wohnung-missbraucht-haben.html

        Ob dennoch hier wieder nix mit nix zu tun hat? Wir wissen es nicht. Und selbst wenn es keine „Flüchtlinge“ waren, werden die Täter in Münschen nicht Seppl oder Alois heißen.

        Und wenn es doch Flüchtlinge waren, würde auch ich sagen, dass es keine Flüchtlinge waren, denn 90% der Flüchtlinge (oder mehr?) sind eben keine „Flüchtlinge“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s