Skip to content

Ungläubiger Roomservice

by - Juni 12, 2016

Unser Leser de hat uns auf ein besonders irres Beispiel der Willkommenskultur aufmerksam gemacht. Kräftige junge Männer vom Stamme der Gläubigen sind wegen Ramadan zu schwach, um sich das Essen selbst abzuholen. Klicken Sie auf den Link (https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1779618968933968&id=1602406706655196&refid=17&amp) und lesen Sie die Kommentare, bevor sie gelöscht werden. Die Taskforce Hetze und die ehemalige Stasispitzel_*In Anetta Kahane könnten sie als Hass interpretieren und löschen. Unser Leser schreibt:

die flüchtlingsbeauftragte von düsseldorf sucht servicepersonal für die fastenden gläubigen, die nachts essen wollen. natürlich können die ihr essen nicht selbst holen, das ist nun wirklich zuviel verlangt.

nicht das nachher noch eine unterkunft in düsseldorf abgefackelt wird.

Jeweils um 11 Uhr und 4 Uhr morgens muss das Essen vom EG in die 5te Etage gebracht werden. Wer sich körperlich fit fühlt und unterstützen möchte schickt mir eine PM mit Rufnummer. Frei nach dem Motto „wer zuerst kommt, malt zuerst“ werden die ersten 10 Personen dann direkt durch die Leitung vor Ort kontaktiert und kommen zum Einsatz!

Roomservice

Advertisements
11 Kommentare
  1. apropos schokopudding, ramadan, der dicke hamzaund die brandstifter, werden die doch nicht wegen eines versuchten tötungsdelikts angeklagt.

    Zwei der fünf Männer, die bei der Vernehmung zunächst falsche Angaben über ihre Identität und Herkunft machten, werden nun wegen schwerer Brandstiftung – und nicht wegen versuchten Mordes – angeklagt. Staatsanwalt Herrenbrück: „Gegenwärtig ist ein versuchter Mord nicht zu beweisen. Das Feuer wurde in einem Bereich gezündet, wo zu dieser Zeit keine Menschen waren. Zusätzlich gab es überall Rauchmelder und geschultes Personal vom DRK, über die die Angeklagten Bescheid wussten.
    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/feuer-in-fluechtlingsheim-brandstifter-bruesten-sich-mit-tat-id11899840.html

    matratzen wurden mit hochprozentigen alkohol überschüttet und in einem ähnlichen fall nannte ein gericht eine solche tat eine „schnapsidee“ und verhängte einen bewährungsfreispruch.

    Er legte Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft und gefährdete das Leben von über 100 zumeist schlafenden Menschen. Das Heidelberger Landgericht verurteilte den Pakistaner jetzt zu einer Bewährungsstrafe von 17 Monaten.
    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Brandstiftung-in-Fluechtlingsunterkunft-eine-Schnapsidee-_arid,178879.html#null

    wenn aber toitsche zündeln gibt es freiheitsstrafen zwischen 4 und 8 jahren.

    http://www.n-tv.de/politik/Gericht-verurteilt-Brandstifter-von-Meissen-article17582026.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-in-hannover-brandanschlag-in-salzhemmendorf-acht-jahre-haft-fuer-haupttaeter-1.2911626

  2. wer hätte das gedacht, das posting von frau integrationsbeauftragte ist zwischenzeitlich gelöscht. kommentare, die nicht gefielen, wurden an die polizei, an den heiko und die annetta weitergeleitet.

    frau ib ist empört, kann doch der geschwächte ramadanfan sein essen nicht selbst schleppen, denn er bräuchte dafür ein gesundheitszeugnis, ließ sie die presse wissen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/shitstorm-gegen-duesseldorfer-fluechtlingsbeauftragte-aid-1.6046206

    die pfeilschnell herangeholten aktivistischen bahnhofsklatscher hatten sicherlich alle eins, nur ein klitzekleiner fehler hat sich eingeschlichen.

    seit 2001 braucht man das nicht mehr, also ist die ausrede von frau ib irgendwie…..

    Geben Sie es zu, diese behämmerte Schutzbehauptung ist doch totaler Bullshit. Denn seit 2001, also seit fünfzehn Jahren, ist für Personen, die Essen ausgeben, höchstens noch eine gesundheitliche Belehrung erforderlich. Aber diese Äußerung ist in etwa auf dem Niveau ihrer Replik gegenüber einem ihrer ehrenamtlichen Helfer, der seine Arbeit in den Schmutz gezogen sah, nachdem ein Düsseldorfer Flüchtling wegen Puddingmangels die Unterkunft abgefackelt hatte und sie dieses Verbrechen als „Einzelfall“ verniedlicht haben.

    http://www.achgut.com/artikel/gehoert_verboten_shitstorm_im_ramadan

  3. der nun wieder permalink

    Wenn der Aufzug kaputt ist, sollte ein Flaschenzug helfen. Oder eine Kette von Trägern. Das gäbe dann aber leider nicht die gewünschte Anzahl von Gutmenschen. Aber vielleicht sind die ja selbst für solche Überlegungen zu doof.

  4. almansour permalink

    Sigmar Gabriel und historische Kategorien – Nazistaat Bundesrepublik

    Dass Sigmar G. nicht ganz bei Trost ist, wenn er zur Jagd auf die AfD hetzt, ist eine schon hinliänglich verbreitete Erkenntnis.
    Inzwischen aber ist er so im Dschumm, dass er jegliche Logik vermissen lässt. Neuerdings also ist die AfD für Ihn eine Partei, die mit Nazi-Ideologie in die 50er Jahre der Bundesrepublik zurück wolle:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/sigmar-gabriel-afd-will-verdruckste-westdeutsche-republik-der-60er/13721660.html
    Man sollte dem Manne mal mit dem Grundgesetz vor die Stirn hauen, damit er sich merken kann: Grundgesetz 1949 verabschiedet, gute 4 Jahre NACH der Niederlage des von den Nazis beherrschen Deutschen Reiches!!! 60er Jahre: Grundgesetz gilt immer noch und, ei der Daus, noch heute.

    Aber was nützen die Schläge, wenn hinter der Stirn nichts denkt, sondern nur seit Juso-Zeiten dumpf ein Brei gerührt wird, in den Nazi-Herrschaft und demokratischer Staat gleichgesetzt sind.

    Aber der Großwichtel pflegt seinen Vaterkomplex. Der Papa muss dem kleinen Sigmar wohl öfters an den Ohren gezogen haben.

  5. der nun wieder permalink

    Mit den Mahlzeiten sollten doch bitte auch gleich willige Schlampen mit in die 5. Etage transportiert werden, damiot die kräftigen Männer gestärkt auch gleich wieder fruchtbares Substrat ablassen können; soviel Mindestservice sollte schon sein!

    Und schließlich ist es überfällig, endlich der dem Deutschen eigene Inzucht entgegenzuwirken!

  6. die neue herrenmenschenrasse sorgt aber immerhin für neue arbeitsplätze in deutschland, serviceorientierte dienerschaft, sponsored by flüchtlingsbeauftragte und sie ist fündig geworden.

    aber nicht wieder den schokopudding vergessen, nachher wird noch einer wütend.

    http://www.express.de/duesseldorf/brand-in-duesseldorfer-fluechtlingsheim-kein-schoko-pudding–da-fackelte-er-die-halle-ab-24194482

    hamza sieht man die entbehrungen seiner flucht förmlich an. so ausgemergelt, daß er selbst seine herkunft vergessen hat. syrien und marokko kann man ja schon mal durcheinanderbringen.

    • koch ist fündig geworden, es fehlte allerdings der link

    • almansour permalink

      Wenn da nicht mal wohlmeinende Flüchtlingshelfer den Schoko-Pudding zuvor abgeschafft haben wegen der ihm innewohnenden rassistischen Anspielung!
      Tröstlich aber, dass die guten Geflüchteten bei uns nichts anderes suchen als wabbelige Desserts. Demnach ist es ihnen in der Kölner Silvesternacht auch nur um Vanille-Pudding gegangen.
      Kann man also Salafisten durch Götterspeise besänftigen und den IS durch Milchreis oder Bircher Müsli?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s