Skip to content

Ungemach vermeiden mit der Wahrheitsszene

by - Juni 7, 2016

Vom größten Führer der Welt haben wir kürzlich gelernt, echte Türken können von unechten mittels Bluttest unterschieden werden. Erdogan fordert Bluttest bei türkischstämmigen Abgeordneten, konnten wir gestern in der FAZ lesen. Die Redaktion der FAZ hat sicherheitshalber die Kommentarfunktion deaktiviert.

Türkischstämmige? Richtig, gemeint sind deutsche Abgeordnete mit türkischen Wurzeln, die der Resolution zum Völkermord an den Armeniern zugestimmt haben. Die können gar keine richtigen Türken sein, schon gar keine tapferen. Vermutlich haben ihre Mütter sie noch nicht mal unter Schmerzen geboren, wie es sich für ein türkisches Saatfeld ziemt.

Der Führer regiert nach Deutschland hinein, nicht nur mit seiner Religionsbehörde, die mittels türkischer Imame hierzulande fast 800 Moscheen betreibt. Wie man an der Forderung nach Bluttests für „unechte“ Türken erkennt, erhebt der „größte Führer der Welt“ eben diesen Anspruch auf Führung auch in Deutschland.

Und die Wahrheitsszene? Sie berichtet. In der Tat. Weil der größte Führer aber kein deutscher sondern ein türkischer Rassist ist, hält sich die Empörung in Grenzen. Die Ditib, die deutsche Dependance der türkischen Religionsbehörde, kann ungehindert weiter ihr Unwesen in Deutschland treiben. Kritik daran ist neuerdings nicht mehr islamophobisch sondern rassistisch.

Unterwerfung, oder besser Islam, ist der Wahrheitsszene in Fleisch und Blut übergangen. Wo immer vorauseilende Unterwerfung möglich ist, unterwirft sich der zukünftige Dhimmi seinen zukünftigen Herren. Das machen nicht nur die Helldeutschen, auch in Italien gibt es diese Spezies. Als einer der iranischen religiösen Fanatiker im Range eines Präsidenten zum Staatsbesuch nach Rom kam, sind auf dem Kapitol in Rom mehrere nackte Statuen verhüllt worden. Damit wollten die Gastgeber Rücksicht auf den Glauben des Muslims nehmen (Die Welt vom 26.1.2016). Die Italiener können froh sein, dass sich der Herr Präsident kein Beispiel an seinen Glaubensbrüdern in Afghanistan nahm und die Skulpturen zerstört sehen wollte.

Erhängter Homosexueller im Iran

Am Baukran erhängter Homosexueller im Iran

Auch Helldeutschland ist dabei, wenn es um Unterwerfung geht. Eine Gemeinsame Wirtschaftsdelegationsreise der Bundesländer begibt sich in den Iran zum Zwecke der Völkerfreundschaft, so hieß das in der DDR, und zum Zwecke reger Geschäftstätigkeit. Ob der Verkauf von Baukränen verhandelt wird oder im Damenprogramm die Besichtigung einer Steinigung vorgesehen ist, ist uns nicht bekannt.

Die an der Delegationsreise teilnehmenden Damen haben sich schon mal vorsorglich bekopftucht, präsentieren die Bekopftuchung in einer Broschüre und nehmen somit Rücksicht auf den Glauben der wahren Gläubigen. Glauben Sie nicht? Sehen Sie hier:

    http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf

.
Wir lernen: Gleiches von wahren Gläubigen zu fordern, etwa staatliche Verträge für den Bau von Kirchen in Allahs Herrschaftsbereich und Moscheen hierzulande, oder die Anpassung an ein grundgesetzgemäßes Verhalten, das die Diskriminierung von Frauen ausschließt, gilt als rassistisch. Unterwerfung und die Akzeptanz grundgesetzwidrigen Handelns dagegen ist Toleranz.

Und diese Toleranz geht weit und ist vielfältig wie ihr Objekt. In Berlin werden kriminelle Clans mit gläubigen Hintergrund „große Familien“ genannt. Die Polizei ermittelt Täter aus diesem Kreis, worauf diese in und außerhalb von Gerichtsgebäuden gelegentlich erklären, wer das Sagen hat (Siehe beispielsweise hier und hier).

Gelegentlich schreibt sogar die Hauptstadtpresse über die Täter und nennt die „großen Familien“ nicht große Familien sondern arabische Clans. Das hat wohl Ungemach erzeugt. Jetzt werden die großen Familien nicht mehr große Familien genannt, sondern Täter.

Trotzdem: Immer noch gibt es negativ feindliche Personen in der Wahrheitsszene. Zwölf Familien beherrschen die Stadt: So leben die arabischen Clans in Berlin, schreibt Focus Online am 15.4.2016. Wir spekulieren jetzt mal und vermuten, dass der Millionen-Coup am Kudamm nicht von zugereisten Schwaben oder Ostfriesen begangen wurde. Sicher sind wir natürlich nicht, denn vom Innensenator hören wir:

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) sagte: „Aufgrund der exponierten Lage sind am Kurfürstendamm leider immer wieder spektakuläre Einbrüche zu verzeichnen.“ Es handle sich aber um Einzelfälle, die durch ihre Vorgehensweise und den oft hohen Schaden besonderes Aufsehen erregen würden.

Vielleicht sollten die Läden in einer weniger „exponierten Lage“ neu eröffnet werden, damit der Anreiz für die „Täter“ reduziert wird? Die Täter könnten natürlich ostfriesische oder schwäbische Einzelfälle sein, die sich nicht um die Lage kümmern, sondern um den Gewinn? Wir wissen es nicht, bedanken uns aber für den Hinweis bei unserem Leser der nun wieder.

Advertisements
20 Kommentare
  1. Paul permalink

    Journalistennachwuchs: Schon in der Schule auf Konformismus getrimmt

    <

    blockquote>Das zwanghafte Bedürfnis dazuzu­gehören, Konfor­mis­mus, Gruppen­denken, Rück­grat­losig­keit, die Unfähig­keit zur Selbst­reflexion und seit geraumer Zeit auch wirtschaft­licher Druck bestimmen das Bild eines herunter­gekommenen deutschen Mainstream­journalismus und sind der fruchtbare Boden in den die Kampagnen­profis von Think­tanks und politisch-ideologisch gefestigten Netz­werken die Samen ihrer Propaganda pflanzen. Man könnte auch sagen:

    "Wer Karriere machen will, geht nicht mit Puma
    zu einem Vorstellungsgespräch bei adidas."
    

    Das ganze Ausmaß der Verlogenheit, Nachplapperei und Unfähigkeit zum eigenständigen Denken hat zuletzt der Skandal um ein vermeintliches Gauland-Zitat ans Licht gebracht, das dem AfD-Politiker von FAZ-Journalisten schon mit dem Vorsatz der späteren Denunziation erst in den Mund gelegt, dort umgedreht und in einer gleichgeschalteten Kampagne skandalisiert wurde. Selbst wenn der eine oder andere, der sich in deutschen Medien als Journalist ausgibt, erkennen würde, was da gespielt wird, er würde es gar nicht wagen, für Gauland „Partei zu ergreifen“, weil dies über kurz oder lang das Karriereende befördern würde.

    <

    blockquote> weiter hier

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/06/16/journalistennachwuchs-schon-in-der-schule-auf-konformismus-getrimmt/

  2. der nun wieder permalink

    Und hier ein Beitrag über das begleitende Programm der deutschen Bundesregierung zur Umvolkung:

    Als seine Kinder Stephan M. aus dem Heim holten, war er nicht wiederzuerkennen. Seit Wochen war er nicht richtig gewaschen worden, manchmal hatte er über Stunden im eigenen Kot und Urin gelegen. Der 91-Jährige lag wimmernd im Bett, die Hände zu Fäusten geballt, der Körper übersät mit blauen Flecken. Was mit ihm geschehen war, konnte er seinen Kindern nicht erzählen, M. war schwer dement. Die Kinder hatten jedoch monatelang bei jedem Besuch dokumentiert, wie es dem Vater ging. In ihren Aufzeichnungen steht, was ein Pfleger ihnen gegenüber gesagt haben soll: „Nu lassen Sie den Alten doch in Ruhe, der liegt doch schon im Sterben!“. Und es gibt Fotos, auf denen zu sehen ist, dass der alte Mann zuvor geschlagen worden sein muss.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article156060163/Die-erschreckende-Wahrheit-ueber-unsere-Pflegeheime.html

    Die Alten und Kranken haben keine Lobby. Da kümmern sich keine gutmenschlichen Aktivistix um deren Menschenrecht, würdig zu altern. Eine weitere Schande für unser Land ist das.

    Ein Kommentar zum Artikel, dem ich mich anschließe:

    Für die eigenen Eltern haben die Deutschen anscheinend kein Geld.

    Kein Wunder dass dieses Land vor die Hunde geht.

    „Welcome“ für Fremde und „f*ck off“ für die Menschen, die dieses Land nach dem II. WK aufgebauet haben. Diese Politik ist unfassbar.

    Ja, so verreckt Deutschland! Danke, Merkel und Co!

  3. Paul permalink

    Anfechtung der österreichischen Wahl

    Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel!

    http://derwaechter.net/studie-beweist-wahlfaelschung-in-deutschland-keine-ausnahme-sondern-die-regel

    • der nun wieder permalink

      Interessant, Ihre Verlinkung! Es wäre wohl angebracht, dass sich die Deutschen, die ja gerne unabhängige Wahlbeobachter für andere Länder fordern, selbst mal beobachten lassen. Doch wer sollte es veranlassen?

      Aufschlussreich übrigens auch der weitere Hinweis in Ihrem Link auf des „Gaddhafis Grausamkeiten am eigenen Volk“!

    • der nun wieder permalink

      Und nun gibt es einen Brandbrief der Landeswahlleiterin bezüglich der anstehenden Wahl in Berlin:

      Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach beschreibt in einem Brandbrief „gravierende Mängel und Probleme“ mit der Wahlsoftware.

      Die Wahlen in Berlin sind akut gefährdet. Das berichtet der „Tagesspiegel“ und zitiert aus einem Brandbrief, den die Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach an die Senatsverwaltung für Inneres geschrieben habe. In dem Brief erläutere die Wahlleiterin, dass die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen gefährdet“ sei. So weise die Wahlsoftware noch immer „gravierende Mängel und Probleme“ auf.

      http://www.morgenpost.de/berlin/article207669319/Bericht-Wahlleiterin-sieht-Wahlen-in-Berlin-akut-gefaehrdet.html

      Man könnte ja fast meinen, die hätten Schiß vor der Wahl … (aber das ist nur mein schelmischer Gedanke).

  4. derda permalink

    ARD und ZDF – gezielte Desinformation und Propaganda im Sinne der Regierung.

    Brennende Asylbewerberunterkünfte sind für ARD und ZDF nicht grundsätzlich skandalös

    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/06/08/brennende-asylbewerberunterkuenfte-sind-fuer-ard-und-zdf-nicht-grundsaetzlich-skandaloes/

  5. Deutschland abwärts permalink

    Still und leise füllt sich das Land. Schlafmichel schlaf weiter:

    Zusätzliche 500.000 „Kulturbereicher“

    Laut Ankunftsstatistik des Bamf kamen 2015 etwa 428.000 Syrer nach Deutschland; in den ersten fünf Monaten dieses Jahres waren es knapp 72.000. Entsprechend muss mit bis zu 500.000 Flüchtlingen zusätzlich gerechnet werden, schreibt das Blatt in seiner Mittwochausgabe.

    Von Januar bis Mai stellten knapp 310.000 Migranten in Deutschland einen Asylantrag. Obwohl nach der Schließung der Balkanroute weniger Menschen ins Land kommen, ist dies ein Anstieg um 118 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/08/bundesamt-500-000-familien-angehoerige-aus-syrien-erwartet/

  6. im vorauseilenden kadavergehorsam zeigen sich mekpom und sachsen in einer gemeinsamen wirtschaftsdelegation mit sachsen- anhalt, das den schwachsinn offensichtlich verweigert, anpassungsfähig.

    http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf

    http://www.metropolico.org/2016/06/07/zum-fremdschaemen-vorauseilender-gehorsam/

    es gibt doch eine schleichende islamisierung

    wass ein jansen zu erdogan im schmierigen schreibt, war sonst durchgehend nazi. die üblichen forumsschwachköpfe fehlen mal wieder. ganze 29 kommentare

    http://www.tagesspiegel.de/themen/agenda/einfluss-der-tuerkei-erdogans-lobby-in-deutschland/13695612.html

    • gemeinsame wirtschaftsdelegation? pdf?

      verschwunden im weltweiten web

      http://iran.ahk.de/fileadmin/ahk_iran/Event/Delegation/Broschuere_Delegationsreise_Sachsen.pdf

      • es gibt kopien und eine stellungnahme der sächsischen landesregierung.

        http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/204174

        ob die „klatschpappe“ berichtet, ist doch sachsen hier ganz vorbildlich?

        http://www.danisch.de/blog/2016/06/07/schwerer-fall-politischer-arschkriecherei/

        bedauerlicher unglücksfall in düsseldorf, asylhalle brennt. 6 tatverdächtige festgenommen. im forum fehlen die üblichen, das schmierige ist betont sachlich, wenn es um gläubige tatverdächtige geht. es dünkt, es waren keine toitschen nazis.

        kölner express wird deutlicher, ein provinzler im forum der leidenden mediums realtiviert ohne ende. ganze 9 kommentare

        http://www.express.de/duesseldorf/exklusiv-fluechtlingsheim-in-duesseldorf–verdaechtiger-prahlt-mit-video-von-den-flammen-24187430

        http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingsunterkunft-in-duesseldorf-polizei-vernimmt-sechs-maenner-nach-grossbrand/13699800.html

        • derda permalink

          Ist gestern etwas geschehen „Flüchtlinge“ – Brand – 10Millionen Schaden?
          Auf der Hauptseite vom „Lügel“ ist die Nachricht verschwunden, obwohl sie erst gestern gegen 20:00 ein Update bekommen hat.

          Der User „magberlin“ bringt es auf den Punkt:

          Erstaunlich
          Kaum, dass klar ist, dass aller Wahrscheinlichkeit nach Flüchtlinge die Täter sein könnten, verschwindet das Thema von den prominenten Positionen der Nachrichtenseiten.

          Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Aber die Denke dahinter wird doch überdeutlich.

          Was hatte es für ein Geschrei gegeben, als ein unbewohntes Heim in Tröglitz brannte, auch beim Vorfall in Cottbus – und hier? Verschämtes Wegschauen der Kommentatoren ob dieses menschenverachtenden Verbrechens, weil: es waren nicht die „richtigen“ Täter.

          Liebe Redakteure, durch Anlegen unterschiedlicher Maßstäbe an gleiche Taten gewinnt ihr das verlorene Vertrauen sicher nicht zurück.

          • der sachschaden tritt bei einem 130 – fachen mordversuch, etliche gefährlihe körperverletzungen etc. nahezu in den hintergrund, aber das interessiert weder das schmierige leidmedium, noch die üblichen forumsschwachköpfe, die durchgehend mit abwesenheit glänzten.
            falsche täter eben, da will man nicht berichten.

            der artikel verschwand heute morgen, vor acht uhr und direkt nach der veröffentlichung von @magberlin von der startseite.
            widerliche presse, wie gewohnt.

            dafür tobt sich mal weider meisner an einem urteil des thüringischen verfassungsgerichtshof aus. mit rechtstaat hat er es ja nicht so, wie auch die üblichen forumsschwachköpfe, die hier natürlich sofort da sind.
            die oberbirne ist natürlich wieder ganz vorne dabei und kübelt seinen dreck massenhaft ins forum
            http://www.tagesspiegel.de/politik/thueringen-gericht-verbietet-ramelow-anti-npd-appell/13704732.html

            was für eine freakshow auf tagesspiegel.de, wie runtergekommen dieses blatt doch ist.

          • S.Sorge permalink

            Sie meinen den Anschlag in Düsseldorf? Mir fiel auch sofort die unterschiedliche Bewertung und eher verhaltene Berichterstattung unserer Qualitätsmedien auf. Regen sich auf, Lügenpresse genannt zu werden und spielen so einen dramatischen Vorfall herunter, weil die Falschen die Täter waren. An solchen Brandstiftern haben sie kein Interesse.
            Im Interesse der Willkommenskultur soll so etwas nicht zu hoch gehangen werden. Nur ganz kleine, versteckte Artikel fand man heute in den Zeitungen. Niemand solle schließlich sagen, sie hätten nicht darüber berichtet. Nur die Art und Weise springt einem ins Auge. Wären die Täter nämlich keine Flüchtlinge gewesen, hätten wir Auftritte der gesamten Politprominez inklusive der üblichen Empörungsarien und eine geradezu geifernde Presse erlebt.
            Wer Brandanschläge verübt, gehört hart bestraft, gar keine Frage. So etwas muss auch gesellschaftlich geächtet werden, auch keine Frage. In Deutschland kommt es aber offensichtlich darauf an, wer Brandanschläge verübt.
            Ich gehe ebenfalls davon aus, dass neben den Medien auch die deutsche Justiz die Täter – weil sie bereichernde Refugees sind – mit der üblichen und schon berüchtigten Milde und Nachsicht behandeln werden. Alles wie gehabt.

            Brandanschlag ist eben nicht gleich Brandanschlag.

  7. S.Sorge permalink

    Vom größten Führer der Welt haben wir kürzlich gelernt, echte Türken können von unechten mittels Bluttest unterschieden werden.

    Solche Rassenhygieniker sind also die Vertragspartner unserer Mutti? Herzlichen Glückwunsch.
    Unreines Blut? Mensch, da fühlt man sich glatt in die Zeiten von Adolf Nazi versetzt. Mit so einem geben sich Merkel und ihre Brüsseler Clique also ab – und ein Putin wird sanktioniert.
    Und ein weiteres Problem wirft der Ziegenflüsterer auf. Sind Türken, die ausgewandert sind, nun noch „reine Türken“ und wie steht es eigentlich mit deren Nachfahren? Oder sind nur die „reine Türken“, die im Ausland nach Erdogans und Allahs Pfeife tanzen und sich um die Gesetze ihres Gastlandes einen Dreck kümmern? Alles in allem hat Erdogan mit seinen wirren Aussagen wohl der Integration von Türken in Deutschland einen Bärendienst erwiesen. Verhalten die sich nämlich loyal zum deutschen Staat und kritisieren etwa Auswüchse des islamischen Fundamentalismus, dann sind sie für Erdogan unrein und zum Abschuss freigegeben.
    Und noch eins fällt auf. Taten Mutlu, Özdemir und andere bis vor kurzem noch so, als gäbe es für sie im Internet keine größere Bedrohung als PEGIDA, so scheinen sie nach Drohungen ihrer Landsleute, deren Mentalität und kurze Zündschnur sie nur zu gut kennen, wirklich die Hosen voll zu haben.

  8. der nun wieder permalink

    Schon, dass sich die Damen der Delegation bekopftuchen, die hier hat es ihnen ja vorgemacht:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/gruenen-politikerin-claudia-roth-59-lacht-beim-treffen-mit-dem-iranischen-parlamentspraesidenten-ali-43121473-39504038/3,w=650,c=0.bild.jpg

    Ich hoffe doch aber, dass sich die männlichen Delegationsteilnehmer auch am Schniedel haben beschnippeln lassen?

    Soviel Gleichberechtigung bei der muslemanischen Unterwerfungstour sollte schon sein!

  9. Rechtspopulist permalink

    Vielleicht sollten die Läden in einer weniger „exponierten Lage“ neu eröffnet werden, damit der Anreiz für die „Täter“ reduziert wird?

    Ich halte das für eine gute Idee. Auch der maaslose Heiko will ja sexuell anregende Werbung verbieten, damit Gläubige nicht mehr zu sexuellen Straftaten verführt werden. Dass „exponierte Lagen“ zum Raub verführen ist nur logisch in einer Gesellschaft, die Täter- und nicht Opferschutz betreibt. Ohne Werbung mit Bikini-Mädchen keine sexuelle Gewalt von Gläubigen. Ohne exponierte Lagen keine Einzelfall-Raubüberfälle.

    Ist doch logisch, oder?

  10. Columbo permalink

    Delegationsteilnehmerin Kerstin Rhodius, Seite 9, macht ernst. Vorbildlich.

    Nun noch Fauxpas‘ vermeiden wie Männern die Hand geben zu wollen.

    Und den Blick bitte immer schön züchtig auf den Boden gerichtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s