Skip to content

Liebe Antifaschist_*Innen und Antifaschisten

by - Juni 2, 2016

Wir danken Euch für Euer Interesse an diesem Blog. Es wirkt allerdings etwas unfein, wenn ihr mit einem infantilen Humor schreibt, der an den Blogwart des Tagesspiegels erinnert. Dass Ihr dazu auch noch die Namen von hier Kommentierenden missbraucht, um unter deren Namen so zu kommentieren, wie ihr von „wandelnden Infektionsherden“ und „metastasierenden Geschwüren“ glaubt (Forum Tagesspiegel 30.6.2015), dass sie so denken, spricht nicht für Eure Intelligenz.

Wir löschen Eure „Kommentare“. Verzichtet also ganz auf´s Kommentieren.

Euer DK

 

Advertisements
16 Kommentare
  1. nette dummbeutelshow der gewohnt unterirrdischen art

    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-armenien-resolution-schulz-und-lammert-weisen-erdogan-scharf-zurecht/13709846.html

    @southcross bringt bei der erdogan- diskussion den umstand ins gespräch, wonach sich bekannterweise die „zentrale“ der rehtsradikalen grauen wölfe mitten in kreuzberg am heinrichplatz befindet.
    auf nachfrage eines anderen, warum er dagegen nicht demonstriert und die antifa dies so zulässt, sprudelt es aus ihm heraus.

     von southcross
    09.06.2016 19:10 Uhr
    

    Antwort auf Kulen-ist-lecker vom 09.06.2016 17:39 Uhr
    😉

    Und wieso sind die immer noch da?
    

    Was denken Sie sich denn, wenn Sie mich das fragen?
    Hätte ich die denen die Bude abfackeln sollen?

    natürlich geht de oberantifa nicht auf die eigentliche frage ein, wie oft er denn dagegen schon demosnstriert hätte.
    seine geliebte antifa ist doch sonst nicht gerade arm an tatendrang, wenn sich drei pro-opas irgendwo versammeln, da fliegen schon mal steine und flaschen.
    bei dem kongress der türkischen faschisten, letztes jahr mit 10000 teilnehmern, hatte @southcross und die antifa offenbar auch gerade keine termnie frei.

    ärgerlich, aber sonst „kein fußbreit“, was für eine verlogene vorstellung.

    • der nun wieder permalink

      Würden southdödel und Co gar in der gewohnten linksfaschistischen Art und Weise gegen die grauen Wölfe oder jede andere archaisch geprägte türkische oder arabische Demonanstration vorgehen, so wurden sie dermassen was auf die Glöcke von denen bekommen, dass ihnen hören und sehen vergeht. Da würde nicht nur des southdödels Nasenglas zu Bruch gehen.

      Die haben vor denen einfach mächtigen Schiß und ignorieren sie lieber oder bidern sich an. Es würde auch keiner dieser Versifften auf die Idee kommen, eine Nobelkarosse von Türken abzufackeln. Auch so etwas würde denen schlecht bekommen.

      Es handelt sich bei der Antifa um einen ziemlich feigen Haufen. Die drangsalieren lieber Deutsche und Polizisten, die den Staat vertreten und unterscheiden vorsichtshalber „guten“ und „schlechten“ Faschismus. Das ist weitaus ungefährlicher, als sich mit Gläubigen anzulegen.

      • ja, natürlich, die bekämen dresche ohne ende und das wissen sie auch.

        aber die verlogenheit der degenerierten ist immer wieder erstaunlich, wie man sich einerseits als aufrechter kämpfer gegen faschismus darstellt, dann aber an der eigenen verlogenheit andauernd scheitert.

    • Columbo permalink

      Südstuss und seine Antifa-Clowns sind gewissermaßen in Inzucht degeneriert.

  2. Rechtspopulist permalink

    Sie haben in der Anrede noch das „liebe Antifaschistx“ vergessen. Leider kann ich nicht garantieren, dass sich jetzt alle Geschlechtsidentitäten angesprochen fühlen können. Aber korrekter als Ihre diskriminierende Anrede ist es allemal 🙂

    http://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130

  3. S.Sorge permalink

    zigeunerbanden treiben geschäftsleute in die insolvenz, vernichten deren existenzen. interessiert niemanden der linken spinner

    Es ist davon auszugehen, dass die Geschäftsinhaberin inzwischen von den Protagonisten der linken Gewaltszene, die sich durch nichts von ihren braunen Pendants unterscheiden, massiv bedroht wird. Als nächstes werden wohl die üblichen Aktionen folgen, die bei den sonst so hysterisch reagierenden Medien und Politikern sofort Protest hervorrufen würden – allerdings nur, wenn sie von rechten Tätern durchgeführt werden. Linke Gewalttäter hingegen dürfen Brandanschläge verüben, unliebsame Personen bedrohen, angreifen und ihnen die Fenster einwerfen oder wahlweise ihre Fassaden mit hasserfüllten Parolen beschmieren.
    Und das nur, weil es eine Geschäftsinhaberin wagt, sich vor klauenden Roma-Banden und anderen Schengen-Profiteuren schützen zu wollen. So etwas geht unseren Aktivisten natürlich gegen den Strich.

    bei den letzten beiden artikeln von meisner toben die fasch.antis, alles andere interessiert dese schwachköpfe nicht.

    Selbstverständlich toben die. Wenn einer ihrer zugewanderten Zöglinge bei kriminellen Handlungen ertappt wird, brennen die Sicherungen durch, denn das passt nicht in ihr Weltbild. Nicht der kriminelle „Refugee“ wird für seine Handlungen kritisiert, sondern diejenigen, die sich dagegen wehren wollen. Die Rollen der Opfer und Täter werden dabei dreist vertauscht. Der Iraker, der erbost darüber war, dass sich seine Prepaid-Karte im rassistischen deutschen Schweinestaat nicht von selbst auf Kosten deutscher Steuerzahler wiederauflädt und deshalb auf Mitarbeiter eines Geschäfts losgeht, ist natürlich das Opfer und schon obligatorisch der Gute. Beherzte Bürger, die diese Aggressionen unterbinden und den mutmaßlichen Gewalttäter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, sind auf einmal die Bösen – und werden natürlich als rechtsextreme Bürgerwehr bezeichnet. So geht das.

  4. Paul permalink

    Vereinigte Antidemokraten

    Vor dem Veranstaltungsort hatten zuvor rund 100 Demonstranten von SPD, Grünen und antifaschistischen Gruppen gegen die AfD protestiert.

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article155920185/AfD-Landtagsvize-schmeisst-nach-erster-Parlamentsdebatte-hin.html

  5. Paul permalink

    „Tageslügel“ – Bürgerwehr fesselt Flüchtling nach Supermarkt-Streit

    von thursdayn 02.06.2016 15:43 Uhr

    Wie wären die Reaktionen,
    wenn ein schmächtiger blonder Deutscher mit einem südländischen Kassierer die selbe Diskussion hätte, drei stämmige südländische Uniformierte hereinstürmen, den schmächtigen blonden Deutschen weg zerren, ihn beleidigen, mehrfach schlagen und mit einem Kabelbinder an einen Baum fesseln.

    Als Antwort:

    von frau_elster 02.06.2016 16:09 Uhr

    Antwort auf thursdayn vom 02.06.2016 15:43 Uhr
    Dann würden die…
    ,die hier den Notwehrparagraphen zitieren, den Untergang des Abendlandes als bereits vollendet ansehen.

    Falsch Es hätte keine Diskussion gegeben wegen fehlendem Bericht im „Tageslügel“. Verschweigen ist nähmlich dann die erste „AgitProp“pflicht.

    • meisner sieht fast ein pogrom der natürlich rechtsradikalen bürgerwehr, der arme flüchtling wurde gefesselt, offenbar nicht verletzt, wo doch nazis in sachsen nur morden und brandschatzen.
      so wollen es jedenfalls überweigend die fasch-antis im forum in über 200 kommentaren weismachen.

      nun das

      ……..Am Nachmittag verteidigte Polizeipräsident Stiehl das Handeln der in Arnsdorf eingesetzten Beamten – und auch das Eingreifen der Männer, die als Bürgerwehr auftraten. Der Asylbewerber sei „stark erregt“ gewesen, erklärte er. Die Polizei habe davon ausgehen müssen, „dass das Handeln derjenigen, die zu dem Zeitpunkt – und ich sage das jetzt in vollem Bewusstsein – geholfen haben, korrekt war“. In seinem Statement vor Journalisten erklärte Stiehl weiter, wegen der Erregtheit des Flüchtlings sei „dieses Festhalten durchaus auch sinnvoll – ich tue mich schwer zu sagen: notwendig“ gewesen. Den Begriff „Bürgerwehr“ verwendete der Polizeipräsident in seiner Stellungnahme nicht…..

      ähnlich beschreibt es die alpenprawda http://www.sueddeutsche.de/politik/uebergriff-auf-fluechtling-polizeipraesident-haelt-festhalten-des-fluechtlings-in-arnsdorf-fuer-sinnvoll-1.3018106

      wieder einmal ist das schmierige in seiner propaganda offensichtlich auf den bauch gefallen. dieser verleumdungs- und kampagnenjournalismus eines meisner wird immer unerträglicher.
      die üblichen fasch.antis haben sich mal wieder komplett der lächerlichkeit preisgegeben.

    • S.Sorge permalink

      So ist es Paul. Stellen wir uns vor, dass dort niemand eingegriffen und Zivilcourage gezeigt hätte. Die Merkel-Fachkraft hätte ihrer Aggression freien Lauf gelassen und auch nichts weiter zu befürchten gehabt, selbst wenn sie die Kassiererin angegriffen und verletzt hätte. In der Presse wäre das gar nicht thematisiert, sondern wie meist in solchen Fällen, vertuscht worden. So oder so ähnlich wäre es nämlich ausgegangen, wenn nicht einige Couragierte eingegriffen und den „Bereicherer“ festgesetzt hätten, was ganz nebenbei durch §127 StPo Abs.1 oder §227 BGB gedeckt ist.
      Was dann in den Qualitätsmedien gestanden hätte, kann ich mir lebhaft vorstellen:
      Ein traumatisierter irakischer Flüchtling, obendrein durch seine dramatische Flucht psychisch eingeschränkt, wurde durch die Ausgrenzungserfahrungen, die er in Deutschland gemacht hat, ungehalten und hat im Affekt auf die rassistische Kassiererin eingeschlagen und eingestochen. Rechtspopulisten versuchen nun, diesen Einzelfall zu instrumentalisieren und gegen Flüchtlinge zu hetzen. Grüne, Linke, Gewerkschaften, Kirchen und Flüchtlingsverbände haben zu Demonstrationen gegen Rechts und Rassismus aufgerufen. Der Polizei werfen sie vor, auf dem rechten Auge blind zu sein und Flüchtlinge nicht ausreichend zu beschützen.

  6. die schwachsinnige lösung eines blogwarts zum thema klaubanden in neukölln. allein an seiner stellungnahme sieht man seine ganze menscherverachtung für die tatsächlichen opfer.
    kommentar gekürzt

    von mogberlin
    02.06.2016 13:01 Uhr
    Antwort auf Maetzchen vom 02.06.2016 11:45 Uhr

    Aber alles in allem, allerliebster Mog, würde ich den Laden schließen und wie viele andere in dieser Stadt den Rest meines Lebens auf Staatsknete leben. Im Gegensatz zu anderen, die noch nie einen Pfennig in das Gemeinwesen eingezahlt haben, würde ich mir immerhin sagen, dass ich schon viele Jahre meinen Beitrag geleistet habe.

    Tun Sie, was Ihnen beliebt. Warum glauben Sie, in mir einen Interessenten für Ihre Lebensgeschichte zu finden?

    merke, was schert ihn die not der opfer, sollen sie doch ihre existenz vernichten lassen, an so einer lebensgeschichte hat er kein interesse.

    einer weiter forist wurde offensichtlich aus dem forum gesäubert @j.sommerfeld, intimfeind vom blogwart, mit dem er jeden dialog ablehnete und urplötzlich ist sommerfeld gelöscht.

     von JSommerfeld
    02.06.2016 12:05 Uhr
    

    name schwarz hinterlegt, profil nicht mehr erreichbar.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neukoelln-esoterik-laden-verbietet-roma-den-zutritt/13672862.html#kommentare

  7. die fasch-antis, die sich auch in den foren des schmierigen tummeln, toben sich mal wieder aus.
    die üblichen sind ganz vorne.

    anschlag vereitelt, isis- schläfer in flüchtlingsheimen verhaftet, kaum kommentare, nicht der rede wert. hat mal wieder nix mit nix zu tun. kaum kommentare
    http://www.tagesspiegel.de/politik/festnahmen-in-deutschland-is-mitglieder-sollen-anschlag-in-duesseldorf-geplant-haben/13679630.html

    orgnisierte kriminalität, internationale ermittlungen, täterbanden aus dem ausland, nicht der rede wert, kaum kommentare
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/organisierte-kriminalitaet-polizei-ermittelt-in-22-laendern-gegen-1900-verdaechtige/13678660.html

    genozidleugnung auf berlins straßen, faschisten marschieren, die fasch.antis fehlen mal wieder, alles nicht der rede wert, sind ja keine deutschen.
    berichterstattung im schmierigen habe ich mehrfach verlinkt

    zigeunerbanden treiben geschäftsleute in die insolvenz, vernichten deren existenzen. interessiert niemanden der linken spinner.
    einzig der rassismus der ladeninhaberin ist gesprächsthema, die frau hat einen anzeige wegen volksverhetzung an der backe.
    .
    federführend in der berichterstattung natürlich m. meisner, der seinen lieblingszeugen volker „meth“ beck zu wort kommen.

    auch von meisner, böse bürgerwehr fesselt einen „flüchtling“ nach dem verdacht des ladendiebstahls. nicht die tat ist thema, die böse rassistische bürgerwehr.
    bei den letzten beiden artikeln von meisner toben die fasch.antis, alles andere interessiert dese schwachköpfe nicht.

    bei denen wirkt die verblödung durch die medien, wie ich am beispiel gauland in etlichen kommentaren nachgewiesen haben.
    resonanz, leider fehlanzeige.

  8. Eva permalink

    Kleiner Verbesserungsvorschlag: Antifa nicht mehr als „Antifa“ zu bezeichnen, um diese übelriechende Propaganda-Floskel auf den Misthaufen der Geschichte zu entsorgen.

    Ps. In geistesarmer Umgebung, wie z.B. in den Schreibstuben der Mainstream-Medien oder bei den Pseudo-Antifaschisten, ist Mist einer der wichtigsten Heizstoffe für angewandte Verblödungsstrategien. Er wirkt besonders subtil, wenn er bereits in den Gehirnen der Akteure vorher vollständig durchgetrocknet ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s