Skip to content

Wenn der Antirassist ungehalten wird, dann …

by - Mai 28, 2016

greift er zu Steinen und Brandsätzen, macht Hausbesuche, verwarnt militant und sabotiert nach Anleitung. Wie man sieht, verfügt der Antirassist, der Antifaschist und die Antifaschistin natürlich auch, über vielfältige breit gestreute Mittel, seiner Ungehaltenheit weitgehend ungehindert Ausdruck zu verleihen.

So gesehen hat Sarah Wagenknecht von der Partei der SED-Nachfolger noch Glück gehabt. Weil sie partout nicht einsehen will, wogegen Teile der Wahrheitsszene auch mit Anschlägen vorgehen, nämlich dass die Forderung nach geregelter Einwanderung eine rassistische ist, haben ihr Genossen eine Torte ins Gesicht geworfen. Eine braune Torte. Schließlich sind die aufgebrachten Genossen zeitgenössische mit staatlichen Steuergeldern geförderte Antifaschisten. Da muss das Zeichen, das gesetzt wird, wie in diesem Falle braun sein. Das Bild auf Die Welt ist jedenfalls köstlich. Die Torte vielleicht auch.

Köstlich ist auch Matthias Meisner, der beim Tagesspiegel angestellte Profi-Antifaschist und zeitgenössische Journalist. Er und Kollegen tummeln sich auf Twitter und geben ihrer Infantilität hetzend Ausdruck. Er freut sich so, wie sich zeitgenössische Antifaschisten freuen, wenn es den „Nazis“ und „Rassisten“ an  den Kragen geht. Und wenn es nur eine braune Torte ist, die das Gesicht der „Rassistin“ Wagenknecht trifft.

AKtion auf : hat braune Schokoladentorte ins Gesicht geworfen bekommen

Advertisements
8 Kommentare
  1. almansour permalink

    Schaut dieses Foto: Das ist Blackfacing, Frau Wagenknecht!

  2. faschistische antis, prozesse, beweisanträge…wahrheit?

    ……Laut dieser Webseite sei bei einem Strafprozess um rechte Gewalt herausgekommen, welche Verbindungen die Linke dazu habe.

    Ich rate allerdings dringend dazu, das mit Vorsicht und spitzen Fingern anzufassen und gegenzuprüfen. Denn so wie sich das für mich liest, geht das auf den Prozessvortrag der Strafverteidiger angeklagter Rechtsextremer zurück, und der wird natürlich versuchen, die Schuld woanders darzustellen. Das heißt nicht, dass das unwahr wäre, aber eben auch, dass es nicht allzu belastbar und vertrauenswürdig ist.

    Es heißt, Linken-Politikerin Katja Kipping sei in die Randale verwickelt. Und zudem seien die Randale, um die es da ging, von Linken angezettelt und provoziert worden. Es ging um rechte Übergriffe auf ein linkes Wohnprojekt in Dresden……..

    http://www.danisch.de/blog/2016/05/28/verbindung-zwischen-regierungsparteien-und-linksextremer-gewalt-aufgetaucht/

    der gestellte beweisantrag des anwalts (etwas runterscollen)
    http://rechtskampf.blogspot.de/

  3. der nun wieder permalink

    … während das dann wieder den gemeinen Antirassisten aufjubeln lässt:

    Merke: Auf die richtige Wäsche kommt es an:

    Doch neu ist die Idee hinter der Werbung nicht. In Italien gab es fast den gleichen Spot schon einmal. Darin „wäscht“ eine Frau einen dünnen, schluffigen, weißen Mann zu einem gut gebauten Schwarzen. Der Slogan „Farbig ist besser.“

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article207615577/Dieser-Werbespot-aus-China-loest-im-Netz-einen-Shitstorm-aus.html

    Dernbach und Co bitte in die Waschmaschine!

  4. der nun wieder permalink

    Ein bisschen Spaß muss sein … *)

    *) frei nach Roberto Blanco

  5. derda permalink

    Frau Wagenknecht sollte das als Kompliment sehen: Wenn sie etwas gesagt hat, das die Extremisten so ärgert, kann das Gesagte nicht so falsch gewesen sein.

    Die „Wahrheitsmedien“ sprechen von einem Aktivisten (hüstel) der Mitglied einer „Antifaschistische Initiative Torten für Menschenfeinde“ ist. Wurde die Torte gesponsort von der Asylindustrie?

    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.”

    • Susi Sorglos permalink

      @derda

      „“Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.”“

      So ist es.

      Wie man sieht, stimmen diese Rechts-Links-Schemata nicht mehr.

      Eine gute Entgegnung auf diese „Aktivisten“ findet man hier:

      ?ref_src=twsrctfw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s