Skip to content

Wenn ein Nobelpreisträger sein Fachgebiet verlässt

by - Mai 23, 2016

Hadmud Danisch hat in seinem Buch Frauenquote: Wie die Gender-Ideologie Politik, Wissenschaft, Recht und Verfassung unterwandert hervorragend beschrieben, wie insbesondere durch Gender-Voodoo die Wissenschaften vom Sozialen und Politischen vor die Hunde geht. Wirtschaftswissenschaften tragen, wenn es um Volkswirtschaftslehre geht, wenig zur Erklärung ökonomischer Vorgänge bei. Krisen sehen sie selten voraus, trotz aller mathematischen Modelle. Dennoch, Wirtschaftswissenschaftler, insbesondere die mit den mathematischen Modellen, definieren Begriffe, bevor sie sie anwenden. Jedenfalls meistens.

Nun hat sich einer aufgemacht, sein Fachgebiet zu verlassen, um nicht zu argumentieren sondern zu diffamieren. Auch hier ist die Anwendung von Behauptungen die bevorzugte Methode. Das ist überraschend bei einem, der aus der Wissenschaft kommt und Begriffe eigentlich vor ihrer Verwendung definiert, damit Hypothesen nicht zu unbelegten Behauptungen verkommen. Eigentlich!

„Dieser Hass gegen alles Ausländische ist schockierend“, zitiert Die Welt am 23.5.2016 den Wirtschaftsnobelpreisträger Jean Tirole. Gegen alles Ausländische? Nach unserer Kenntnis wird nicht über Vietnamesen, Russen, Inder, Franzosen u. a. Ausländer diskutiert. Auch nicht über US-Amerikaner und Israelis, wenn man mal die Vereinigte der Antisemiten aus linken und gläubigen Kreisen ausnimmt. Auch ist uns nicht bekannt, dass Katholiken, Hindus, Buddhisten und Juden Bomben werfen, gläubige Diskurse unter Einsatz von Messern führen, in der Gruppe vergewaltigen und tottreten, Ehrenmorde begehen und von Ungläubigen sprechen, sie gar verfolgen. Dieser Hass gegen alles Ausländische entpuppt sich als Kritik am Islam und der Scharia, dem barbarischen Rechtssystem der barmherzigen Religion. Wir finden, Tirole sollte sich weiter mit der Untersuchung von Oligopolen beschäftigen. Oder, das wäre eine Alternative, Begriffe vor ihrer Verwendung nachvollziehbar definieren.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s