Skip to content

Wertevermittlung zum Schnäppchenpreis

by - Mai 21, 2016

Schlappe 400.000.000 Euro für mehr Sprachkurse und mehr Polizisten (288) gibt der Berliner Senat aus. Der größte Teil der Summe stammt aus dem Landeshaushalt, schreibt die Berliner Morgenpost. Einen Masterplan hat er auch, der Berliner Senat. Ein Senat, der masterplanmäßig am Flughafen BER beteiligt ist und seit 2006, also seit zehn Jahren, nichts auf die Reihe bekommt. Im Aufsichtsrat saßen einst die Genossen Platzek und Wowereit, die, als das Desaster nicht mehr unter dem Teppich zu halten war, die Kurve kratzten.

Nun ist der Genosse Müller dran, auch SPD. Die 400.000.000 Euro für Flüchtlinge in Berlin sind Peanuts im Vergleich zu den prognostizierten 6.000.000.000 Euro, die der BER kosten wird. Ob in den 400.000.000 Euro schon die 24.000 Neubürger eingerechnet sind, die noch erwartet werden und deren Zahl erfahrungsgemäß noch mit einem Faktor größer eins multipliziert werden muss, ist uns nicht bekannt.

Von Peanuts zu sprechen, scheint uns hier übertrieben. Der Singular „Peanut“ wäre im Vergleich angemessen, wenn es um Sprach- und Wertevermittlung geht. Die Neubürger, so lesen wir zwischen den Zeilen, haben offenkundig Sprachhemmnisse und sind Inhaber inkompatibler Werte, die mit dem Einsatz von 24.000.000 Euro beseitigt werden sollen.

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt mit ihrem Leidmedium, Berlin ist auch die Hauptstadt mit ihren Empfängern von Sozialtransfers. Unter dem Titel Hartz IV in Berlin: 50 Fakten aus der Hauptstadt, listet die B.Z. am 1.8.2015 auf, was Berlin so auszeichnet. Wir zitieren drei der Fakten:

1. 566.649 Berliner bekommen Hartz IV. 414.521 (73 Prozent) davon sind erwerbsfähig, aber arbeitslos. 152.129 (27 Prozent) bekommen aufstockend zum Lohn Stütze oder können nicht arbeiten.

4. Jeder fünfte Berliner bis 65 bezieht Hartz IV (20,3 Prozent). Damit ist die SGBII-Quote deutschlandweit die höchste, gefolgt von Bremen (18,2) und Sachsen-Anhalt (15,7).

5. In 5140 Hartz-IV-Haushalten (2 Prozent) in Berlin wohnen vier und mehr Hartz-IV-Empfänger.

Was macht der Senat? Er hat einen Masterplan, in dem es heißt:

Der dritte Schwerpunkt sind Projekte, die die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt erleichtern sollen.

Was ist dafür notwendig? Man ahnt es schon:

Dazu gehören Ausgaben für Bildungsberater und Jobcoaches, die Finanzierung weiterer „Willkommen-in-Arbeit“-Büros … .

Absolventen der Geschwätzwissenschaften und des Gender-Voodoo werden aus der Arbeitslosigkeit geholt und „Flüchtlinge“ sind beschäftigt – wenn sie es zulassen, dass sie beschäftigt werden. Willkommen-in-Arbeit“-Büros und Jobcoaches, das isses. Wie wichtig „Flüchtlinge“ für Berlin sind, erkennen wir daran, dass sie tolle Ideen im Senat hervorrufen. Da sollte es nicht mehr schwer sein, auch noch die schon vorhandenen Transfer-Empfänger mittels Willkommen-in-Arbeit“-Büros aus der Arbeitslosigkeit herauszuholen.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, der Genosse Michael Müller von der SPD, hat großes mit dem Masterplan vor: er misst dem Gleichklang von Integration und Sicherheit einen großen Stellenwert zu, der sicher genauso groß ist wie der Stellenwert der Bereiche Bildung und Arbeit für die Integration. Mit Nachbarschaftsprojekten für die Begegnungen vor Ort und dem ganzen Rest, den der Masterplan so beinhaltet, sollten die Peanuts eigentlich genauso im Nirwana, also in den richtigen Taschen, verschwinden können wie die Milliarden Euro des BER.

Gleichklang von Integration und Sicherheit! Die Restbürger ohne den richtigen Hintergrund in den Bezirken Neukölln, Wedding und Spandau, um nur einige zu nennen, werden von nun an optimistisch in die Zukunft blicken. Sie nicht, aber Genosse Müller und sein Senat schaffen das – und wenn es nur irgendwas ist. Da sind wir uns sicher.

Advertisements
6 Kommentare
  1. wertevermittlung nach art des schmierigen.
    aktivist und schreiberling salmen sieht die kandidaten in österreich gleichauf, der grüne soll mit 3000 stimmen sogar führen. update von 19.17 uhr

    hat nur nix mit nix zu tun, schon gar nicht mit den aktuellen zahlen. die sind übereinstimmend anders, demnach führt hofer mit weit über 140000 stimmen, ohne briefwahlstimmer, die erst morgen ausgezählt werden.

    den rechten hofer gilt es zu verhindern, auch mit falschen zahlen oder linksextremistischen geschwätz im forum

    ……. von southcross
    22.05.2016 19:04 Uhr


    50:50 oder Good Nignt White Pride……..

    http://www.tagesspiegel.de/politik/bundespraesidentenwahl-in-oesterreich-hofer-und-van-der-bellen-beide-bei-50-0-prozent/13626352.html#kommentare

  2. der nun wieder permalink

    Wertevermittlung?

    Sehe ich solche Bilder wie im nachstehenden Artikel so frage ich mich fassungslos, ob es nicht einer nicht geringen deutschen Klientel zunächst mal deutlich an Werten fehlt:

    Union-Fans haben auf dem Rückweg von einem Freundschaftsspiel bei Hansa Rostock am Sonnabend mehrere Zugabteile zerlegt.

    Zwei von der Bundespolizei Berlin auf ihrem Twitter-Einsatzkanal veröffentlichte Fotos zeigen das ganze Ausmaß der Zerstörung. Die sogenannten Fans müllten nicht nur das Abteil zu, sondern hinterließen auch Graffiti-Schmierereien an den Zugwänden. Darüber hinaus rissen sie Teile der Deckenverkleidung herunter.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article207590215/Union-Fans-verwuesten-Regionalzug-nach-Spiel-in-Rostock.html

    Nein, Flüchtige waren nicht im Zug.

    Zum Fremdschämen!

  3. Christian permalink

    Die Mittel um Sprachhemmnisse und Integrationsinkompartible Hemmnisse zu beseitigen sollten vorsorglich aufgestockt werden. Die weise und vorausschauende „Mutti M.“ aller Araber hat mit ihrem Deal bewirkt, dass die Türkei nur die Besten der Besten nach Europa zwecks Erlangung eines legalen Aufenthaltsstatusses Ausreisen lässt. Mein Dank wird ihr und den grün / roten Parteien bei der nächsten Wahl gewiss sein 😉
    http://www.krone.at/Welt/Erdogan_sortiert_qualifizierte_Fluechtlinge_aus!-Platzt_Deal_mit_EU-Story-511225

    6.000.000.000,00 Euro für einen Zuzug von Ärzten und Ingenieuren, die unsere Renten und unseren Wohlstand sichern sollen, können wir vorsorglich abschreiben. Übrig bleiben besondere „Härtefälle“ von zugezogenen, denen sich die Türkei zur Veränderung der europäischen Werte und Normen gern entledigen möchte 😡

    • Christian permalink

      Korrektur (Kerrin, im Lehramt beschäftigt, macht es wiederholt vor 😉)
      integrationsinkompatible
      ausreisen lässt
      😊

      • anda permalink

        Kerrin ist ein besonderes Exemplar, die nimmt ihren Volksbildungsauftrag eben sehr ernst (ist ja auch im besseren Deutschland sozialisiert worden) und lässt nichts aus, alle zu so guten Menschen zu machen, wie sie selbst einer ist. Der immer wieder vollzogene Schulterschluss mit mog, southcross und Co. disqualifiziert sie aber für jede ernsthafte Diskussion. Insofern ist es fast eine Ehre von ihr gerügt zu werden, dann weiss man, man liegt gar nicht so falsch.
        Ich finde sie manchmal rührend naiv, Dummheit wird es bei einer Lehrerin wohl hoffentlich nicht sein.

        • Christian permalink

          Hallo anda,
          mir drängt sich eher der Eindruck auf, dass Kerrin aufgrund ihrer Befähigung zum Lehramt berufliche und finanzielle Vorteile im Zusammenhang mit der „Integration“ der Migranten sieht bzw. ihr zuteil werden. Früher hat sie sich durchaus kritisch, sachlich und nachvollziehbar zum Verhalten und der Lernwilligkeit von Schülern geäußert, die aus archaisch geprägten Familien mit Migrationshintergrund stammen. Zeitgleich mit dem Zustrom von Migranten hat sich der Inhalt ihrer Kommentare signifikant bis hin zum Schulterschluss mit den vorgeblich „zivilisierten Demokraten“ gewandelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s