Skip to content

Der Gleichklang von Integration und Sicherheit

by - Mai 21, 2016

Müller betonte aber den Gleichklang von Integration und Sicherheit und den großen Stellenwert der Bereiche Bildung und Arbeit für die Integration.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Genosse Michael Müller (SPD)

Sie klingen immer wieder gleich, die Variationen des Gleichklangs von Sicherheit und Integration. Die Berliner Morgenpost vom 20.5.2016 berichtet über einen Serien-Einzelfall aus der Serie von Einzelfällen. Täter sind Familienmitglieder aus einer Roma-Familie (Wenn es denn Roma sind):

Rumänische Familie steuerte 79 Taschendiebe in Berlin

Am Landgericht Moabit stehen in den kommenden Wochen mehrere Prozesse gegen Taschendiebe an. In mehr als zwei Jahre andauernden Ermittlungen im Rahmen eines europaweit geführten Großverfahrens haben Staatsanwaltschaft und Polizei allein in Berlin 79 Tatverdächtige aufgespürt, darunter ein Dutzend mutmaßliche Hintermänner der international agierenden Diebesbanden.

Den drei Angeklagten, die von sechs Anwälten verteidigt werden, rechnet die Staatsanwaltschaft bislang 21 Fälle zu. Die Gesamtzahl aller in Berlin im Rahmen des Verfahrenskomplexes aufgedeckten Taten beträgt ein Vielfaches und europaweit geht es im Rahmen des Großverfahrens um vierstelligen Bereich.

Dilek Kolat, Mitglied im um Gleichklang bemühten Berliner Senat, wusste über diese Klientel schon im Jahre 2013 Erhellendes zu berichten, um die „Mär“ von der Einwanderung in die Sozialsysteme zu widerlegen. Damals wurde Kolat von Schreibkraft Thomas Loy (Tagesspiegel vom 22.4.2013) nach dem Status der Zigeuner befragt. Dem fielen die absurden Antworten von Kolat nicht auf, zusammengefasst waren es diese:

– Die Situation vieler Roma-Familien in Berlin ist „dramatisch“ – das erkennt jetzt auch der Senat an.
– Weitere Schwerpunkte des Aktionsplans sind Bildung und gesundheitliche Versorgung.
– Die meisten Roma-Familien haben keine Krankenversicherung und sind auf karitative Dienste angewiesen.

Und nun kommt`s. Kolat sagt´s und Loy verkündet`s im Tagesspiegel:

– Wie viele Roma in Berlin leben, wird nicht erfasst.
– Von einer „Einwanderung in die Sozialsysteme“ könne aber keine Rede sein.
– 80 Prozent der Rumänen und Bulgaren in Berlin sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
– Bekannt ist nur, dass die Zahl der Rumänen und Bulgaren seit 2006 um fast 17.000 zugenommen hat.

Uns muten Kolats Aussagen etwas rassistisch an. Sind für Kolat die aus Rumänien und Bulgarien kommenden Zigeuner keine Rumänen oder Bulgaren? Das wäre nun wirklich rassistisch. Dass sie Zigeuner auch noch Roma nennt, obwohl sie vermutlich nicht weiß, ob es welche sind, diskutieren wir jetzt nicht (Siehe hier und hier). Oder, auch das wäre möglich, sie benötigt eine Fortbildung in Prozentrechnung, damit sie lerne, von einer unbekannten Basis lassen sich schwerlich Prozente berechnen.

Rumänen und Bulgaren, als Fachkräfte angekündigt, stellen zu einem wirksamen Teil die Fachkräfte aus unerwünschten Branchen.

Die organisierte Kriminalität (OK) arabischer und türkischer Großfamilien findet nun durch die OK von Zigeunerbanden eine Erweiterung. Zwangsprostitution, Arbeitsstrich, bandenmäßige Bettelei und Wohnungseinbrüche finden nicht unter der Leitung von Deutschen statt. Der Enkeltrick ist ein Beispiel dafür,

beschrieben wir am 18.1.2014 eine Situation, die schon im Jahre 2014 nicht neu war. Die Wahrheitsszene schwieg, bagatellisierte oder diffamierte alle, die darüber sprachen. Warum? Zigeuner aus den spezifischen Branchen befeuern die entsprechenden Abteilungen der Migrantenindustrie. Gleichklang von Integration und Sicherheit? Eher wohl Gleichklang von Naivität und kreativer Wahrheit.

Gelegentlich wie im Jahre 2013 berichtet sogar die ARD über das Geschäft mit Fachkräften aus Rumänien und Bulgarien:

Deutschlands neue Slums – Das Geschäft mit den Armutseinwanderern

Advertisements
One Comment
  1. Paul permalink

    Monatelang hatte die CSU eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr gefordert. Die Marke wurde nun für 2016 überschritten. Konsequenzen hat das keine. Der Druck auf Angela Merkel sinkt eher.

    (aus http://www.welt.de/politik/deutschland/article155542714/CSU-Obergrenze-von-200-000-Fluechtlingen-im-Mai-erreicht.html , DK)

    Woher auch. Die Deutschen sind zu faul oder feige. Siehe Vorfälle Sylvester, Landtagswahlen, Mord an Niklas. Wo sind die Massenproteste? Da hat auch die „SAntifa“ keine Chance.

    Und zu den 200.000 habe ich eine Frage: Wenn doch angeblich die Balkanroute geschlossen ist – woher kommt dann diese riesige Summe von 200.000 innerhalb von nur 4 Monaten? Von wo kommen die Menschen? Wo übertreten sie die Grenze nach Deutschland?

    Gehört zu einem investigativen Journalismus nicht auch, solche Widersprüchlichkeiten zu recherchieren?
    Werden die nicht eingeflogen?
    Oder per Schiff an der lybischen Küste aufgeladen und als Service nach Italien gebracht. Von dort einfach in den Zug steigen und schwups ist man in Deutschland…

    Flüchtlinge in Deutschland und China besonders willkommen

    In Deutschland antworteten mehr als die Hälfte der Befragten, sie würden Flüchtlinge in ihrer Nachbarschaft willkommen heißen und einer von zehn Befragten würde sie auch in seinem Haus aufnehmen. Insgesamt 96 Prozent der in Deutschland Befragten gaben an, Flüchtlinge in Deutschland zu akzeptieren.

    96% ? Verdammt nah an der historischen 98,85% Marke https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunalwahlen_in_der_DDR_1989#Offizielles_Ergebnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s