Wir müssen erkennen, dass der Böllerwurf auf die Asylunterkunft mehr ist als eine einfache Sachbeschädigung. Die Motivation dahinter muss besonders berücksichtigt werden.

Eben. Es sind schließlich welche aus der Mitte der Gesellschaft und keine Antifaschisten, ihre Opfer sind keine Polizisten. Bewährung gibt es, wenn im antifaschistischen Widerstandskampf 15 Polizisten durch einen selbst hergestellten Sprengsatz verletzt werden, zwei von ihnen schwer. Die Täter wussten nicht, dass ihre selbst gebastelten Sprengsätze tödlich sein können. Glauben sie nicht? Lesen sie unseren Artikel Tagesspiegel-Aktivisten im Antifa-Rausch. Dann macht Zeit Online noch den Matthias Meisner vom Tagesspiegel und insinuiert:

Prozessbeobachter sagten ZEIT ONLINE, die beiden hätten vor Gericht gesagt, dass sie Pegida nahe stünden. Nach Recherchen von ZEIT ONLINE wohnten die beiden Verurteilten im selben Haus wie ein lokaler Mitorganisator der Dresdner Protestbewegung.

Wir distanzieren uns schon mal und erklären, dass wir keine Sympathisanten der marodierenden Antifa sind, obwohl wir Zeit Online und den Tagesspiegel lesen.

Das Rätsel