Skip to content

Zwei freudige Meldungen aus Helldeutschland

by - April 23, 2016

Einstweilige Verfügung gegen Ralf Stegner (SPD)

Dem sozialdemokratischen Berufspolitiker Ralf Stegner wurde auf Antrag des AfD-Landesverbandes Rheinland-Pfalz per Gericht verboten, seine Behauptung, die er in einem Interview des Senders N24 tätigte, zu wiederholen. Stegner sagte: die AfD sei „für die Todesstrafe für demokratische Politiker.“ Diese Lüge darf er nun per Beschuss vom 30. März nicht mehr verbreiten. Bei Zuwiderhandlung ist eine Strafe von bis zu 250.000 Euro angedroht, so ein Gerichtssprecher am Freitag.

Der Genosse, Fachkraft für extreme Ausfälligkeiten, will »selbstverständlich« Widerspruch gegen die Verfügung vom 30. März einlegen. 

metroplico vom 23.4.2016

Auf die zweite Meldung hat uns Leser Eva hingewiesen. Er schreibt (die Anhänger des Gender-Voodoo mögen uns den Gebrauch des generischen Maskulinum verzeihen): Tagesspiegel weiter im Minusrausch. Bleibt zu hoffen, dass der Trend anhält und die Aktivisten bald zur “Motz” wechseln.

Die große IVW-Analyse der Regionalzeitungen: die Auflagen der größten 78 Blätter

Die Verkaufszahlen der deutschen Regional- und Lokalzeitungen schrumpfen weiter. Besonders in Metropolen wie Berlin und Hamburg sieht es bitter aus, zulegen konnte aber ohne Sondereffekte wie Zukäufe niemand.

MEEDIA vom 21.4.2016

Im Falle des Blattes für den tätigen Antifaschisten (Danke, liebe Antifa!) sehen die Zahlen so aus:

Abos + Einzelverkauf -10,616 Exemplare (91.890 im 1. Quartal). In Prozenten: -10,4%.

Darauf einen guten Roten. Prost!

 

Advertisements
18 Kommentare
  1. Paul permalink

    Nachricht aus Dunkeldeutschland

    Der Gesinnungsminister

    Justizminister Heiko Maas plant, dass Tatmotive künftig eine größere Rolle beim Strafmaß spielen sollen. Rassismus wiegt schwerer als pure Rauflust.

    Wer rassistische Straftaten begeht, muss künftig mit härteren Strafen rechnen. Menschenverachtende Motive sollen künftig bei der Strafzumessung stärker berücksichtigt werden. Das sieht ein neuer Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor, der der taz vorliegt.

    Geändert werden soll die Vorschrift, die im Strafgesetzbuch die Strafzumessung für alle Delikte regelt (§ 46). Schon bisher heißt es dort, dass bei der konkreten Festlegung des Strafmaßes „die Beweggründe und Ziele des Täters“ einzubeziehen sind. Künftig sollen dort ausdrücklich „rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende“ Ziele und Beweggründe erwähnt werden…

    Türken, die Deutsche ins Koma prügeln oder treten, kommen mit einer Bewährungsstrafe davon, weil ihnen die Rauflust sozusagen im Blut liegt, sie also gar nichts dafür können, wenn sich ihre Fäuste und Füße vom Gehirn lossagen.

    Auch ohne diese Gesetzesinitiative gibt es diese butterweichen Urteile.

    Dagegen können deutsche Richter gegen Deutsche die volle Härte zeigen. Das Problem (der Feind) sitzt bei den Deutschen in den eigenen Reihen.

    Münchner Urteile gegen Zivilcourage

    http://www.heise.de/tp/artikel/31/31167/1.html

    „Fraktion der Baumwollpflücker“NPD-Politiker zu Bewährungsstrafe verurteilt

    Der rechtsextreme Politiker hatte Asylbewerber als „Fraktion der Baumwollpflücker“ bezeichnet.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fraktion-der-baumwollpfluecker-npd-politiker-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt_id_5467522.html

    Tote bei illegalem Rennen Raser auf Bewährung

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/tote-bei-illegalem-rennen-bewaehrungsstrafen-fuer-koelner-raser-aid-1.5903038

    (Bewährungs-) Urteil nach tödlichem Autorennen in Köln „Ich dachte, ich schaffe es noch“

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/autorennen-koeln-20-jaehrige-raser-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-aid-1.5685817

  2. Columbo permalink

    „Der Tagesspiegel hat im dritten Quartal 2002 täglich 137.578 Exemplare verkauft (Montag bis Sonntag).“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/steigende-auflage-beim-tagesspiegel/355370.html

    Und nun 91.890, das ist ein sattes Drittel weniger. Allerdings in 14 Jahren. Das lässt sich noch steigern.

  3. Burgunder permalink

    Noch eine gute Nachricht aus Helldeutschland:

    Lügel von den Freischreibern zur Hölle geschickt

    „Der Hölle-Preis 2016 für besonders schäbiges Verhalten gegenüber Freien geht an den Tagesspiegel. Er habe im Oktober 2015 „von jetzt auf eben die Zusammenarbeit mit seinen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Eis gelegt“, sagte die Laudatorin und Freischreiberin Silke Burmester bei der Preisverleihung.
    „Ohne Ankündigung, ohne Vorwarnung, ohne Übergangsfrist wurden bereits erteilte Aufträge für nichtig erklärt und auch langjährigen Freien die Zusammenarbeit ab sofort aufgekündigt. Auch die Auslandskorrespondentinnen und -Korrespondenten ebenso wie Pauschalisten waren von dieser Maßnahme betroffen. Eine Maßnahme, die einmal mehr zeigt, wie wenig Verbindlichkeit, wie wenig Verantwortungsgefühl in vielen Verlagshäusern heute gegenüber denjenigen existiert, die verlässlicher Teil des Produktionsprozesses sind.““

    https://www.freischreiber.de/aktuelle/auszeichnungen-fur-martin-vogel-und-den-tagesspiegel/

  4. Paul permalink

    Erfolg der FPÖ in Österreich Ein Teufelskreis, der auch Deutschland droht

    Die FPÖ fährt ein Rekordergebnis bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich ein. Das große Vorbild der AfD ist sie bereits. Ein Kommentar. von Fabian Leber

    Der „Lügel“ und mit ihm das „Leberchen“ befinden sich schon im Teufelskreis der fallenden Verkaufszahlen. Rettung gibt es nur wenn ihr euren Beruf des Journalismus wieder ernst nehmt. Weg mit AgitProp und dafür sachliche und offene Berichterstattung.

  5. Paul permalink

    Das „Pack“ (72% der Arbeiter) hat FPÖ gewählt.

    Ja der Arbeiter. Das sind die Malocher die um 4Uhr früh aufstehen oder erst um 7Uhr von der Nachtschicht kommen. Das sind die Menschen die Werte schaffen von denen auch die Politiker profitieren. Im Unterschied dazu vernichten sie (Politiker und die vielen Sesselfurzer wie u.a. die „Qualitätsjournalisten“) wieder die Werte.

    • Christian permalink

      Sie vernichten die erarbeiteten Werte nicht, sie verteilen sie nur um in z.T. die Hände derjenigen, die sie nicht erarbeitet haben und auch nicht „im Schweiße ihres Angesichts“ erarbeiten wollen. 😉

  6. almansour permalink

    Berlin wächst, seine Zeitungen schrumpfen. Verzweifelt hat sich der Tagesspiegel zum Randgruppenfang auf Genderpirsch begeben. Ranzt er sich bald mit einer täglichen Seite in Radebrech und Pidgin-Deutsch beim Fluchti-&-Buchti-Zirkus an? Mit Kopftuchmodetipps und Hinweisen für den judenfreien Einkauf? Und einer wöchentlichen Jammerhipppehopp-Kolumne?

    Immer noch schön und eine wegweisende Parodie auf die grassierende Rumpfkultur des Gutmenschgeschäfts mit kommunikationsschwachen Massenimporten der Marke „Wir alles Mensch“:

    http://www.brandmarketing-online.de/fileadmin/brand/images/projekte/Muse_feife_inne_Wind_1.pdf

  7. helldeutschland und die lückenlose aufklärung
    nachdem ich vor einigen tagen bereits darüber berichtete, daß die nrw- landesregierung den eingesetzten untersuchungsausschuß zu den vorfällen an silvester in köln nur lückenhaft informierte, nun das:

    offenbar wußen kraft und jäger bereits an neujahr von den übergriffen, schwiegen aber tagelang.

    die einschätzung eines mitarbeiters im innenministerium dürfte wohl den grund der tagelangen verschleierungstaktik von politik und den meisten medien liefern.

    ……..Der Leiter der Polizei-Abteilung im Innenministerium, Wolfgang Düren, der die WE-Meldung nach eigenen Angaben um 14.39 Uhr wahrnahm, will jedenfalls sofort erkannt haben, dass die Vorfälle „politisch bemerkenswert“ waren und „erhebliches Verhetzungspotential“ in der Meldung gelegen habe: „Ich habe ihr eine gewisse politische Wertigkeit zugeordnet, weil ich wahrgenommen habe, dass es elf sexuelle Übergriffe gegen Frauen gegeben hat durch eine Gruppe von nordafrikanischen Männern.“…….

    sieben seiten aufklärung über die lügen der politiker
    http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/koelner-silvesternacht-sex-mob–krafts-umfeld-war-schon-neujahr-informiert–23940510

  8. Susan.B permalink

    Eine wirklich schöne Meldung.

  9. Burgunder permalink

    Eine Siegesmeldung aus Helldeutschland

    „Alarm im Flüchtlingsheim: Das Kotelett-Attentat von Barsinghausen“

    überschreibt Peymani seinen neuesten „Klodeckel des Tages“.

    „Man wundert sich inzwischen über nichts mehr. Noch vor kurzem war völlig undenkbar, was sich in dieser Woche im niedersächsischen Barsinghausen abspielte. Wer hätte sich schon an ein paar herumliegenden Koteletts gestört? Diese fanden Mitarbeiter einer Baufirma nämlich Mitte der Woche auf der Fensterbank einer Flüchtlingsunterkunft. Unbekannte hatten sie an dem unbewohnten Gebäude abgelegt, das nach einem Brandanschlag im Januar derzeit saniert wird. Statt das Fleisch einfach zu entsorgen, wurde die Polizei alarmiert, die den Staatsschutz einschaltete, weil man die Aktion als möglichen rassistischen Angriff auf die in Kürze dort einziehenden Muslime wertete.“

    http://peymani.de/alarm-im-fluechtlingsheim-das-kotelett-attentat-von-barsinghausen/

    Auch auf der Achse wird berichtet

    „Schweinekotelett-Attentat von der Polizei gerade noch vereitelt“

    http://www.achgut.com/artikel/rechtsextremistische_schweinekotelett_attake_von_der_polizei_gerade_noch_ve

    Nur der Lügel schweigt und läßt uns im ungewissen, ob die zuletzt inflationär ins Blatt gedrückten Meisner-Ergüsse nur davon ablenken sollen, daß der Großinquisitor längst an den Ort des Unheils geeilt ist. Matze, wir zählen auf dich!

  10. Burgunder permalink

    Eine traurige Nachricht aus Helldeutschland

    Wie Besatzer eben so hausen

    In einem anscheinend mutigen Artikel nimmt sich die WAZ der Unterbringungssorgen von NRW-Einsatzhundertschaften beim Obama-Besuch an:

    „Die ehemalige britische Kaserne soll nach Urin und Erbrochenem stinken. Die Bettdecken seien mit Blutflecken verdreckt, die Böden unzumutbar schmutzig.
    Die erste NRW-Hundertschaft, die bereits am Freitagabend zum Unterstützungseinsatz angereist war, weigerte sich, das zugewiesene Quartier zu beziehen. Das gab es noch nie in der jüngeren Polizei-Geschichte.“

    http://www.derwesten.de/politik/blut-und-erbrochenes-polizisten-verweigern-gammel-zimmer-id11761219.html

    Ja, insgeheim haben wir es immer geahnt. So haben die perfiden Besatzer aus Albion also unsere Gastfreundschaft mißbraucht. Nicht einmal geputzt haben sie nach ihrem Auszug.

    Nun kann man aber auch eine seriösere Quelle als Funkes Ausscheidungswege heranziehen und „Finde den Unterschied“ spielen:

    https://www.jungepolizei.de/427-einsatzbetreuung-in-hannover-polizeikraefte-schlafen-zwischen-blut-und-sperma

    „Die Polizeikräfte aus Nordrhein-Westfalen, welche am gestrigen Tag anlässlich des Besuchs von US Präsident Obama angereist sind, sollten in der Linsingen Kaserne, aktuell noch Landeserstaufnahmeeinrichtung, untergebracht werden. (…)“

    Nun steht der Lügel, aktuell traumatisiert durch die dauernden Lügenpresse-Vorwürfe (Gelle, Matze?), wieder vor der Wahl: Ganze Wahrheit und damit rassistisch generalverdächtigen oder halbe Wahrheit und damit wieder Lüge. Er hat sich, feige wie immer in solchen Situationen, für’s komplette Verschweigen entschieden.

    Aber, nur mal so nebenbei, das mit den Besatzern, das ist doch irgendwie richtig, oder?

    • Burgunder permalink

      DK wirkt.

      Allerdings sind es beim Lügel die Polizisten, die zicken:

      „Polizisten ekeln sich vor Unterkunft bei Obama-Besuch“ (Was müssen die sich auch so haben!)

      Immerhin wird um 20.39 Uhr auch eingeräumt, nachdem die dpa es nun so gemeldet hatte,

      „Kaserne Linsingen war Aufnahmezentrum für Flüchtlinge“

      http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kaserne-linsingen-war-aufnahmezentrum-fuer-fluechtlinge-polizisten-ekeln-sich-vor-unterkunft-bei-obama-besuch/13494756.html

      „Leider sei die Einsatzplanung am Freitag erst auf Nachdruck durch die Medien bereit gewesen, eine alternative Übernachtungsmöglichkeit zu suchen.“

      Das ist nun mal sicher: Zu den Medien, die Druck ausgeübt haben, hat der Lügel nicht gehört. Einen halben Tag brauchte der Volksstürmer samt beauftragten spotter, um diese kümmerliche Reaktion auf die DK-Veröffentlichung von heute früh zu bringen. Wie schnell halt so Medien für hauptstädtische Topentscheider eben sind.

      • von sky11
        24.04.2016 18:19 Uhr

        meldung am rande
        menschenunwürdige unterbringung von polizisten aus nrw

        Hannover –

        Blut auf Matratzen, Kot und Urin auf dem Boden, Erbrochenes an den Wänden: Drei Hundertschaften der nordrhein-westfälischen Bereitschaftspolizei haben sich geweigert, in ihrer Hamelner Unterkunft für den Einsatz während des Besuchs von US-Präsident Barack Obama zu übernachten.

        Die Kaserne Linsingen hatte bis vor kurzem als Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge gedient. „Das war wirklich unzumutbar“, sagte einer der Beamten am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

        http://www.tagesspiegel.de/politik/us-praesident-in-hannover-obama-merkel-ist-auf-der-richtigen-seite-der-geschichte/13493052.html?

        zwei stunden später kramt dann das schmierige eine dpa- meldung aus.
        im forum weiß einer, dass sich die polizisten nicht so haben sollen, sieht es doch in deren wohnungen sicherlich genauso aus.
        kot an wänden, betten, matratzen, urin auf dem teppich, blut überall ist ja bekanntlich so eine art einrichtungsstil in polizeikreisen.
        der arme flühtlig dagegen steht im schlamm.
        das schmierige läßt einen solchen kommentar zu, wen wundert’s?

        von franzis
        24.04.2016 21:19 Uhr

        Weicheier
        Die wenigen Bilder geben keine repräsentatives Bild der Lage ab. Vermutlich wird es so auch bei manchem Jungesellen-Polizisten auch zu Hause aussehen.
        Was sollen denn die Flüchtlinge sagen, die teilweise ihre Zelte im Schlamm stehen haben?

        Ich glaube, es steckt auch tendenziöse Propaganda aus einer bestimmten Richtung dahinter.

    • Paul permalink

      Aber, nur mal so nebenbei, das mit den Besatzern, das ist doch irgendwie richtig, oder?

      Besatzer?

      Die letzten Besatzer kamen am Ende des 2.Weltkrieges. Bis auf die US-Armee sind alle wieder weg.
      Die „Flüchtlinge“ sind keine Besatzer. Denn sie wurden und werden in das Land mit Bussen, Zügen etc. gebracht. Seit Jahren fordert die Wirtschaft jährlich 500000 „Fachkräfte“. (*)

      Hotels, Kasernen, Wohnungen werden nicht besetzt, sie werden von den Deutschen freudestrahlend freigeräumt.
      Geld spielt plötzlich keine Rolle. Geld und Wohnraum für Deutsche fehlt angeblich.

      Ziel ist es die homogene Bevölkerungsstrukur weiter zu fragmentieren. Durch zusätzliche Bevorteilung kommt es zu Spannungen zwischen den Gruppen. Sie sind beschäftigt und merken nicht was hinter den Kulissen gespielt wird.

      Ich bezeichne das als Siedlungspolitik.

      (*)Deutschland braucht 500.000 Zuwanderer pro Jahr

      Die deutsche Bevölkerung schrumpft und vergreist. Um die drohende Arbeitskräfte-Lücke zu schließen, werden bis 2050 mehr als eine halbe Million Zuwanderer im Jahr gebraucht – nicht nur aus Europa.

      “Demographischer Wandel” und Co

      https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/04/24/demographischer-wandel-und-co/

  11. Christian permalink

    Dernbach, Jansen, Meisner und gleichgesinnte Schreibkräfte sind die Garanten für einen überdurchschnittlich hohen Verlust im Vergleich zu anderen Tageszeitungen 😉
    Weiter so 😊

  12. Burgunder permalink

    „Darauf einen guten Roten. Prost!“

    Unbescheiden aber stilecht schlage ich dafür einen Burgunder vor. Und für Stegner und Lügel etwas mit Rasanz im Abgang.

    Auf die DK-Gemeinde! Zum Wohl!

    Burgunder

  13. TNT permalink

    Erfreuliche Meldungen, insbesondere über die sinkenden Abo- u. Verkauszahlen von „Lügel“ und Co. Trotzdem sind die Zahlen immer noch zu hoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s