Skip to content

Erdogan statt Honecker

by - April 15, 2016

Es ist ja nicht so, als hätte die SPD nichts zu bieten. Man denke nur an Gabriel und seine Horrortruppe. Da ist der Heiko mit seiner Stasispitzelin, oder die Quotenfrauen, die zeigen, wohin es führt, wenn „gleich“ und „gleiche Chancen“ nicht auseinandergehalten werden. Die eine der Quotenfrauen verpulvert Millionen für den Kampf gegen Rechts und hält die marodierende Antifa für ein aufgebauschtes Problem, die andere, ehemals Generalsekretärin der SPD, beschimpft Unternehmer als Doofe oder Gauner und meint, geht es um Frieden und Barmherzigkeit, das hat nix mit nix zu tun. Und dann noch der Teflon beschichtete Oppermann und, und … . An der Stelle hören wir mal auf.

Es geht nicht schlimmer? Doch, es geht. Wir haben die Katrin von den Grünen, ehemals aktiv in der FDJ, die in den Plappershows des Zwangsfernsehens soviel Unsinn verbreitet, dass man versteht, worin einer der Gründe für den Untergang der DDR liegt. Übertroffen wird sie nur noch von einer anderen FDJlerin. Die war erst bei den Jungen Pionieren und dann als FDJ-Sekretärin zuständig für Agitation und Propaganda. Sie gehörte nicht zu den opponierenden Kräften innerhalb der DDR, heißt es auf Wikipedia. Als Pfarrerstochter inmitten der kommunistischen Wüste bekam sie eine Stelle an der Akademie der Wissenschaften und hatte nix mit nix zu tun. Bestenfalls wusste sie, was zu tun ist, wenn der Klassenkampf forderte, nichts zu tun, was ihn stören könnte. Manchmal hat sie Glück in unsicheren Zeiten. Am Tag als die Mauer fiel, transpirierte sie in der Sauna:

 „Wie war das für Sie, als die Mauer fiel?“ Sagt Merkel: „Wunderbar. Ich war in der Sauna.“ Mehr wird man von Merkel nie mehr erfahren.

Angela Merkel – Honeckers Rache? Der 20-Jahres-Plan der DDR (ab Minute 21, Achtung, Satire)? Man könnte es meinen. Der Sieg des Sozialismus steht im Jahre 2016 unmittelbar bevor. Das GEZ-Zwangsfernsehen ist kaum noch von der Aktuellen Kamera der DDR zu unterscheiden. Der SPD-Bundesjustizminister versichert sich der Unterstützung von Anetta Kahane, die in jahrelanger Spitzeltätigkeit von der Stasi für diesen Job geschult wurde.

Honecker ist Vergangenheit, der Führer aller Türken Gegenwart. Mit dem Führer hat Merkel einen Deal abgeschlossen, der wohl nur dem Führer nutzt: Knete für den Führer, Schutzsuchende für´s bunte Deutschland, Knete für den Führer, Aufhebung der Visa-Pflicht für Türken. Der Führer wird die Kurden nach Deutschland bomben, wo sie mit Konkurrenzgläubigen den innertürkischen und den interkulturellen Dialog mit den Glaubensbrüdern aus Arabien fortführen können, den sie so erfolgreich in Hamburg und Celle betrieben haben.

Jetzt hat einer den Führer beleidigt. Böhmermann heißt der Mann, der Merkels Peinlichkeiten und ihren ausgeprägten Mangel an Glaubwürdigkeit kenntlich gemacht hat. Böhmermann ist der system-spielende Grenzgänger der deutschen Komödianten, der immer wieder die Spielregeln der deutschen Mediengesellschaft provozierend hinterfragt, lesen wir auf TheEuropean. Eine interessante Begründung für Verse, die man sonst nur von Gläubigen gewöhnt ist, wenn sie Deutsche unflätig beleidigen. Gläubige, egal wie übel und hetzerisch die Verse sind, die Wahrheitsszene regt sich nicht darüber auf (siehe beispielsweise hier und hier).

Wir erörtern jetzt nicht, wie man in einem demokratisch organisierten Land einen wie den Führer beleidigen kann. Wir meinen, seine Eigenschaften sind in der Tat, wollte man sie einem anderen Menschen zuweisen, eine Beleidigung. Es geht auch nicht darum, ob der Führer „Ziegen fickt“ oder „Schrumpelklöten“ hat. Das wäre für sich genommen nichts, worüber Verse zu machen sich lohnte. Die Aufhebung der Pressefreiheit, den massenhaften Mord an Kurden, Gefängnis für Journalisten, Verpackung von Frauen, Islamisierung Deutschlands durch seine Religionsbehörde, Einmischung in die inneren Angelegenheiten Deutschlands und was dem Führer noch so einfällt, sind eigentlich genug. Ziegen und Klöten sind da nur eine Verharmlosung.

Angela mag Honeckers späte Rache sein. Ihr Pech, dass die DDR untergegangen ist, kein Saunagang anstand und der Führer im Palast von Ankara residiert und nicht in Berlin. Ihre Entscheidung, die Klage gegen Böhmermann zuzulassen, hat einen Sturm der Empörung erzeugt. Selbst der Lügel kann nicht anders und hetzt nicht gegen Andersdenkende sondern berichtet. Für den Lügel recht ungewöhnlich. Nur Der Blogwart und sein Kostümjurist, die beiden Forums-Clowns, kapieren nichts und machen sich mal wieder zu welchen. Vielleicht hoffen sie auf den Bundesjustizminister der SPD und seine Stasispitzelin. Vorwärts immer, rückwärts nimmer, sagte schon der Genosse Honecker. Und dann lief er gegen die Wand.

Advertisements
13 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Ergötzt Euch doch bitte hieran (sehenswert!):

    verlinkt aus diesem Artikel:

    http://www.welt.de/vermischtes/article154524699/John-Oliver-hat-da-einen-Tipp-fuer-Erdogan.html

    John Oliver hat da einen Tipp für Erdogan

    US-Late-Night-Talker John Oliver verspottet in der Böhmermann-Affäre den türkischen Präsidenten Erdogan. Er zitiert dessen Vergleiche von Israel mit Hitler-Deutschland und frauenfeindliche Aussagen.

    🙂

  2. derda permalink

    Im Krieg stirbt als erstes die Wahrheit. Hier ein Einblick über die „Moderaten“ – „Rebellen“ – „Opposition“ je nach Laune des deutschen Wahrheitsjournalisten genannt.

    Bilder und Hintergründe die man dem „unmündigen“ Deutschen vorenthält:

    https://urs17982.wordpress.com/2016/04/18/syrien-ueberschwemmt-mit-al-kaida-die-kriegspropagandamaschinen-sprechen-von-rebellen-syria-hama-aleppo/

  3. der nun wieder permalink

    … und hier ist einer für die Kandesbunzlerin:

    Mal sehen, wann der Heiko Maas (turbiert)

    Und schaun mehr mal, was der Lügel dazu bringt.

  4. der nun wieder permalink

    Wer es noch mal gucken mag:

    http://www.merkur.de/politik/jan-boehmermann-gedicht-erdogan-geloescht-in-zdf-mediathek-aber-hier-koennen-sie-video-sehen-6309683.html

    Und hier zum Nachlesen:

    Böhmermann: Okay. Das Gedicht heißt „Schmähkritik“.

    Sackdoof, feige und verklemmt,
    ist Erdogan, der Präsident.
    Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner,
    selbst ein Schweinefurz riecht schöner.
    Er ist der Mann, der Mädchen schlägt
    und dabei Gummimasken trägt.
    Am liebsten mag er Ziegen ficken
    und Minderheiten unterdrücken,

    Böhmermann: Das wäre jetzt quasi ’ne Sache, die …

    Kabelka: Nee!

    Kurden treten, Christen hauen
    und dabei Kinderpornos schauen.
    Und selbst abends heißts statt schlafen,
    Fellatio mit hundert Schafen.
    Ja, Erdogan ist voll und ganz,
    ein Präsident mit kleinem Schwanz.

    Böhmermann: (lacht über eine Keyboard-Arabeske der Band) Wie gesagt, das ist ’ne Sache, da muss man …

    Kabelka: Das darf man NICHT machen.

    Böhmermann: Das darf man nicht machen.

    Kabelka: Nicht „Präsident“ sagen.

    Jeden Türken hört man flöten,
    die dumme Sau hat Schrumpelklöten.
    Von Ankara bis Istanbul
    weiß jeder, dieser Mann ist schwul,
    pervers, verlaust und zoophil –
    Recep Fritzl Priklopil.
    Sein Kopf so leer wie seine Eier,
    der Star auf jeder Gangbang-Feier.
    Bis der Schwanz beim Pinkeln brennt,
    das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.

    http://www.cicero.de/salon/erdogan-schmaehgedicht-das-boehmermann-video-im-original/60770

    Ich muss allerdings sagen, wenn Satire tatsächlich so weit unten angekommen ist, womöglich als „Kunst“ eingeordnet wird, dann komme ich damit auch nicht mehr klar. Für mich ist das völlig entartete Satire, zwar womöglich witzig, aber letztlich hochgradig vulgär, dumm und somit primitiv. Aber das mag Ansichtssache sein.

    Man hätte diesen Schwachsinn am Besten schweigend übergehen sollen.

    • Paul permalink

      Das soll Satire sein? Das ist geistiger Dünnschiss.

      Wenn Frau Merkel mal etwas gutes für Deutschland tuen will, dann sollte sie den Böhmermann als Geschenk an Erdogan senden. Böhmermann wäre kein Verlust. Er hat sonst keine Hemmungen gegen AfD, PEGIDA und andere regierungkritische Sammlungen zu hetzen, verpackt in Pseudosatire.

      Ich mag Erdogans Politik nicht, aber niemals würde ich Worte wie Ziegenficker benutzen.
      Die deutschen „Qualitätsmedien“ sinken immer tiefer.

      Warum „ZDF-Satiriker“ Jan Böhmermann kein Held der Meinungsfreiheit ist

      http://www.pi-news.net/2016/04/warum-zdf-satiriker-jan-boehmermann-kein-held-der-meinungsfreiheit-ist/

      • der nun wieder permalink

        Genau so sehe ich es auch.

        Dass Merkel sich aber Erdogan andient, ist genau so schlimm. Soll der doch seine Beleidigungsklage durchziehen und jut is. Meinetwegen kann er auch den Böhmermann haben

    • almansour permalink

      Die meisten Thesen Böhmermanns bezüglich Herrn Erdogan wird die deutsche Justiz weder verifizieren noch widerlegen können. Mindestens sollte persönliche Vorladung beider Seiten zur mündlichen Verhandlung angeordnet werden.

  5. S.Sorge permalink

    Das GEZ-Zwangsfernsehen ist kaum noch von der Aktuellen Kamera der DDR zu unterscheiden.

    Richtig, trotzdem wird für den öffentlich-rechtlichen Propagandadreck noch dreist abkassiert, berechtigte Klagen von der systemtreuen Justiz abgeschmettert.
    Bei Merkel kann man sich auch nur noch an den Kopf fassen. Nicht nur die Causa Böhmermann zeigt, dass diese Frau von allen guten Geistern verlassen scheint. Man kann eigentlich nur noch fassungslos dasitzen, sich verwundert die Augen reiben und glauben, den eigenen Ohren nicht mehr trauen zu können Die Skrupellosigkeit, mit der sie sich gegen Mehrheitsmeinungen und Sicherheitsbedenken der eigenen Bevölkerung stellt und wie sie jede berechtigte Kritik eiskalt an sich abperlen lässt, ist beredt genug.
    Besonders dreist sind aber Behauptungen, dass der zwielichtige Deal mit „Sultan“ Erdogan angeblich die Flüchtlingszahlen sinken lässt. So war es gestern jedenfalls wieder in den Staatsmedien zu hören. Dass nicht Merkels Servilität gegenüber Brüsseler Hinterzimmerakteuren und islamischen Diktatoren die, freilich nur temporäre, Wende in der Flüchtlingskrise einleiteten, sondern Länder, die ihre Grenze wieder kontrollieren und keine illegalen Einwanderer mehr passieren lassen, wird einfach verschwiegen. Verdrehung von Tatsachen, Verlogenheit und unsägliche Propaganda waren auch Attribute des DDR-Fernsehens, dem nähern wir uns mit großen Schritten wieder an.

  6. Burgunder permalink

    Eigentlich wollte ich ja einen langen Sermon zur verlogenen Böhmermann-Debatte schreiben.

    Weil:

    B. ist nur ein Hofnarr,
    Merkel hatte den Verrat bereits durch das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei begangen; was sie gerade getan hat, ist irrelevant,
    die SPD hat dem zugestimmt, ihre jetzige Distanzierung ist belanglos,
    B. bekommt einen Prozeß, aus dem er entweder mit Freispruch als Held oder mit milder Geldstrafe als Märtyrer hervorgehen wird. So what.
    Pirincci hatte nicht einmal eine Chance auf einen Prozeß. Er wurde ohne vernichtet. Er war eben keine Hofnarr. Er kotzte nicht sinnbefreit, sondern sagte kotzend die Wahrheit. Am Umgang mit Pirincci müssen sich die jetzt heuchelnden Verfechter der Meinungsfreiheit messen.

    Man kann es aber auch so sagen:

    http://www.schindluder.net/14786/was-waere-wenn-boehmermann-nicht-erdogan-sondern-netanjahu-beleidigt-haette/

    Der Einfachheit halber schließe ich mich an.

  7. der nun wieder permalink

    Und noch einer für die osmanische Spaßbremse:

    „Wie stehen wir als Kulturnation zum Thema Ziegenficken? Ich komme aus Ostwestfalen, ich bin da relativ tolerant. Bei uns hieß es immer: Wenn die Ziege damit einverstanden ist.“
    .
    .
    .
    Zum Schreien komisch oder Schreikrampf?

    Würde Erdogan wenigstens in Ansätzen so ticken wie die deutsche Aus-Puff-Mutti und der Herr von Schloss Bellevue, wäre ihm ein besonders deftiger Einspieler einer – sorry, das muss jetzt sein! – getürkten Werbung für die (angebliche) neue CD der Amigos erspart geblieben, eines Schlagerduos, das tatsächlich existiert. Eine PR-Säuselstimme verkündet: „Fühlen Sie sich persönlich angegriffen von Liedern wie ‚Eine neue Ziege ist wie ein neues Leben‘, ‚Wenn die Sonne bei Izmir hinterm Journalisten-Knast versinkt‘ und natürlich der romantischen Ballade ‚Ich fick deine Mutter, du Hurensohn‘.“ Die Säuselstimme: „Kauf das jetzt, du blödes Arschloch!“

    http://www.welt.de/vermischtes/article154416621/Hoffentlich-hat-Herr-Erdogan-diese-Sendung-nicht-gesehen.html

    Hier zur gestrigen Heute-Show:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2718566/heute-show-vom-15.4.2016?bc=kua884728

  8. der nun wieder permalink

    Offensichtlich fürchtet die angebl. mächtigste Frau der Welt des Sultans Kampftruppen, die bereits zuhauf in Europa und speziell Deutschland stationiert sind:

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    Türkischer Ministerpräsident Tayyip Erdogan

    http://www.sos-abendland.de/Zitate.htm

    Erdogan ist gefährlicher als Honecker. Letzterer war eher ein Würstchen, gepusht und geduldet bis getragen vom Politbüro und seinem Parteiapparat.

    Nach der Speichelleckerei wird der Irre vom Bosporus sich noch mehr aufblasen. Freuen wir uns auf seine nächsten Wahlkampfauftritte:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article140746001/Erdogan-der-ungehinderte-Wahlkaempfer.html

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article148531509/So-sorgt-Erdogan-fuer-Gewalt-in-Deutschland.html

    Deutschland wird zum Protektorat unter türkischer Herrschaft und Merkel hofft auf den Posten der Reichsprotektorin:

  9. Rechtspopulist permalink

    Deutschland ist ein Rechtsstaat. Die Justiz, nicht die Politik bestimmt, wer schuldig ist und wer nicht. Eben in der 21:45 Uhr-Tagesschau gesehen. Vielleicht hat es der Blogwart daher. In den Foren der Zeitungen, die sich nicht ganz und gar dem billigen „Antirassismus“ verpflichtet sehen und Kommentare zulassen, sehen es die Leser anderes. Nur der Führer hat Merkel veranlasst, einen Prozess freizugeben. Warum auch nicht. Über700 türkische Moscheen sorgen in Deutschland dafür, dass Erdogan-Interessen durchgesetzt werden. Wahlkampf in Deutschland für die AKP, Graue Wölfe und die Wahrheitspresse die durch Verharmlosung unterstützt, was Erdogan will. Die einzige Kritik, die ich erkennen kann, ist die: Der Wahrheitsszene gefällt nicht, dass der Sultan nicht sieht, dass seine Einflussnahme aufgrund der Restedemokratie in Deutschland selbst in der Wahrheitsszene nicht gut aufgenommen wird.

    Propaganda auf der einen Seite, Empörung und hilflose Wut auf der Seite der betroffenen Bürger. Und kein Ende in Sicht. Was der Lügel und andere Islamophile mit der Propaganda machen, ist ein Spiel mit dem Feuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s