Skip to content

„40 Jahre DDR – 40 Jahre erfolgreicher sozialistischer Aufbau“

by - März 24, 2016

Ein einsames rot weißes Banner über der Straße …

vor über einem Vierteljahrhundert: „40 Jahre DDR – 40 Jahre erfolgreicher sozialistischer Aufbau“ – und das hatte etwa den gleichen Realitätsbezug wie die Überschrift da oben. Das Ergebnis kennen wir.

User beccon am 24.3.2016 um 11:40 Uhr im Tagesspiegel

Die Überschrift, von der die Rede ist, stammt von Malte Lehming. Flüchtlingshelfer sind Widerstandskämpfer gegen den Terror, schreibt er. Aktivist Malte Lehming und sein Arbeitgeber der Tagessiegel haben nach den Morden von Brüssel wieder antirassistischen Tritt gefasst. Lehming macht den Honecker und lobpreist die sogenannte Flüchtlingspolitik der ehemaligen FDJ-Sekretärin für AgitProp und heutigen Bundeskanzlerin Merkel. Auch kurz vor dem Ende der DDR wurde noch Jagd auf negativ feindliche Personen gemacht. Für Lehming sind es heute diese:

Donald Trump, Marine le Pen, Geert Wilders – sie werden sich in ihren Warnungen vor radikalen Muslimen erneut bestätigt fühlen. Womöglich wird auch die AfD versuchen, mit Blick auf Brüssel eine enge Verbindung zwischen Flüchtlings- und Sicherheitsthematik herzustellen.

Nun gibt es gegen alle Gewissheiten des AgitProps diese Verbindungen, denn „Flüchtlinge“ reisen ungehindert von Deutschland zu ihren Tatorten, um dort die Ungläubigen in die Luft zu sprengen.

Anschlagsgefahr in Deutschland „sehr, sehr hoch“, schreibt Die Welt am 23.3.2016. Innenminister de Maizière sieht allerdings keinen direkten Deutschland-Bezug, lesen wir erleichtert. Gemeint sind die gläubigen Morde von Brüssel. Scharia-Anhänger Aiman Mazyek recycelt sein „Mitgefühl“ mit den Opfern von Paris und stellt seine Beruhigungspille von damals erneut auf seine Seite und vergisst im Text Paris durch Brüssel zu ersetzen. Die zukünftigen Dhimmis müssen ruhig gestellt werden, solange die Scharia nicht gilt. Derzeit noch mit Copy and Paste.

Auch Lehming haut in die Tasten, um die „Entfremdung“ zwischen Moslems und Ungläubigen zu verhindern, denn mit dem Islam hat der Islam nichts zu tun:

Durch Anschläge soll das Misstrauen vertieft, die Entfremdung beschleunigt werden. Sobald dann die Abwehrreflexe der Mehrheitsgesellschaft sich auf alles Islamische erstrecken – Moscheen, Kopftücher, Speisevorschriften –, ist das Ziel erreicht.

Wo kommen wir auch hin, wenn Ungläubige den Besitzern von Saatfeldern die abwechslungsreiche Verpackung ihres Eigentums verbieten würden, vielleicht sogar die Prügel für Unbotmäßig_Innen?

Der Lehming schreibt nicht von Moslems, das wollen wir noch erwähnen, sondern ganz cool von Muslimen, das ist die Übersetzung von Moslems ins Denglische. Die Ungläubigen nennt er „nichtmuslimische Umwelt“. Ob Gläubige die breiigen Umschreibungen auf Dauer akzeptieren?

So auf der vermutlich noch nicht tiefsten Stufe angekommen, hat er am Ende seines Schwurbel-Artikels noch eine weitere journalistische Blüte, mit der er sich endgültig intellektuell selbst entleibt. Unser Autor almansour meint dazu:

Malte Lehming vom Tagesspiegel dreht nun vollends in Beschwörungsformeln ab:

Die Terroristen können uns töten. Es liegt an uns, ob wir durch sie zu anderen Menschen werden.

Mag sein, dass ich ein anderer Mensch geworden bin, wenn ich tot bin durch Islamistens Gürtelzündung. Schon wegen des Fehlens von Lebensregungen. Ob’s jedoch an mir liegt, dass ich in diesem Falle ganz und gar die Schnauze halte, das sei doch mit Nachdruck infrage gestellt! Ein anderer Mensch als Malte Lehming bin ich glücklicherweise schon heute.

Advertisements
7 Kommentare
  1. Das kommt uns doch bekannt vor. Auch in Deutschland gibt es diese Personen.

    https://www.ndr.de/info/sendungen/kommentare/Ein-Resultat-falsch-verstandener-Toleranz,anschlaegebruessel100.html
    Ein Resultat falsch verstandener Toleranz – Islamistenhochburg Molenbeek
    Wo der Bürgermeister jahrelang tatenlos zusah, wie sämtliche jüdische Geschäftsleute aus dem Viertel wegzogen, weil sie den Verbalterror der Islamisten aus der Nachbarschaft nicht mehr ertrugen. Wehe es wagten moderate marokkanische Muslime aus Molenbeek darauf hinzuweisen, dass sich ihr Stadtteil nahe des Zentrums zu „Jihad City“ entwickelt – sie wurden in der öffentlichen Brüsseler Diskussion prompt als Rechtsradikale und Ausländerfeinde beschimpft.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/salafismus-in-bruessel-guenstiges-oel-gegen-radikale.2165.de.html?dram%3Aarticle_id=338014
    Der belgische Jugendminister Rachid Madrane kritisiert einen Vertrag zwischen SA und Belgien. Der Vertrag wurde in den 70ern unterschrieben. Belgien bekommt das Öl preiswerter als zu Weltmarktpreisen. SA darf dafür Moscheen in Belgien betreiben. Aus diesen Moscheen kommen die belgischen IS-Terroristen, die nach Syrien gegangen sind sowie die Gefährder, die in Stadtteilen wie Molenbeek für Terror sorgen. Selbst der untergetauchte Abdelsalem kam aus einer saudischen Moschee in Belgien.

  2. nun stellen wir uns mal rein fiktiv vor, die afd hätte eine presseveröffentlichung rausgeschickt, die der von muselmaze entspräche.
    das schmierige und seine forums-fa würde im berühmten dreieck springen.
    wenn man glaubt peinlicher und letztendlich menschenverachtender geht nicht mehr, kommt der zentralrat in form von maze her.

    supi, der heiko hat sich mal wieder gemeldet und man ahnt, was er zu sagen hat.
    der heiko übrigens, der nach den anschlägen in paris anfang 2015, u.a. auf den jüdischen supermarkt mit 4 toten am nächsten tag nicht etwa eine synago besuchte, sondern eine moschee.

    +++ Maas: Attentäter wachsen meist in Europa zu Terroristen heran: Bundesjustizminister Heiko Maas hat davor gewarnt, einen Zusammenhang zwischen der Flüchtlingskrise und der Terrorbedrohung herzustellen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-nach-dem-terror-in-bruessel-zwei-belgische-minister-bieten-ruecktritt-an/13364108.html

    nur ein paar stunden später

    Terror-Verdacht gegen einen syrischen Asylbewerber aus Potsdam-Mittelmark: Die Bundesanwaltschaft hat bei einem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs gegen einen 19-jährigen Syrer einen Haftbefehl wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung erwirkt. Der 19-jährige Shaas E. M. war als Asylsuchender in Potsdam-Mittelmark untergebracht. Er soll laut Bundesanwaltschaft „dringend verdächtig sein, sich der ausländischen terroristischen Vereinigung Islamischer Staat Irak und Großsyrien (ISIG) angeschlossen zu haben“.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/verdacht-is-mitglied-in-potsdam-mittelmark-haftbefehl-gegen-19-jaehrigen-syrer/13366406.html

    hat alles nix mit nix zu tun

  3. almansour permalink

    So verblödet sind die ganzen Lügenpressbrickets jedenfalls, dass sie allesamt nicht merken, dass ihre stetig heruntergebetete Lüge, es haben die Attentate mit „den“ „Flüchtlingen“ mitnichten was zu tun, die Tatsachen letztlich bestätigt:

    Wo kommen sie denn alle her, die Mörder? Tragen sie französische oder flämische Namen, wenn doch stets betont wird, sie kämmen doch aus Frankreich oder Belgien. Nein, tragen Sie nicht.

    Denn diese Mörder sind die „Flüchtlinge“ von vor 5 oder 10 Jahren, oder sind gar 2 Brüder aus Flüchtlingsnachwuchs, die sich da in Brüssel zum Töten der Ungläubigen in die Luft gesprengt haben.

    Vor 5 oder 10 Jahren aber sind nur Bruchteile der Massen an Moslems in Europa angelangt, die mit demselben Anspruch heute ankommenn. Das heißt letztlich nichts anderes, als dass analog zu der Vorangegangenen, in 5 oder 10 Jahren hundert oder tausend mal soviele fusselbärtige Arschlöcher bereit sein werden, für die Durchsetzung der Islamisierung Massenmord zu begehen. So lange nämlich brauchen Sie, um ihre Logistik aufzubauen und wie die im Brüsseler Molenbeek gewucherte Parallelgesellschaft in der Lage zu sein, jedwede Polizeiarbeit auf das Entsetzlichste zu konterkarieren.
    Nein, sie werden uns nicht alle töten wollen. Sie wollen uns nur versklaven und nach ihrer Willkür die Gewalt Allahs an uns ausüben.

    • na, na, na – das sind unsere töchter und söhne, bzw. wurden hier sozialisiert, sagte damals der thomas und heute der heiko.
      nur merken die blitzbirnen unter den politikern nicht, dass solche verstrahlten mitnichten in dieser werteordnung groß werden, sondern in ihrer eigenen paralellen welt.

      aber der denkende bürger ist ja blöde und merkt nicht, wie sehr er verars…wird und allein denken kann er schon gar nicht. deshalb möchte ja der özcan den schulkindern gleich die richtige vorgaben mitgeben, wo sie später ihr kreuzchen machen sollen.
      der ayman schreibt schon mal die nächste betroffenheitserklärung zur geiselnahme des islam, wenn friedliche gläubige irgendwo in europa mal wieder ein blutbad anrichten.
      diesmal soll als ortsangabe europa völlig ausreichen, nicht dass er wieder mit den städten durcheinander kommt.

      wichtig ist eigentlich nur, dass der islam nicht wieder gekidnappt wird. wie die beatrix schon sagte, hat nix mit nix zu tun.
      als ich heute zur uni ging, medizin im 49 silvester, bestätigte mit mein eigener prof. den jahrhundertalten stand der wissenschaft, wonach alkohol nicht kausal zum gleichnamigen -ismus zu sehen ist.

      • almansour permalink

        Vermutlich gibt es welche, die wachsen tatsächliche als offene Bürger hier auf. Und tatsächlich: Ich kenne und schätze solche.

        Das Gros aber klebt an Islam, Großfamiliendiktatur, Hass auf Kufars. Nicht alle werden Terroristen. Aber sehr, sehr viele begrüßen jeden Terrorakt.

        Wie gesagt: Zweck des Terrors ist nicht der Terror selbst, sondern die Unterwerfung der „Ungläubigen“. Wir sollen für die arbeiten!

    • almansour permalink

      Nachrichten darüber, dass die aktuellen Nachrücker aber schon recht rührig sind, sickern selbst dem Tagesspiegel mal durch:
      http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/verdacht-is-mitglied-in-potsdam-mittelmark-haftbefehl-gegen-19-jaehrigen-syrer/13366406.html
      In solchen Fällen heißt es dann zumeist, der Islamist habe sich im Strom der Flüchtlinge getarnt. (Wobei immerhin die Tarnung stimmig ist: Natürlich erkennt man den Wolf unter Wölfen weniger gut, als wenn er sich in einer Herde Schafe verstecken will.) Das schafft eine das Kleinbürgerliche Moralverständnis beglückende Fallhöhe, ist ihm doch der moslemische „Flüchtling“ ein Ausbund an Unschuld, ein „Menschengeschenk“ (Katrin Göring-Eckard) und das Alleredelste seit Winnetous Tod. Umso böser, aber somit angeblich zutiefst unislamisch aber der Terrormensch, der sich hinterlistig in gute Flüchtlingsgesumse einschleicht.
      Das ist natürlich Quatsch.
      In unfreundlicher Anspielung auf ein Wort von Max Frisch zum einen und die reale Betrachtung der Ankömmlinge zum anderen möchte ich den Willkommenskulturbeuteln entgegen halten: „Ihr habt Kulleraugen gerufen, und es sind Hackfressen gekommen!“ Die haben unter Missachtung aller staatlicher Souveränität sich massenhaft durch diverse Staaten geprügelt, haben ihre Identität verschleiert und zurechtgelogen und praktizieren in Idomeni und anderswo schon ausgiebig das Geschäft des Märtyrernachwuchses, greifen die Polizei an, durchbrechen gewaltsam Grenzen und drohen mit Selbstentleibung.

  4. Burgunder permalink

    Dank an die Genossen von BILD. Die haben alle feuchten Träume der Lügel-Redaktion in einem Video zusammengefaßt. Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

    http://www.bild.de/video/startseite/bildchannel-home/video-home-15713248.bild.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s