Skip to content

Hat Merkel Hunderttausende Illegale in der Türkei eingekauft?

by - März 12, 2016

Es scheint so. Die türkische Religionsbehörde Ditib betreibt derzeit 764 Moscheen in Deutschland, religiöse Gebote der Religionsbehörde haben in die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Kopftuch Eingang gefunden (Punkt IV. 9. des Urteils) und die Ditib nimmt Einfluss auf die deutsche Politik.

Die Voraussetzungen für die Islamisierung Deutschlands auf türkisch sind also ideal. Neben Illegalen werden dank der Visafreiheit die ökonomisch Überflüssigen aus der Türkei in die deutschen Sozialsysteme einwandern. Sie ließen sich gegen echte Flüchtlinge aus den Kurdengebieten nutzen. Wie so etwas funktionieren könnte, wird gelegentlich deutlich, wenn wie in Suhl Gläubige über ungläubige Christen herfallen und nebenbei die Polizei in die Flucht schlagen.

Unser Leser Brunnen hat uns auf einen Artikel auf Deus ex Machina hingewiesen, in dem die Hintergründe des Deals zwischen Merkel und dem Führer aller Türken erläutert wird. Der Blog Deus ex Machina gehört zur Frankfurter Allgemeinen. Wenn es stimmt, was dort steht, dann sollten Ehemänner schon mal nach der passenden Kleidung für Ehefrau und Töchter Ausschau halten:

Man kann nicht sagen, man hätte es nicht wissen können: Im Dezember und im Februar wies der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban auf den Stand der Verhandlungen zwischen der autokratischen Regierung Erdogan und der Regierung Merkel hin, und erwähnte pikante Details. So sollte das vorbereitete Abkommen viel zu schockierend sein, als dass man es jetzt veröffentlichen könnte. Unter anderem ginge es darum, eine halbe Million Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa umzusiedeln. Regierungsnahe Medien in Deutschland behandelten diese Informationen despektierlich als populistische Stimmungsmache eines erbitterten Feindes der Willkommenskultur. Glauben fand Orban dagegen auf Seiten, die der Volksaufklärung verpflichteten Journalisten gemeinhin als rechte Verschwörungsprojekte gelten.

Und am Montag liess der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu in Absprache mit Angela Merkel bei Flüchtlingsgipfel in Brüssel die Bombe platzen, von der Orban gesprochen hat. Die Türkei ist bereit, Flüchtlinge zurück zu nehmen, wenn die gleiche Zahl von Europa aufgenommen wird. Kostet nur sechs Milliarden Euro. Dazu Visafreiheit für alle Türken und Verhandlungen über einen EU-Beitritt. Dazu gibt es gratis das Lob von Merkels Flüchtlingskoordinator Altmaier, die Türkei – die das Flüchtlingselend im kurdischen Teil Syriens selbst mitverursacht, die Medien brutal unterdrückt und deren First Lady Verständnis für das Halten von Sexsklavinnen in Harems hat – die Türkei also hätte sich in der Flüchtlingskrise europäischer als manche EU-Länder verhalten.

Weiter auf Deus ex Machina

Advertisements
17 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Merkel dealt – oder: Die große Umvolkung

    Jetzt kommt es beim Flüchtlingsdeal nur noch auf die Türkei an

    Die EU hat sich auf die Grundzüge eines Abkommens geeinigt, wie sie mit der Türkei die Flüchtlingsströme nach Europa reduzieren möchte. Eine Troika soll es aushandeln – doch das wird schwierig werden.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153421731/Jetzt-kommt-es-beim-Fluechtlingsdeal-nur-noch-auf-die-Tuerkei-an.html

    Politik und Medien nennen es „Flüchtlingsdeal“. Ich nenne das ganz schäbigen Menschenhandel im großen Stil. Unter Zahlung von Milliarden.

    Nichts unterscheidet Merkel und Co von den Schleppern, wobei Erdogan der lachende Kassierer sein wird bei der großen Umvolkung (und wir die Kostenträger).

    http://files.newsnetz.ch/bildlegende//20708/2471502_pic_970x641.jpg?1443223713

  2. derda permalink

    Wo genau kann ich nicht sagen ist aber auch zweitrangig

    Hilfsorganisationen verteilen Bolzenschneider an »Flüchtlinge«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/birgit-stoeger/hilfsorganisationen-verteilen-bolzenschneider-an-fluechtlinge-.html

  3. derda permalink

    Hat Merkel Hunderttausende Illegale in der Türkei eingekauft?

  4. kampagne von medien und linken, reporter werden festgenommen, mit dabei kietzmann ein twitterkumpel von meisner
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/das-schmutzige-spiel-von-idomeni/
    flüchtlinge ersaufen, quälen sich am seil durch die fluten, reporter und helfer stehen entspannt im nicht mal kniehohen wasser

    wer wohl das plakat geschrieben hat?

    retweet von meisner

    • der nun wieder permalink

      Der geübte Gutmensch (aller geschlechtlicher Coleur) scheut sich nicht, Menschen in Lebensgefahr zu bringen und geht dabei auch über Leichen, wenn das dann doch bloß mitleidserheischende Bilder erzeugt (auf die spring aber nur noch Seinesgleichen an – und ggf. der Lügel mit seinen Stinkern).

      „Fuck your racist borders“ – „f**kt eure rassistischen Grenzen“, steht in Sprühfarbe auf diversen Wohncontainern im Flüchtlingslager Idomeni. „Das haben nicht die Flüchtlinge geschrieben“, sagen Bewohner des Lagers. Sondern Helfer, junge Leute aus westlichen Ländern, die freiwillig den langen Weg hierhergekommen sind, um sich nützlich zu machen. Die meisten von ihnen leisten bitter nötige Hilfe, die staatliche Stellen nur unzureichend gewähren.

      Aber manche sind offenbar auch von bizarren politischen Vorstellungen getrieben. Da geht es um Grundsätze wie „No borders“, keine Grenzen, denn die seien immer schlecht. Man will die Welt verbessern.
      Mazedonische Grenze
      Mazedonische Grenze
      Verzweifelte Flüchtlinge durchqueren Fluss bei Idomeni

      Am Montag riskierten solche Aktivisten das Leben Hunderter Menschen. In einem auf Arabisch geschriebenen Flugblatt teilten sie den Flüchtlingen mit, dass sie bald in die Türkei abgeschoben würden. Ein massenhafter Grenzdurchbruch über einen eiskalten, reißenden Fluss könne aber erfolgreich sein.

      Weiter:

      http://www.welt.de/politik/ausland/article153319534/Polit-Aktivisten-bringen-Fluechtlinge-in-Lebensgefahr.html

      Die Mazedonischen „Grenzaktivisten“ werden hoffentlich die richtigen Antworten finden. Womöglich haben die ja im Grenzschutz ähnliche Regelungen, wie sie die AfD für uns benannte …

      Ob die oben instrumentalierte „Rita“ weiß, welcher Mist da auf ihrem Poster steht? Selbst geschrieben hat sie es bestimmt nicht!

      Irgendwie frage ich mich aber, was hatte der olle Blüm da wirklich zu suchen. Debile Abenteuerlust ? Oder will er dort die Renten sichern?

      Ist EIWEIWEI schon auf dem Weg, mit seinen gesammelten Schwimmwesten? Die fehlen doch jetzt dort …

      • der nun wieder permalink

        Man begucke hier die geile Inszenierung:

        http://www.tagesschau.de/ausland/idomeni-269.html

        Die Journaillie mit Kameras m Schlamm – das passt allerdings.

        Lustig auch die in Szene gesetzte „Aktivistin“ Jana Rückert. Was hat die da und Ihresgleichen dort zu suchen? Mögen sie Alten und Kranken in den deutschen Vierbettzimmern die Ärsche putzen, anstatt sich aus neureichem Millieu kommend selbst darzustellen! Widerlich! Womöglich vom Papa mit dem Mercedes vor Ort gekarrt? Studentin? Arbeitsverweigerin? Krankgeschrieben?

    • der twitterkumpel von meisner, björn kietzmann schreibt im schmierigen blatt.
      kritik an der aktion, die mehrere todesopfer forderte, ist nicht die sache des tagesspieges.
      http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-auf-der-balkanroute-idomeni-und-das-prinzip-hoffnung/13337104.html

      fakten habe ich geliefert ohne ende, hier noch was neues
      http://www.metropolico.org/2016/03/18/gruene-inszenierung-einer-humanitaeren-katastrophe-koennte-rechtliche-folgen-haben/

      was macht merkel?

  5. Susan.B permalink

    Kopfkranke Gutmenschen sind schon vor Ort. Gestern im Beitrag wurde einer interviewt, der kam aus Deutschland und half den Flüchtlingen durch den Fluß die Mazedonische Grenze zu überqueren. Aufgeregt hat er sich, das Helfer und Journalisten auf dem Gebiet der Mazedonier festgenommen wurden. Ja hallo unberechtigter Grenzübertritt usw. . Was für eine Peilung hat der denn ?!

    • der nun wieder permalink

      Der scheint aber doch zu feige gewesen sein, den illegalen Grenzübetritt mit zu vollziehen.

      • Susan.B permalink

        Stimmt. Aber so sind eben diese ganzen Gutmenschen. Die machen alles nur wenn es auf Kosten anderer ist. Die eigene Haut hinhalten wäre dann doch zu viel 😉 . Ein paar Tausend Idioten nehmen es in Kauf, dass Mllionen. Deutsche alles bezahlen dürfen, damit diese paar Tausend sich verwirklichen können.

  6. Paul permalink

    Kommando „Norbert Blüm“

    Bizarres Flugblatt in Idomeni aufgetaucht Zettelten Deutsche den Marsch der Flüchtlinge an?

    Der Ex-CDU-Arbeitsminister („Die Rente ist sicher“) hatte vergangene Woche eine Nacht

    (! wie aufopferungsvoll)

    im Zelt in Idomeni übernachtet. Wie sein Name jetzt auf das Flugblatt kommen konnte, ist noch völlig unklar.

    Dass Blüm selbst an der Planung der Aktion beteiligt gewesen ist, kann mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.

    Den Sponsor findet man garantiert in Kreisen der deutschen Wirtschaft und ihrer angeschlossenen Asylindustrie. Kopfkranke Gutmenschen werden auch darunter sein.

  7. Columbo permalink

    Der Witz ist ja der: die Türkei nimmt uns nur die Flüchtlingsdarsteller ab, die ohnehin ausreisepflichtig sind. Dafür kriegen wir „echte“ Flüchtlinge. Anstatt also die Rechtslage durchzusetzen, abzuschieben und die Zahl die Eindringlinge zu halbieren, haben wir am Ende des Deals mit der Türkei wieder genauso viele wie jetzt.

    Aber die Klatsche der CDU hat mit Skandalen solcher Art natürlich nichts zu tun.

  8. derda permalink

    Jetzt noch schnell vor der Landtagswahl

    Weniger Geflüchtete als angenommen?
    Über eine Million Flüchtlinge sollen 2015 nach Deutschland gekommen sein. Neue Zahlen der Bundesregierung legen nahe, dass nur 600.000 geblieben sind. Wie kommt das?

    600.000 — das ist reine Wahlkampfpropaganda. Morgen früh wird noch schnell gemeldet, dass es in Deutschland keine Arbeitslosen mehr gibt…

    Wie werden eigentlich die illegal eingereisten Flüchtlinge erfasst – per Umfrage bei den Schleusern?

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-03/asyl-deutschland-gefluechtete-zahlen-geringer-anfrage-die-linke

  9. TNT permalink

    Merkel ist nur die Spitze des dreckigen „Eisberges“. Alleine schafft sie es nicht. Ohne die vielen naiven, dienstbefliessenen und/oder profitgierigen Helfer wäre Merkel nur ein Name ohne Macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s