Skip to content

„Die Brüste sind die zwei Wölbungen an der Vorderseite des weiblichen Körpers“

by - März 10, 2016

Wer hätte das gedacht. Und wir erfahren noch mehr: Es gibt unterschiedliche Körperformen bei Frauen. Ausgedacht haben sich diese und andere Überraschungen Angestellte des Familienministeriums. Vermutlich nennen sie sich auch noch wissenschaftliche Angestellte. Manuela Schwesig von der SPD finanziert nicht nur die Antifa sondern auch die Aufklärung von Moslems (Express.de vom 9.3.2016):

In westlichen Staaten werden Fragen rund um Sex, Verhütung und Geschlechtskrankheiten meist im Sexualkunde-Unterricht in der Schule erklärt. Doch in einigen arabischen und afrikanischen Ländern gibt es eine solche Aufklärung für Kinder und Jugendliche nicht.

Zielgruppe sind Migranten. „Vor allem zu uns geflüchtete Menschen, die noch nicht lange in Deutschland leben, erhalten hier einen diskreten und direkten Zugang zu Wissen in diesem Bereich“, sagt Elke Ferner vom Familienministerium.

In einigen arabischen und afrikanischen Ländern? Humor haben sie, die Angestellten Schwesigs. Was sich wie eine Satire anhört ist ernst gemeint. Die Koryphäen des Familienministeriums offenbaren unbeabsichtigt das Menschenbild der Welkommer-Fraktion, die Moslems für unzivilisiert hält. Das gilt üblicherweise als rassistisch.

Als ob Moslems, die in Schweden oder Norwegen die Statistik der Vergewaltigungen anführen, nicht wüssten, wo sie ihr wichtigstes Teil hinstecken und wohin sie hingrapschen müssen. In der Silvesternacht 2015/2016 haben Moslems in großen Gruppen auch in Deutschland gezeigt, dass sie auf dem Gebiet der weiblichen Anatomie keine Anfänger sind. Einerlei, das Familienministerium hält Moslems für Menschen, die über die Anatomie und nicht über die Gleichberechtigung vom Mann und Frau in 13 Sprachen aufgeklärt werden müssen. Bei der Gestaltung der Seite Zanzu wurde großer Wert auf religiöse und kulturelle Befindlichkeiten gelegt.

Akif Pirincci, der von der Wahrheitsszene allseits Geächtete, hat eine Satire draus gemacht, die der Realität erschreckend nahe kommt:

Ich bin Omar, 28 Jahre alt und lebe seit 5 Monaten als Flüchtling in Deutschland. Alles in allem habe ich mich inzwischen ganz gut eingewöhnt, auch wenn es anfangs etwas mühsam war, mich an die Landessitten anzupassen. Aber wie heißt doch das schöne deutsche Sprichwort: Aller Anfang ist schwer. Für mich ist hier vieles neu, und manches kannte ich aus meiner Heimat überhaupt nicht. Was mir z. B. immer noch Rätsel aufgibt, ist diese eine Sache zwischen Männern und Frauen. In meiner Heimat sprachen wir über solche Dinge kaum, es war sozusagen ein Tabu-Thema. Deshalb fühlte ich mich in dieser Beziehung ein bißchen überfordert, als ich mit der hiesigen Freiheit konfrontiert wurde.

Aber dann machte mich Ulrich, mein Sozialbetreuer, der mir vor dem Zubettgehen immer die Füße massiert und einen runterholt, auf die folgende Seite im Internet aufmerksam:

ZANZU

Weiter auf der Seite Der kleine Akif.

Advertisements
20 Kommentare
  1. Susan.B permalink

    Hier wieder eine „Schwimmbad-Aktion“
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/schon-wieder-drei-m%c3%a4dchen-im-schwimmbad-begrapscht-%e2%80%93-acht-festnahmen-in-oberhausen/ar-AAgIOxs?ocid=spartanntp .
    Man sollte Göring Eckhardt und Claudia Roth mal in solch ein bad werfen. Die würden auch danach noch eine Entschuldigung für diesen Dreck finden.

    • der nun wieder permalink

      Diese beiden Protagonistinnen würden sich eher freuen, dass sie überhaupt jemand anrührt. Der gemeine Fluchti (s. Ali unten) ist ja nicht wählerisch.

      Offensichtlich gefällt denen auch solch barmherzig Umtriebiges des IS:

      Die Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vergewaltigen systematisch Frauen und Mädchen, nachdem sie ihnen zuvor Verhütungsmittel verabreicht haben. Das berichtet die „New York Times“. Die Zeitung führte Interviews mit mehreren geflohenen Sklavinnen. Nach deren Angaben verteilt der IS systematisch Antibabypillen und andere Verhütungsmittel. Die Frauen sollen nicht schwanger werden, damit sie pausenlos missbraucht werden könne

      http://www.welt.de/politik/ausland/article153229999/IS-gibt-Sklavinnen-die-Pille-fuer-pausenlosen-Missbrauch.html

      Die sonst am lautesten schreienden Feministinnen sind hierzu schön still. Auch Dernbach und Co schweigt süffisant und womöglich voller Schadenfreude.

      • Susan.B permalink

        Das zu den beiden hatte ich mir dabei auch gedacht 😉 .

    • Christian permalink

      Claudia ins Bad werfen ist nicht nur wegen der Wasserverdrängung von Erfolg gekrönt 😉 Der Anbick ihres sexy Äußeren könnte eher zu einem leeren Bad beitragen.

  2. der nun wieder permalink

    Aus dem „Focus“ im Februar …

    Im Focus – Archiv nicht mehr zu finden.

  3. Rechtspopulist permalink

    Und wir erfahren noch mehr: Es gibt unterschiedliche Körperformen bei Frauen.

    Ich würde an diesem Punkt die Aufklärung über verschiedene Körperformen von Frauen nicht unterschätzen. Unter mancher Verpackung weiß man sogar nicht, handelt es sich um Männer oder Frauen. Im „Widerstandskampf“ der Hamas gegen die „Zionisten“ in Israel haben sich diese Terroristen mitsamt Waffen unter der Verpackung schon versteckt.

    Die Unkenntnis über verschiedenen Körperformen könnten auch beim Schlampen-Grapschen zu Fehlgriffen führen, zumal die Schutzsuchenden von den freizügig Gekleideten geblendet und traumatisiert sind.

  4. Paul permalink

    Weiter auf der Seite Der kleine Akif.

  5. der nun wieder permalink

    … Ergänzung zum vorherigen Beitrag:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article152319332/Krankenkassen-rechnen-wegen-Fluechtlingen-mit-Milliardendefizit.html

    Die gesetzlichen Krankenkassen werden nach eigener Einschätzung ihre Zusatzbeiträge weiter erhöhen müssen. Zum Jahresbeginn habe es durchschnittlich eine Steigerung um zwei Zehntelprozentpunkte gegeben, in den Folgejahren werde die Größenordnung ähnlich sein, sagte die Vorstandsvorsitzende ihres Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Daher rechnen wir damit, dass wir bei vorsichtiger Schätzung 2019 bei 1,8 Prozent sein werden.“

    http://www.welt.de/wirtschaft/article153177448/Krankenkassen-rechnen-mit-drastischen-Beitragserhoehungen.html

    So wird Fluchti-Pamperung durch zahlende Schlampen und deren ANgehörige gegenfinanziert!

    • Paul permalink

      Wo es Verlierer gibt muß es auch Gewinner geben!
      Geld verschwindet nicht, es sei denn man verbrennt es, aber das macht keiner.

      Lasst euch nicht mit den ganzen “Kosten-” und “Verlust”-Meldungen ins Bockshorn jagen, sondern schaut dahin, wo das Geld landet!

      “Kosten für Flüchtlinge explodieren” wird dann zu:

      “Umsatz in der Industrie explodiert”

      “Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen explodiert” wird zu:

      “Umsatz für Firmen, die mit der Unterbringung von Flüchtlingen zu tun haben, explodiert”

      “Staatsverschuldung explodiert wegen Flüchtlingen” wird zu:

      “Umsatz der Banken explodiert wegen Kreditaufnahme des Staates”

      https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/02/19/eine-frage-des-standpunkts-2/

  6. der nun wieder permalink

    Auf diese Anleitung für Neger zum Schlampenficken habe ich schon vor eingigen Wochen hier verlinkt. Wie erschreckend blöd sind die Ersteller solcher Publikationen oder will man einfach nur das „Pack“ provozieren?

    Gestern besuchte ich einen Freund im Krnkenhaus. Nach einem Schlaganfall darf er sich bereits nach einer Nacht auf Intensiv bereits das Zimmer mit drei Zeitgenossen teilen (Vierbettzimmer). Meine alte Mutter durfte vor ein paar Jahren in einem ebenoslchen Viererzimmer das Zeitliche segnen.

    Solch erbärmlicher Standart ist üblich in diesem Land, welches seinen angeblichen Reichtum ungeniert und humanitätsgeil an millionenfach hereingewunkene und teilweise gewaltsam eingedrungene Asylforderer verteilt und dafür dann nicht nur die Krankenkassenbeiträge drastisch erhöht werden!

    • almansour permalink

      Ein Bekannter von mir hat an einem Tag seines Krankenhausaufenthaltes 36 Besucher seines Bettnachbars mit Migrationshintergrund gezählt. Zeitweilig hielten sich 9 Personen gleichzeitig um dessen Bett herum auf.

      • der nun wieder permalink

        Hoffentlich hat er sich nicht beschwert, das hätte ihn als Rassisten abgestempelt. Meine greise kranke Mutter musste seinerzeit im Beisein von Migarationspatientenbesuchern auf dem neben dem Bett stehenden „Egon“ sch …

        Wir sind ein Land geworden, in dem die Würde der autochthonen Bevölkerung nichts Wert ist.

  7. Ich permalink

    Aus dem arabischen Raum in Baden-Württemberg:

    „Geistig behinderte Mädchen im Hallenbad sexuell belästigt

    Herrenberg – Wegen sexuellen Missbrauchs ermittelt die Kriminalpolizei Böblingen gegen drei noch unbekannte junge Männer, die laut Polizei-Angaben am Samstagnachmittag im Herrenberger Hallenbad am Längenholz zwei zwölf und 17 Jahre alte, geistig behinderte Mädchen belästigt und unsittlich berührt haben.

    Die beiden Mädchen hatten sich zwischen 16 und 17 Uhr in einem Whirlpool des Bades aufgehalten und wurden dabei von den Unbekannten bedrängt und angefasst. Weitere Badegäste wurden auf die Situation aufmerksam und verständigten den Bademeister, der die Täter, bei denen es sich Zeugen zufolge um Jugendliche oder junge Erwachsene aus dem arabischen Raum handeln soll, des Bades verwies. Weil der Fall erst am Montag bei der Polizei angezeigt wurde, suchen die Ermittler dringend Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Böblingen unter (07031) 13-00 in Verbindung zu setzen.“

    http://www.gaeubote.de/index.php?ref=sn&kat=9&artikel=111056826&utm_source=twitterfeed&utm_medium=facebook

  8. Rechtspopulist permalink

    Über die Kompetenz von Moslems in Sachen weiblicher Anatomie habe ich hier etwas gefunden:

    http://de.gatestoneinstitute.org/7591/vergewaltigungen-migranten-krise

    Die Zahl sexueller Gewalttaten in Deutschland ist explodiert, seit Angela Merkel über einer Million meist männlicher Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten die Einreise nach Deutschland erlaubt hat. Die Verbrechen werden von den deutschen Behörden verharmlost, offenbar, um zu vermeiden, dass sie die Stimmung gegen Einwanderung verstärken.

    „Sobald sie [männliche Migranten] eine junge Frau sehen, die einen Rock trägt oder irgendwie offene Kleidung, glauben sie, dass sie einen Freifahrtschein haben“, sagt ein Angestellter eines Restaurants in einem Einkaufszentrum in Kiel.

    Auch gut bemerkt:

    Der einflussreiche „Spiegel“-Kolumnist Jakob Augstein schreibt, Deutsche, die sich über von Migranten verübte Verbrechen sorgten, seien von Rassismus getrieben. Die Äußerung wirft ein Licht auf die verkehrte Weltsicht des deutschen Multikulturalismus: Migranten, die deutsche Frauen und Kinder angreifen, rebellieren bloß gegen deutsche Machtstrukturen. Deutsche, die diese Überfälle kritisieren, sind Rassisten.

  9. almansour permalink

    Aufklärung über die Aufklärung wäre wohl um ein Vielfaches notwendiger: Ein grelles Licht auf die verbohrten, brutalisierten Religionsvorschriften des Islam und dazu der dezente Hinweis: Das gehört hier nicht hin und nicht dazu und ist auch gänzlich unerwünscht von aufgeklärten Menschen.

  10. Rechtspopulist permalink

    Schwesig lässt auch über das Jungfernhäutchen informieren. Wie der Frauenkörper auch ist jedes Jungfernhäutchen in Form und Größe anders:

    Die Haut kann dünn oder dick sein.
    Das Jungfernhäutchen kann glatt, uneben oder faltig sein.
    Es kann eng oder weiter sein.

    Würde Schwesig doch nur den Tagesspiegel studieren. Der ist nicht nur das Hausblatt für den tätigen Antifaschisten sondern auch für die barmherzige Religion zuständig. Schwesig hätte aus dem Lügel erfahren können, dass der selbstbewusste Moslem keine gebrauchten Weiber heiratet. Falls doch schon mal eine gebraucht wurde, geht sie nach Kreuzberg und lässt sich das Häutchen rekonstruieren:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/frauenaerztin-in-kreuzberg-der-schmale-grat/8805600.html

    Also den Gläubigen zu unterstellen, sie wüssten nicht Bescheid, ist Rassismus pur. Das Geld für die „Aufklärung“ hätte gespart werden können. Andererseits hat sie die „wissenschaftlichen“ Mitarbeiter vor Harz IV bewahrt.

  11. thombar permalink

    wie verstrahlt sind die denn?

    moslems haben nach meiner kenntnis nicht nur wenig ahnung von körperlichkeiten und sexualität (zumindest tun sie so). sie wollen und dürfen gemäß ihrer mittelalterlichen religion auch keine ahnung von solchen pfuibähbäh-sachen haben.

    wieso jetzt frau schwesig meint für eine nicht religionskonforme aufklärung von migranten geld ausgeben zu müssen, kann man nur verstehen, wenn man vermutet das da mal wieder ganz massive finanzielle interessen der sozialindustrie bediehnt werden sollen / müssen.

    es ist ein widerspruch in sich, diese menschen zwangsaufklären zu wollen!

    • Columbo permalink

      Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Youporn & Co. in arabischen Ländern auf deutlich mehr Resonanz stoßen als anderswo. Im Wesentlichen wissen die wohl schon, worum es geht. Und ihre Smartphones können sie ja auch bedienen und sich entsprechendes Material herunterladen. Um so alberner, sie wie Drittklässler zu behandeln.

      • almansour permalink

        Es gibt zum Beispiel auch einen regen Tourismus aus arabischen Ländern nach Berlin und in die hiesigen Darkrooms, weil es in Berlin keine Steinigung und keine Stockhiebe für homosexuellen Sex gibt.

        Entgegen der herrschenden Propaganda ist das Problem der muslimisch motiverten Übergriffigkeit eben nicht Prüderie, sondern die Brutalisierung der Sexualverhältnisse, insbesondere die Demütigung von Frauen. Insoweit ist die Kampagne dieses Familienministeriums mal wieder so was von gegen die Wand geknallt und dient nur dazu, die Öffentlichkeit vom eigentlichen Thema abzulenken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s