Skip to content

Gläubige Emanzipation oder: Wer war´s?

by - März 1, 2016

Wir wissen nicht, wer es war. Arbeitshypothesen sollten aber erlaubt sein: Die fehlende Kanalisierung der Gewalt durch die Scharia führt zur Emanzipation weiblicher Gläubiger, die es ihren potenziellen Eigentümern gleich tun (Berliner Morgenpost vom 20.2.2016):

Intensivtäterin prügelt mit Schlagring auf 30-Jährigen ein

Eine 14-Jährige, die als Intensivtäterin bekannt ist, schlug einem 30-Jährigen mit einem Schlagring auf den Kopf. Der 16-Jährige (ein zweiter Schläger, DK) wurde in einer U-Bahn festgenommen. Das Mädchen ist in der Schönhauser Allee von einem Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben worden. Die verletzten Männer kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Advertisements
7 Kommentare
  1. der nun wieder permalink

    Zur messernden Islamistennachwuchsgöre aus Hannover:

    http://img.welt.de/img/bildergalerien/crop152959895/9846602543-ci3x2s-w300-ai2x3l/Quelle-presseportal-Hannover-ots-Am-Freitag-26.jpg

    Unstrittig ist, dass sie bereits als Kind Kontakt zu dem salafistischen Prediger Pierre Vogel hatte. Im Internet zeugen zahlreiche Videos von gemeinsamen Auftritten der beiden in einer hannoverschen Moschee.

    Darin liest das Mädchen Suren aus dem Koran in arabischer Sprache. Die Aufnahmen datieren aus den Jahren 2008 bis 2011. Vogel – der sehr freundlich auftritt und sie oft lobt – bestärkt sie immer wieder darin, ein Kopftuch zu tragen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article152959430/Sie-sass-oft-alleine-auf-der-Treppe-und-sagte-nichts.html

    „Das ist der Nachwuchs in Deutschland, Mashallah“ – freut sich Pierre der Vogel (s. Video)!

    Warum eigentlich ist Letzterer nicht dauerhaft in der forensischen Psychiatrie sicherungsverwahrt?

  2. der nun wieder permalink

    Der Imam und die Frauen – oder: Warum der Islam barmherzig ist:

    Eine der Frauen fragt den Imam, wie sie denn ihr Kind am besten schlagen solle. Er beschwichtigt. Auf keinen Fall zu hart. Kinderknochen könnten brechen. Und die Kleinen „an die Wand zu schmeißen“ oder sie gar „mit einem Messer zu schneiden“, sei nicht erlaubt unterstreicht der geistige Führer. Es gehe darum, dass Kinder zu Ausbildungszwecken geschlagen würden, und nicht der Gewalt an sich wegen.

    http://www.morgenpost.de/politik/article207123475/Radikaler-Imam-in-Daenemark-ruft-zu-Steinigung-von-Frauen-auf.html

    Wir erfahren also im Artikel, dass der Islam barmherzig ist. Kinder werden nicht an die Wand geworfen oder gemessert, Jungfrauen werden ggf. nur ausgepeitscht.

    Ansonsten gilt:

    Zudem seien Steinigungen und Auspeitschungen laut der Scharia erlaubt. Gegenmaßnahmen seien eine verfassungswidrige Unterdrückung der Religionsfreiheit.

  3. der nun wieder permalink

    Wer war´s?

    Zwei Unbekannte haben einen 89 Jahre alten Mann in seiner Wohnung in Hakenfelde so schwer verletzt, dass er später starb.

    Der Mann lebte in einem Wohnhaus, dessen Wohnungen vor allem an Mieter über 60 Jahre vermietet werden. Die maskierten Täter klingelten am Montag gegen 16 Uhr an der Tür des Mannes, teilte die Polizei am Dienstag mit. Als er öffnete, fesselten und knebelten die beiden ihn und seine 52 Jahre alte Haushaltshilfe.

    Die Männer durchsuchten die komplette Wohnung und verwüsteten dabei alles. Anschließend flüchteten sie – ob mit oder ohne Beute ist nach Angaben der Polizei derzeit unklar.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article207106135/Ueberfall-an-der-Haustuer-89-Jaehriger-stirbt.html

    Nichts Genaues weiß man nicht. Ob wir es je erfahren?

    Oder war da jemand nur auf der Suche nach dem „Rassismus in den Tapeten der Gesellschaft“ und es kam zu einem Kolateralschaden?

  4. Burgunder permalink

    Hier dagegen hat der Kather wieder alles richtig formuliert. Es gibt nur Jährige, Männer, Ältere oder Widersacher.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/wochenmarkt-am-maybachufer-in-berlin-neukoelln-standbesitzer-sticht-widersacher-nieder/13037500.html

    K.’s Konterfei wurde dafür im Verlag auf der Straße der Besten ausgehängt. Auch darf er di Stronzo mal …, aber das sollen die beiden unter sich ausmachen.

    Leider schießt wieder eine Zeitung quer (natürlich aus dem dunklen Osten) und titelt
    http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/tuerkenmarkt-am-maybachufer-blutiger-streit-zwischen-zwei-verkaeufern-23647920

    Türkenmarkt, wer hätte das gedacht.

  5. Burgunder permalink

    Lieber DK, bitte mehr Professionalität. Statt verstaubte Mottenpostberichte zu präsentieren, sollten Sie gleich bei den Rassisten vom Askanischen Platz nachschauen:

    „Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, ist die 14-Jährige mit gambischer Staatsangehörigkeit als Intensivtäterin bekannt.“

    Behauptet jedenfalls der vermutlich in Sachsen sozialisierte Jörn Hasselmann.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-prenzlauer-berg-14-jaehrige-intensivtaeterin-schlaegt-auf-bahnhof-zu/12992158.html

    Wie oft an dem Artikel manipuliert wurde, kann ich allerdings nicht sagen. Wie man aber hörte, ist H. bereits von einem Presse-Standgericht zu einem lebenslänglichen Zwangsabo von Lügel und UnZeit (jeweils zum Soli-Preis) verurteilt worden. Über seinem Schreibtisch (jetzt im Keller des Verlagsgebäudes) muß er ein lebensgroßes Ganzkörperfoto der Kiyak aufhängen. Einmal pro Woche ist der Tausch mit einem Merkel-Starschnitt gestattet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s