Skip to content

Wahrheitsszene: Wir haben die Lage im Griff – 1

by - Februar 19, 2016

 – 1Die Welt vom 18.2.2016: Europol warnt vor 5000 Dschihadisten in Europa

Nach Schätzung von Europol sind inzwischen 3.000 bis 5.000 Europäer, die in einem Terrorcamp Kampferfahrung gesammelt haben, nach Europa zurückgekehrt. „Die wachsende Zahl dieser ausländischen Kämpfer stellt die EU-Staaten vor völlig neue Herausforderungen“, sagte Wainwright.

Aber:

Der Flüchtlingsstrom aus Syrien nach Europa erhöht nach Einschätzung von Europol die Terrorgefahr nicht unbedingt. Es gebe keine konkreten Hinweise darauf, „dass terroristische Reisende systematisch den Flüchtlingsstrom nutzen, um unentdeckt nach Europa zu kommen“.

mdr-Fernsehen: „Wo sind die 770.000 unregistrierten Flüchtlinge?“

Das Bezahlfernsehen beantwortet die Fragen „besorgter Bürger“, wie sie gerne genannt werden. Es sind Fragen, die die Wahrheitsszene gerne in die rechtsradikale Ecke rückt oder so beantwortet, dass man nur noch staunen kann. Auch die Frage nach unregistrierten „Flüchtlingen“ und der Ausweisung von Kriminellen wird auf Art der Wahrheitsszene beantwortet.

Flüchtlinge, wir erinnern uns, zumeist Gläubige junge Männer mit und ohne Pass, gelegentlich auch mit gefälschten, haben nur eins im Sinn, erklärt uns der mdr:

Die Mehrzahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, will vor allem ein Dach über dem Kopf, eine warme Mahlzeit und eine Aufenthaltsgenehmigung.

Das Dach über dem Kopf muss gelegentlich aber gläubige Mindeststandards erfüllen, eine Neubauwohnung tut es nicht. Der mdr erklärt wortreich und auch ein wenig konfus, wie die Zahl von 700.000 unregistrierten „Flüchtlingen“ zustande kommt. Ehrlich gesagt, wir haben es nicht verstanden. Mit entwaffnender Offenheit wird erfreulicherweise zusammengefasst, was vorher unter einer Worthalde zu verschwinden drohte:

„Es gibt keine Horden, die marodieren, oder Banden, sondern es ist einfach ein rechtsfreier Raum entstanden, weil die Registrierungsverfahren nicht funktionsfähig waren. Diese Verfahren werden jetzt aber verbessert.“

Künftig soll passieren, was bisher nicht passierte:

– Flüchtlinge standardisiert erfassen und zentral melden
– Es wird eine eindeutige Aufenthaltszuordnung vorgenommen, die damit sanktioniert ist, dass die Person andernfalls keine Leistungen erhält.
– Es werden für die Verwaltungen Synergien geschaffen.

Was passiert an den Grenzen, wenn sich wie bisher eine größere Zahl von Eindringlingen um Kontrollen nicht kümmert und einfach die Grenze passiert? Und jetzt überlege jeder für sich, wie die Meldung aus Die Welt und die vom mdr zusammenpassen.

AgitProp, wie sie auch das Bezahlfernsehen macht, verliert an Wirkung. Mehrheit zweifelt an Integration von Flüchtlingen, schreibt die Berliner Morgenpost am 19.2.2016 über eine Umfrage des ZDF. Die Mehrheit der Deutschen glaubt nicht an eine erfolgreiche Eingliederung von Flüchtlingen.

Warum die Umfrage plausibel ist? Dafür gibt es Gründe:

– Die Ergebnise widerprechen dem üblichen AgitProp des ZDF.
– Die Ergebisse entsprechen den Erfahrungen aus Gesprächen im persönlichen Umfeld.

Advertisements
6 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    http://www.welt.de/politik/ausland/article152583521/Das-sind-die-Gefangenen-von-Guantanamo.html

    Man beachte die Fotos der freundlichen Herren. Ich finde, Merkel sollte diese Fachkräfte freikaufen. Auf solch Potential sollten wir nicht verzichten.

  2. Paul permalink

    Jahresbericht: Amnesty kritisiert deutsche Flüchtlingspolitik

    Insbesondere kritisierte sie die Entscheidung der Großen Koalition, die nordafrikanischen Länder Marokko, Tunesien und Algerien zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären und Flüchtlinge aus diesen Staaten schneller abzuschieben. In den drei Ländern gebe es schwerwiegende menschenrechtliche Probleme, wie Folter oder Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit, sagte Caliskan.

    Nun zu den Fakten über „traumatisierte Flüchtlinge“ aus dieser Region

    Der fehlende Part im BKA-Bericht

    Mehrere Zehntausende „Nafri“-Straftaten in NRW – „Offenbarungseid der Landesregierung“

    Vor wenigen Tagen kam der BKA-Bericht über Ausländerkriminalität in 2015 heraus – ohne NRW, Hamburg und Bremen. Das Fehlen wurde mit technischen Gründen angegeben.

    (Lüge)

    Hier nun die erschreckende NRW-Statistik nachgereicht.

    Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat ein offensichtliches Problem mit seinen nordafrikanischen Migranten. Junge Männer aus Marokko, Tunesien und Algerien sorgen für mehrere Zehntausende von Straftaten jährlich.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/mehrere-zehntausende-nafri-straftaten-in-nrw-offenbarungseid-der-landesregierung-a1307724.html

    • Susan.B permalink

      Wenn es danach geht, dann müßten Deutsche auch bald Asyl irgendwo beantragen können. Meinungsfreiheit herrscht hier schon lange nicht mehr. Sollen das wirklich Kriterien sein, um diese Menschen aufnehmen zu müssen ?! Eingeschränkte Versammlungsfreiheit ? Bald kann ich schon Asyl beantragen wenn ich gezwungen bin die grüne Tonne zu benutzen oder eine Feinstaubplakette am Auto anbringen muß.

  3. Susan.B permalink

    Ja hat mich auch immer gewundert. Man muss doch nicht Leute integrieren, die zurück sollen sobald der Krieg beendet ist. Man muss doch nicht angebliche Facharbeiter ausbilden und für unseren Arbeitsmarkt anpassen. In Wirklichkeit sind selbst die meisten mit einem Schulabschluss nach unserem Standard Analphabeten. Und ein Facharbeiter im Bereich Kfz hat dort noch niemals ein elektronisches System im Auto gesehen. Nur durch weglassen dieser Tatsachen hat die Regierung zwar nicht gelogen jedoch für die Bürger sieht es eben so aus wie Fachkräfte.
    Erschreckend, für wie blöd uns die Politiker halten. Und erschreckender, wie blöd so viele Gutmenschen sind.

  4. Columbo permalink

    Ich höre immer „Integration“. Schutz für Bürgerkriegsflüchtlinge ist eine zeitlich begrenzte Maßnahme, sobald Frieden herrscht, haben die zurückzukehren. Warum sollen die „integriert“ werden? NIcht einmal diese so fundamentale wie einfache Frage kann die Bundesregierung beantworten. Einerseits sollen sie alle wieder zurück, andererseits unser Demographie-Problem lösen – sie eiern herum und sie faseln, dass es nicht zum Aushalten ist.

    • almansour permalink

      Diese permanente Propaganda für „Integration“, fast immer verbunden mit der Aufforderung an deutsche Bürger, die „neuen Bürger“ (Zitat Angela Merkel, derzeit Bundeskanzlerin) zuvorkommend zu integrieren, nervt mich inzwischen noch mehr als die ungesetzliche Masseneinwanderung. Denn mit „Integration“ ist gemeint: Nehmt euch das Land, lasst euch durchfüttern, fordert, fordert, fordert.
      Ja, es gibt schon welche, die haben sich „gut integriert“, sie fahren die dicksten Autos, manchmal damit auch die Ungläubigen tot, sie organisieren die ganze weltumspannende Kriminalität, Drogenhandel, Menschenschlepperei, Tod und Vertreibung im Krieg der Clans, durch offene Grenzen nicht mehr behindert, sie verschaffen dem eigenen Clan per „Familienzuzug“ ganze Straßenzüge und bilden den Nachwuchs in allem aus, womit sich die blöden Kufars (wir) terrorisieren lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s