Skip to content

der absurde k(r)ampf gegen „rechts“

by - Februar 7, 2016

von thombar

da sich wohl kaum noch lebende politiker für eine ungezügelte zuwanderung aussprechen wollen, lässt man jetzt die toten zu wort kommen. zumindest weckt das leidmedium den ollen adenauer aus seinem totenschlaf und lässt ihn tapferkeit und frohsinn zur illegalen zuwanderung verbreiten. welch jouralistische glanzleistung!

naja, tote können sich wenigstens nicht mehr gegen eine instrumentalisierung wehren. das ist schon dem tagesspiegel würdig!

und weil der tote kanzler nicht genug überzeugunspotential „pro refudschies“ generieren kamm, muss die gute alte kirche auch noch bemüht werden.

besonders pikant: nachdem sich die antifanten und pseudolinken von der kanzlerin ihres herzens jetzt so getäuscht sehen, werfen sich die forumsantifaschisten jetzt auch noch dem erzfeind „amtskirche“ an die brust!

gehts nicht noch peinlicher, liebe antifanten?

als nächste würdet ihr wohl auch noch hitler zujubeln, wenn er sich für eure refudschies einsetzen würde. das hat schon was von kadavergehorsam für eure schutzbefohlenen refudschies/dhimmies.

aber gott sei dank ist adenauer tot, hitler kann auch nicht mehr wiederbelebt werden und die amstkirchen sind nicht nur tot, sondern komplett mumifiziert.

es scheint mir nur noch eine frage der zeit bis auch die antifa den (nicht vorhandenen) geist aufgibt, und der tagesspiegel endültig ins comicfach wechselt.

gleichzeitig macht man ronja von rönne zur naziepigone weil sie sich nicht „mainstream-korrekt“ in die refudschies welldone front einreihen will.

nachdem man mit mit der nazikeule die wenigen deutschen philosphen schon nicht kleinhauen konnte, versucht man sich jetzt an künstlern?

was kommt wohl als nächstes? wird man im krampf gegen rechts vielleicht auch noch ein paar kleidermotten aus dem schrank holen?

mottig durchgekaut genug ist das thema ja inzwischen allemal!

Advertisements
9 Kommentare
  1. devon permalink

    Frank Jansen frohlockt und beweist mit einem Foto eines 7 Jahre alten Aufsteller eines Klischeenazis, dass er schon immer Recht hatte.
    Nazigewalt hat sich verdoppelt und liegt immer noch unter der von Linksextremisten. Das ist ja mal eine Meldung und weil er sich als Qualitätsjournalist versteht, nehmen beide Gewaltformen in seinem Artikel in etwa den gleichen Raum ein.

    Bei linker Gewalt sind die vorläufigen Zahlen für 2015 noch etwas höher. Die Polizei meldete 965 Delikte. Autonome und andere linke Gewalttäter verletzten mindestens 397 Menschen. Vergleichszahlen zu den vorläufigen Meldungen der Polizei für 2014 liegen nur unvollständig vor. Ein Anstieg der linken Gewalttaten im Jahr 2015 erscheint allerdings möglich.

    Ähnlich umfangreich ist die Berichterstatung zu rechter Gewalt, wie man unschwer im Artikel erkennen kann.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/polizeistatistik-rechte-gewalt-hat-sich-2015-fast-verdoppelt/12934180.html

  2. devon permalink

    Matthias Meisner hat wieder Rassismus gefunden und im Forum dechiffriert man Zahlencodes mit Rechenbeispielen.
    1 steht für Adolf und 42 bedeutet 4×2=8 für Hitler.
    Laut „Netz gegen Nazis“ hören die auch Rammstein, schauen Braveheart, zitieren Bertolt Brecht und Rosa Luxemburg.
    Alles Nazis

    http://www.tagesspiegel.de/politik/rassismus-im-karneval-verdacht-der-volksverhetzung-bei-faschingsumzug/12932516.html

    • Der nun wieder permalink

      Wenn auf dem Panzer „Pegida-Abwehr“gestanden hätte, wäre im Lügel Jubel ausgebrochen.

      von mogberlin
      08.02.2016 08:33 Uhr


      Man beachte auch die Aufschrift auf einem anderen Wagen „Die Ploach kömmt!“ („Die Plage kommt!“), gefolgt von „Karnevalisten“ als Heuschrecken verkleidet, die die Geflüchteten als Insekten darstellen.

      Wer da Humor und Satire erkennt, hätte sicher auch bei der Lektüre des „Stürmer“ einen Heidenspaß gahabt…

      mog

      Lustig, unser mog. Ein kräftiges „Helau“! Dabei liest der doch selbst des „Stürmer“ Aktualisierung und spaßt in dessen Forum.

    • Paul permalink

      Der politisch korrekt verkrampfte Matthias Meisner, Abteilung DesiT

      Kann er sich ausdrucken und einrahmen.

    • thombar permalink

      also wenn ich die beiden ersten zahlen meiner telefonnummer (2 und 5) addiere, erhalte ich sieben. der siebte buchstabe im alphabet ist ein G wie goebbels. zahlenkryptisch bedeutet das wohl dann ja ganz klar, wer bei mir anruft ist ein nazi und sucht kryptografischen kontakt zu goebbels?!?!?!

      ich würd mal sagen ein echter meisner!

      oder um mit frau deernbach zu sprechen: nazis sind nicht nur in deutschen tapeten, sondern auch am telefon, versteckt hinter vermeintlich harmlosen zahlen und buchstaben. am besten buchstaben und zahlen komplett verbieten. wehret den anfängen, kein fußbreit den nazis!

      TSP der beste komik made by dumpfbacken

      • Der nun wieder permalink

        Wann nimmt sich Meisner endlich mal die Hamburger mit ihrem „HH“ an den Autos vor?

  3. devon permalink

    Julius Streicher hätte es in seinem „Stürmer“ nicht platter bringen können.

    http://www.metropolico.org/2016/02/07/spieglein-spieglein-in-der-hand/


    Spieglein, Spieglein in der Hand
    Schlaglicht: Wer ist der größere Hetzer im Land? Diese Frage stellt sich mir nach den letzten zwei Nummern des immer weniger gelesenen Polit-Magazins schon. Naja Karl Eduard Schnitzler machte ja auch ein Polit-Magazin, im DDR-TV. Von ähnlich dünner Qualität.

  4. Burgunder permalink

    Macht sich mit der „guten“ Sache gemein und dann das:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-friedrichshain-ard-journalistin-auf-linker-demo-attackiert/12931742.html

    Auf der linken „Freiräume“-Demo am Samstagabend wurde eine freie Mitarbeiterin der ARD körperlich attackiert. „Ich hatte keine Chance“, sagte Sabine Grüneberg dem Tagesspiegel: „Der Mann kam von hinten und entriss mir das Mikrofon.“

    Dann die Offenbarung:

    „Unser Konsens der Pressefreiheit geht weiter verloren, egal ob man Gutes für #Rigaer und #Friedrichshain im Sinn hat – dieses Land verroht.“

    Recht ist ihr geschehen. Hoffentlich wacht sie auf.

    In einem anderen Artikel dann Einsicht beim Redakteur zur immer mehr verweigerten Demokratiezwangsabgabe:

    „… zugleich steckt darin etwas, was der öffentlichrechtliche Rundfunk in seinem Jubel über den Beitrag gerne übersieht: Protest. Protest gegen einen Zwang, einen Zwang, für einen Rundfunk zahlen zu müssen, der nicht gesehen, nicht gehört, nicht geklickt wird, für einen Rundfunk, der seinen Auftrag nicht erfüllt. Im Versagen der Zahlung steckt ein Versagen der Akzeptanz, im Anstieg der Mahnverfahren bis zur letzten Stufe ein Anstieg des Ärgers über ein Zwangssystem.“

    Aufrichtigen Respekt, Herr Huber. Nur, was macht einer wie Sie beim Lügel?

    http://www.tagesspiegel.de/medien/immer-mehr-zahlen-keinen-rundfunkbeitrag-2-2-millionen-vollstreckungsersuchen/12931448.html

    • devon permalink

      Man glaubt es kaum, aber die Naivität ist schon erschreckend. Dabei meint sie es doch nur gut.

      https://twitter.com/s_grueneberg

      Wer mich heute bei der Demo #Friedrichshain #B0602 angegriffen hat, möge das #ARD Mikro bitte in der Bäckerei #Rigaer Ecke #Liebig abgeben!

      War grad beim Bäcker am Dorfplatz in der #Rigaer. Kein Mikro. Hoffe, der „Finder“ hat so viel Anstand, es dort VOLLSTÄNDIG abzugeben.

      Ja geht mir gut, bin umgeknickt, als ich den Typ fest hielt und er mich mitgeschleift hat. Aber viel schlimmer ist , dass das Mikro weg ist

      Man darf gespannt sein

      Es gibt ein Video.Wird sich die Technik morgen ansehen. Danke fürs Zusenden. Besser, der Täter gibt es vorher ab. Mehr will ich gar nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s