Skip to content

Wahrheitsszene konfus

by - Februar 4, 2016

Tagesspiegel vom 6.12.2015: Heiko Maas über Terrorismus

Frage Tagesspiegel-Aktivisten an Maas:

Gibt es einen Zusammenhang von terroristischer Bedrohung und dem Zuzug von Flüchtlingen, wenn die EU ihre Außengrenze nicht sichert und in Deutschland womöglich 200000 Menschen unterwegs sind, deren Identität niemand kennt?

Antwort Maas:

Nein. Flüchtlinge sind keine Täter, sondern Opfer. Der IS hat es doch überhaupt nicht nötig, die Flüchtlingsrouten zu nutzen, um Terroristen hier einzuschleusen. Wenn sie es trotzdem tun, hat dies vor allem einen Grund: Sie wollen Flüchtlinge diskreditieren und die Debatte hier verschärfen. Bei den Anschlägen in Europa, die wir erleben mussten, lebten die Täter meistens schon sehr lange bei uns.

Da dürfen wir es uns nicht zu einfach machen: Das sind unsere Kinder. Viele wurden in Europa geboren. Sie haben unsere Kitas und Schulen besucht. Sie sind in unsere Kirchen und Moscheen gegangen. Ihre Radikalisierung fand unter unseren Augen statt. Deswegen: Wir müssen präventiv noch mehr tun, um zu verhindern, dass sich vor allem junge Menschen dem IS anschließen.

Und der Attentäter von Paris, der die Flüchtlingsrouten nutzte, um zu morden? Auch darauf hat der Maas eine Antwort:

Mit diesen Spuren wollen sie das Misstrauen in Europa gegen die Flüchtlinge und gegen Muslime schüren. Das soll die Gesellschaft spalten. Dem sollten wir nicht auf den Leim gehen.

Zeit Online vom 4.2.2016: „Sie waren total unauffällig“

In Berlin wurden mutmaßliche IS-Anhänger festgenommen, die einen Anschlag planten:

Laut dem Sprecher der Berliner Polizei, Stefan Redlich, sind die Tatverdächtigen allesamt Algerier. Teils hätten die Männer „Aliaspersonalien“ gehabt. Die Verdächtigen in Berlin seien keine Flüchtlinge, sagte Redlich.

Eine Nachbarin der Festgenommenen:

Eine 36-jährige Frau beschreibt die Bewohner der durchsuchten Wohnung aus dem Obergeschoss als ruhig und freundlich. „Sie waren total unauffällig“

Und:

„Beide Männer waren freundlich und zurückhaltend. Meine Tochter hat manchmal mit dem kleinen Jungen im Hof gespielt.“

Algerier? Keine Flüchtlinge? Wie sind die nach Deutschland gekommen? Migranten, die von der Ausländerbehörde welchen Status bekommen haben? Fragen über Fragen, die Zeit Online nicht stellt. Das Schwesterblatt des Tagesspiegels entfernt schon mal unwillkommene Kommentare, wenn sie „Alarmismus“ verbreiten. Millionen Invasoren, Hunderttausende nicht registriert. Keiner weiß,  wer sie sind, keiner weiß wo sie sind. Kein Grund für Befürchtungen. Hat einer welche, kann es sich nur um Alarmismus handeln:

Zeit Online - Alarmismus

Alarmismus ist in Zeit Online und Tagesspiegel nur erlaubt, wenn wieder mal, einerlei ob zu Recht oder zu Unrecht, Rechtsextremisten verdächtigt werden. Der Tagesspiegel sollte seinen Tiemo Rink (Kiez in Angst? Unsinn!), die Fachkraft für Angsttherapien, an Zeit Online ausleihen. Sonst wählen die strammen rot grünen Leser noch die AfD.

Advertisements
11 Kommentare
  1. devon permalink

    Wahrheitszene, die Zweite.

    http://www.tagesspiegel.de/images/bild/12927310/3-format530.jpg

    Der mit falschen syrischen Pass Ende Dezember über die Flüchtlingsroute eingewanderte Kopf der Terrorbande.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/newsblog-nach-razzien-gegen-islamisten-ueberall-waffen-polizei-zeigt-foto-von-verdaechtigem/12925434.html

    Den und die Anderen nannte Casdorff „Irregeleitete“ und die Kritiker „lärmende(n) Radikale(n)“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-dem-vereitelten-anschlag-mit-rationalitaet-gegen-die-laermenden-radikalen/12924282.html

  2. devon permalink

    Konfuse Wahrheitsszene im Tagesspiegel.
    Afd- Wähler sind Ratten, gar eine Rattenplage.
    Die Wahrheitszene der Communityredaktion lässt es zu

    von ebenrain
    05.02.2016 15:01 Uhr

    Antwort auf tweet4fun vom 05.02.2016 14:34 Uhr
    Bei soviel AfD-Wählern
    müssen Sie aber aufpassen, dass Ihnen keiner in die Quere kommt. Da sollten Sie zuhause bleiben. Was sind das für Argumente? Haben die Altparteien keine mehr, um der AfD das Wasser abzugraben? Traurig für unser Land. Eine Kapitulation der Altparteien.
    antworten

    von tweet4fun
    05.02.2016 15:15 Uhr

    Antwort auf ebenrain vom 05.02.2016 15:01 Uhr
    Ratten
    Traurig ist, daß es in Deutschland so viele Ratten gibt, die ihren Fängern und der verlogenen Musik hinterherlaufen. Argumente sind sinnlos, weil Ratten diesen ohnehin nicht zugänglich sind.

    Das einzige Versäumnis der Politik der letzten 75 Jahre ist, daß die Rattenplage nie ernsthaft bekämpft wurde.

  3. Columbo permalink

    Und jetzt mal in Bezug auf Vergewaltigungen:

    „Muslimische Flüchtlinge vergewaltigen nicht. Wenn sie es trotzdem tun, hat dies vor allem einen Grund: Sie wollen Flüchtlinge diskreditieren und die Debatte hier verschärfen. Mit diesen Spuren wollen sie das Misstrauen in Europa gegen die Flüchtlinge und gegen Muslime schüren. Das soll die Gesellschaft spalten. Dem sollten wir nicht auf den Leim gehen.“

  4. almansour permalink

    Was Maas von mir nicht weiß: Dass ich nämlich gegen jede Form von Islam was habe, dass ich nämlich eine solche totalitäre Ideologie so sehe wie andere totalitäre Ideologien: Da lassen Drahtzieher und Nutznießer ihre Kämpfer los.
    Und drum, davon hat Maas keine Ahnung, will ich sein ganzes muslimisches Gerümpel überhaupt nicht, ob die sich nun „als Flüchtlinge tarnen“ oder was auch immer. Anders als Maas, dem es hier offensichtlich nicht genug totalitäres Gerümpel geben kann, liegt mir am Erhalt der Demokratie.
    Und sein blöder Wirtschaftsminister, der nicht nur in der Selbstmast Reichswirtschaftsminister Göring nachstrebt, kommt, je mehr er politische Gegner als Nazis beschimpft, deren totalitären Praktiken immer näher, mit VBerfassungsschutz und Überwachungsstaat, mit Diffamierung und Nachstellung.
    Wie habe ich sie satt, diese ganze Galerie dummer, bräsiger, empathiefreier, rücksichtsloser Zumutungen, die die SPD in Serie produziert und die sich natürlich nur in einem totalitären Umfeld an die Macht putschen und dort halten können.

  5. devon permalink

    Das Qualitätsblatt Tagesspiegel hat auch schon die wahre Bedrohung in Deutschland ausgemacht, nämlich Pegida. Der Qualitätsschreiber Meisner hat seinen Artikel auf der Startseite dort untergebracht, wo es hingehört. Nämlich gleich unter Terror und da gehört Pegida bekanntlich hin.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/demonstrationen-am-samstag-pegida-mobilisiert-auch-die-gegner/12922996.html

    Noch schwächelt der antifaschistischen Kommentarschutzwall, ist man doch noch neurotisch darum bemüht den vereitelten Anschlag auf den Checkpoint Charlie zu relativieren. Die Sockenpuppen wurde nahezu alle aktiviert, man übertrifft sich gegenseitig im direkten Dialog mit sich selbst um den merkbefreitesten Kommentar.
    Einen Kommentar erachtet das Qualitätsmedium für besonders wertvoll, gar enorm hilfreich und päsentierte ihn als Communitymeinung direkt im Artikel.


    Aus der Community

    „Wer alle Muslime für diese Anschläge verantwortlich macht, der muss auch alle Deutschen für die Verbrechen des NSU und seiner Vorgänger verantwortlich machen. So einfach ist das!“

    …schreibt NutzerIn balduinbandwurm

    Das Weltbild wurde gerade gerückt, der Auftrag erfüllt. man kann sich beruhigt zurücklehnen.

    Ich allerdings empfinde diese Hervorhebung des o.g. Bandwurms micht gerde fair, hat sich doch ein anderer Aktivist noch mehr ins Zeug gelegt. Sein erster Kommentar zum vereitelten Terroranschlang des IS, im Kontext der Erfahrungen aus Paris u.a. Eventlocations des friedlichen Islam, zeigte die gesamte Relevanz seiner realen Einschätzung.

    Und dennoch gilt
    Refugees welcome
    Homs im Jahre 2016
    Deppen gibts überall. Danke an die Polizei, guter Job!

    Damit aber nicht genug, es blubbert weiter aus ihm heraus und als bekennender Menschenfreund, Pazifist, Aktivist und aufrechten Zivilgesellschaftler findet er noch weitere wichtige Worte.

    Eine Einteilung von Menschen nach Herkunft oder Religion oder auch nach gut und böse (letzteres nur wen es sich um Menschenfeinde wie Nazis und Rassisten handelt, das aber ist ganz normales menschliches Gebaren zu dem jeder in der Lage sein sollte) liegt mir völlig fern.

    Menschen nach Gut und Böse einteilen, auch wenn die schlachtende IS- Mörderbanden sind geht mal gar nicht. Außer Nazis und alles, was der Menschenfreund dafür hält, denn Nazis sind demnach ja keine Menschen.

    Da waren Hitler, Goebbels u.a. in ihrer Weltanschaung irgendwie weiter, dort gab es ja wenigsten noch den Begriff des Untermenschen.
    Es gibt offenbar noch Steigerungsformen der Menschenverachtung und er bestätigt sich am Ende selbst.

    dann weiß ich, ich mach alles richtig.

  6. almansour permalink

    Wer wundert sich eigentlich noch, dass bei einem medialen Dauerbeschuss mit „die Flüchtlinge“ den Leuten (zurecht!) das Differenzierungsvermögen verloren geht, und sie sämtliche Islamisierungsaktivisten, die die hiesige Gesellschaft hassen, sich dennoch schadlos an dieser und die Hand auf halten als „die Flüchtlinge“ wahrnehmen.

    Das sind die Geister, die man selbst gerufen hat. Wenn die staatliche Propaganda und ihre sämtlichen Lautsprechertüten nicht willens sind, zu differenzioeren, dann dürfen sie sich auch nicht über ein Publikum wundern, das nicht differenziert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s