Skip to content

Helldeutschland im Januar 2016

by - Januar 7, 2016

Die Welt vom 7.1.2016: „Vorrangig ging es den Tätern um Sexualstraftaten“

Ein Kölner Polizist, der aus Sorge um seinen Job anonym bleiben möchte, zeigt sich verwundert über die offiziellen Informationen zu den Übergriffen an Silvester. Einige Fakten würden verschwiegen.

Wer das hier sagt, muss in Helldeutschland um seinen Job fürchten:

Polizist: Dieser Befund (Sexualstraftaten, DK) wird durch die Aussagen vor Ort anwesender Polizeibeamter gestützt. Das Vorgehen der Täter von Köln ist übrigens in der arabischen Welt ein bekanntes Phänomen. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau.

Das Phänomen wurde der westlichen Öffentlichkeit erstmals 2013 im ägyptischen Kairo bekannt, als viele westliche Journalisten es während des Volksaufstands auf dem Tahir-Platz beobachteten.

Advertisements
61 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Lichtblicke in Dunkeldeutschland – oder: wie Merkel barmherzig gläubige Fachkräfte enttäuscht:

    „Ich war gekommen, um zu bleiben“, berichtet Salam M., ein 42-jähriger Kurde aus Kirkuk. „Aber Deutschland tut nichts für mich.“

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206919243/Flucht-in-die-Heimat-Iraker-wollen-weg-aus-Deutschland.html

    Verdammte Falle aber auch, nix da mit Haus, Auto und Sklavinnen!

    Ihr Gutmensch* , da besteht dringender Nachholbedarf und eilt zu den Flughäfen, haltet sie auf, mit Kuscheltieren und Umarmungen (oder verabschiedet sie wenigstens tränenreich, vielleicht mit einem Blümchen?)

  2. Der nun wieder permalink

    Die blumige Sprache der Vorderorientalen:

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206908699/Wie-aus-Blumen-von-Fluechtlingen-eine-Netzdebatte-wurde.html

    Befreundete Studenten hatten zuvor für den Kauf der Blumen gespendet.

    und:

    Andere sehen darin eine „Medieninszenierung“ in der Aktion. Nutzerin Gabi Stadler schreibt: „Schön gestellt für die Zeitung“. Mandy Badstübner vermutet: „Sorry, aber das ist doch gestellt. Wer soll das denn glauben.“ Lars Weber schreibt: „Ja. Tolle Inzenierung. Fünf Kameras. Zehn „Flüchtlinge“ und 30 Initatioren. Besser als Theater.“ Und Rino Zimmermann formuliert es ganz direkt: „Danke Berliner Morgenpost – jetzt fühle ich mich richtig verarscht.“

    Ah ja.

    Der gemeine flüchtige Eindringling benötigt sein Geld nämlich für Böller, Suff und Messer.

    Und das Gutmensch* hat wieder einen Orgasmus.

    • almansour permalink

      Hier findet man wieder ein schönes Beispiel, wie doof die Kollektivbegriffe dieser Menschen sind. Obwohl sie (wahrscheinlich) gar nicht an den Kölner Massenbelästigungen beteiligt gewesen sind, fühlen die sich als „die Flüchtlinge“ angesprochen und machen sich komplett zum Vollhans, indem sie mit ihrer Blumenfverteilerei „die Flüchtlinge“ wiederum kollektiv vom Verdacht der grundsätzlichen Massenbelästigung freisprechen wollen. Und ergo sitzen sie in der Falle und verdeutlichen allen, wie sie ticken, nämlich im dummen Kollektivbegriff.
      Als ob unsereins irgendwas gegen einen Asylanten hätte, der nach Deutschland kommt, weil er Demokratie und Meinungsfreiheit schätzt – totalitäre Ideologie dagegen weniger – und sich friedlich, freundlich und selbstverständlich den hiesigen Gesetzen fügt. Inclusive Besitz eines gültigen und echten Passes.

  3. Der nun wieder permalink

    Er war Bahnpolizist in Köln: Klartext von Nick Hein

    Und die Verdächtigen, die er immer wieder sah, gehörten fast immer einer Gruppe an: „Nordafrikaner im Asylverfahren.“ Täter, die die Beamten montags erwischt hatten und die Hausverbot hatten, waren dienstags wieder da. Er fragt: „Wie kann ein Asylbewerber, während sein Antrag geprüft wird, Straftaten begehen ohne Angst, ausgewiesen zu werden?“

    aus:

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article206906063/Er-war-Bahnpolizist-in-Koeln-Klartext-von-Nick-Hein.html

    Möglicherweise ist das Benennen von Tatsachen und das Posten von Wahrheiten so langsam nicht mehr per se rassistisch. Maas und sein Büttel Kahane müssen wohl aufrüsten.

  4. Der nun wieder permalink

    Bestürzt – entsetzt – empört …

    Ich kann diese heuchelnden Bekundungen nicht mehr hören!

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206916779/Anschlag-in-Istanbul-Mueller-bestuerzt-ueber-Berliner-Opfer.html

    Unter Anderem wurde ein 67-jähtiger Mann aus Norhessen bei dem Anschlag getötet. An Dernbach: Einer weniger von den weißen alten Männern, Sie Hetzerin!

    Diktatorin Merkel gehört abgesetzt und vor Gericht! Immer mehr Rechtsexperten trauen sich aus ihren Löchern oder kommen wie „Kai aus der Kiste“ und benennen nun das, was dem Durchschnittsbürger schon längst klar war:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150947586/Merkels-Alleingang-war-ein-Akt-der-Selbstermaechtigung.html

    • Der nun wieder permalink

      Es sind nun wohl 10 getötete Deutsche zu beklagen.

      Alles Rentner aus der Mitte der spießigen deutschen Gesellschaft, die in einer istanbuler Moschee ihr hässliches Gesicht zeigten, alte weiße Männer darunter.

      Wo bleiben der Dernbach und des Lebers Relativierungen?

  5. Der nun wieder permalink

    „Wir haben es euch doch gleich gesagt“

    oder: Deutschland wird zum Gespött der Welt

    http://www.welt.de/politik/ausland/article150918354/So-spottet-das-Ausland-ueber-die-Koelner-Silvesternacht.html

    Es hagelt Spott von den USA bis Polen.

    Übrigens: „Gutmensch“ ist Unwort des Jahres 2015! Pfui, bah ..

  6. Paul permalink

    ZDF – Videotext

    Gabriel fordert Paketlösung für mehr Sicherheit

    Nach den Übergriffen in Köln hat sich SPD Chef Gabriel für eine Paketlösung
    für mehr Sicherheit ausgesprochen.

    Paketlösung das selten in der Politik gelingt

    Gefordert sei ein „starker Staat“,der Recht und Gesetz auch durchsetze.

    Gibt es doch schon, siehe Polizeiaufgebot und handeln wenn Deutsche gegen die Bonzenpolitik demonstrieren. Auch Falschparker und zu schnell Fahrer spüren den starken Staat.

    Zudem plädierte er für härtere Asylgesetze.

    Augenwischerei! Wie wäre es die Asylgesetze die gebrochen bzw. ruhen wieder in Kraft zu setzen.
    Dann gäbe es keine 1 Million Asylbewerber allein 2015.

    Dies allein reiche aber nicht, sagte er dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“.
    Zusätzlich seien mehr Anstrengungen bei Integration und Bildung nötig.

    Wieder eine Einseitigkeit. Anstrengen müssten sich in erster Linie die „Flüchtlinge“.

    Je länger den Flüchtlingen Deutschland fremd bleibe,

    Also mehr Moscheen, mehr Burka oder was meint er damit der Gabriel?

    je weniger sie die deutsche Sprache beherrschten

    Ein Bekannter bietet ehrenamtlich einen Deutschkurs an. Nach kurzer Zeit kamen nur noch diejenigen die Interesse am erlernen der deutschen Sprache zeigten und das waren dann nur noch wenige.

    und je länger die Arbeitssuche dauere,

    Welche Arbeitsplätze?

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur-129.html

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150446323/100-000-Jobs-fuer-Fluechtlinge-Nichts-als-heisse-Luft.html

    desto mehr Parallelgesellschaften könnten entstehen.

    Die gibt es doch jetzt schon. Hat der die letzten Jahrzehnte gepennt oder er will uns für dumm verkaufen. Ich tippe auf letzteres.

  7. Paul permalink

    Zahl der Anzeigen steigt auf mehr als 500

    In etwa 40 Prozent der Fälle werde unter anderem wegen Sexualstraftaten ermittelt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150841218/Zahl-der-Anzeigen-steigt-auf-mehr-als-500.html

    Hunderte sollen Bielefelder Disco attackiert haben

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150798244/Hunderte-sollen-Bielefelder-Disco-attackiert-haben.html

    „Das bedeutet, dass Angela Merkel gehen muss“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article150840324/Das-bedeutet-dass-Angela-Merkel-gehen-muss.html

    HOFFENTLICH!!! Aber nicht erst 2017. Sondern Januar 2016!!! Viele viele andere Mitverantwortliche dazu.

  8. Burgunder permalink

    PI meldet genüßlich den offenbar selbstgefakten Überfall auf einen schwulen Linken-Politiker.

    http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Politiker-Messerattacke-Was-passierte-wirklich,anschlag222.html
    http://www.gaystream.info/#!Schwuler-Märtyrer-aus-der-Linkspartei-War-alles-nur-erfunden/cjds/56911b720cf2165f7642dc34

    Nun erwartet niemand ernsthaft, daß der Lügel darüber berichtet. Aber den Stand der Ermittlungen zum Überfall auf Helmut Schümann, den möchte man jetzt doch wissen …

  9. Burgunder permalink

    Der Lichtblick unter den Lügelschreibern, Harald Martenstein, mit einem treffenden Kommentar:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/martenstein-ueber-koeln-und-political-correctness-es-geht-um-den-islam-nicht-um-fluechtlinge/12811028.html

    Als Ergänzung empfehlenswert Hamed Abdel-Samad:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/zu-den-ereignissen-koeln-religion-ist-mitverantwortlich/60341

    Zurück zum Lügel. Ich mache mir Sorgen. Ich vermisse einige Kommentatoren (mal abgesehen vom stets spätverstehenden Mohrmännchen). Weder bei Martenstein, noch bei den anderen relevanten Flüchtlingsartikeln waren die Verwirrten, die vom betreuten Denken, die Bevormunder, die Leugner und Relativierer präsent. Waren es doch nur virtuelle Existenzen, die jetzt gelöscht wurden, weil dem Altun nicht mehr nützlich?

    Wer kann aufklären?

  10. derda permalink

    Die Dinge beim Namen genannt. Invasoren? Nein Ansiedlung von Söldner i.A. der Bundesregierung. (Verdeckt unter den Flüchtlingen befinden sich die Söldner)

    Polizei räumt Einsiedel und läßt Söldner in Köln freien Lauf

    Ihr wartet darauf, daß die Polizei sich der Sache des Deutschen Volkes annimmt?

    Einsiedel und Köln sollten Beweis genug für das Gegenteil sein.

    Der Bürgerprotest in Einsiedel wurde von 400 Polizisten in voller Kampfmontur hinweggefegt.

    Das ist nur konsequent. Die Polizei ist eben das Ausführungsorgan der Merkel, Gauck & Co. Schlepper- & Schleuser GmbH.

    Die Einsiedler ließ man gewähren, solange es nicht weiter störte. Nun ist eben Schluß und das Spiel der Kinder (deren Ängste man durchaus ernst nimmt), wird beendet.

    In Einsiedel wurden 400 Krieger eingesetzt um den Rechtsbruch des Regimes umzusetzen!

    Dem Normannen in England vor 1.000 Jahren war das geltende Recht der dort lebenden Sachsen und Kelten egal. Sie setzten mit ihren Kriegern ihre Ansprüche und Vorstellungen durch.

    Gewalt eben.

    http://journalistenwatch.com/cms/polizei-raeumt-einsiedel-und-laesst-soeldner-in-koeln-freien-lauf/

    Die Bonzen in Deutschland führen einen Krieg gegen ihr eigenes Volk und die Ausländer sind ihre Soldaten.

  11. Der nun wieder permalink

    Wenn es tatsächlich bei einer angebl. PEGIDA – Demo zu derartigen Ausschreitungen durch ebenso aggressive Hooligan-Banden und Neonazidreck kommt, wie derzeit berichtet wird, zu Angriffen auf die Polizei und demolierendem rechtsfaschistischem Mob, so sind die Deutschen dann keinen Deut besser, als die, die in der Silvesternacht ihre kulturbereichernden Standpunkte auslebten. Die tun unserem Land keinen Gefallen und sind ebenso Landfriendensbrecher wie Linksextremisten und Islamisten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150803542/Polizei-setzt-Wasserwerfer-gegen-Pegida-Demo-ein.html

    Was für ein Land ist das nur geworden!

    • derda permalink

      Laut Aussagen von Demoteilnehmer wurden die Demonstranten vorher penibel durchsucht. Wo kommen dann die Flaschen und Böller her?

      War auch in Köln und sowohl bei der Pegida als auch bei der Antifantendemo. Die Polizei hat die Pegida Teilnehmer mal wieder maximal provoziert. Bei Pegida waren auch einige Schwarze (vernünftig angezogen, machten nen ordentlichen Eindruck), das führte das dauernde Rassisten gerufe schon ad absurdum. Die Pol kontrollierte jeden Teilnehmer einzeln, keine Hunde, Alkohol, Flaschen, selbsredend Böller (wer die da reingebracht hat muß quasi Agent provocateur gewesen sein!), dazu natürliche keine Vermummten. Die Medienvertreter waren sichtlich sauer weil sie keine Interviews bekamen.
      Dagegen auf der Antifa-Demo: Alles erlaubt! Alkohol (etliche Besoffene), jede Menge Böller, Glasflaschen, Hunde, hab bei etlichen Antifanten Schlagstöcke gesehen (mit ner Fahne dran als Tarnung) und natürlich jede Menge Vermummte (da macht die Pol natürlich nix) Pol und Antifa lieferten sich hin und wieder kleine Scharmützel.
      Den Demozug bin ich nicht mehr mitgelaufen, hatte schon geahnt das da noch was passieren würde.

      Das war ja mal wieder ein inzeniertes Theater in Köln. Der Wasserwerfer stand ganz zufällig in der Seitenstrasse wo die Demo wegen an den Haaren herbeigezogenen Gründen gestoppt wurde. Eine Demo wie aus dem Drehbuch.

      Und die Medien überschlagen sich schon mit “Krawalle” und “schweren Ausschreitungen”, mal sehen ob Sie noch ein paar V Männer vor die Kamera bekommen die einen Bullenwagen umscheissen, ansonsten haben Sie ja gar nichts zu zeigen.

      Können sie („Der nun wieder“) sich nicht vorstellen das „Agent Provocateure“ eingeschleußt werden?

      Desweiteren wurden die Demoteilnehmer eingekesselt:

  12. Der nun wieder permalink

    Auf einmal geht durch die Politik ein heuchlerischer „Aha – Effekt“, wo nicht mehr zu vertuschen ist, was in Köln und in anderen Städten geschah. Es wurde nun die Damenwelt begrabscht und Schlimmeres.

    Dass dies seit Jahrzehnten ungeniert vorrangig und hauptsächlich durch die bekannte Klientel geschieht und Kriminalität in weiteren und mindestens gleich schlimmeren Dimensionen und Aktionen in Bereichen von Diebstählen, Raub, Einbrüche etc. ausgeübt wird, wurde und wird weiter ignoriert und nicht thematisiert, obwohl dies ebenfalls stark zunimmt mit dem Invasorenschwall.

    Jetzt gibt es einen hektisch beflissenen Aktionismus, der wohl über das verbale Lippenbeknntnis zu härterem Vorgehen kaum hinausgehen wird. Grund werden wohl die anstehenden Landtagswahlen im März in gleich drei Bundesländern sein. Da will man den Bürger beruhigen und gibt sich empört.

    Heute wurde die PEGIDA – Demo in Köln aufgelöst. Wegen deutlicher Gewalt. Mal sehen, was sich da wieder hinter verbirgt, bisher waren die PEGIDA – Demos doch immer friedlich und die Gewalt ging von den Gegendemos aus.

  13. Der nun wieder permalink

    Stehen eigentlich an den Grenzen zu Österreich (wo sie noch immer zu Tausenden ins Land strömen), an den Hotspots in München, Berlin und Anderswo im Land noch immer verzückt jubelnde, singende und umarmende Willkomensclaqueure mit Kuscheltieren bereit oder ist es denen zu kalt? Irgendwie sieht man solche Bilder nicht mehr

    http://static2.fnp.de/storage/scl/importe/fnpartikel/rhein-main/frankfurt/1152601_m3w605h320q75v37631_fff_dpa_148E4C0040E9B8B1_4c_1.jpg?version=1441692246

    Ob gar die Eine oder Andere aus dem Bild in Köln war?

    Oder jene hier:

    So ganz ist die Willkommensszene nicht ganz unschuldig an der muslemanischen Triebauslebung und wenn dann noch eine ansehnliche Nackte einladend vor dem Dom und auf dem Alex eine Performance gibt, in Berlin Menschen unten ohne durch die U-Bahn geistern – da muss (nicht nur) der muselmanisch Gepolte wohl anspringen!

    Es macht mich wütend wie dusslig sich diese Gesellschaft gibt!

  14. Der nun wieder permalink

    Die Wahrheitspresse legt nach, hat nach der Schnappatmung wieder Linie gefunden. Neben Dunya Hayali wird nun eine weitere Person ausgebuddelt, die der Beschwichtigung, Pauschalisierung und vor Allem Ablenkung von muselmanischen Kulturbesonderheiten im Umgang mit Kuffar-Frauen dienen soll:

    http://www.welt.de/politik/article150628792/Idioten-sind-Idioten-weil-sie-Idioten-sind.html

    Hier kommt nun Renan Demirkan zu Wort. Mal sehen, wer noch folgt. Ich tippe schon mal auf Hatice Akyün und auf Dilek Kolat.

  15. Der nun wieder permalink

    Erneut Priritätensetzung zum Nachteil von autochthonen Wohnungslosen:

    32 Männer ohne eigenen Wohnsitz leben im Gästehaus Moabit. Jetzt wurde der Betreiberin der Mietvertrag gekündigt.

    Im Bezirk Mitte ist Bewohnern einer Unterkunft für Wohnungslose gekündigt worden – offenbar weil in dem Haus künftig Flüchtlinge untergebracht werden sollen. 32 Menschen, die ihre eigene Wohnung verloren hatten oder aus anderen Gründen ohne eigenen Wohnsitz sind und deshalb im Gästehaus Moabit an der Berlichingenstraße 12 leben, erhielten von der derzeitigen Betreiberin eine schriftliche Aufforderung, ihre Zimmer bis zum Ende dieses Monats zu verlassen. Zur Begründung verwies die Betreiberin in ihrem Schreiben auf die Kündigung ihres eigenen Mietvertrages.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206897955/Wohnungslose-sollen-Platz-machen.html

  16. Der nun wieder permalink

    Verschwurbelt und verschleiert:

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206902221/Neukoelln-startet-Projekt-gegen-Diskriminierung-an-Schulen.html

    und dann beginnt der Artikel:

    Sexistische Anspielungen oder auch schlechtere Noten für Mädchen mit Kopftüchern: Diskriminierungen aufgrund der Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder der sexuellen Orientierung gehören zum Alltag an Schulen.

    Als Opfer wird also zunächst die muslemanische Klientel dargestellt.

    Das Thema der Diskrimierung und Attackierung deutscher Schülerinnen und Schüler wird dezent ausgeklammert. Logisch, würde man Benennen, wie mit deutschen Kartoffeln und Schlampen von barmherzig gläubigen pubertierenden Hosenscheißern umgegangen wird, würde man die ja diskrimieren.

  17. Der nun wieder permalink

    „Wer die Wahrheit spricht braucht ein schnelles Pferd“ – aus den Kommentaren zu:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150793658/Ministeriums-Tweet-ueber-Fluechtlinge-loest-Empoerung-aus.html

    Es hat da jemand im Sozialministerium getwittert, „wenn man Geld bekommt und wissentlich in ein kälteres Land auswandert, muss man auch in der Kälte warten können“.

    So werden bald Forderungen kommen, in Deutschland den WInter zu verbieten oder wenigstens die Atmosphäre punktuell aufzuheizen.

    Weitere Meldung:

    Söder entdeckt: „Offenbar haben sich Parallelgesellschaften gebildet“.

    Also irgendwie weiß nicht nur ich das schon lange.

    Allerdings haben die Vorfälle in Köln und Anderswo wenigstens den Effekt, dass der eine oder andere etablierte Politiker doch langsam aus der Deckung kommt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150793286/Offenbar-haben-sich-Parallelgesellschaften-gebildet.html

  18. Der nun wieder permalink

    Ob DAS wohl die richtige Art von Protest ist (zumal die Plakataufschrift nicht arabisch ist)?

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.e0eaeabe-4c37-45ac-99dc-0818f04fc2dc.normalized.media

    Die Aktions-Künstlerin Milo Moiré hat mit einer eigenwilligen Darbietung auf die Rechte von Frauen aufmerksam gemacht. Vor dem Kölner Dom protestierte sie nackt gegen sexuelle Übergriffe, wie sie in der Silvesternacht vorgefallen waren.

    Köln – Milo Moiré ist eine Schweizer Performancekünstlerin mit spanisch-slowakischen Wurzeln. Ihr Kunstkonzept basiert unter anderem auf der Präsentation ihres nackten Körpers mit dem Stilmittel der Provokation.

    Am Donnerstag posierte sie nackt mit einem Plakat mit der Aufschrift „Respektiert uns! Wir sind kein Freiwild selbst wenn wir nackt sind!!!“ vor dem Kölner Dom.

    Inwieweit ihre Performance den Opfern hilft, darf hinterfragt werden.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.bizarre-kunst-performance-nackt-protest-gegen-sexuelle-uebergriffe-vor-koelner-dom.4fd8e11e-2062-4b21-bf55-32e4bfe4d6f6.html

  19. Der nun wieder permalink

    Wo aus in Deutschland abgezogenen Handys die Simkarten landen (also mutmaßlich):

    Nach dem Angriff vor einer Pariser Polizeiwache haben die Ermittler eine deutsche Sim-Karte im Handy des erschossenen Bewaffneten gefunden. Das sagte der für Terrorismus zuständige Staatsanwalt François Molins dem Radiosender France Inter, ohne zusätzliche Details zu nennen.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ein-jahr-nach-charlie-hebdo-paris-erschossener-attentaeter-hatte-deutsche-sim-karte.a3ea059e-27c1-4f42-b615-827eacf59808.html

  20. Der nun wieder permalink

    Wir atmen auf und durch, die Meldungen aus Köln waren gefaked:

    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article150792745/Falsches-Koeln-Video-verbreitet-sich-ungebremst.html

    Endlich – die Wahrheitspresse hat die Schockstarre überwunden!

  21. Der nun wieder permalink

    Gemäß neuster Anweisung aus dem Bundeskanzleramt wünscht man sich nicht mehr „Frohes neues Jahr“, sondern „Frohes Schaffen“!

    Abweichungen werden an Kahane gemeldet.

  22. S.Sorge permalink

    Staune auch, dass angesichts der immer schlimmeren Meldungen kein sonst so vorlauter Politiker von „Mischpoke“ oder „Pack“ spricht.
    Auch würde mich mal interessieren, wieviele Kopftuchdamen in der Silvesternacht wohl belästigt und beklaut wurden.
    Die angeblich so traumatisierten Bereicherer (bitte keine Knaller vor Flüchtlingsheimen) wussten sicherlich, dass sie sich nur bei „westlichen Schlampen“ so richtig austoben können.

  23. rumpel@gmail.com permalink

    helldeutschland und seine journalisten

    - „Die ersten beiden Interviews, die ich dem Fernsehen über Köln geben durfte, da fragten mich die Journalisten: ,Bitte, reden Sie nicht über Flüchtlinge.‘ Dann habe ich gesagt, dann brauche ich gar nicht erst anzufangen. Dann ist das Ende des Interviews.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/08/koeln-experte-berichtet-von-zensur-versuchen-vor-tv-interviews/

  24. rumpel@gmail.com permalink

    augstein auf facebook

    Normalerweise fällt die Ahndung von Straftaten nicht in den Bereich der Bundeskanzlerin. Minderschwerer Straftaten schon gar nicht. Darum handelt es sich in Köln vermutlich nämlich ganz überwiegend.

    Willkommenskultur hin oder her – ein paar grapschende Ausländer und schon reisst der Firnis der Zivilisation.

    • rumpel@gmail.com permalink

      einer findet augstein toll, wundert mich aber auch nicht.

      • Burgunder permalink

        Was Augstein schreibt ist widerlich (alle anderen außer Meisner sagen es ihm auch). Meisners Twitter-Account tut es dem gleich. Da ist alles rechtsextrem, was seinem stark beschränkten Weltbild widerspricht. Zu einem längst gelöschten Behörden-Tweet, der die Flüchtlinge mal nicht beweihräuchert oder bemitleidet, kündigt er einen Lügel-Artikel an.

        Echte Nazis, die ihren Terror öffentlich ankündigen, ignoriert er:

        https://mopo24.de/nachrichten/leipzigs-linksautonome-rufen-zum-strassen-terror-auf-38908

        Klar ist ebenso, daß der Lügel darüber nichts berichten wird.

      • Burgunder permalink

        Ob Bernd Matthies weiß, daß einer seiner Schreibgenossen dem Augstein im Ungeist verbunden ist?

        „Weit vorn in Sachen Zähigkeit liegt dabei in den vergangenen Tagen zweifellos der Tweet von Jakob Augstein, der uns lakonisch und – die Orthografie – offenbar ein wenig hastig mitgeteilt hat: „Ein paar grabschende Ausländer und schon reisst bei uns Firnis der Zivilisation“. Das dazu zwingend zu Sagende füllt inzwischen einen gewissen Teil der sozialen Netzwerke, und mir fallen nur noch Sachen ein, die zackbumm vor Gericht landen würden. Das ist der Satz auch wieder nicht wert.“

        http://www.tagesspiegel.de/politik/matthies-meint-radfahrer-vegetarier-marxisten/12809038.html

  25. Der nun wieder permalink

    http://www.welt.de/vermischtes/article150735465/Maedchen-stundenlang-von-vier-Taetern-vergewaltigt.html

    Strafgesetzbuch (StGB)

    § 27 Beihilfe

    (1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.
    (2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

    Wann wird gegen Merkel strafrechtlich ermittelt?

  26. Columbo permalink

    Der fromme Moslem nimmt, was ihm zusteht:

    Vier Syrer, die beiden Jüngsten 14 und 15 Jahre alt, haben in Weil am Rhein über mehrere Stunden zwei Mädchen vergewaltigt. Noch keine Haare am Sack, aber wie Vergewaltigung geht, wissen sie.

    Es berichtet die WELT

    http://www.welt.de/vermischtes/article150735465/Maedchen-stundenlang-von-vier-Taetern-vergewaltigt.html

    und es berichtet die F.A.Z.,

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/silvesternacht-zwei-minderjaehrige-sollen-in-weil-am-rhein-vergewaltigt-worden-sein-14001863.html

    doch wer berichtet nicht?

  27. Der nun wieder permalink

    Sie lernen doch deutsch:

    https://pbs.twimg.com/media/CYMUfKVW8AA2JT4.jpg:large

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150765894/Verdaechtige-Maenner-hatten-Sex-Spickzettel-dabei.html

    Bei barmherzigen Kulturbereicherern gefundene Beweise zur Intergrationsbemühung.

  28. Der nun wieder permalink

    Alles Rechte, links und rechts und oben und unten von Deutschland:

    http://www.welt.de/vermischtes/article150759021/Auswirkungen-von-Koeln-aehnlich-wie-von-Paris-Massaker.html

    Interessant auch der Artikel hier:

    http://www.nytimes.com/2016/01/06/world/europe/coordinated-attacks-on-women-in-cologne-were-unprecedented-germany-says.html

    … und die dazu eingestellten Kommentare.

    Bald wird Deutschland zum no-go-area!

    • almansour permalink

      Dieser Verein ist komplett einer von Vorfeldislamisten, kommandiert von der Ditib. Das ist ein Konglomerat von miserablen Musikern, die ihr musikantisches Unvermögen mit Arschkriechen bei den Kulturbereicherern kompensieren. Leider ist Köln ein ziemliches Sammmelbecken für jede Sorte Fanaten, die der Gemeinschaft ihre Lebensweise aufzwingen wollen.
      Und natürlich denken die nur an sich und ihr Gehirnwäscheprogramm. Manchmal kommt es dann auch wörtlich rüber: „Wenn unter den Tätern tatsächlich auch Flüchtlinge sind, erweisen sie unserer Arbeit einen Bärendienst und treten unsere jahrelangen Bemühungen um Ausgleich mit Füßen.“ Die haben Sorgen!

  29. Der nun wieder permalink

    Na bitte – geht doch:

    Flüchtlinge kurbeln die Wirtschaft an

    http://www.welt.de/wirtschaft/article150758016/Deutsche-decken-sich-massenhaft-mit-Pfefferspray-ein.html

  30. Der nun wieder permalink

    Gabriel jetzt bei der AfD?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150754345/Gabriel-fordert-Heimat-Haft-fuer-auslaendische-Taeter.html

    Kopfschüttel Silke Huber • vor einer Stunde

    Zitat Herr Gabriel:“Wer straffällige Asylbewerber schützt, hat keinen Anspruch auf deutsches Steuergeld.“
    Da bekommen ja jetzt etliche Bundestagsabgeordnete keine Diäten mehr und auch in den GEZ-Medien dürften etliche Gehälter eingespart wedren können.

    Richtig populistisch der Dicke, einschleimen beim „Pack“? Ab zur PEGIDA – Demo, vorneweg mitlaufen!

    • almansour permalink

      Vielleicht hat er Angst, von einem Rudel vergewaltigt zu werden.

    • almansour permalink

      Denn bedauerlicherweise hat der Dicke so kurze Arme 😉

    • Der nun wieder permalink

      „Warum sollen deutsche Steuerzahler ausländischen Kriminellen die Haftzeit bezahlen?“ fragt der Dicke mit den kurzen Armen und den kurzen Gedanken.

      Ich frage ihn, warum sollen deutsche und nichtdeutsche Steuerzahler für zu Hundertausenden eingeladene und ins Land unkontrolliert abgetauchte Neger, Kameltreiber und Ziegenhirten mit brutalst nicht nur frauenfeindlicher sondern mit extrem kufferfeindlicher Einstellung und Fixierung auf Schlampenfick sowie Bildung meist auf dem Niveau von … (Selbstzensur) hier deren Lebensunterhalt finanziell aufkommen?

  31. rumpel@gmail.com permalink

    jetzt doch einen anderen artikel im generalanzeiger gefunden.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/bonn-zentrum/Polizei-sucht-Zeugen-der-Uebergriffe-article1798050.html

    hier der verschwundene artikel, der auf einer anderen webseite in kopie zu finden war.

    http://bereicherungswahrheit.com/township-bonn-belaestigungen-bei-fluechtlingsparty/

    „Ich hätte ihnen auf jeden Fall von so einer Veranstaltung abgeraten, die offenbar nicht gut
    vorbereitet war“, sagte Manemann. „Sie haben das total unterschätzt.“ Die Initiatoren hätten
    vorher mit den Flüchtlingen über den Ablauf der Party reden und deutlich sagen müssen,
    wo die Grenzen trotz des lockeren Beisammenseins von Männern und Frauen liegen,
    erklärte Manemann. „Das ist versäumt worden.“ In Zukunft werde sich das in dieser Form
    auch nicht wiederholen, meinte sie. „Ich glaube, die Studenten haben dazugelernt.“

    die integrationsbeauftragte von bonn, manemann

    https://www.google.de/search?q=Coletta+Manemann&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjghpvf6ZnKAhWGuw8KHXknDoEQsAQIIw&biw=1366&bih=634

  32. rumpel@gmail.com permalink

    helldeutschland

    - Auch bei den Düsseldorfer Vorkommnissen werde „mehr als deutlich“, wohin der seit Jahren laufende Abbau von Polizeikräften führe, betont Sebastian Fiedler vom „Bund Deutscher Kriminalisten“ (BdK) in Nordrhein-Westfalen. Die kriminelle Subkultur habe sich im „Maghreb-Viertel über einen langen Zeitraum in einem hohen Ausmaß“ ausgebreitet. „Dass dies möglich war, dass auch mehrfach straffällig gewordene Täter seit Jahren nicht ausgewiesen wurden – das sind strukturelle Probleme, die vor allem mit mangelnden Ressourcen zu tun haben.“ In Analysen halte die Polizei fest, was vor Ort passiert. „Wie jetzt in Düsseldorf wissen wir genau, was da abgeht, haben aber kein Personal dafür, intensiv dagegen vorzugehen“, so Fiedler. Mehrere Länder – wie auch Marokko – weigerten sich zudem, aus Deutschland Abgeschobene wieder aufzunehmen.

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/-vorfaelle-auch-in-bonn-und-duesseldorf-sote,10808334,33476176.html

    der im artikel angesprochene fall in bonn ist mal wieder so bezeichnend. googelt man Flüchtlingshilfeverein „Refugees Welcome“ sieht man an oberster stelle einen artikel des generalanzeiger- bonn von gestern.
    folgt man dem link, läuft der ins leere. unter allerlei suchbegriffen im generalanzeiger findet man keinen artikel.

    lügenpresse? nein, bestimmt nur ein technischer fehler

  33. rumpel@gmail.com permalink

    nach köln eine solche aussage der betroffenheitsbeauftragten

    ‚Mob ruft zur Jagd auf nicht weiße Menschen auf“

    nein, sonne, mond und sterne, der mob jagte gezielt weiße frauen und zwar mehr als hundertfach.
    was für eine widerwärtige aussage von c.roth.

    ‚Deutsche decken sich massenhaft mit Pfefferspray ein‘
    http://www.welt.de/wirtschaft/article150758016/Deutsche-decken-sich-massenhaft-mit-Pfefferspray-ein.html

    • Der nun wieder permalink

      Hier sehen Sie einen besonders aggressiven Teil des Mobs:

    • derda permalink

      ‘Deutsche decken sich massenhaft mit Pfefferspray ein’

      1000mal besser als Pfefferspray zu kaufen wäre u.a.

      Deutsche fangen an kritisch zu denken.
      Deutsche wählen nicht mehr CDU SPD Grüne Linke
      Deutsche wählen Parteien die sich für die Deutschen einsetzen
      Deutsche gehen massenhaft auf die Straße
      Deutsche verweigern die Befehle der Bonzen

      Denn Pfefferspray haben die Kriminellen auch schnell zur Hand. Dann sieht es für das Opfer noch „dunkler“ aus. Ursachen beseitigen, nicht an den Symptomen herum doktorn!

  34. B78 permalink

    Mein Vorschlag für eine neue Rubrik:

    Artikel im Tagesspiegel, zu denen sich der Schwachköpfige und seine Speichellecker nicht kommentieren.

    Zum Beispiel:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/silvester-in-koeln-interner-polizeibericht-zeigt-ausmass-des-kontrollverlustes/12800416.html

    287 Kommentare ohne den Schwachköpfigen. Wen wundert´s?

    B78

  35. rumpel@gmail.com permalink

    man muß sich das mal vorstellen, wie ein schreiberling noch am 07.01., eine woche nach silvester, einen solchen artikel verfassen kann.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/koeln-und-die-silvester-uebergriffe-vorsicht-vor-der-angst-kommentar-a-1070688.html

    - In der Silvesternacht auf dem Platz vor dem Kölner Dom wurden etliche Frauen angegangen, beschimpft, sexuell belästigt, bestohlen. Von wem sie angegriffen wurden, ist bis dato nicht klar.

    den rest des widerwärtigen artikel kann sich jeder selbst durchlesen.
    was für eine verkommende bande, diese schreiberlinge

  36. Das schlimmste ist, daß das alles komplett vertuscht werden sollte. Aufgrund Anweisung von oben wird das bereits seit Jahren so gehandhabt. Die Kölner Polizei hat zuerst verkündet, es sei „friedlich und ausgelassen gefeiert worden“ in der Sylvesternacht. Als die Wahrheit im Netz durchsickerte, hat Reker sich hingestellt und behauptet, es gäbe keine Zusammenhang zu den Flüchtlingen. Jetzt traut sich sogar endlich die Kölner Polizei aus der Deckung und gibt zu, daß es sich zum größten Teil um „frisch eingereiste syrische Asylbewerber“ gehandelt hat. Und plötzlich wird sogar zugegeben, daß Köln nur ein Fall von vielen ähnlichen in anderen deutschen Städten war. Der ganze vertuschte und unter den Teppich gekehrte Dreck kommt jetzt hoch. Und selbst das dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein. Eine dreiste Lüge nach der anderen fällt in sich zusammen und die Herrschaften trauen sich immer noch in die Öffentlichkeit und tun so, als wär nichts gewesen.

  37. Der nun wieder permalink

    Wie es in einer muselmanischen Provinz (Dubai) auch zugeht, sieht man hier:

    Da wird denen niemand in den Schritt fassen …

    Vielleicht sollte unsere Polizei sich dort mal sachkundig machen?

    Die haben wohl auch andere Behandlungsmöglichkeiten, wenn sich Mob oder auch nur ein Einzelner dort daneben benehmen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s