Skip to content

Der strahlende Sieger: Die SED

by - Dezember 14, 2015

Von Hebold

Die Kommentare zum Ergebnis der Regionalwahlen in Frankreich lesen sich wie die Erfolgsberichte der SED: 150% Steigerung bei der Treckerproduktion, 98% bei den letzten Wahlen, 15% bei den allerletzten. Denn die Realität der Wahlen in Frankreich ist schlicht – Originalton FAZ:

Das Bündnis der Republikaner und anderer rechtsbürgerlicher Kräfte kam demnach auf 40,6 Prozent der Wählerstimmen, die Linke auf 30,6 Prozent und der Front National auf 28,8 Prozent landesweit.

Das klingt tatsächlich nach einer Niederlage des Front National und nach einem Sieg der rechtsbürgerlichen (!) Kräfte – solange man die Ergebnisse der Wahlen von 2010 nicht beachtet. Und genau das macht das selbst ernannte Blatt der Vernunft: Es unterschlägt diese Angabe einfach. Eine Angabe, die zu jedem Wahlergebnis gehört. Aber die Lügenpresse kann nicht mehr anders. Denn 2010 lautete das Resultat:

Die UMP, also die heutigen Republikaner, kamen auf ca. 27, Linke auf nahezu 50, Grüne auf 12 und der Front National auf knapp 12 Prozent der Stimmen.

Kein Kommentar!

 

Advertisements
4 Kommentare
  1. derda permalink

    Wieviel Zeit bleibt um eine friedliche Wende zu erreichen? Es ist nur ein Teilsieg für die „Front National“. Knapp daneben ist auch vorbei. In wenigen Jahren könnte es schon zu spät sein. Aber erklären sie das mal einem politikdesinteressierten Wähler in Frankreich oder Deutschland.
    Die wachen erst auf wenn es nichts mehr zu retten gibt.

  2. Columbo permalink

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

    Der Dresdner Politikprofessor Werner Patzelt, bereits seit einiger Zeit wegen systematischer Pegida-Verharmlosung in der Kritik,

    http://www.tagesspiegel.de/politik/setzen-6-herr-hoecke-ruege-fuer-chef-der-afd-in-thueringen/12718682.html

    Wegen systematischer Pegida-Verharmlosung!

    „Mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wird bestraft, wer öffentlich und systematisch Pegida verharmlost.“

  3. Der nun wieder permalink

    Unter „Kopp Online“ gibt es dann diese interessante Betrachtung dazu, die dann der Realität wohl deutlich näher kommt:

    Frankreich: »Bürgerliche Front« verhindert Aufstieg des Front National – vorerst
    Torben Grombery

    Die selbsternannten politischen Eliten der Grande Nation haben mit dem Griff zum letzten politischen Mittel den Aufstieg des Front National (FN) unter Marine Le Pen vorerst verhindert. Die regierenden Sozialisten unter Präsident Hollande haben dafür in zwei Regionen Frankreichs politischen Suizid begangen – aus Angst vor dem Tod. Geschlagen wurde durch die fragwürdige Aktion nicht Marine Le Pen oder der FN, sondern vor allem das Wahlsystem selbst, geopfert von einer verlogenen und klüngelnden Polit-Elite.

    Ganzer Artikel hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/torben-grombery/frankreich-buergerliche-front-verhindert-aufstieg-des-front-national-vorerst.html;jsessionid=51890C4BA0F39EB9F9238FFE446BB712

  4. Der nun wieder permalink

    Und auch DIE WELT tönt:

    Pleite für Le Pen, Europa kann aufatmen

    und legt dann gleich in der Erziehung der Leserschaft mit Schlagzeilen drauf:

    „Flüchtlinge sind eine Riesenchance für Deutsche“

    „So reich ist die Deutsche Mittelschicht“

    und

    „Merkel gesteht die Möglichkeit einer Überforderung ein“

    … immerhin!

    Ja, und refelktiert wurde dann marginal noch auf die Gewaltexzesse in Leipzig, inzwischen waren es da dann nur noch 150 Anhänger der „Offensive für Deutschland“ und der Partei „Die Rechte“, gegen die Pack und Mob der übelsten Art „demonstriert“ haben in einer Art und Weise, die sich wohl kaum ein Land so bieten lassen würde in der Verheizung von Polizisten. Ich schätze das nicht nur als Landfriedensbrüche ein sondern auch als ganz konkrete Mordabsichten an Sicherheitskräften, die eigentlich Notwehr mittels Waffe erforderlich gemacht hätten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149918743/Scheinheilige-Verwunderung-ueber-linken-Gewaltexzess.html

    Mir würde da in dem Zusammenhang ein gewisser Michail Timofejewitsch Kalaschnikow einfallen.

    Der Oberlinke und die Medientrompete der Grünversifften dort sehen es natürlich ganz anders:

    Der Fraktionschef der Linken in Sachsens Landtag, Rico Gebhardt, sprach von einem „teilweise massiven und unverständlich erscheinenden Vorgehen der Polizei gegen friedliche Demonstrierende“. Auch der innenpolitische Sprecher der Grünen, Valentin Lippmann bemängelte: „Es ist aber auch zu einem massiven Vorgehen der Polizei gegen friedliche Demonstranten gekommen, bis hin zu Tränengaseinsätzen. Die Verhältnismässigkeit wirft eine Vielzahl von Fragen auf“.

    Klar doch, insofern ist es unerheblich, das „nur“ 69 Beamte verletzt wurden. Verhältnismäßig hätten das doch viel mehr sein müssen.

    Na wenigstens wird hier mal dezent „Scheinheiligkeit“ erkannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s