Skip to content

FAZ: Hier lassen wir lieber keine Kommentare zu

by - Dezember 4, 2015

Wir wissen nicht, ob die FAZ im Gegensatz zum Tagesspiegel keine Forums-Nazis und kein Geld für einen Hass-Manager hat, der die Forums-Nazis so erfolgreich managt, dass politisch unkorrekte Stimmen der Lächerlichkeit und den Diffamierungen der Forums-Nazis preisgegeben werden.

Einerlei, Themen, die unkorrekte Diskussionen anstoßen können, führen in der FAZ häufig zur Deaktivierung des Kommentarbereichs. So bleibt die frohe Kunde, die die FAZ am 4.12.2015 (Stand 14:15 uhr) verbreitet. unkommentiert. Wir jedenfalls freuen uns über jede Statistik, die der Erfahrung der für blöde gehaltenen Leser widersprechen:

ARD-„Deutschlandtrend“ – Merkels Politik findet wieder mehr Zustimmung

Nach dem neuen ARD-„Deutschlandtrend“ sind wieder mehr Bürger mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden. Auch die Sympathiewerte der Kanzlerin erholen sich.

Ein bitterer Tropfen aber verdirbt die Freude:

Die stärksten Zugewinne verzeichnet aber die AfD.

Wahltag ist Zahltag. Es sei denn, die Satrapen des Führers aller Türken, die für ihren Führer in Deutschland dessen Interessen vertreten, erzählen der Merkel und ihrem Justizminister (SPD), wie in solchen Fällen in der Türkei verfahren wird.

 

Advertisements
8 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Hier möchte ich mal auf einen Artikel in der WELT hinweisen, der endlich mal vernunft- und realitätsnah eine Meinung ausführt, die sich auch diese Zeitung noch vor einigen Wochen wegen islamophober Unterstellung eher nicht getraut hätte:

    Islamistische Gewalt ist die die Folge westlicher Politik? Was für ein Unsinn! Die Schwarzen in den USA, die Polen, die Vietnamesen – sie haben gezeigt, dass man auf zugefügtes Leid anders reagieren kann.

    Weiterlesen hier:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149509748/Die-unfassbare-Ignoranz-der-Terrorversteher.html

    Aber in Deutschland hat ja die Bundesregierung Muselmaze unter Vertrag und so wird wohl dessen Meinung hier recht massenhaft Befürworter finden:

    http://1.1.1.2/bmi/img.welt.de/img/news1/crop149441399/2909734145-ci3x2l-w540/ZMD-Vorsitzender-Mazyek.jpg

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149509748/Die-unfassbare-Ignoranz-der-Terrorversteher.html

    Diese Witzblattfigur der deutschen Gegenwartsgeschichte und muselmanischen Pamperung sollte endlich in seine Schranken verwiesen werden. Fassungslois steht man vor dessen Chuzpe und Tatsachenverdrehung sowie Opferrollenverortung! Schändlich feige sind seine muselmanischen Brüder, feige und hinterhälting, unfähig die gerade vom Westen verschaften Hilfen zur Entwicklung von Demokratie und Pluralismus in den Gesellschaften zu nutzen. Auch wenn deren Despoten wie Gaddhafi und Saddam an Alterschwäche gestorben wären, hätten die sich die Köppe weiter eingehauen und Rechtsstaatlichkeit lediglich im Sinne ihrer Folter- und Hackordnung (Scharia) gelebt, sich in Stammesfehden und Bürgerkriegen verloren und auch dann wieder dem Westen die Schuld gegeben, wenn er nicht eingegriffen hätte.

    Ruhe dort im Karton, gezügelte Ordnung, gab es dort in den Regionen des nahen Ostens und auch Afrikas, als sie noch unter Aufsicht von Kolonialmächten standen. Die letztlich erst durch die transferierte Kultur und Bildung sowie Infrastruktur haben sie in der Selbstständigkeit, in der erworbenen staatlichen Autonomie, nicht zu nutzen gewusst. Das Versagen ist bei den islmischen Gesellschaften selbst zu suchen.

    Tatsächlich und wohl nicht grundlos forderten gar afrikanische Intellektuelle eine Rekolonialisierung:

    http://www.welt.de/kultur/article118718883/Warum-die-Weissen-nach-Afrika-zurueckkommen-sollen.html

  2. Icke permalink

    An der Mazedonischen Grenze. Traumatisierte Schutzsuchende Gewalttäter

  3. Paul permalink

    In Zeiten der Furcht klammern sich die ängstlichen Deutschen an Muttis Rockzipfel. Bitte verschärfe die Gesetze. Bitte schütze uns vor dem Islamterror. Wir zahlen auch gerne mehr Steuern und lassen uns rund um die Uhr überwachen.

    P.s. Schön das ihr „DK“ wieder zurück seit.

    • Hallo Paul,

      ganz zurück ist DK noch nicht. Über das Wochenende wird wohl noch etwas erscheinen, wenn die Anti-Tagesspiegel-Tabletten gegen Übelkeit gewirkt haben. Mitte nächster Woche sollte es dann weiter gehen.

      Gruß DK

  4. almansour permalink

    Das mag wohl sein: „Merkels Politik findet wieder mehr Zustimmung“. Was aber ist daran Deutschlandtrend?
    Merkel toll zu finden ist Trend auf öffentlichen Plätzen in Bagdad, Homs, Kabul und Islamabad, da tragen solche, die vor zehn Jahren noch Bin Laden hochgehalten haben, das Konterfei der Kanzlerin mit sich rum. Und quer über den Balkan prügeln sich mithilfe von Eisenstangen junge Männer über diverse Grenzen, um endlich im als „Germany“ gelovten Land von Mutti zur Brust genommen zu werden.
    Sie derweil, leise ahnend was Trend in Deutschland werden könnte, hat schon mal mit diesem gedroht: „Dann ist dies nicht mehr mein Land!“
    Sollen deutsche Tornados dieselbe als Hilfspaket über der syrischen Wüste abwerfen? Würde das nicht allseitig auf Zustimmung stoßen?
    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s