Skip to content

Personen, Männer, Jährige, Mutmaßliche, Zahlreiche und eine Schwangere – Wer war´s?

by - November 15, 2015

Die Überschrift hätte auch lauten können, „Tagesspiegel: Hier schreibt der Aktivist.“

Tagesspiegel vom 15.11.2015: Dreißig Personen gingen aufeinander los

Erst provozierten sie mit Worten, dann prügelten sie los: Vier Männer haben in der Nacht zum Samstag in einer Neuköllner Bar an der Jonasstraße 37 eine heftige Schlägerei ausgelöst. Bis zu dreißig Personen gingen im Verlauf der Auseinandersetzung aufeinander los, umringt von zahlreichen Schaulustigen.

Wer Genaueres weiß, bekommt von DiskursKorrekt den Preis „Rassist des Tages“.

Advertisements
13 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Jähriger messert Jährige:

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/kurz-notiert/ss-CC9gs?ocid=wispr

    18. November – Eine junge Frau (17) wurde von ihrem Ehemann (21) auf der Straße in München niedergestochen. Beide wurden vor zwei Jahren nach islamischen Recht verheiratet, doch die Ehe existierte nur auf dem Papier und war nach deutschem Recht ohnehin nicht gültig. Die beiden haben ein gemeinsames achtmonatiges Kind. Doch die 17-Jährige weigerte sich, mit ihrem Mann zusammenzuleben und suchte Zuflucht in einer Mutter-Kind-Einrichtung. Am vergangenen Sonntagabend lauert ihr der Mann auf der Straße auf und stach mit einer Klinge auf sie ein. Die gemeinsame Tochter war während der Tat anwesend. Passanten bemerkten die Tat und griffen ein, was der Frau das Leben rettete. Sie erlitt Schnittwunden an Gesicht und Händen, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Am nächsten Morgen wollte der 21-Jährige seine Tat zu Ende bringen, doch er lief direkt in eine Polizeistreife. Er wurde festgenommen und sitzt derzeit in U-Haft.

    Ein infamer Lump ist, ein Vaterlandsverräter, ein Mischpoke ist wer da meint, dies hätte was mit dem Islam zu tun!

  2. rumpel@gmail.com permalink

    großfamilien, die stadtweit die organisierte kriminalität regeln, massenhafte ansammlungen von jugendliche und jungen männer, die gegen die polizei vorgehen, schlägereien, messerstechereien querbeet in der ganzen stadt.

    aber der lügenspiegel hat die erste banlieue nach französischen vorbild ausgemacht. nicht etwa nk, kb, wedding könnten das sein, weil innenstadtbezirke, marzahn/hellersdorf steht kurz davor.

    - Angesichts des geringen Anteils von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Marzahn-Hellersdorf trifft hier nicht mehr der sonst übliche Befund zu, dass Gewalt vor allem dort herrscht, wo ein schwieriger Sozialstatus mit einem hohen Anteil an Migration zusammenfällt. Charakteristisch für diese Brennpunkte von Jugendgewalt sei vielmehr „die Überlagerung eines schwierigen Sozialstatus mit einer von Großsiedlungen und Hochhausquartieren geprägten städtebaulichen Struktur“.

    nein, nein, wie haben doch keine migrantengewalt der vornehmlich türk./arab. jungmänner und großen familien.

    es leiert die relativierungsmaschinerie des lügenspiegels

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bericht-zu-jugendgewalt-in-berlin-marzahn-hellersdorf-koennte-zur-banlieue-werden/12594632.html

  3. rumpel@gmail.com permalink

    ich sammel preise, hängen bei mir alle an der wand

    - Die Keilerei mit bis zu 30 Beteiligten, die aus zwei bekannten Großfamilien stammen
    sollen, so die Polizei,

    http://www.bz-berlin.de/tatort/massenschlaegerei-vor-shisha-bar-in-neukoelln

    • Niemand außer Ihnen ist drauf gekommen. Gratulation, Sie haben gewonnen 🙂

      Gruß DK

      • rumpel@gmail.com permalink

        ich lasse ja gerne dk an meiner gottgleichen weisheit teilhaben.

        • almansour permalink

          Also, ich wäre bei „Shisha-Bar“ nicht gleich auf Rumänen gekommen, sondern hätte auf die bei uns in Neukölln sehr rührigen „libanesisch-kurdischen“ Großfamilien (mit allerdings arabischen Namen) spekuliert. Man sieht also: Bereicherung ist überall und man sollte nicht zu vorgefasste Aufassungen über Großfamilien haben. Denn kriminell sind nicht nur die arabischen, sondern gerne auch die „rumänischen“ Großfamilien.
          Das mag wohl an der Struktur „Großfamilie“ liegen, Clans, die in sich schön autoritär als formalisierte Hackordnung organisiert sind und nach außen diese kommandierte Hackordnung fürs kriminelle Unterfangen nutzen, verschwiegen und straff organisiert. Gelegentlich begegnen sich zwei Großfamilien und der Konkurrenzdruck im Gewerbe eskaliert in Hauen und Stechen. Kommt dann die Polizei, schlagen allerdings beide Seiten auf die Polizisten ein.
          Deutschland, bereichert.

  4. B78 permalink

    Es ist jedenfalls klar wer es nicht war. Als der Tagesspiegel das letzte Mal über eine verletzte Schwangere berichtete, da verlangte der Forumsmob den Einsatz der Bundeswehr, um Jugendliche in Schach zu halten.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/angriff-in-bad-belzig-in-brandenburg-hochschwangere-asylbewerberin-von-jugendlichen-attackiert/12579024.html

    B78

  5. Rechtspopulist permalink

    Sie haben uns leider nicht alle Fakten mitgeteilt. Ich habe wie Sie es sonst auch tun und jetzt unterlassen haben, eine „Zeitung“ aufgeschlagen. Die Berliner Morgenpost.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206576323/Schlaege-in-Unterleib-von-Schwangerer-bei-Massenschlaegerei.html

    Außer den von Ihnen Genannten, lese ich da, waren auch noch „Beteiligte“ beteiligt. Wie soll man ein Rätsel lösen, wenn nicht alle Fakten auf dem Tisch liegen?

  6. Der nun wieder permalink

    Die Mottenpost gibt sich auch nicht besser:

    Warum, Müller und Henkel, muten Sie uns DAS (und nicht zuletzt auch Ihren Beamtinnen und Beamten, denen gegenüber Sie auch eine Fürsorgepflicht haben) nahezu täglich zu:

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206576323/Schlaege-in-Unterleib-von-Schwangerer-bei-Massenschlaegerei.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s