Skip to content

Tagesspiegel: Wir sind in aller Munde

by - November 13, 2015

Der Historiker Jörg Baberowski veröffentlichte Anfang September einen Beitrag in der FAZ, in dem er unter anderem auf den Unterschied zwischen Asyl und Migration hinwies. Jörg Baberowski lehrt an der Humboldt-Universität Berlin Geschichte Osteuropas und erhielt den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essay. Ich fand seine Sichtweise diskussionswürdig – aber bald darauf erfuhr ich etwas Schreckliches. Um Gottes Willen! Der Stalin-Experte als Politikberater. Der Tagesspiegel schrieb nämlich über ihn – wie hier und hier schon kommentiert – „Vorwürfe, dass er der extremen Rechten angehöre, mehren sich. Auch in französischen Blogs und Online-Foren ist davon die Rede.“ 

Bei meinem verzweifelten Versuch, endlich den Beleg für die „extreme Rechte“ zu bekommen, schrieb ich schließlich den Chefredakteur des Tagesspiegels, Lorenz Maroldt, an. Er antwortete aber auch auf Nachfrage nicht. Vielleicht hat er die Beweise so gut versteckt, dass er sie nicht mehr findet? Sie lernen daraus: Auf Nachfrage einfach schweigen! Und dann warten Sie einfach ab, wie sich alles weiter trägt, das wird schon! Wie auch im Fall Baberowski – bald darauf tauchte er nun auch hier als Feind der offenen Gesellschaft auf.

Weil auch an der Humboldt Universität Hass-Management betrieben wird, hat das Folgende niemanden interessiert. Kein Staatsanwalt klagte an, keine Wahrheitspresse berichtete darüber:

Was übrigens auch super wirkt, das hätte ich fast vergessen: Falls Sie sich nicht so recht trauen, können Sie das Ganze auch anonym angehen. An der Berliner Humboldt Universität hängen Plakate aus, auf denen der Professor als „braune Ratte“ bezeichnet wird.

Weiter mit Monika Bittl auf Die Achse des Guten

Advertisements
One Comment
  1. rumpel@gmail.com permalink

    paris, mindestens 150 tote, 200 verletzte.

    politiker heucheln und wir werden es erleben, was heute das credo in den aussagen der lügenpresse sein wird.

    islamismus hat nichts mit dem islam zu tun, islam gwhört zu deutschland, wir schaffen das.

    alkoholismus hat ja auch nichts mit alkohol zu tun.

    im forum werden sich die schwachköpfe überschlagen und alle anderen sind wieder nazis.
    mich kotzen diese islamofaschisten einfach nur an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s