Skip to content

Tagesspiegel: Ene, mene, muh und rechts bist Du!

by - November 2, 2015

Am 22. Oktober erschien im Berliner „Tagesspiegel“ ein Artikel von Armin Lehmann über Akif Pirincci: „Wer ist Akif Pirincci? Neues vom Hetzer“.

Darin ging es nicht nur um den „verbalen Amoklauf“ von Pirincci bei der Dresdner Pegida-Demo, dessen Familien- und Sexleben und die „juristische Frage“, ob seine Äußerungen „den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen“,  es ging auch darum, mit wem Pirincci „vernetzt“ ist, nämlich mit „Multiplikatoren, die in der Grauzone zwischen rechts und rechtsradikal agieren“; Pirincci, so Lehmann, „schreibt in der ‘Jungen Freiheit’ auf Blogs wie ‘eigentümlich frei’, der ‘Achse des Guten’ oder ‘Sezession’, der Hauszeitschrift der Neuen Rechten“.

Nun, wo Pirincci überall schreibt, weiß ich nicht. Tatsache ist, dass er in den Jahren 2012/2013 eine Anzahl von Texten…

Weiterlesen auf Die Achse des Guten

Advertisements
30 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Kundenbindung:

    http://www.morgenpost.de/berlin/article206521209/Wie-eine-Bank-auf-die-Invasion-der-Fluechtlinge-reagiert.html


    Der Verbesserungsvorschlag des Kunden erreicht die GLS Bank am Mittwoch. Die Person hatte offenbar ein Problem: „Sie bieten auf ihrer Webseite Links auf Organisationen, die Flüchtlinge unterstützen“, heißt es in der Mail. Ob die Bank nicht auch Organisationen unterstützen könne, „die das Ziel haben, der aktuellen Invasion unseres Landes Einhalt zu gebieten?“

    Die GLS Bank ist eine Genossenschaftsbank mit Niederlassungen in ganz Deutschland, auch in Berlin. Unter dem Motto „Geld ist für Menschen da“ hat sie ein Spendenkonto für geflüchtete Menschen eingerichtet und wirbt für Hilfsorganisationen. Organisationen, die sich gegen Flüchtlinge einsetzen, gehören logischerweise nicht dazu.

    Das Geldinstitut hätte die Mail des besorgten Kunden ignorieren können, hat sich aber anders entschieden. In einer eloquenten Antwort heißt es unter anderem: „In Ihrer Mail verwenden Sie den Begriff ‚Invasion‘. Sicher ein Missverständnis, das wir gerne auflösen möchten. Der Begriff (…) meint das Eindringen militärischer Truppen in fremde Gebiete.“ Mit Flüchtlingen habe dies nichts zu tun.

    Drum mehret die Gewinnmargen der Banken durch fetten Konten.

    Die Bank sollte dann konsequenter Weise auch mal nachlesen, was man unter Asylbewerber und Asylrecht eingentlich versteht. Aber das ist ja unwichtig.

    Und richtig nachgelesen haben die auch nicht:


    Invasion (von lateinisch invadere „eindringen“) steht für:

    Invasion (Militär), das Einfallen von Truppen auf ein bestimmtes Gebiet
    Biologische Invasion, das Eindringen einer biologischen Art in ein neues Gebiet

    https://de.wikipedia.org/wiki/Invasion

    Aber so geht das halt mit dem Weglassen und Verdrehen. Medien und Politik machen es vor.

    Ein Schelm auch, wer Gemeinnützigkeit bei denen abstreitet:

    https://www.gls.de/privatkunden/ueber-die-gls-bank/

  2. Columbo permalink

    Was diese Kläffer Gabriel, Stegner, Fahimi & Maas betrifft, finde ich am schlimmsten, dass sie das Volk spalten. Das ist nicht ihre Aufgabe. Das Gegenteil sollten sie tun, moderieren, ausgleichen, versöhnen. Stattdessen sind sie es, die via Twitter und Facebook beständig Öl ins Feuer gießen und das gesellschaftliche Klima vergiften. Unerträglich ist das, unerträglich und unanständig.

    So etwas hätte es unter Schröder, Schily, Müntefering und Struck nie gegeben.

  3. rumpel@gmail.com permalink

    wieder schwerer naziübergriff auf journalisten. nach schümann und kopietz von der berliner zeitung nun auch angriff auf welt- reporter

    https://twitter.com/Ma_Heller

    besonders hat mir die antifaschistische aktion gefallen, heller setzt ein kulturelles zeichen und ißt einen döner.
    respekt, soviel widerstand gegen die bevorstehende nazidiktatur hätte ich nicht erwartet!

    • Der nun wieder permalink

      Einen Döner zu essen ist ein kulturelles Zeichen? Da bin ich ja froh, dass ich Currywurst esse (also indisch), Hamburger esse (also amerikanisch), Pizza esse (also italienisch), …

      Das mit der Bierpulle zum Döner könnte aber künftig böse enden:

      Verflucht ist das Alkohol!

  4. Columbo permalink

    Wo der Bachmann Recht hat, hat er Recht:

    „….darüber will Herr Justizminister in seinem maßlosen Hass gegen alle Andersdenkenden, gegen alle von Vernunft und Liebe zum eigenen Land Geleiteten aber nicht reden. Stattdessen maßt sich dieser eiskalte Hetzer an, folgenden Satz zu formulieren und somit Zehn- beziehungsweise Hunderttausende Pegida-Anhänger offen zu diskreditieren. Maas sagte: ‚Brennende Flüchtlingsheime, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bedroht werden, und der Mordanschlag auf Kölns Oberbürgermeisterkandidatin sind die Wirkung des Pegida-Giftes.

    Ich wusste nicht, dass wir etwas mit Köln zu tun gehabt hätten. Wie auch immer, Herr Maas, ich sage Ihnen: Sie persönlich sind mitverantwortlich für brennende Autos, angegriffene Polizeistationen und von Linksterroristen geworfene Molotowcocktails im ganzen Land. Sie sind eine Schande für Deutschland und vor allem für das Amt, welches Sie bekleiden. Herr Maas, der von Ihnen geschürte Hass vertieft die Gräben in unserem Land und wird – wenn es uns nicht gelingt, die Menschen wie Sie aus dem Amt zu entfernen – unweigerlich in einen Bürgerkrieg führen.

    Sie maßen sich an, zu sagen, Sie würden nicht mit den Köpfen von Pegida reden, sondern nur mit den einfachen Menschen. Was sind bitte einfache Menschen? Und um es mal mit den Worten von Uwe Steimle zu sagen, wer ist eigentlich Herr Maas? Für mich, Herr Maas, sind Sie einer der schlimmsten geistigen Brandstifter in diesem Land seit einem Goebbels im Dritten Reich oder einem Karl-Eduard von Schnitzler in der DDR.“

    • Der nun wieder permalink

      Die verblichenen Verglichenen hatten aber den Untergang ihrer „Ideale“ selbst erleben müssen. So bleibt noch etwas Hoffnung.

  5. meier@eiougrh.gu permalink

    Schürmann bekommt die eigene Hetze zu spüren und bezieht Prügel. Das ist nicht schön, aber die logische Folge für einen Schreibtischtäter wie Schürmann.

  6. rumpel@gmail.com permalink

    wir sagn nicht was er gesagt hat, aber er hat mit goebbels verglichen

    http://www.tagesspiegel.de/politik/8000-bei-pegida-demonstration-in-dresden-pegida-chef-bachmann-vergleicht-justizminister-maas-mit-goebbels/12533242.html

    Die SPD fordert Ermittlungen gegen Pegida-Chef Lutz Bachmann, der am Montagabend in Dresden Justizminister Heiko Maas (SPD) mit Nazi-Propagandaminister Joseph Gobbels verglichen hat.

    stegner bleibt gewohnt sachlich und beleidigt niemanden

    lt. ntv hat er maas auch mit sudel- ede verglichen
    http://www.n-tv.de/politik/Bachmann-vergleicht-Maas-mit-Goebbels-article16267681.html

    Bei der Pegida-Kundgebung am Abend in Dresden hat der Mitbegründer der Islam-feindlichen Bewegung, Lutz Bachmann, Bundesjustizminister Heiko Maas mit einem Nazivergleich attackiert. In seiner Rede verglich er Maas mit Nazi-Propaganda-Minister Joseph Goebbels und mit dem Chef-Propagandisten des DDR-Fernsehens, Karl-Eduard von Schnitzler.

    • rumpel@gmail.com permalink

      der lügenspiegel schreibt immer noch nicht, was nachmann gesagt hat, trotz update. denen geht es ja auch nicht darum, sondern nur ums skandalisieren. die ausfälle der politiker gegen jeden teilnehmer der demo spricht eh bände. ein maas liegt da ganz weit vorne, was allein dieser ministerdarsteller schon alles pgida nachgesagt und verantwortlich machen will, zeigt dessen einstellung.

      http://www.sueddeutsche.de/politik/dresden-pegida-gruender-bachmann-vergleicht-spd-minister-maas-mit-goebbels-1.2719955

      „….darüber will Herr Justizminister in seinem maßlosen Hass gegen alle Andersdenkenden, gegen alle von Vernunft und Liebe zum eigenen Land Geleiteten aber nicht reden. Stattdessen maßt sich dieser eiskalte Hetzer an, folgenden Satz zu formulieren und somit Zehn- beziehungsweise Hunderttausende Pegida-Anhänger offen zu diskreditieren. Maas sagte: ‚Brennende Flüchtlingsheime, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bedroht werden, und der Mordanschlag auf Kölns Oberbürgermeisterkandidatin sind die Wirkung des Pegida-Giftes.

      Ich wusste nicht, dass wir etwas mit Köln zu tun gehabt hätten. Wie auch immer, Herr Maas, ich sage Ihnen: Sie persönlich sind mitverantwortlich für brennende Autos, angegriffene Polizeistationen und von Linksterroristen geworfene Molotowcocktails im ganzen Land. Sie sind eine Schande für Deutschland und vor allem für das Amt, welches Sie bekleiden. Herr Maas, der von Ihnen geschürte Hass vertieft die Gräben in unserem Land und wird – wenn es uns nicht gelingt, die Menschen wie Sie aus dem Amt zu entfernen – unweigerlich in einen Bürgerkrieg führen.

      Sie maßen sich an, zu sagen, Sie würden nicht mit den Köpfen von Pegida reden, sondern nur mit den einfachen Menschen. Was sind bitte einfache Menschen? Und um es mal mit den Worten von Uwe Steimle zu sagen, wer ist eigentlich Herr Maas? Für mich, Herr Maas, sind Sie einer der schlimmsten geistigen Brandstifter in diesem Land seit einem Goebbels im Dritten Reich oder einem Karl-Eduard von Schnitzler in der DDR.“

  7. Der nun wieder permalink

    Mog in Hochform:


    von rob1969
    02.11.2015 20:02 Uhr

    Bin überrascht,…
    …dass rechtsextreme Paselacken den Tagesspiegel lesen, wo dieses Blatt doch aus deren Sicht Teil der „Systemmedien“ ist und damit eindeutig zur „Lügenpresse“ gehört.

    Herr Schümann, die anständigen Deutschen, also alle Nicht-Nazis, halten zu Ihnen!
    antworten
    1 Antwort verbergen

    von mogberlin
    02.11.2015 20:45 Uhr
    Antwort auf rob1969 vom 02.11.2015 20:02 Uhr
    @rob
    Bin überrascht, dass rechtsextreme Paselacken den Tagesspiegel lesen…

    Ich nicht, lieber rob, wirklich ü-ber-haupt nicht!

    mog

    Und wir sind überrascht, dass Mog sich als Paselack angesprochen fühlt. Reflex?

    Und ich dachte immer naiv, der liest den TSP, nun streitet der das ab? Tsss

    😉

  8. rumpel@gmail.com permalink

    was die antifa im forum und journalisten so unter angriff verstehen
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rechte-gewalt-tagesspiegel-autor-helmut-schuemann-angegriffen/12530448.html#kommentare

     von Hen-Riette
    02.11.2015 19:56 Uhr
    

    Ein weiterer rechter Angriff auf Journalisten
    Über Twitter und Berliner Zeitung wurde soeben gemeldet, daß ein Journalist der Berliner Zeitung von einem Teilnehmer der NPD-Demo in Schöneweide angegriffen wurde.

    https://twitter.com/KopietzAndreas

    https://www.periscope.tv/w/1LyxBPaybmzGN
    ab 2:55 min

    wie wohl der schwarze block reagieren würde, hielte man ihnen die kamera ins gesicht und liefe die ganze zeit direkt mit?

    der kontext, den der lügenspiegel in sachen schünemann herstellt, ist arg an den haaren gezogen.
    der übergriff am freitag, berichtet wird am montag nachmittag? na ja

    • Der nun wieder permalink

      Im Lügelforum kollabieren die Forumstrolle im gegenseitigen Hochschaukeln, so als ob der Herr Schümann von einer Gruppe rechter Schläger ins Koma geprügelt wurde. Dabei ist nicht mal bekannt, ob er sich überhaupt verletzt hat.

      Irgendetwas stimmt da nicht und zu Recht bemerkt @rumpel die zeitliche Diskrepanz zwischen Vorfall und Veröffentlichung. In derf Tat ist es suspekt, dass der TSP bei einem solchen Vorfall sich bis heute bedeckt hielt.

      • slim permalink

        Nun, laut Stern wurde er sogar zusammengeschlagen:

        Journalist als „linke Drecksau“ beschimpft und zusammengeschlagen

        http://www.stern.de/panorama/stern-crime/tagesspiegel-journalist-helmut-schuemann-nach-kritischer-kolumne-zusammengeschlagen-6534234.html

        Was wieder einmal den Lügenpresse-Vorwurf einbringt, denn der Stern hat seine Informationen ja selbst von der verlinkten Facebookseite, und dort schreibt Schümann:

        An alle, die sich Sorgen machen: Es geht mir körperlich gut, ich habe nur ein paar Schürfwunden am Beim von dem Sturz nach dem überraschenden Angriff von hinten. Alles okay.

        Es ist also nichts Gravierendes passiert. Gewöhnlich nennt man das „Rangelei“ und „In Streit geraten“, vorausgesetzt, die Beteiligten sind andere. Und genau da beginnt mich die Sache zu ärgern. Kaum gerät ein Elfenbeinturmbewohner in eine vergleichsweise harmlose Situation, ist der Rechtsterrorismus nicht weit, bekommen aber beispielsweise Schwule mit unseren Edelmigranten Probleme, muß man schon mal diskutieren, ob die Opfer nicht vielleicht kleine Rassisten sind.

        Ich bin immer noch aufgebracht. Ihr miesen kleinen Schweine. Das nächste Mal greift mich doch bitte von vorne an, damit ich wenigstens einem von euch, zwei, drei in die Fresse hauen kann, bevor ihr mich zusammentretet. Aber dafür fehlt euch Arschlöchern wohl der Mut. Ich werde weiter gegen euch anschreien. Daran hat die heutige Attacke nichts geändert

        https://www.facebook.com/helmut.schumann.54?fref=ts

        • Der nun wieder permalink

          So ein Vorfall lässt sich doch wunderbar aufbauschen.

          Womöglich war Herr Schümann lediglich von einem Unbekannten versehentlich angerempelt worden. Und aus einer gemurmelten Entschuldigung wurde dann „linke Drecksau“.

          Ich traue denen mittlerweile alles zu.

        • Paul permalink

          Der Typ ist auf einer braunen Bananenschale ausgerutscht. Überall Nazis.

          • Der nun wieder permalink

            Bananenschale ist rassistisch. Schließlich kommen die Dinger aus Afrika und werden hier ungeniert und schamlos ausgenommen.

            Es war braune Hundescheiße.

    • Burgunder permalink

      Es wird noch verwirrender, wenn man dem „Neuen Deutschland“ glaubt (Bloß nicht dem mog stecken, daß die Paselacken neben dem Hl. Tagesspiegel auch noch das ND lesen. Der kollabiert sofort.), war der Überfall bereits am Donnerstag! (Nur Print, 3.11. S. 3)
      Dann die Seltsamkeiten: Anzeige 3, 4 Tage später, nichts über etwaige Verletzungen und erst die Absicht von Schümann, dazu nichts im Lügel zu schreiben und am Montag krawallt die Medienmaschinerie los, als wenns ein Kanzlerinnenattentat gegeben hätte.
      Bei allem Respekt vor einem Überfallopfer, aber hier riecht es nach Lebkuchen. Vielleicht ist da jemand nur über ein Messerchen gestolpert…

    • rumpel@gmail.com permalink

      scripted reality? man weiß es nicht, wenn ich auch der lügenpresse eine menge zutraue.

      bezeichnenderweise gibt schünemann ja in der zeit an, über den sog. angriff nicht reden zu wollen und die mehrtägige verzögerung der berichterstattung im lügenspiegel ist schon auffällig.

      nun ein neuer, alter artikel von schünemann, versehen mit einer neuen veröffentlichungszeit. wohl der, den der lügenspiegel im kontext für den sog. angriff als ursächlich erklärt.

      auffallend, und die mühe habe ich mir mal gemacht, daß sehr viele foristen sich zur kommentierung gerade erst angemeldet haben, oder aber karteileichen sind, die teilweise seit jahren angemeldet sind, aber eine sehr geringe beteiligung aufzuweisen haben.

      hier mal ein kleiner auszug

      http://www.tagesspiegel.de/sse/wpaschukat?pageNumber=1
      http://www.tagesspiegel.de/sse/ArminHFlesch
      http://www.tagesspiegel.de/sse/thingthing
      http://www.tagesspiegel.de/sse/Monsterparty
      http://www.tagesspiegel.de/sse/rallemann
      http://www.tagesspiegel.de/sse/karsten_bier?pageNumber=2 (vorher seit 2013 nicht mehr anwesend, 2012 grade mal 2 kommentare)
      http://www.tagesspiegel.de/sse/Popper
      http://www.tagesspiegel.de/sse/KlemensS

  9. Burgunder permalink

    Einer muß noch, wenn auch OT

    Im April hatte ich blu-News zitiert. Die hatten u. a. beim Lügel übermäßigen Tütensuppenkonsum wegen schlechter Bezahlung diagnostiziert. Der Autor hatte als Abhilfe Container für Futterspenden vor jeder Lügenpresseredaktion vorgeschlagen. Ich hatte noch eine Hilfsaktion von DK angeregt.

    https://diskurskorrekt.wordpress.com/2015/04/08/jede-wahrheit-braucht-ein-drecksblatt-das-sie-verschweigt/#comment-15454

    In dieser Woche könnte Penny helfen. Büchse statt Tüte. Das Aktionsangbot „Burgundergulasch“ für nur 2,49 €:

    http://www.penny.de/angebote/aktuell//product/21488/#Product-21488

    Einziges Manko: Wahrscheinlich nicht halal. Trotzdem: Wohl bekomm’s!

    Immer zu Diensten
    Burgunder

  10. Columbo permalink

    TSP-Redakteur Schümann angegriffen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rechte-gewalt-tagesspiegel-autor-helmut-schuemann-angegriffen/12530448.html

    Lässt sich da nicht ein Ursachenzusammenhang konstruieren zu der – freilich erst einen Tag später stattfindenden – Demo der AfD?

    „Die AfD marschiert, und kurz zuvor wird unser Redakteur Helmut Schümann zu Boden geschlagen.“

    • Der nun wieder permalink

      Das wird das mog schon hinkriegen. Lustig übrigens seine Forumsgülle zum Vorfall. Da geht noch was.

      Nichtsdestotrotz ist der Vorfall zu verurteilen. Wenn er denn so stattgefunden hat.

      • B78 permalink

        Gleich in seinem ersten Kommentar hat der Schwachköpfige mitgeteilt, dass er langsam die Hosen gestrichen voll hat und er sich bedroht fühlt.

        In welcher Welt lebt dieser Suffi eigentlich?

        Meschen, die diese ganze Scheiße hier nicht kritiklos hinnehmen werden von der poitischen Elite beschimpft, werden bei Gelgenheit gesellschaftlich geächtet und finanziell ruiniert durch Entlassung, Auto abfackeln, Boykott und sonstigen Späßen, aber der fette Schwachköpfige fühlt sich bedroht, weil irgendein anderer Schwachmat auf der Straße einen alten Mann schubst und schlägt.

        Was für ein mickriges Würstchen.

        Vielleicht hat er ja in seiner Straße einen bösen Schriftzug oder einen unbekannten Mann gesehen und ist deshalb so verängstigt.

        B78

        • Der nun wieder permalink

          Sie dürfen nicht übersehen, dass „der alte Mann“ hier kein deutscher Rentner aus den Tiefen der deutschen Spießigkeit war und der Schubser nicht „Allahuakbar“ gebrüllt hat. Da wären dann mog und Co erst Recht empört – über den alten Mann.

          PS: Die Hosen hat der sowieso immer voll. Dauersuff erzeugt auch Dünnpfiff. Nicht nur verbalen.

    • Burgunder permalink

      Einen Moment war ich versucht, eine entsprechende Meldung im Lügel-Stil zu formulieren: „Gewalt aus dem Nichts“, „Windige Herbstnacht“, „Gruppe junger Männer“ usw.

      Nein! Lügel-Stil soll Lügel-Stil bleiben. Und Gewalt ist unakzeptabel, egal ob sie sich gegen Linke, Kartoffeln, Ausländer oder Nazis richtet. Oder gegen Journalisten – egal ob Junge Freiheit oder Tagesspiegel.

      Herrn Schümann auf diesem Weg alle guten Wünsche zur Besserung.

      • Der nun wieder permalink

        „Von hinten“, „der Angreifer“, „linke Drecksau“ – nun ja, das reicht dem Lügel schon zur eindeutigen Bezeichnung des Rubrums: Es war ein Rechtsradikaler. Dabei kann solch ein Auspruch ja durchaus auch von einem Extremlinken kommen …

        Die aufjaulende ausführliche Darstellung erzeugt natürlich Kommentare der gesamten Forumstrolle. Beabsichtigt, könnte man (muss man aber nicht) böswillig vermuten. Vergessen wir nicht: Der Lügel muss sparen.

        Nun fand ich Schümann mit seinen Kolumnen per se so übel nicht und gelegentlich sympathisch. So möchte auch ich ihm gute Erholung von dem Vorfall wünschen, egal, wer ihn da nun geschubst und beleidigt hat. Ich hoffe doch, der Schubser wird geschnappt und ist ein Biodeutscher … (was Anderes werden wir auch nicht erfahren).

    • Der nun wieder permalink

      Dichtung oder Wahrheit?

      Hier der Artikel aus der ZEIT ONLINE:

      http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/helmut-schuemann-tagesspiegel-journalist-attacke


      Helmut Schümann ist von Unbekannten als „linke Drecksau“ beschimpft und niedergeschlagen worden. Regelmäßig nimmt der Kolumnist in der Flüchtlingsdebatte Stellung.

      Tagesspiegel-Journalist Helmut Schümann ist nach Veröffentlichung einer kritischen Kolumne auf der Straße niedergeschlagen worden. Er sei am Freitag im Berliner Stadtteil Charlottenburg von hinten attackiert worden, schreibt Schümann auf seiner Facebook-Seite. Die Angreifer hätten gerufen: „Du bist doch der Schümann vom Tagesspiegel, du linke Drecksau.“

      Er schrieb den Angriff Rechtsradikalen zu und wertete ihn als Reaktion auf seinen Text Ist das noch unser Land?, den er am Tag zuvor im Tagesspiegel veröffentlicht hatte. Darin verurteilte der Redakteur unter anderem Hetze gegen Flüchtlinge. Pegida und die Alternative für Deutschland (AfD) versuchten, Demokratie und Humanität auszuhebeln, kritisierte Schümann.

      In seinem Text rät Schümann: „Anschreien dagegen, nicht müde werden anzuschreien, sich nicht entmutigen lassen von den Mutlosen, denen machbare Hilfeleistung zu unbequem ist.“ In diesem Ton wird der Autor weitermachen. „Ich werde meine Kolumne weiter betreiben, mich weiterhin positionieren und mich nicht einschüchtern lassen“, sagte Schümann nach dem Angriff.

      Die Chefredaktion des Tagesspiegels zeigte sich entsetzt von dem Vorfall. Es sei ein Angriff auf den Kollegen „und zugleich einer auf die Presse- und Meinungsfreiheit“, erklärte sie.

      Schümann hat nach eigenen Angaben Anzeige bei der Polizei erstattet. Im Tagesspiegel will er nicht über den Vorfall schreiben.

      Merkwürdig! Bei der ZEIT wird aus Einzahl Mehrzahl und Herr Schümann mag nicht über den Vorfall schreiben …

  11. Burgunder permalink

    Vielleicht teilen wir alle mal Broder und seiner Achse unsere Erfahrungen mit dem Tageslügel mit. Ich habe das gerade am Wochenende bei ScienceFiles gemacht. Es hat auch gar nicht weh getan.

    http://sciencefiles.org/2015/10/31/der-meinungsforschungskrieg-um-die-luegenpresse/#comment-61438

  12. Der nun wieder permalink

    Na ja, ein bisschen Pillepalle am Rande der Thematik, Geplänkel mit unnützer Kraftverschwendung.

    Dass bei Lügelkommunikation nichts Gescheites bei rauskommt, sollte doch der Broder schon lange wissen. Als rechts eingeordnet zu werden ist in den aktuellen Zeiten ja bereits der Fall, wenn man nicht jeden Tag Döner mag oder das Wort Fallaffel nicht aussprechen kann.

    Ich weiß nicht, ob man auch von einer Grauzone (dann schon Rosazone) zwischen links und linksradikal sprechen kann. Passt wohl von der Farbkonstellation nicht.

    Die Verortungen in linke oder rechte Zonen ist eh überholt und hat längst nicht mehr den Hintergrund, wie es einst mal „erfunden“ wurde.

    Bei denen, die nach gängiger Meinung rechtradikal sind sehe ich weder ideologoisch noch in der Auswirkung der Agitation, Aktion und Aggression wesentliche Unterschiede zu denen, die als linksradikal (das überschätzte Problem, ha, ha) sind. Darum halte ich diese Schemata tatsächlich für inzwischen äußerst gefährlich und lediglich ablenkend. Die sind Verbrecher. Wer körperverletzt, brandschanzt, prügelt, zerstört usw. ist kriminell. Wer dies dann noch vorgibt im Geiste irgendeiner Ideologie (oder Religion) zu tun, ist Landfriedensbrecher.

    Und in den heutigen politischen Szenarien verhält sich dann selbst die CSU, die noch immer pennt und nicht in der Lage ist, als parlamentarisch mitinvolvierte Kraft endlich deutlich in Oppsoition zu gehen zu CDUSPDGRÜNENLINKEN nach klassischem Schema eher links. Alles eine Soße.

    Geht das alles so weiter, ist eh bald Schluß mit links und rechts, dann gibt´s nur noch islamisch. In einer nahezu anarchistischen Zwischenstufe mit einem völlig kontraproduktiv sich gebenden Justizminister, der mit seinem Gesinnungs- und Überwachungsunsinn von seiner Hilflosigkeit und Unfähigkeit ablenken möchte, befinden wir uns ja schon.

    Und die wenigen Stimmen der Vernunft, die auch dezidiert und recht detailliert auf die Rechtslagen und Handlungsmöglichkeiten hinweisen, wie hier:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article148303453/Europa-muss-seinen-Grenzkodex-ernst-nehmen.html#disqus_thread

    … werden gar nicht gehört oder wahrgenommen. Nichts geschieht. Zigtausend sind am Wochenende wieder eingeflutet. Weitgehend unkontrolliert. Von Tag zu Tag wird es unmöglicher, endlich die tatsächlich zurückzuführen, die kein Anrecht aufs Bleiben haben.

    Die Kommentare zum verlinkten Artikel sind übrigens durchweg zustimmend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s