Skip to content

Dernbach unter Drogen?

by - Oktober 28, 2015

Die wahren Deutschen sind die Fremden

„So viele Fremde, das ist nicht mehr Deutschland.“ Im Gegenteil, das wird erst richtig Deutschland. Niemand diskutiert ernsthafter, engagierter, informierter darüber, was deutsch ist, als die Kinder der Einwanderer. Schließlich sind sie es, die täglich darauf gestoßen werden, dass sie’s angeblich nicht sind. Und die sich stolz und auch ein bisschen provozierend bei „Deutscher Soldat“ engagieren oder sich „Neue Deutsche“ nennen. Sie sind es, für die deutsch mehr ist als ein Wort auf Behördenformularen. Und sie haben die Sprache dafür, das zu formulieren.

Andrea Dernbach im Tagesspiegel vom 28.10.2015

Und dann noch das:

Liebe Leserin, lieber Leser, so viele schöne Tabus ließen sich wünschen! Aber der Platz ist einfach zu knapp. Nun denn, bis zum nächsten Mal! Kommentieren und diskutieren Sie mit!

Was tun die Aktivisten in der Schreibstube des Lügels nicht alles, um die Leser zu Klicks auf die Werbung zu verführen. Im Angesicht sinkender Werbeeinnahmen ist das nur zu verständlich (Endlich mal gute Nachrichten aus Berlin). Wir fürchten aber, die Dernbach meint was sie schreibt. Wie erheiternd sie sein kann, hat sie mit ihrem Artikel Islamisch und offen schwul bewiesen. Sie schreibt über eine Hinterhof-Moschee in Paris, in der Gläubige ungefährdet schwul sein können. AgitProp auf Art des Tagesspiegels, der die Leser für dämlich hält.

Wie Kinder gläubiger Einwanderer, natürlich nicht alle, ernsthaft, engagiert und informiert darüber diskutieren, was deutsch ist, zeigt der immer noch aktuelle Film von Nicola Graef und Günar Balci. Wir nehmen nicht an, dass die 1.500.000 zumeist gläubigen jungen Männer, die es dieses Jahr ins rassistische Deutschland geschafft haben, daran etwas ändern werden:

Kampf im Klassenzimmer Deutsche Schüler in der Minderheit

Advertisements
17 Kommentare
  1. S.Sorge permalink

    „So viele Fremde, das ist nicht mehr Deutschland.“ Im Gegenteil, das wird erst richtig Deutschland.

    Auweia, Merkel spielt Vabanque, setzt alles aufs Spiel, was unsere Gesellschaft einmal ausmachte und diese linke Schmierliese Dernbach behauptet mit der ihr eigenen dummdreisten Art und Weise, dass durch diese illegale Masseneinwanderung unser Land erst so richtig abginge. Wüsste ich nicht, dass das ein echter Dernbacher ist, würde mir so viel hanebüchener Blödsinn fast die Sprache verschlagen.
    Und natürlich blendet die Dernbach alles aus, was das Bild der angeblich so bereichernden Zuwanderer trüben könnte. Fast täglich aber kommt es in Asylunterkünften und auch in staatsfinanzierten All-Inclusive Flüchtlingswohnungen zu schweren Gewalttaten, es gibt Übergriffe auf Frauen und andere Dinge, die alles andere sind, nur nicht kulturbereichernd.
    Dernbach und ebenso Merkel verkennen, dass eine aus demografischen Gründen immer älter werdende Gesellschaft eine ganz anderes Sicherheitsbedürfnis hat. Vor allem dann, wenn die illegalen Flüchtlingsströme zum allergrößten Teil aus jungen Männern im vollen Saft bestehen, die einem völlig konträren Wertekanon als dem unseren nachhängen und die darüber hinaus nur auf schnellen Wohlstand, ohne Rücksicht auf Verluste und meist ohne entsprechende Qualifikationen, aus sind. Dem sollte eigentlich Rechnung getragen werden. Wird aber nicht, täglich geht der Wahnsinn weiter. Niemand in der Politik scheint sich berufen zu fühlen, uns vor dieser epochalen Bedrohung schützen zu wollen.
    Außer dämlichen Zweckoptimismus-Floskeln (Wir schaffen das) oder Scheinsitzungen, sowohl auf staatlicher als auch auf europäischer Ebene, bei denen nichts Konkretes herauskommt, haben die doch nichts zu bieten. Munter werden sie erst, wenn es um Asylkritiker oder PEGIDA geht, da sehen sie auf einmal Handlungsbedarf.
    Bei Schleusern und illegalen Einwanderern ist also längst angekommen, dass einige dieser reichen westlichen EU-Länder, mit ihrem völlig übertriebenen und unangebrachten gutmenschlichen Drang, es wirklich jedem Dahergelaufenen Recht zu machen, schwach sind und sich gegen illegale Grenzübertritte und andere Rechtsbrüche nicht wehren können. Und diese Rechtsbrüche werden auch noch damit belohnt, dass diese Leute hier aufgenommen und gepampert werden. Kein Wunder also, dass der Strom nicht abreißt.

  2. almansour permalink

    Aufforderungsgemäß möchte ich keine Tabus brechen. Die Flüchtlinge klopfen alle höflich an, wenn sie begehren, uns bei der Lösung unserer demographischen Probleme mit ihrem Know How behilflich zu sein. Und es sind noch zu wenige!
    Dankbarkeit und Respekt haben sie auf ihrem Weg über den Balkan gestreut, nun warten wir voll der Sehnsucht auf ihre segensspendende Glaubenstat.
    Willkommenskultur haben sie redlich verdient, nicht nur die ersten Tage, sondern jahrelang, jahrzehntelang. Mögen sie uns ihren Dank mit reichlich Nachkommenschaft zollen und baldmöglichst der Traum des Herrn Saleh in Erfüllung gehen, dass eine Muslima weise und endgültig über Deutschland herrsche, damit das Kopftuch Vielfalt und Integration in unserem Land voran- und den Rest Biodeutscher austreibt.

    • Der nun wieder permalink

      Letztlich ist denen, die hier herströmen, kein Vorwurf zu machen.

      Sie wurden von höchster Stelle eingeladen und drängen alle zu Mama.

      • almansour permalink

        Das sehe ich anders.
        1.) Entgegen der permanenten öffentlichen Darstellung haben wir es nur zu einem geringen Teil mit Kriegsflüchtlingen zu tun. Das Gros der „Flüchtlinge“ stammt gar nicht aus Syrien, und auch bei denen sind absolut überwiegend junge Männer unterwegs.
        Die anderen sind zum größten Teil seit Monaten und Jahren in der Türkei gewesen, kommen also auch nicht aus akuten Kriegsereignissen – in Konsequenz müsste man also die Unterbringungsbedingungen in der Türkei brandmarken.
        2.) Die Grenzen massenhaft zu belagern und nach Belieben einzudringen, ist ein Verhalten, dass sich zivilisierte Staaten nicht gefallen lassen können.
        3.) Warum, wo sich doch herumgesprochen hat, in welcher Weise Christen und andere „Ungläubige“ drangsaliert werden, sind es fast ausschließlich Moslems, die in deutschen Aufnahmelagern untergebracht werden und immer wieder auch dort angreifen, wen sie für ungläubig halten?
        4.) Absurderweise wird dafür Asylrecht reklamiert. Asylrecht aber dient zum Schutz individuell politisch Verfolgter.
        5.) Durch Not getrieben kommen tatsächlich nur sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ nach Deutschland, die allerdings in der Hackordnung ganz nach unten gestellt werden.

        • Columbo permalink

          „Asylrecht aber dient zum Schutz individuell politisch Verfolgter.“

          Und deshalb ist auch die Aussage, es könne keine Obergrenze für Asylbewerber geben, Stuss, da Bürgerkriegsflüchtlinge nicht per Asylrecht aufgenommen werden, sondern im Rahmen von freiwilligen humanitären Hilfszusagen. Die man natürlich beliebig beschränken kann. Zum Beispiel auf 50.000 pro Jahr.

          Kein einziger Bürgerkriegsflüchtling genießt hier Asyl im Sinne des Grundgesetzes.

          • almansour permalink

            Das ist der ultimative Rückschritt in dieser Gesellschaft, dass statt der Einhaltung verbriefter Rechtsnormen auf einmal das Willkürrecht der Empörung, der hysterischen Entrüstung und der Drohkulisse durch dumpfe Menschenmassen herrscht.
            Und so wird unter Merkels Regierung tatsächlich das Asylrecht als Freiheitsrecht für politisch Verfolgte abgeschafft und seine hohl gewordene Hülle als Vorwand verwendet, den Bürgern ihre Freiheit zu nehmen.

            • Der nun wieder permalink

              Drum stellte ich bereits fest, dass denen kein Vorwurf gemacht werden kann, die sich hier eingeladen fühlen und an der Dussligkeit der Deutschen bedienen. Dass die kriminell sind, jeder Einzelne von denen mindestens bereits durch den illegalen Grenzübetritt, ist eine andere Frage.

              Und Sie stellen es doch selbst fest:


              Das ist der ultimative Rückschritt in dieser Gesellschaft, dass statt der Einhaltung verbriefter Rechtsnormen auf einmal das Willkürrecht der Empörung, der hysterischen Entrüstung und der Drohkulisse durch dumpfe Menschenmassen herrscht.
              Und so wird unter Merkels Regierung tatsächlich das Asylrecht als Freiheitsrecht für politisch Verfolgte abgeschafft und seine hohl gewordene Hülle als Vorwand verwendet, den Bürgern ihre Freiheit zu nehmen.

              Eigenartigerweise läuft in Schweden das Gleiche ab.

  3. almansour permalink

    Wie wir nicht zuletzt am Fall Pirincci feststellen, wird unter türkischen Migrantenkindern durchaus diskutiert, was deutsch ist und sein muss. Alle Zaimoglus, Kolats und Özdemirs Deutschland halten für deutsch, mit einer deutschen Fahne so herumzuwedeln wie ein Türke mit der türkischen. Sie halten für deutsch, dass eine deutsche Kanzlerin waltet wie ein türkischer Präsident, sie halten für deutsch, sich für Deutschlands Ehre zu kloppen wie Türken für die der Türkei.
    Die Schlussfolgerungen aus demselben Antrieb fallen unterschiedlich aus: Die einen traktieren die deutsche Gesellschaft, indem sie ihr Türkentum dagegensetzen, die anderen, indem sie dieser ihr Türkentum aufdrücken wollen und die dritten, indem sie ihr Türkentum als Deutschtum verkleiden.

  4. Columbo permalink

    Wer Salvador Dali für surreal hält oder Monty Python für grotesk, der hat die Dernbach noch nicht kennen gelernt.

    • Der nun wieder permalink

      Ich würde die eher mit Margot Honecker und Karl – Eduard von Schnitzler vergleichen.

      Und wenn die Macht hätte, käme sie wohl Hilde Benjamin gleich.

      Die von Ihnen Genannten sind zu positiv belegt, um mit Dernbach im selben Satz genannt zu werden

      🙂

      • Columbo permalink

        Der gute alte Karasaleh (der geneigte Leser mag sich erinnern) hatte wenigstens noch handfeste sexuelle Motive, von seinen „jungen orientalischen Prinzen“ zu schwärmen. Was die Dernbach dagegen reitet – man kann es nur erahnen.

  5. Der nun wieder permalink


    Liebe Leserin, lieber Leser, so viele schöne Tabus ließen sich wünschen! Aber der Platz ist einfach zu knapp.

    Das mit den Tabus wird sich unter muselmanischer Herrschaft nicht unbedingt einrichten lassen. Eine nicht heterosexuelle Ausrichtung mögen die nicht, unverpackte Frauen auch nicht und frei laufende ohne Eigentümer schon gar nicht.

    Da wird dann nicht mehr viel übrig bleiben, für das Frl. Dernbach (55). Und auch um das Tabu zu umgehen, Jungfrauen nicht ins Jenseits befördern zu dürfen, kennen die Abhilfemöglichkeiten.

    PS:

    Das Frl. Dernbach hat – genderpolitisch völlig unkorrekt – doch glatt „Liebes Leserx“ unterschlagen! Wenn das das Lann Hornscheidt erfährt!

    • Muss es nicht „Lesx“ heißen? In Leserx steckt noch zu viel Mann.

      • Der nun wieder permalink

        Ich dachte erst an „Lesex“, aber Sie haben Recht mit „Lesx“; in „Lesex“ steckt ja wieder „sex“ drin und das geht nun im Zusammenhang mit Frl. D. gar nicht.

  6. Der nun wieder permalink

    http://www.pi-news.net/2011/07/andrea-dernbach-rassismus-gegen-deutsche/


    … wenn man sie beim Tagesspiegel feuert und einen Strohsack auf ihren Stuhl setzt, wird die Zeitung kulturell sofort besser.

    Das ist inzwischen überholt. Wo nichts ist, kann nichts besser werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s