Skip to content

Über „antifaschistische“ Klick-Trolle

by - Oktober 20, 2015

Von Anna

Hallo und Guten Tag,

auch ich habe extrem schlechte Erfahrungen mit dem Tagesspiegel-Forum gemacht. Ich könnte zahlreiche Beispiele aus der aktuellen Debatte anführen: so wurden bspw. bis vor zwei Wochen keine Beiträge von mir veröffentlicht, indem ich darauf hingewiesen habe, dass es sich insgesamt über die nächsten Jahre um über 10 Millionen Flüchtlingen handeln wird”, die zu uns kommen. Das galt bis vor kurzem – bis diese Zahlen sozusagen “amtlich” von Politikern bestätigt wurden – als “Panikmache”.

Auch ich habe den User “mogberlin” als schlimmen Pöbler erlebt, der alle Andersdenkenden – natürlich auch mich – als Rechtspopulisten beschimpft hat. Ich bin bestürzt und finde es abstoßend, dass die Forums-Moderation Beiträge dieses “mogberlin” veröffentlicht.

Der Hintergrund ist natürlich klar: die Chefs der Online-Redaktion werden an den Klickzahlen gemessen: der Traffic auf der Seite des Tagesspiegel ist ihre Erfolgs-Kennzahl, daran orientieren sich die Anzeigen-Preise. Sinkt der Traffic, sinkt auch der Erfolg der Chefs und ihr Job ist in Gefahr.

Wie sie tatsächlich denken, wissen wir ja: sie zeigen es durch die Zensur im Forum, die keine strafrechtliche Zensur, sondern eine Meinungszensur ist. Und sie zeigen es dadurch, indem sie zB “Zitate aus der Community”, die sie manchmal in die Artikel streuen, nur von ausgewählt linken Foristen nehmen. Sie zeigen es natürlich auch durch ihre eigenen Artikel, die sie schreiben.

Leute wie wir – unsere Beiträge – sind im Grunde nur die dringend benötigte “Pöbel-Vorlage” für User für mogberlin, kerrin, southcross, feihung, schoeneberger etc pp. An unseren angeblich rechtspopulistischen Beiträgen können sie sich aufgeilen, können auf uns losdreschen und pöbeln, was das Zeug hält. Ist doch alles politische korrekt! Wenn sich jemand für eine Begrenzung der Flüchtlinge, für die CSU-Politik ausspricht, dann lässt man den Schimpftiraden eines mogberlin freien Lauf, dann darf der loslegen und andere niedermachen, was das Zeug hält…. Umgekehrt gilt das natürlich nicht.

Die Chefs der Online-Redaktion lachen sich doch dabei heimlich ins Fäustchen, weil die Klickzahlen steigen, denn wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte: der stille Leser. Er klickt und ist amüsiert über die öffentliche Beschimpfung, wie sie mogberlin gestattet wird.

Aus diesem Grund wäre mein Tipp: lasst sie doch alleine spielen! Wir sind eh nur die Vorlage zum Hochgeilen. Für unsere Meinung interessieren tut sich dort kein Mensch, geschweige denn, dass man jemanden überzeugen kann. Ich möchte gar nicht wissen, was die in der Online-Redaktion über Leute wie uns lästern … . Deshalb: ok. Dann spielt eben alleine. Wenn es keine angeblich “rechtspopulösen” Beiträge mehr gibt, dann sind diese Leute plötzlich alle unter sich und es wird ganz schnell ganz langweilig – genauso wie z. B. m Forum der Berliner Zeitung oder der taz. Da schreibt nämlich keiner, weil es so langweilig ist, und wenn Leute schreiben, dann nur um dem Journalisten “ja, so ist es” zuzurufen. Ich les da so gut wie keinen Beitrag, weil’s so öde ist.

Wenn man die Tagesspiegel-Online-Redaktion treffen will, dann nur mit Ignorieren. Wenn die Klickzahlen sinken, der Traffic zurückgeht, das ganze Forum nur noch mit Beiträgen von mogberlin, southcross, schoeneberger und kerrin zugetextet ist, alles total einseitig und langweilig ist, dann können sich die Chefs dort ihre eigenen Gedanken machen. Es wundert mich eh, dass sich McSchreck und ein paar andere dort noch mit mogberlin auseinandersetzen. Ich würde gar nicht über die Stöckchen springen, die der hochhält. Ist total sinnlos.

Und nochwas zu mogberlin: den kriegt man z. B. standesrechtlich oder über das Rechtsberatungsgesetz. Er ist kein Jurist. Er geriert sich aber wie einer. Das ist verboten und von daher ist es sehr grenzwertig, wenn er über juristische Themen schreibt und sich wie ein Jurist gibt. Das weiß der natürlich auch, und versucht deshalb in dieser Hinsicht immer extrem vorsichtig zu sein. Aber irgendwann macht auch der mal einen Fehler.

In diesem Sinne. Anna

Advertisements
22 Kommentare
  1. Björnemann permalink

    Wieso wird mog nicht von dk enttarnt? Ihr wisst doch wohl, wer die Knalltüte ist. Wem schadet’s (außer hoffentlich mog selbst)? Was wäre das Risiko? Ich sehe keines! Zu wissen wer dieser arbeitslose Versager im echten Leben ist, wäre vermutlich befriedigend und vor allem sicherlich sehr belustigend.

    • Burgunder permalink

      #Björnemann
      Was soll die Entblößung des mog außer Befriedigung und Belustigung bringen? Wollen Sie ihn besuchen oder sogar „besuchen“? Wollen Sie ihn bei seinem nicht existenten Arbeitgeber anschwärzen? Wollen Sie sein Kind in der Schule dem Mobbing aussetzen? Die Alkoholbeschaffung für ihn werden Sie aber ganz sicher nicht übernehmen wollen.

      DK würde sich mit einer solchen Aktion auf eine Stufe mit den Denunzianten von Bild stellen, die meinen, das gesunde Volksempfinden gegenüber „Haßkommentatoren“ exekutieren zu müssen.

      Diese unselige Tradition umfaßt z. B. auch die Veröffentlichung der Namen, Anschriften und Fotos von Volksgenossen, die vor dem Krieg noch Kontakt zu Juden hatten, im berüchtigten „Stürmer“. Zuverlässig geliefert von anderen Volksgenossen.

      Auch der Rias hat sich mit seinem Denunziations-„Warndienst“ nicht mit Ruhm bekleckert. Und es ist auch noch nicht lange her, als sich ein Kreuzberger Hetzblatt verpflichtet sah, einen gerade resozialisierten Neonazi bei seinem Arbeitgeber öffentlich im Blatt wieder sozial zu vernichten (Stichwort Bademeister).

      Sollten namentliche Bloßstellungen hier passieren, wäre mein Kommentieren bei DK beendet. Das sollte den einschlägigen Drecksmedien überlassen bleiben. Wichtig wären mir aber andere Fakten über solche Typen. Wo sind sie organisiert, wer unterstützt sie noch, wie und warum sind sie so geworden usw.

      Lassen wir also mog machen, hoffen wir für ihn, daß ihm immer ein Rest Menschenwürde bleibt und freuen uns, daß der Schaden, den er anrichtet, nur ein Forum und nicht die reale Welt trifft.

      • Danke Burgunbder,

        dass Sie uns die Antwort erspart haben, die so ähnlich wie Ihre ausgefallen wäre.

        Herzlichen Gruß

        DK

        • B78 permalink

          Björnemann, Sie haben nach meiner Einschätzung völlig recht. Es wird hier eine Person geschützt, die selbst jeden denunzieren würde, den sie auch für verdächtig hält, gewisse Positionen zu vertreten.

          Das ist ähnlich wie mit organisierter Kriminalität und Terroristen. Denen braucht man auch nicht mit rechtsstaatlichen Mitteln kommen, wenn man sie effektiv bekämpfen möchte. Dann hat man nicht mal im Ansatz Waffengleichheit.

          B78

          • Wir müssen nicht darüber diskutieren, ob wir die Identität vom Blogwart aufdecken. Wir machen es einfach nicht. 🙂

          • B78 permalink

            „den sie auch NUR für verdächtig hält“

            Sollte es heißen.

            B78

          • yakiz permalink

            Ich möchte mich der Meinung Burgunders anschliessen.
            Es geht nicht um das Beschützen,die Frage stellt sich garnicht, es geht einzig und allein darum sich nicht auf das gleiche Niveau der Linksfaschisten herabzulassen. Ich bin sogar der Meinung das DK diesen Bekloppten bereits viel zu viel Aufmerksamkeit zukommen lässt.
            Der Fokus sollte eher auf die Verantwortlichen des Tageslügels gerichtet sein und nicht aud die Trolle.
            LG Yakiz

            • Ich bin sogar der Meinung das DK diesen Bekloppten bereits viel zu viel Aufmerksamkeit zukommen lässt.

              Da irrst Du, Yakiz. Dieser kleiner Nazi-Gnom macht den Lügel kenntlich wie kein anderer. Die Rubrik hat über 10.000 Klicks. Im Internet ist der Lügel auch deswegen bekannt geworden.

          • rumpel@gmail.com permalink

            auch wenn der denunzianten- troll umgekehrt keinerlei skrupel hätte und auch der lügenspiegel immer wieder identitäten erspitzeln will, sollte man sich nicht mit denen auf eine stufe stellen.

            moralisch und chrakterlich steht man etliche stufen höher als diese xxxxxx

  2. breaker permalink

    Hallo Anna, auch ich habe mich kürzlich vom Forum abgemeldet. Das ist doch da nur eine Farce. Dieser mogberlin erinnert mich immer an Don Quichotte der gegen Windmühlen kämpfte, unser mog ist da der wackere Kämpfer gegen die bösen Rechtspopulisten die hinter jedem Busch sitzen.
    Aber der sorgt schon echt für Heiterkeit, was ich mich schon über den amüsiert habe!
    Ein weiteres Highlight ist ja auch der User DiabolusParvus, der muss auch prima Stoff haben, bei dem wirren Zeug was der so schreibt.
    Mit freundlichen Grüßen
    PS. Gruß ans DK Team, macht weiter so 🙂

  3. Susan.B permalink

    Hallo Anna und willkommen. Ja Du hast recht. Ich habe auch schon oft überlegt nicht mehr auf die Seite vom Tagesspiegel zu gehen. Aber es juckt mich immer wieder diesen Spinner zumindest im Gedanken seine eigene Dämlichkeit aufzuzeigen. Mein neuer Account da ist zwar (noch) nicht gesperrt, jedoch werden selbst zu Themen wie Kinderkaries keine Beiträge freigeschaltet.
    Eine Blacklist existiert dort also wirklich und man wird nicht gesperrt um eben diese Klicks weiterhin zu bekommen.
    Liebe Grüße

  4. priexo1 permalink

    Tja, ich habe vor einiger Zeit meinen Useraccount samt 300+ Postings beim Tagesspiegel löschen lassen (Username priexo, dieser war leider auf wordpress schon vergeben), weil mir das Getrolle und die einseitige Forenmoderation ganz einfach zu viel geworden ist. Ein paar meiner Scharmützel mit „mogberlin“ wurden hier auf DK erwähnt.

    Der User „mogberlin“ ist m.E. ein typischer Internettroll: ein antagonistischer Besserwisser und Selbstdarsteller mit viel Zeit, der immer das letzte Wort haben will. Der ist schon seit vielen Jahren so, auch zu anderen Themen, hat sich jetzt allerdings auf „sein“ Thema eingeschossen. Das Tragische ist, dass er mit seiner Haltung und Ansichten offensichtlich die der Redaktion trifft!

    Man liest im TS immer mehr einseitige Artikel und hetzerische Forenposts und denkt, es geht nicht tiefer. Leider musste ich mich in den letzten zwei Wochen diesbezüglich eines Besseren belehren lassen: nach unten ist immer noch Spielraum, und „Pegida hat in Köln mitgestochen“ sowie „Gewaltforscher Jörg Baberowski – Der Stalin-Experte als Politikberater“ haben diesbezüglich eine neue „Qualität“ (von Qual kommend) erreicht.

    • almansour permalink

      Meinen 2x per Mail geäußerter Wunsch, dass alle meine Einträge auch gelöscht werden, nachdem mein Account „almansour“ gesperrt worden ist, hat die Tagesspiegelzensurkompetenzanstalt seinerzeit nicht erfüllt. Ob es sie um die in diesem Falle ebenso dem Nirvana geopferten hassgesteuerten Antworten der mogberlin, mistral, southcross oder graefekiez gereut hat?

      • priexo1 permalink

        Ich muss mich korrigieren! Ich habe nun nochmal nachgeschaut und unter einigen älteren Artikeln* im TS nun doch Forenposts von mir entdeckt. Ich hatte allerdings auch nicht um Löschung meiner Posts gebeten – es war mir lediglich wichtig, nicht mehr mit dem TS assoziiert zu sein.

        *Im Übrigen waren diese Artikel und Kommentare zum Maskenmann-Prozess! Auch so ein Trauerspiel für den TS (dem ich für eine geraume Zeit allerdings auch auf den Leim gegangen bin): da hat man doch über Monate über Zweifel und Widersprüche in dem Prozess berichtet, und dann stellt sich im Nachhinein heraus, dass in den zahlreichen Artikeln zum Fall sehr viele gegen den Angeklagten sprechende Indizien einfach nicht erwähnt wurden! Kurz vor Schluss kam man dann auch noch mit einer Exklusiv-Reportage über einen angeblichen Alternativtäter, geschrieben von einer Reporterin namens Renate Rost (die m.W. weder vorher noch nachher irgendetwas im Tagesspiegel geschrieben hat). Das Resultat bzw. Urteil war ein Schuldspruch und damit u.a. auch eine Riesenblamage für den TS, auch wenn das Ergebnis der Revision noch aussteht!

        • almansour permalink

          Bei dem Thema hatte der Tagesspiegel Witterung aufgenommen zu einem angeblichen strukturellen Versagen innerhalb der Brandenburgischen Polizei. Und dann war es doch wie so häufig im Berliner Knödelblatt: Den Lappen mit dem Geruch des Täters hat die Redaktion sich selbst ins Einmachglas deponiert und dann fleißig Schleifen um die den selbsterdachten Skandal getanzt. „Weiterdrehe“ heißt das in der heutigen Generation degenerierter Journalisten, das bedeutet, man lässt ein Thema am köcheln, bis damit keine Aufmerksamkeit mehr erzeugt und somit kein Geld verdient werden kann. Aktuell eine sehr beliebte Weiterdrehe: Hau drauf auf Pegida, finde irgendwelche Heinis die was Doofes ins Mikrofon brüllen oder alberne Plakate hochhalten. Und dann druff und immer von „geistigen Brandstiftern“ schwafeln.

  5. B78 permalink

    Anna, Sie haben völlig recht! Kritische Kommentare zu schreiben macht in diesem Forum keinen Sinn. Entweder werden sie nicht veröffentlicht oder die Moderation lässt Antworten auf Beleidigungen und den ganzen Mist, der immer haarscharf daran vorbeirauscht, nicht zu.

    Das frustriert und lässt den Schwachköpfigen und seine Kumpanen triumphieren.

    Meiner Meinung nach wäre eine öffentliche Bloßstellung des Schwachköpfigen in diesem Forum, die über die Veröffentlichung seiner Dämlichkeiten hinaus geht, nicht unverhältnismäßig.

    Zumindest Dinge, die er selbst in einem öffentlichen Forum schreibt, sollten hier nicht verschwiegenn werden.

    B78

  6. rumpel@gmail.com permalink

    altun, hass und doppelmoral

    hatespeech ist nazi, nazi ist, wen altun, mog, southcross u.a. dazu erklären. lager (kz?) für metasierende, rechtspopulöse geschwüre ist natürlich kein hatespeech.
    die bild stellt an den pranger
    http://www.tagesspiegel.de/medien/hetze-im-netz-bild-prangert-facebook-hetzer-an/12472598.html

     von Hattu
    20.10.2015 16:24 Uhr
    

    Antwort auf Mitdenket vom 20.10.2015 15:50 Uhr
    Sie schienen ja auch zum Pack zu gehören…
    Unglaublich, wie unverfroren und menschenfeindlich ihr Post ist. Wer bei Pegida und Co. mitläuft, ist ein Nazi, der aufgrund verfassungsfeindlicher Agitation alle seine Grundrechte verwirkt hat. Wer sich selbst immer noch als „besorgter Bürger sieht“, ist realitätsfremd und lächerlich. Ich denke, Sie sollten sich mal positionieren: Sind Sie ein Nazi, oder nicht? In der derzeitigen Situation gibt es KEIN dazwischen, es ist die Pflicht jedes demokratisch gesinnten Bürgers, mit aller Härte und allen Möglichkeiten gegen solche Verfassungsfeinde vorzugehen.

    natürlich kein hatespeech und keine aufforderung zu straftaten, keine aufforderung zu angriffen auf alle, die zu nazis erklärt werden.
    in anlehnung an solche hetzartikel
    http://www.tagesspiegel.de/politik/messerangriff-auf-henriette-reker-pegida-hat-in-koeln-mitgestochen/12463410.html
    haben dann medien auch mitgeprügelt?

    so tickt der lügenspiegel, widerlich!

  7. Paul permalink

    Ich nutze „NoScript“ als Add-ons uns sehe keine Werbung beim „Tageslügel“. Keine geladene Werbung kein Geld für das Desinformationsblatt.

  8. Der nun wieder permalink

    Na ja, nun ist das Lügelforum ja kein Rechtsberatungsforum und Rechtsbeugung ist ja zunehmend in diesem Lande offensichtlich eh die Regel. Wer des Mogs halluzinierende Auslegungen ernst nimmt, ist irgendwie selbst Schuld. Seine liebevollen Belehrungen sind eher lustig und nicht immer ganz realitätsfremd, betrachtet man so einige Rechtsprechungen unserer Justiz.

    Die genüsslich süffisant vom Blogwart verbreitete Gülle hat einfach nur Unterhaltungswert. Dabei bleibt zu hoffen, dass der an seiner Tastatur bleibt und nicht gar im realen öffentlichen Leben erscheint. Ganz ungefährlich sind der und seine Kumpane und Claqueure nämlich nicht. Die scheinen durchaus in der Lage, natürlich nur in der Gruppe, ihre Gewaltpotentiale nichtr nur verbal auszuleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s