Skip to content

Atila Altun: Ich bin ja kein Nazi, aber … (Folge 1)

by - Oktober 10, 2015

Ich bin ja kein Nazi, aber ich liebe die Nazigesinnung. Nein, das hat Hass-Manager Altun nicht gesagt. Wie moderieren wir auf Tagesspiegel.de, fragte er im Tagesspiegel vom 18.8.2015. Weil er seine Leser für Trottel hält, antwortete er so:

Da es, trotz thematischer Bezüge, immer mal wieder zu persönlichen Ausreißern kommt, möchten wir Sie an dieser Stelle noch einmal darum bitten, zukünftig wieder respektvoller miteinander zu kommunizieren und auch beizutragen, die digitale Diskussionskultur weiter zu verbessern. Dass Emotionen oft mit einwirken, ist uns bewusst – das soll auch weiter so bleiben. 

Dass Altun die Nazigesinnung liebt, sie muss nur in antifaschistischer Verkleidung daherkommen, ist unbestreitbar. Wir belegen das anhand von Wörtern, mit denen in letzter Zeit in Kommentaren Menschen und ganze Gruppen diffamiert wurden, die der Meinung des Hass-Managers, seines Arbeitgebers und der Forums-Antifa widersprechen. In lockerer Folge nehmen wir Ergänzungen der untenstehenden Liste vor. Wir listen nicht die üblichen Pöbeleien auf, die in solcher Masse in den Foren verbreitet werden, dass sie hier jeden Rahmen sprengen würden, sondern nur die, die die Nähe zu der Gesinnung von Neo-Nazis erkennen lassen. Ein (B) für Blogwart hinter einem Wort oder Satz deutet auf den Blogwart mogberlin als Erzeuger hin. Er ist als Fachkraft für Nazi-Sprech am produktivsten. Einige der Nazi-Diffamierungen wurden auf User-Protest von Hass-Manager Atila Altun gelöscht, die meisten sind noch da.

Umfangreich würdigen wir den Blogwart zusammen mit seinem Kumpel in der Rubrik  Der Blogwart und sein Kostümjurist. Die hier aufgeführten Injurien liegen uns als Artikel mit Kommentaren im Format PDF vor.

Wenn unsere Leser ähnliche Blüten entdecken, nehmen wir sie gerne in die Liste auf.

Rassistenpest (B)
Krätze (B)
Aussätzigkeit (B)
wandelnde Infektionsherde (B),
die erstmal in Quarantäne müssen (B)
metastasierende Geschwüre (B)
Vielleicht werden im Rahmen dieser Quarantänemaßnahmen ja auch ein paar Wohnungen frei (B)
Wirtstiere des Hasses (B)
pöbelndes Rassistengesocks (B)
subproletarischer Auswurf
white trash
Der hässliche Eiter fließt aus den Löchern des deutschen Mittelstands
rassistische Lumpen (B)
Humanitätsdeserteure (B)
Integrationsdienstverweigerer (B)
rechtspopulöse Vaterlandsverräter (B)
Pest (B)
Giftzwerge an den Pranger stellen
giftsprühende Hassfratzen müssen eine adäquate Unterkunft erhalten
braune Pest
Pestbeulen
Advertisements
5 Kommentare
  1. rumpel@gmail.com permalink

    schwarmschwachkopfintelligenz der qualitätspresstituierten. einer fängt an, alle schreiben schwachköpfig ab.
    wir sehen gläubige juden beim freitagsgebet






Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s