Skip to content

Rafft es jetzt auch der Lügel? – Update

by - Oktober 6, 2015

Josefa Raschendorfer heißt die Schreibkraft des Tagesspiegels, die am 6.10.2015 als Neuigkeit verkündet, was seit Jahren außerhalb der Schreibstube bekannt ist:

Bandenkriminalität kommt immer häufiger im Alltag der Bürger an: Hinter Massendelikten wie Wohnungseinbrüchen stecken häufig organisierte Strukturen.

Führend in der Bandenkriminalität sind die Deutschen, teilt sie erleichtert mit. Denn Deutsche sind genetisch bedingt böse und Nazis, Refudschies, oder Fachkräfte, wie sie auch genannt werden, nicht:

Mit 36 Prozent stellen Deutsche den größten Anteil der Tatverdächtigen dar.

User prophetohnevolk klärt die Josefa am 6.10.2015 um 20:50 Uhr auf. Hass-Manager Atila Altun erlaubt überraschend, dass der – einzige *)  – Kommentar erscheint:

Was für ein Satz!

Mit 36 Prozent stellen Deutsche den größten Anteil der Tatverdächtigen dar.

Da beißt sich die political corectness mit dem gesunden Menschenverstand. Es wäre doch besser zu schreiben, dass in Relation zum Bevölkerungsanteil Deutsche nur zu einem geringen Teil Anteil an der oragnisierten Kriminalität haben. Darauf folgt allerdings unweigerlich die Frage, wer denn die Hauptverantwortlichen sind.

Hier hat prophetohnevolk Perlen vor die Schreibstube geworfen. Deutsche haben nur zu einem geringen Teil Anteil an der oragnisierten Kriminalität? Sollte ein Aktivist aus der Stube überhaupt begreifen, was die Sache mit der Relation bedeutet, würde er es wegen der PC nicht schreiben (dürfen).

_____________________________
Update

Jetzt sind es vier Kommentare (Stand 7.6.2015, 9:30 Uhr, der Artikel ist am 6.10.2015 um 19:15 Uhr erschienen). Hält Hass-Manager Atila Altun sich in Mekka auf, um Steine auf den Teufel zu werfen? Siehe hier:

User sar am 07.10.2015 um 08:59 Uhr

Waffengleichheit herstellen

Ich fürchte, dass der Staat einem wesentlichen Teil seiner Aufgabe, nämlich dem Schutz der Bevölkerung, bald nicht mehr nachkommen kann/wird.

Opfern von Araberclans wird durch die Polizei geraten, keine Anzeige zu erstatten.

Zeugen, Polizisten, Staatsanwälte und Richter werden vermehrt durch Mitglieder solcher krimineller Vereinigungen eingeschüchtert.

Selbst einfache Verkehrskontrollen arten in bestimmten Gebieten zu Großeinsätzen aus.

Dem Bürger wird seitens Politik/Polizei angesichts steigender Einbrüche geraten, doch seine Fenster und Türen für mehrere Tsd Euro nachzurüsten.

Wenn der Staat also seine Bürger nicht mehr schützen kann, dann soll er sie durch Lockerung des Waffenrechtes wenigsten in die Lage versetzen, sich selber zu schützen.

Oder aber die Politiker kommen endlich in die Gänge:

Schluss mit Verharmlosungen und politisch korrekten Scheuklappen

Vorübergehende Wiedereinführung von Grenzkontrollen

Enge Zusammenarbeit mit ausländischen Polizeieinheiten

Konsequentes und bedingungsloses Vorgehen gegen kriminelle Strukturen seitens der Polizei und auch der Richter und Staatsanwälte

Abschiebung von schwerkriminellen Ausländer (egal, was ihnen in ihrem Heimatland droht)

Schwerverbrecher und Intensivtäter einer Strafe zuführen, die auch als solche wahrgenommen wird.

Advertisements
4 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Hier gibt es offensichtlich objektivere Berichterstattung, wobei auch hier nicht unterlassen wird, die ominösen 36 % einzubringen:

    http://www.morgenpost.de/politik/article206008741/Alltagskriminalitaet-immer-oefter-von-Banden-organisiert.html


    Zwei Drittel der Täter der OK sind nach dem gestern vorgestellten Lagebild des Bundeskriminalamts (BKA) Ausländer. Tendenz: Steigend. Im Jahr 2014 nahm die Zahl der Tatverdächtigen aus Georgien um 203, aus Rumänien sogar um 216 Prozent zu. Hinter der steigenden Zahl von georgischen Straftätern stecken nach der Darstellung von BKA-Präsident Holger Münch Strukturen, „den mehrmonatigen Aufenthalt zur Begehung von Straftaten einzusetzen“. Sie kommen nach Deutschland, tauchen hier ab, begehen Straftaten und verschwinden. Deswegen hat er die Entwicklung der (steigenden) Asylanträge aus Georgien besonders im Auge. Auf Georgier werden Millionenschäden bei Laden- und Wohnungsdiebstählen zurückgeführt. Insgesamt zählt der Bericht über 100 Nationalitäten auf. Die größte Gruppe der Tatverdächtigen machen mit 36 Prozent weiter Deutsche aus. Ihre Domäne: Kriminelle Rockerbanden.

    Besonders auffällig gestiegen ist die Schleuserkriminalität. 2013 wurden 1500 Fälle gezählt, 2014 schon 2149, und nach dem Verlauf des ersten Halbjahres 2015 ist eine Verdoppelung der Straftaten zu befürchten. „In Deutschland haben wir eher die Ameisen“, so der BKA-Präsident. Anders gesagt: Die Hintermänner sitzen im Ausland.

    • Im Artikel Ausländerkriminalität? Gibt es nicht! haben wir darauf hingewiesen, wie problematisch die Aufteilung Ausländer/Inländer ist. Schreibkräfte haben heutzutage neben ihrer gefestigten Ideologie nicht mehr allzu viel drauf. Darum nennen sie sich, haben sie sich 20 Semester in der Uni mit den heruntergekommenen Gesellschafts- und Religionswissenschaften beschäftigt, auch Wissenschaftler.

      Islamwissenschaftler werden dann Dampfplauderer wie Lamya Kaddor genannt, die als Religionslehrerin ihr Leben fristet und mit göttlichen Märchen ihre Schüler indoktriniert. Weil diese „Wissenschaftler“ nichts drauf haben, blähen sie sich auf wie quakende Frösche. Oder hat jemand schon mal gehört, dass einer als Physikwissenschaftler oder Mathematikwissenschaftler vorgestellt wurde?

  2. rumpel@gmail.com permalink

    rumpel@gmail.com permalink https://diskurskorrekt.wordpress.com/2015/10/05/siegreiches-rueckzugsgefecht-des-rechtsstaats/#comment-19610

    rechtsstaat gegen organisierte kriminalität
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/organisierte-kriminalitaet-bandenkriminalitaet-im-alltag/12415944.html

    Mit 36 Prozent stellen Deutsche den größten Anteil der Tatverdächtigen dar.

    2/3 sind also ausländische täter, der lügenspiegel beschreibt das nachrangig so

    Die Anzahl der Verdächtigen mit ausländischer Staatsangehörigkeit sei im Vergleich zum Vorjahr jedoch gestiegen, sagte de Maizière. Insgesamt hatten 2014 zwei Drittel der Taten in der Organisierten Kriminalität internationale Bezüge.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/haftstrafe-fuer-abou-chaker-richter-laesst-ihn-aber-laufen

    Haftstrafe für Abou-Chaker – Richter lässt ihn aber laufen

    die sind übrigens alle deutsche, wie etliche andere der clans in berlin, bremen etc. und gehören zu den 36%.

    das volk wird mal wieder verarscht, z.b. vom innenminister

    In diesem Zusammenhang warnte de Maizière davor, Flüchtlinge unter „Generalverdacht“ zu stellen“. Zwar sei zuletzt bei georgischen Asylbewerbern eine erhöhte Zahl von Eigentumsdelikten festgestellt worden, bei der größten Gruppe der syrischen Flüchtlinge sei dies aber überhaupt nicht der Fall, betonte der Innenminister.

    syrer kommen seit september, können also in der statistik von 2014 auch gar nicht erfasst sein. die qualitätspresse hakt natürlich auch nicht nach, autorin ist eine frische volontärin. so wichtig ist das thema für den lügenspiegel.

  3. Christian permalink

    Eine weitere wesentliche Fragestellung ist, wer von den 36 % mit deutscher Staatsbürgerschaft zudem noch über einen Migrationshintergrund verfügt.
    Ein Journalist sollte „der Sache auf den Grund gehen“.
    Unwissenheit und AgiProp fördert weiter sinkende Auflagen und damit auch eine geringere Entlohnung bis hin zum Verlust von Arbeitsplätzen, liebe mitlesende Mitarbeiter des TGS.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s