Skip to content

Wer nicht rechnen kann muss fühlen

by - Oktober 5, 2015

Von Hebold

Ja, die Stimmung im Land dreht sich. Und sie wird sich demnächst sehr schnell ins Gegenteil kehren. Da hilft auch das verlogene Schweigen von Politikern und Medien nicht. Heute versucht sich mal wieder die FAZ. Unter dem Titel Behörden rechnen offenbar mit 1,5 Millionen Flüchtlingen zitiert sie eine interne Prognose, die sie aus der BILD-Zeitung hat, der wohl einzigen Zeitung, die sich noch mit den Realitäten beschäftigt:

Deutsche Behörden rechnen laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung inzwischen mit deutlich mehr Flüchtlingen in diesem Jahr als bisher vorausgesagt. Unter Berufung auf eine als vertraulich eingestufte interne Prognose berichtet die Zeitung an diesem Montag, die Behörden gingen davon aus, dass zwischen Oktober und Dezember bis zu 920.000 weitere Asylbewerber nach Deutschland kämen.

Damit würde die Zahl der Flüchtlinge in diesem Jahr auf bis zu 1,5 Millionen steigen. Bislang geht die Bundesregierung offiziell von 800.000 bis zu einer Million Flüchtlinge in diesem Jahr aus.

Einmal abgesehen davon, dass eine Regierung, die nicht sagen kann, ob 800.000 oder 1000000 Flüchtlinge zu erwarten sind und sich ja offenbar auch damit unter den wirklichen Wert lügt, also abgesehen davon, dass eine solche Regierung schon deshalb wegen Inkompetenz zurücktreten müsste – was auch die FAZ verschweigt bzw. sich nicht traut in die Überschrift aufzunehmen:

Ein Problem sei zudem der Familiennachzug anerkannter Asylbewerber, zitiert die Zeitung weiter aus dem Papier. „Aufgrund der familiären Strukturen in den Herkunftsstaaten des nahen Ostens“ müsse damit gerechnet werden, dass jeder anerkannte Flüchtling aus der Region, der in Deutschland Asyl erhält, im Durchschnitt vier bis acht Angehörige nachziehen lassen könne.

Will heißen: Wir haben in absehbarer Zeit nicht 1.5 Millionen, sondern zwischen 6 und 12 Millionen Moslems im Land. Die Überschrift muss also eigentlich heißen:

Behörden rechnen offenbar mit bis zu 12 Millionen Moslems

Das aber heißt auch: Diese Regierung ist nicht nur inkompetent. Es handelt sich um kriminelle Vereinigung mit dem Ziel, dieses Land und seine Kultur zu vernichten – mit zwei Figuren aus der »DDR« an der Spitze. Hitler und Honecker hätten sicherlich ihren Spaß an dieser Rache der Geschichte an jenem Volk, das ihnen eben nicht bis in den wirklichen oder ideologischen Tod gefolgt ist.

Advertisements
10 Kommentare
  1. derda permalink

    Mathematik für politisch korrekte Gutmenschen mit leeren Kopf

    Lassen Sie uns überlegen: 360.000 Quadratkilometer für 82 Millionen angebliche Deutsche macht 4.300 m² pro deutschen Menschen (220 pro km²). Kämen nun, sagen wir mal 60 Millionen dazu (derzeit geschätzte Zahl der Kriegsflüchtlinge auf der Welt), blieben für jeden gerade einmal noch 2.600 m², die Dichte stiege auf 360 pro km² an. Das entspricht ziemlich genau der Bevölkerungsdichte von Israel (370), Indien (370) oder Japan (340) und liegt zwischen den Niederlanden (400) und Belgien (350). In Bangladesch (1070) gilt das als gähnende Leere; auch in Südkorea (520) ist’s ein bisschen enger. Trotzdem – und auch dies muss man einmal sagen dürfen: Die schaffen das.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-10/fluechtlinge-fischer-im-recht

    Die Durchhalteparolen in Deutschland im Frühjahr 1945 klangen auch nicht anders, genauso bekloppt.

  2. rumpel@gmail.com permalink

    wenn rechnen vom lügenspiegel gar nicht erst erwünscht wird, schwurbelt man rum, will aber manipulierend beschwichtigen.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-spekulationen-ueber-familiennachzug/12415434.html

    die schreiberline scheffer schwurbelt

    Die Zahl der seit 2014 nachgezogenen Syrienflüchtlinge bewege sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Einige Tausend Anträge würden derzeit bearbeitet. Klar ist: Selbst großzügig hochgerechnet lässt sich aus diesen Erfahrungswerten kaum eine Zahl von sieben Millionen ableiten.

    niedriger fünfstelliger bereich von was? nun ist das genau das kalkül der schreiberlinge und – linen, aber daraus leitet man ab: alles nicht so schlimm. aber wenn sie schon ungefähr schwurbelt, kennt sie doch kennt sie doch mit sicherheit die zahlen, aber die will sie ja nicht verraten, passte doch eine solch aussage nicht zum kalkül.
    im artikel wird auf einen anderen artikel verlinkt, der allein nur in 3 ländern die zahl der anträge auch familienzuzug nur für juli mit 26000 angibt.

    Doch wegen der hohen Anzahl der Visumanträge sind die deutschen Auslandsvertretungen in der Türkei, im Libanon und in Jordanien überlastet. „Der potenzielle Familiennachzug von zahlreichen neuen Asylbewerbern aus Syrien (allein im Juli 26 000) bringt die Auslandsvertretungen in der Region an die Grenze ihres Leistungsvermögen“

    schreiberline scheffer behauptet

    Einige Tausend Anträge würden derzeit bearbeitet.

    allein 26000 anträge in nur 3 arabischen länder, nicht gerechnet alle die hier beantragten fmilienzusammenführungen sind also lediglich einige tausend.
    nebenbei habe im ganzen 2014 bis juni 2016 l3diglich rd. 70000 syrer in d einen asylantrag gestellt. jetzt kommen hunderttausende, wenn nicht sogar weit über 1 mio syrer. scheffer schwurbelt, alles wird gut.

    ein versuch eines kommentars zu der frage der genauen zahlen wurde vom lügenspiegel nicht zugelassen

  3. Columbo permalink

    Gestern auf InfoRadio, Gespräch mit Daniel Bax. Der ja meint, Deutschland müsse nicht den Islam fürchten, sondern Islamgegner. Frage, ob Deutschland denn islamischer werde durch die Flüchtlinge. Und der Islam arabischer, konservativer, noch radikaler. Nein, wusste Bax, die Syrer fliehen ja extra nach Deutschland und nicht nach Saudi-Arabien, suchen sich also bewusst liberale Länder aus, anstatt in islamische Länder zu gehen, die seien also alle ganz easy drauf.

    Weiß diese Arschkrampe nicht mal, dass Saudi-Arabien überhaupt keine Flüchtlinge aufnimmt, es da also gar nichts auszusuchen gibt?

    Das Diskussionsniveau ist derart traurig, da dürfen sie sich und uns ungehemmt in aller Öffentlichkeit in die Tasche lügen, was das Zeug hält, und man lässt ihnen das auch noch durchgehen, diesen „Experten“.

    Analog Ranga Yogeshwar bei „Günther Jauch“, der immer noch von Ärzten, Röntgenspezialisten und IT-Fachkräften halluziniert, wo doch selbst Andrea Nahles schon einräumen musste, dass höchstens 10 % überhaupt irgendwie vermittelbar seien am Arbeitsmarkt – der Rest ungelernte Analphabeten. Und so ein Mann kriegt donnernden Applaus im Publikum.

    • Hebold permalink

      Nicht 10% sondern allenfalls 1% sind brauchbar. Ja, mit den Zehnerstellen hat die Nahles so ihre Probleme. Ranga Yogeshwar ist eine Schwatzbeule, wie sie im Buche steht. Immerhin hat er ein Physikstudium absolviert. Gearbeitet hat er in dem Bereich aber nicht. Und selbst wenn: Wer in Physik gut ist, ist vor gesellschaftspolitischem Blödsinn nicht gefeit.

      • Der nun wieder permalink

        — Wer in Physik gut ist, ist vor gesellschaftspolitischem Blödsinn nicht gefeit. —

        Oh, oh – welche Assoziation tut sich da auf zu Kohl´s Mädchen!

        Ob die wohl gut in Physik war? Ich denke, eher höchstens mittelmäßig und mit geringer Leidenschaft; sie hätte doch als herausragende Expertin in dem Bereich womöglich auch Karriere machen können, womöglich besser bezahlt, als in der Politik.

        Ob wohl Altkanzler Kohl inzwischen im Rollator rotiert bei dem Gedanken, wem er da in die Steigbügel half?

      • Der nun wieder permalink

        Zum lieben Rangar siehe auch hier:


        „Ich bin stolz auf diese Angela Merkel“, sagt etwa mit verklärtem Blick Ranga Yogeshwar in die Kamera. Der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator wird immer dann als Talkgast eingeladen, wenn es menscheln soll.

        http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article205948835/Herbert-Groenemeyer-gibt-Guenther-Jauch-Nachhilfe.html

        Und Grönemeyer macht den Schweiger, zumindest großmäulig verbal.

        Offensichtlich muss nun auch Jauch auf drittklassige Schowdarsteller zurückgreifen, um sein Gasometer gefüllt zu kriegen. Ach, da fehlte eigentlich noch der Muselmatze (Mazyek).

        Ich frage mich überhaupt, was haben sog. Künstler und auch Kirchentypen im Polittalk zu suchen? Da könnte Jauch dann auch mal Cindy aus Marzahn in seine Runden einbringen!

    • almansour permalink

      Daniel Bax – ein Nazi! In Spiegel-Online trägt er jüngst wieder dazu bei, die passende Hetzpropaganda zur Fatwa gegen Hamed Abdel-Samal zu liefern, genauer gesagt, Daniel Bax beteiligt sich eifrig an der Rechtfertigungsideologie für die mörderische Hatz der Muslime auf diesen Kritiker ihrer Religion.

      • Paul permalink

        2013 Und die taz wird immer noch genährt von der Dummheit der Leser.

        Als Dritter käme Daniel Bax aufs Treppchen. Daniel who? werden Sie jetzt fragen. Bax, wie Bac, das Deo, nur nicht so wohlriechend. Bax ist ein widerlicher Stinkefinger, Sesselpupser und Eckensteher, der bei der taz für den Nahen Osten zuständig ist. Was ihn dazu qualifiziert, ist ebenso ein Redaktionsgeheimnis wie die Frage, warum die defizitäre taz noch keinen Konkurs angemeldet hat. Sei’s drum. Bax hat vor ein paar Tagen einen Kommentar zum Hamed Abdel-Samad geschrieben, für den sich jede bürgerliche Zeitung in Grund und Boden schämen würde – wenn sie den Dreck überhaupt gedruckt hätte. Hamed hat in den vier kurzen Jahren seit dem Erscheinen seines ersten Buches (“Mein Abschied vom Himmel. Aus dem Leben eines Muslims in Deutschland”) nicht nur mehr, sondern auch Besseres geschrieben, als Bax Zeit seines Lebens aus sich herauspressen wird. Grün vor Neid zahlt er es dem unbotmäßigen Araber heim: Der ist “in seinem Geburtsland weitgehend unbekannt”, in Deutschland dagegen “gehört Abdel-Samad zur Riege jener ‘Islam-Kritiker’, die ihre Herkunftskultur mit dem vermeintlich authentischen Blick des angeblichen Insiders kritisieren”.

        http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bax_wie_bac_nur_nicht_so_wohlriechend

        • Burgunder permalink

          Es wird schon seit längerem kolportiert, daß Bax konvertiert sei. Das würde zumindest seine Einseitigkeit und seinen Fanatismus erklären.

    • almansour permalink

      Und hier der Link. http://www.spiegel.de/kultur/literatur/mohamed-von-hamed-abdel-samad-die-angst-vor-dem-islam-a-1055047.html
      Wie die Presse der Harzburger Front die Morde aus den Reihen der Freicorps gefeiert hat, so feiern Journalisten wie Bax Terror und Gesinnungshatz der Islamisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s