Skip to content

Das Ende der Leidkultur

by - Oktober 3, 2015

Von Hebold

Hegel prägte den Begriff der List der Vernunft. Darunter verstand er eine Handlung, deren Zweck sich an den Handelnden vorbei entfaltet und möglicherweise zu etwas völlig anderem führt als die Handelnden wollten. Heute scheint es Frau Merkel so zu ergehen. Mit ihrem Ruf, alle mögen nach Deutschland strömen, um hier zu kassieren, hat sie zuerst einen Ansturm aus Asien und Afrika ausgelöst und nun weht ein Sturm der Entrüstung durchs Land.

Forderungen wie »Unionspolitiker wollen Grenzen dicht machen« wären vor einigen Wochen nicht einmal denkbar gewesen. Man hätte die Unionspolitiker als »Pack« beschimpft und in die Gosse mit den Rechtsradikalen der NPD geworfen. Eine Verschärfung des Asylrechts wäre am Aufschrei von Gabriel und seinem linken Saalschutz gescheitert. Der SPD-Vorsitzende war es, der vor einigen Wochen ernsthaft meinte, Deutschland könne jedes Jahr eine halbe Million Muslime verkraften. Heute kommt plötzlich Kritik an Frau Merkel, als wäre es nicht vor allem die SPD gewesen, die für die Invasion aus dem Orient verantwortlich zeichnet. Und nun fällt auch noch der verhasste Begriff der »Leitkultur«. Von Linken und Grünen wahlweise verlacht oder als neudeutsche Variante arischer kultureller Reinheit diffamiert, taucht dieser Begriff nun aus den Mündern gleich mehrerer Politiker aller Blockparteien flugs wieder auf.

Selbst der unsägliche Gauck meldet sich zu Wort:

Ausdrücklich forderte Gauck auch eine Integrationsleistung der Flüchtlinge. „Unsere Werte stehen nicht zur Disposition. (…) Toleranz für Intoleranz wird es bei uns nicht geben“, sagte er und verurteilte Antisemitismus und eine Diskriminierung von Frauen oder Homosexuellen. „In einer offenen Gesellschaft kommt es nicht darauf an, ob diese Gesellschaft ethnisch homogen ist, sondern ob sie eine gemeinsame Wertegrundlage hat.“

Komisch, ich hätte das für selbstverständlich gehalten. Nur der Präsident aller Deutschen offenbar nicht. War ja auch zu schön, sich mit leuchtenden Kinderaugen ablichten zu lassen und den Weihnachtsmann zu geben. Aber wundert das wenn bei einem, der in Bezug auf Willy Brandts berühmte Bemerkung zur Wiedervereinigung Sprüche wie diesen klopft:

„Doch anders als damals soll nun zusammenwachsen, was bisher nicht zusammengehörte.“

Richtig! Der Islam und Deutschland gehörten und gehören nicht zusammen. Wenn PEGIDA das sagt, ist es allerdings rechtspopulistisch. Nur wenn Politiker und Presse mit Jahren Verzögerung merken, wie verfehlt ihre Maßnahmen und Meinungen sind, dann ist das wohl irgendwie was anderes. Vielleicht hat die FAZ ja deshalb alle Kommentare abgeschaltet. Nicht dass jemand das diesen selbstherrlichen Pfeifen auch noch sagt.

Ohne dass Merkel das je intendiert hat, befindet sich das Land in einer Diskussion seiner Werte. Aber nein, nicht in einer Diskussion. Deutsche Politiker fordern, dass die Werte dieses Landes von den Invasoren geachtet werden. Nicht etwa Politiker von AfD und PEGIDA. Nein, Politiker von den Grünen. Was aber auch nur jene irritiert, die nicht bemerkt haben, dass die Grünen immer ein paar Jahre hinterher sind. Außer beim Umweltschutz, versteht sich. Dort sind es Jahrhunderte, wenn man sich Norddeutschland und die Verschandelung der Landschaft durch Windmühlen anschaut. Dass Kindesmissbrauch gegen Gesetze verstößt, war den Grünen ebenfalls über zwei Jahrzehnte nicht deutlich zu machen. Und nun haben sie also unsere Leitkultur für sich entdeckt.

Ob das Mädchen aller Araber gewusst hat, dass sie das mit ihrem »Wir schaffen das« auslösen würde? Denn ich bin sicher: In nicht einmal vier Wochen wird über Strategien debattiert, wie man die sogenannten Flüchtlinge rigoros wieder abschieben kann. Ohne Pardon und Buschtänzen auf den Dächern Berliner Hotels.

Advertisements
17 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Das hohle Geschwätz des ungläubigen Thomas und seiner Politgenossen scheint bei den „Behörden“ noch nicht angekommen zu sein oder man resigniert tatsächlich aufgebend mit dem Wissen, dass die Flutung Deutschlands nicht mehr zu stoppen ist:

    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article205947269/Behoerden-rechnen-2015-mit-bis-zu-1-5-Millionen-Asylbewerbern.html


    Berlin. Behörden in Deutschland halten es nach einem Bericht für möglich, dass im laufenden Jahr insgesamt bis zu 1,5 Millionen Asylbewerber nach Deutschland kommen.

    Im letzten Quartal sei mit der Ankunft von bis zu 920 000 Flüchtlingen zu rechnen, zitiert die „Bild“-Zeitung aus einer internen Prognose nicht näher benannter Behörden. Demnach sei zum Winter kein spürbarer Rückgang der Flüchtlingszahlen zu erwarten. Die Bundesregierung war zuletzt noch von 800 000 Neuankömmlingen für 2015 ausgegangen.

    … nicht näher benannte Behörden!

    Da werden für die „Newcomer“ die Taxen langsam knapp.

  2. Der nun wieder permalink

    Der ungläubige Thomas wacht auf:

    https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-innenminister-101.html


    Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht die große Zahl unregistrierter Flüchtlinge in Deutschland als „ernstes“ Problem. Im ZDF-„heute journal“ sagte der CDU-Politiker: „Bis zum Sommer waren die Flüchtlinge dankbar bei uns zu sein. Sie haben gefragt, wo ist die Polizei, wo ist das Bundesamt. Wo verteilt Ihr uns hin.“

    Das habe sich seither geändert. „Jetzt gibt es schon viele Flüchtlinge, die glauben, sie können sich selbst irgendwohin zuweisen“, führte der Minister aus.

    „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren. Sie streiken, weil ihnen die Unterkunft nicht gefällt, sie machen Ärger, weil ihnen das Essen nicht gefällt, sie prügeln in Asylbewerbereinrichtungen.“

    http://www.heute.de/fluechtlings-krise-innenminister-beklagt-eigenmaechtigkeit-40362388.html?tabNo=0

  3. Rechtspopulist permalink

    Denn ich bin sicher: In nicht einmal vier Wochen wird über Strategien debattiert, wie man die sogenannten Flüchtlinge rigoros wieder abschieben kann.

    Sie haben recht. Es geht wohl schneller als erwartet:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-seehofer-fordert-signal-fuer-aufnahmestopp-13837053.html

    Seehofer fordert Signal für Aufnahmestopp

    Kommentare sind natürlich deaktiviert. Die Leser könnten ja was zu den Jubelartikeln der FAZ schreiben, sie sogar unter Lügenpresse subsumieren.

    • n-tv vor einer Stunde:

      Neue Aufnahmelager in Türkei EU will Flüchtlinge frühzeitig abfangen

      Die EU will den Zustrom von Flüchtlingen regulieren: Ein Plan sieht vor, dass Flüchtlinge durch die Küstenwache abgefangen und in die Türkei gebracht werden. Mit EU-Geldern sollen dort bis zu sechs neue Flüchtlingslager für zwei Millionen Menschen entstehen.

      • Der nun wieder permalink

        Da wird man aber dem Erdogan mindestens die Füße küssen müssen oder seinen Palast vergolden, dass der da längerfristig mitspielt!

    • Rechtspopulist permalink

      Die Zeit:

      http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/fluechtlinge-tuerkei-eu-kommission-aegaeis

      EU und Türkei wollen Ägäis gemeinsam abriegeln

      Laut einem Bericht planen EU und Türkei, die griechische Grenze durch Frontex-Einsätze zu sichern. Die Türkei soll bis zu zwei Millionen weitere Flüchtlinge aufnehmen.

      Schön ist dieser Satz:

      <Die EU-Kommission erwartet von der Türkei, dass sie auch die Integration von Flüchtlingen verbessert, wozu insbesondere die Öffnung des Arbeitsmarktes gehört.

      Ja, was denn nun? Flüchtlinge, Migranten oder Asylanten? Gemeint sind wohl Migranten, die als Fachkräfte im unteren Lohnsektor den Mindestlohn ad absurdum führen sollen. Vielleicht auch dort, was früher Mittelstand hieß.

      Syrien steht danach ohne Fachkräfte da, die Länder, deren Fachkräfte mit syrischen Pässen einreisen, auch. Ich frag mich langsam, warum es in der Politik nur noch Nullen gibt. Egal wo man hinschaut.

      • Der nun wieder permalink

        Der Satz ist tatsächlich schön und drückt die ganze Dummheit und Hilflosigkeit der EU aus! Warum, zudem, sollte die Türkei hier Millionen von Flüchtigen integrieren? Warum sollte isch Erdogan – oder die Türkei überhaupt – auf so etwas einlassen und im Sinne der EU agieren, die immerhin die Türkei nicht gerade geringfügig in der Vergangenheit massiv brüskiert hat? Auf einmal sollen die nun lieb zu uns sein?

        Dass ich mal auf Putin setze und hoffe …

        • Der nun wieder permalink

          Als Türke oder gar als Obertürke würde ich jetzt auf diese EU – Kommission was sch …. oder die dämlichen und zaudernden Europäer so richtig abzocken! Wir haben uns fatal erpressbar gemacht! Lediglich Ungarn scheint in der Lage zu sein, sich effektiv zu schützen.

  4. Der nun wieder permalink

    Hier resümiert Hajo Schuhmacher in einem Leitartikel der MoPo über die Notwendigkeit einer Debattenkultur:

    http://www.morgenpost.de/meinung/article205907957/Politik-statt-Panik-Wir-brauchen-eine-Debattenkultur.html


    Denn den Handschlag verweigert ein buddhistischer Mönch ebenso wie ein orthodoxer Jude oder die Queen. Geprügelt wird tausendfach an jedem Bundesliga-Sonnabend, vor allem von jenen, die sich als ordentliche Deutsche bezeichnen würden. Und das Grundgesetz wird nicht in Bayern, sondern in Bundestag und Bundesrat geändert, mit Zweidrittelmehrheit.

    Ein buddhistischer Mönch ist in der Regel einer auf Zeit und in buddhistischen Gesellschaften, z. Bsp. in Thailand, ist der Handschlag sowieso nicht üblich. Inuit (Eskimos) übrigens reiben wohl die Nasen aneinander.

    Was in den Fußballstadien an Unkultur abgeht, da hat er leider Recht. Dies hat aber in einer Vergleichssetzung mit sich ungehörig benehmenden Bereicherern nichts zu tun.

    Ansonsten bedeutet jeder Tag diskutierendes Gerede weitere Flüchtlingsströme. Aber es muss ja der Anschein von Journalismus gewahrt bleiben, auch wenn es sinnlois ist und dem flüchtigen Newcomer eh am Arsch vorbei geht.

    Zum Grundgesetz sollte sich Schuhmacher dann doch mal mit Muselmatze (Mazyek) unterhalten Der ist da völlig anderer Auffassung.

  5. Burgunder permalink

    Natürlich sind Gaucks Forderungen nur Selbstverständlichkeiten. Entscheidender ist aber, was der „unsägliche“ (wohl die einzig „maasvolle“ Schmähung, bei der man sich nicht gänzlich verleugnen muß) wegläßt: Die Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Und es wird ja nichts eingehalten. Seit Jahrzehnten schon nicht. Und hier ist der Präsident nackt. Nichts hat er, er kann mit keinen Sanktionen drohen, wenn er sich nicht noch lächerlicher machen will.
    Die sind Bankrott. Und welche Ähnlichkeiten zur den 40. DDR-Jahrestag feiernden SED-Führung. Realitätsblind oder -verleugnend.

    Nebenbei, Hebold, Sie sollten sich mal testen. So zum Eigenschutz. Wahrscheinlich sind Sie nämlich ein Rassist:

    https://www.playbuzz.com/jensschmidt10/willkommenskultur-test

    • Burgunder permalink

      Noch eine Parallele zum Abgesang der DDR:

      „Apropos Merkel: die Kanzlerin sass mir schräg gegenüber, sah selbst für ihre Verhältnisse schlecht aus uns nickte immer wieder ein. Man konnte fast Mitleid mit ihr bekommen. In der Reihe der Bundesregierung sass überraschenderweise Frau Göring-Eckhardt. Was hatte sie da zu suchen? Kremlastrologen würde das zu denken geben. Nach dem Gottesdienst ging es in Bussen zur Alten Oper, wo die weltliche Feier stattfand. Das ganze Gebiet war abgesperrt. Das Polizeiaufgebot war absurd. Die Beamten standen praktisch Schulter an Schulter über Kilometer, manchmal in zwei Reihen hintereinander. Ganze Landstriche dürften an diesem Tag ohne Polizisten gewesen sein. Eine solche Polizeipräsenz war im Polizeistaat DDR nicht zu sehen gewesen. Wir Ehrengäste, viele Bundesverdienstkreuzträger darunter, waren vorher in ein Hotel gefahren und durch eine Sicherheitskontrolle geschleust worden. Wer danach , an einer Polizeikette entlang, auf Toilette ging, wo im Vorraum wieder ein Polizist stand, musste anschließend noch einmal durch die Sicherheitskontrolle. Man kam sich vor, wie im falschen Film.“
      Apropos Merkel: die Kanzlerin sass mir schräg gegenüber, sah selbst für ihre Verhältnisse schlecht aus uns nickte immer wieder ein. Man konnte fast Mitleid mit ihr bekommen. In der Reihe der Bundesregierung sass überraschenderweise Frau Göring-Eckhardt. Was hatte sie da zu suchen? Kremlastrologen würde das zu denken geben. Nach dem Gottesdienst ging es in Bussen zur Alten Oper, wo die weltliche Feier stattfand. Das ganze Gebiet war abgesperrt. Das Polizeiaufgebot war absurd. Die Beamten standen praktisch Schulter an Schulter über Kilometer, manchmal in zwei Reihen hintereinander. Ganze Landstriche dürften an diesem Tag ohne Polizisten gewesen sein. Eine solche Polizeipräsenz war im Polizeistaat DDR nicht zu sehen gewesen. Wir Ehrengäste, viele Bundesverdienstkreuzträger darunter, waren vorher in ein Hotel gefahren und durch eine Sicherheitskontrolle geschleust worden. Wer danach , an einer Polizeikette entlang, auf Toilette ging, wo im Vorraum wieder ein Polizist stand, musste anschließend noch einmal durch die Sicherheitskontrolle. Man kam sich vor, wie im falschen Film.“

      Vera Lengsfeld auf der Achse. Für ihren insgesamt lesenswerten Beitrag sollte man sich die Zeit nehmen.

      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mein_alternativer_bericht_von_der_einheitsfeier_und_ein_buch_fuer_merkel

  6. Der nun wieder permalink

    … und gucken Sie mal hier:

    Achtung!

    Grünen Chefin rassistisch? Islamophob? Fremdenfeindlich?

    Grünen-Chefin Bettina Jarasch forderte den rot-schwarzen Senat auf, konsequenter abzuschieben. “Es ist geltendes Recht, dass diejenigen, die nach rechtlicher Prüfung “vollziehbar ausreisepflichtig” sind, dann auch gehen müssen”, sagte sie der “Berliner Zeitung” (Freitag).

    http://www.morgenpost.de/berlin/article205884961/Senator-Czaja-Fluechtlinge-sollten-Unterbringung-akzeptieren.html

    Läuft Jarasch gar undercover bei Pegida mit?

    • Eva permalink

      Ich habe es schon immer vermutet: Es gibt auch Populöse („Mogscher Sprachbegriff“) bei den Grünen. Überhaupt werden wir in naher Zukunft noch viel mehr Populöse erleben, denn jetzt regiert die nackte Angst, nicht mehr gewählt zu werden. Eine Renaissance der Wendehälse steht bevor, was nicht überrascht. Auch der dümmste, grüne Mittelschichtler bemerkt inzwischen, dass er ein totes Pferd reitet und sein Wohlstand gefährdet ist.
      Übrigens: Bettina Jarasch stammt ursprünglich aus Bayern, ist stramm katholisch und Vorsitzende eines Pfarrgemeinderates in einer Berlin-Kreuzberger Kirche. Sie ist Mutter mehrerer Kinder. Vor einigen Jahren warb sie im Tagesspiegel noch um Verständnis für die von Moslems und Juden praktizierte Beschneidung, fand das kulturell in Ordnung. Ich nehme an, ihren eigenen Kindern hätte sie das wohl nicht zugemutet.

      • Der nun wieder permalink

        — Ich nehme an, ihren eigenen Kindern hätte sie das wohl nicht zugemutet.—

        Da bin ich mir nicht so sicher. Die hatten ihren eigenen Kindern ja auch mal Pädophilie zugemutet …

        😉

        Schönen Sonntag

  7. Der nun wieder permalink


    In nicht einmal vier Wochen wird über Strategien debattiert, wie man die sogenannten Flüchtlinge rigoros wieder abschieben kann.

    Ihr Wort ins Ohr der Verantwortlichen!

    Nur ist es so, dass seit Jahrzehnten, nicht zuletzt auf Betreiben der Linksrotgrünversifften, wesentliche Strukturen und Kapazitäten bei der Polizei und etlichen anderen Ordnungsbehörden drastisch zerstört und / oder verringert wurden. So war das schon „Knirsch“, bevor uns die barmherzigen Newcomer heimsuchten und man wurde im Land ja nicht mal mit den vorhandenen Bereicherern fertig.

    Kommt es nun zu Massenabschiebungen, wie sie endlich und tatsächlich absolut nötig wären, so wird dann nicht nur der Stinkefinger gezeigt werden; verbündet mit den gewaltbereiten Newcomerlovern wird es richtig Bambule geben und ich hoffe nur, dass die Polizei dann Herr der Lage bleiben wird.

    Der Drops ist zunächst mal gelutscht (oder der Koran ist gefressen); jedenfalls leicht wird es nicht und jeder weitere Tag des Zauderns hat weitere unkontrolierte Eindringlinge zur Folge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s