Skip to content

September: Nachrichten aus dem Irrenhaus

by - September 24, 2015

Die Welt vom 22.9.2015: Polizeibeamte in Flüchtlingskrise extrem belastet

Die Flüchtlingskrise stellt die Polizei vor enorme Herausforderungen. Die Überstunden gehen längst in die Millionen. Für Verkehrskontrollen und andere Aufgaben bleibt dadurch weniger Zeit.

BILD vom 24.9.2015: Flüchtlinge werfen Steine auf Sicherheitsleute

Berlin – Schon wieder eskalierte Situation an der Berliner Meldestelle für Flüchtlinge. Am Dienstag warfen einige der dort Wartenden Steine auf Wachleute einer Sicherheitsfirmen.

Die Welt vom 21.9.2015: Oppermanns Prognose: „Flüchtlinge zahlen Rente der Erwerbsgeneration“

Viele Flüchtlinge werden eines Tages die Rente für die heutige Erwerbsgeneration bezahlen“, sagte SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann der „Welt“.

n-tv vom 2.9.2015: Beck fordert mehr Integrationskurse

Der innenpolitische Sprecher der Grünenfraktion, Volker Beck, hat einen Rechtsanspruch von Asylbewerbern auf Integrationskurse gefordert. Ohne Sprachkenntnisse nützten Flüchtlingen oftmals ihre Qualifikationen nichts, sagte er bei n-tv. „Hier müssen wir Barrieren beseitigen, damit wir nicht unnötig Sozialtransfers zahlen müssen von Leuten, die eigentlich etwas beitragen können und beitragen wollen.“

Zur Erholung der Lacher im September

Die Welt vom 24.9.2015: Merkel fordert Integrationswillen von Flüchtlingen

„Wir erwarten, dass sie unsere Regeln akzeptieren“: Die Bewältigung der Flüchtlingskrise ist nicht nur eine Sache der Politik. Kanzlerin Merkel fordert auch von den Asylbewerbern deutliche Signale.

Die gute Nachricht im Monat September

EPOCH TIMES vom 21.9.2015:

Der Dresdener Theaterplatz war voll – 15.000 Demonstranten schätzte das Orga-Team von Pegida, der MDR sprach von 7.500. 

Advertisements
7 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    Für die Summen, die für Flüchtlinge ausgegeben wurden und werden, könnte man dem autochthonen Durchschnittsrentner, der mangels ausreichender Versorgung Flaschen sammeln und für seine Pflege ggf. nach Polen geschickt werden muss, ein menschenwürdig und gut versorgtes Leben bis mindestens zum 100. Lebensjahr ermöglichen. Packen wir noch die Milliarden für Griechenland und die Bankenrettungen hinzu, wäre das wohl für die nächsten hundert Jahre gesichert.

  2. Der nun wieder permalink

    Erneut wird an die Gutmenschlichkeit appelliert und die Tränendrüse medial massiert:

    http://www.morgenpost.de/img/politik/crop205795643/7522607003-w820-cv16_9-q85/148E720056C0F0DE.jpg

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article205795645/Syrisches-Kind-schenkt-der-Polizei-ein-aufwuehlendes-Bild.html

    Nun fehlt dem kleinen Mädchen sicherlich der Weitblick, dass nicht wenige der in Syrien Verstümmelnden und Tötenden mit ihr im selben Boot saßen und mit eingedrungen sind.

  3. derda permalink

    Zu Nebenwirkungen fragen sie ihren …

    Finde die Satire in diesem Text. Ich habe keine gefunden

    Gelöscht.

    Begründung:

    Wir bitten darum, auf die Quellen zu achten. Wir wir hier schon öfter dokumentiert haben, gleichen sich die Aussagen von Links- und Rechtsextremen. In der Partei Die Linke z. B. tummelt sich eine trotzkistische antisemitische Sekte in hohen Parteiämtern (Linksruck, jetzt marx21), die kaum von Rechtsextremisten zu unterscheiden ist.

    Wenn sie auf Seiten verlinken, die solchen Mist über die jüdische Weltherrschaft schreiben:

    Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft,

    den Holocaust an den Juden abstreiten und dafür den an den Deutschen durch die Amerikaner nach 1945 behaupten, dann „zensieren“ wir. User, wie der Moserhansi (oben verlinkt) sind beim Tagesspiegel wohlgelitten, nicht aber bei uns.

    Wir nehmen an, dass Sie sich die Seiten nicht so genau angesehen haben.

  4. rumpel@gmail.com permalink

    rechtsbruch interessiert dn lügenspigelmal wieder nicht im geringsten, die rührige geschichte steht im vordergrund

    von Holdi
    24.09.2015 20:09 Uhr

    Pässe erworben
    Falls es in der Diskussion noch nicht angesprochen sein sollte, wird offensichtlich auch an Straftäter vermietet, soweit es sich um Personen mit „erworbenen“ Pässen handelt. § 267 StGB belegt den Gebrauch von derartigen Totalfälschungen mit einem Strafrahmen von bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe.

    Da kann man ja nur erfolgreiche Studien, am besten in Rechtswissenschaft mit doppelter Identität empfehlen und der Vermieterin weiterhin ebenso gute wie erkennbar selbstlose Geschäfte, die hier offenbar als Samariterdienste veröffentlicht werden, wünschen.

  5. rumpel@gmail.com permalink

    irrenhaus und dann ganz passend eine rührige, gutmenschelnde geschichte einer anonymen ferienwohnungsvermieterin, natürlich nur an hochgebildete, bzw. lernwillige angehende gehirnchirurgen und atomphysiker die den unmut ihrer nachbarn nun gar nicht versteht.
    es geht ans herz, gerade in dieser rauhen welt aus ablehnung und neonazitum

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/ehrenamt-und-fluechtlinge-in-berlin-zehlendorf-die-anderen-bewohner-fuehlen-sich-nicht-mehr-wohl/12357664.html

    • anda permalink

      So reinen Herzens wie die beiden Natodrahtdealer ist die verkannte Gutmenschin aber nicht, sie nimmt Geld von den armen Flüchtlingen, obwohl die schon soviel Kohle für die falschen Pässe hinlegen mussten. Das Geschäft mit den neudeutsch „Schutzsuchenden“ lässt sich halt nicht jeder entgehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s