Skip to content

Geistestitan des Tagesspiegels: Gerd Appenzeller

by - September 23, 2015

Von almansour

Dummdeutsch ist nur noch durch Doppeldummdeutsch zu toppen. Der Tagesspiegel allerdings kommt mit Quadratdoppeldummdeutsch daher und den größten Käse rollt Herr Appenzeller herein: Wenn die Gottlosen für das christliche Abendland demonstrieren.

Zwar reklamiert kein Pegida-Marschierer irgendetwas Christliches für sich. Aber der Appenzeller hat im Duden gelesen: „Unter Abendland versteht der Duden die „durch Antike und Christentum geformte kulturelle Einheit der europäischen Völker“.

Mensch Appenzeller: Wo waren in der europäischen Antike der selige Herr Jesus und sein Christengott? Ihnen, der Sie Ihre Geschichtskenntnisse aus dem Duden beziehen, ist möglicherweise nicht bekannt, mit welchem Blutzoll der europäischen Heidenschaft das Christentum eingebläut worden ist. Und vermutlich steht nicht in Ihrem Duden, dagegen aber im Koran, dem für Moslems wortwörtlich verbindlichen, was mit den so richtig Ungläubigen, also Apostaten und Atheisten wie uns, zu verrichten ist.

Das eine aber dürfen Sie uns tatsächlich glauben, Sie alter Appenzeller: Niemand ist erfreut über eine Religion, die ihn zu töten aufruft. Glauben dürfen Sie uns Ungläubigen auch, dass unser Vertrauen in die Anhänger dieser Religion daher recht begrenzt ist.

Nur werden Sie das halt nicht glauben, da ihnen nämlich für’s Gottlose jegliche Empathie fehlt, wenn ich Ihnen auch unterstellen möchte, dass Sie es zwar mit dem lieben Gott auch nicht recht halten, dafür aber ein solch verklemmter Untertanengeist sind, dass Ihnen die Ehrfurcht vor all dem reaktionären Zeugs wie ein Besenstiel im Halse steckt und Sie darum solche Ergebenheitsadressen herauswürgen:

In der früheren DDR aber, die nach einer internationalen Erhebung die mit Abstand gottfernste Region der Welt ist, in der (Sachsen) 81 Prozent der Einwohner ohne ein religiöses Bekenntnis sind, ist die Angst vor dem Islam, einer anderen Religion, am größten.

Das hätten Sie gerne, dass der altböse gottferne Osten nunmehr den Kotau macht und sich dem sogenannten religiösen Bekenntnis unterwirft. Nur wird ganz umgekehrt ein Schuh daraus: Weil sie dort in Dresden noch selber denken, statt einem ihrer Pfaffen hinterherzujuckeln und den doppeldummdeutschen Weichkäse von Appenzeller und Kollegen zu schlucken, haben sie tatsächlich den Mut, sich dieser Zumutung zu widersetzen.

Und vielleicht ruht dann auch mehr in sich, der heute noch Angst hat vor etwas, was nicht da ist: die Islamisierung Deutschlands. Sie ist ein Phantom,

schließen Sie Ihr schon etwas pelzig überzogenes Gebet. In Wirklichkeit (ja, jenseits Ihrer Wahrnehmung gibt es Wirklichkeit!) sind Sie selber das Phantom, Appenzeller, und schon in alle Synapsen islamisiert!

Advertisements
7 Kommentare
  1. rumpel@gmail.com permalink

    pegida ist nazi, mutti bekommt zuspruch von seiten der größten menschenrechtler unter der sonne

    In einer in ihrem Netzwerk prominent verbreiteten Stellungnahme preist die „Islamische Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur“ (ISECO) die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre darin enthaltene Pegida-Schelte. Das von Saudi-Arabien finanzierte Netzwerk zeigt sich erfreut, dass Merkel die „deutschen Bürger aufgefordert hat, nicht an Demonstrationen teilzunehmen, die von dieser Bewegung organisiert werden“. Der Direktor der ISECO, Abdulaziz Othman Altwaijri, fordert die „europäischen Regierungen auf, sich für Toleranz, Koexistenz, Frieden und Werte der Menschenrechte“ einzusetzen, wie die Nachrichtenagentur Islamic News berichtet. Die Agentur gehört, wie die ISECO, zur „Organisation of Islamic Cooperation“ (OIC).

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/01/islamische-monarchie-saudi-arabien-lobt-merkel-fuer-anti-pegida-rede/

  2. rumpel@gmail.com permalink

    nachdem die mutti aller gläubigen und die trunkene priesterin schon zum gebet aufriefen, nun der obrigkeitshörige lügenspiegel in gestalt eines appenzeller mit der botschaft:

    gegen die islamisierung deutschlands und europas hilft nur noch beten.
    dem lügenspiegel ist kein armutszeugnis zu billig. appenzeller‘ frömmelnder sermon wird nahezu durchgehend in forum zerrissen.

    betet kinderchen und der musel kann euch nichts anhaben

  3. Der nun wieder permalink

    Geistestitanen sind offenscihtlich auch bei der MoPo unterwegs:

    — Die Auseinandersetzung eskalierte, nachdem beim Gang hinaus ein einjähriges Mädchen auf der Treppe stürzte. Als die Wartenden draußen von dem Vorfall erfuhren, stiegen einige lautstark schimpfend über die Absperrgitter, um in das Gebäude zu kommen. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein, um sie daran zu hindern. Die aufgebrachten Menschen warfen einen Stuhl auf die Beamten und beschädigten ein Polizeifahrzeug. Augenzeugen berichteten, auch Steine seien geflogen. Gegen den 25-jährigen Wachmann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. —

    http://www.morgenpost.de/politik/article205787415/Soldaten-werden-zur-Deeskalation-vor-dem-Lageso-geschult.html

    Der Artikel erzeugt insgesamt nur extremen Brechreiz. Nichts ist zu erkennen, was denn der Wachmann getan haben soll. Zu erkennen ist aber, dass die Polizei angegriffen wurde. Warum wird nicht gegen diese Landfriedensbrecher und Gewalttäter ermittelt? Was soll da die Bundeswehr? Warum steht die nicht an der Grenze und beschützt uns gegen Bedroher unseres Landes?

    Grüne fordern:

    — Auf der Suche nach weiteren Immobilien zur Unterbringung der Flüchtlinge berät das Bezirksparlament Friedrichshain-Kreuzberg am Mittwochabend ungewöhnliche Schritte. Auf Antrag der Grünen-Fraktion soll über die Beschlagnahmung leerstehender Privatwohnungen aus Spekulationsgründen beraten werden. Genannt wird unter anderen das Kreuzberger Gründerzeitareal Riehmers Hofgarten, in dem Wohnungen seit Jahren leer stehen sollen. Die Grünen berufen sich auf das Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsgesetz (ASOG) in Berlin. Es sehe vor, dass zur Abwehr von Obdachlosigkeit auch Privatwohnungen sichergestellt werden könnten. —

    Die Grünen hat Obdachlosigkeit Deutscher seit jeher einen Scheißdreck interessiert!

    • Der nun wieder permalink

      Und hier der Artikel zum ermittlungswürdigen Wachmannverhalten:

      http://www.morgenpost.de/nachrichten/article205784415/Lageso-Streit-zwischen-Fluechtlingen-und-Security-eskaliert.html

      — Gegen 16 Uhr soll der 25 Jahre alte Mitarbeiter eine Familie des Gebäudes in der Turmstraße verwiesen haben, weil diese sich zunächst lautstark untereinander gestritten haben soll und trotz Hinzuziehung eines Sprachmittlers nicht beruhigen ließ.

      Beim Herausführen aus dem Gebäude soll im weiteren Verlauf ein einjähriges Mädchen auf einer Treppe gestürzt sein, woraufhin sich eine Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitsdienst und der Familie entwickelt haben soll, teilte die Polizei mit.
      100 Wartende mischen sich ein

      Nachdem die Personen das Gebäude verlassen hatten, erfuhr eine Gruppe von etwa 100 wartenden Asylbewerbern von dem Streit. Sie stiegen teilweise lautstark schreiend über die Umzäunung, um in das Gebäude zu den Sicherheitsdienstmitarbeitern zu gelangen.

      Herbeigeeilte Polizisten setzten Pfefferspray ein, um die aufgebrachten Personen daran zu hindern, in das Gebäude zu laufen. Bei der anschließenden Auseinandersetzung warfen die aufgebrachten Menschen einen Stuhl auf die Beamten und beschädigten ein Polizeifahrzeug. —

      Aber „Pack“ wird woanders verortet!

    • Paul permalink

      Der Artikel erzeugt insgesamt nur extremen Brechreiz.

      Mich wundert es immer wieder das diese Brechzeitungen gekauft werden.

  4. Eva permalink

    Der Rentner Appenzeller hat beim Tagesspiegel ein lebenslängliches Schreibrecht. Gut möglich, daß er auch noch aus der Urne heraus Texte verfasst oder nach der Auferstehung. Was Appenzeller in Sachsen übersieht, ist die Tatsache, daß man individuell durchaus an einen Gott glauben kann, ohne deswegen die Nähe zu einem Glaubensbekenntnis, geschweige denn zu einer bigotten Amtskirche zu suchen. Und zum Thema Abendland: Auch die alten Griechen hatten ihre eigenen Götter, waren also nicht gänzlich gott-bzw. religionslos. Allerdings waren diese Götter im Verhältnis zum monotheistischen Islam nicht so grausam. Ganz im Gegenteil: Trafen die Götter mal einen Atheisten oder Apostaten, so klopften sie diesem auf die Schulter und fragten: „Na, was macht die Vernunft?“

    • almansour permalink

      Der Einwand ist völlig richtig. Angesichts Appenzellers dumpfer Auffassung, im Religiösen das per se moralisch Korrekte zu sehen, im Nichtreligiösen dagegen den Sheitan zu verorten, habe ich die Sache einmal zugespitzt betrachtet und darauf hingewiesen, dass der Islam zuallererst den Unglauben verfolgt (und immer wieder mit Peitschenhieben und Kopfabhacken bnestraft), während Christen mit geminderten Rechten „respektiert“ werden, sofern sie sich willig unterordnen.

      Einer wie dieser Appenzeller ist theologisch so ungebildet, dass seine primitive Formel lautet: Glauben ist immer was Feines! Ob er sich schon einmal Gedanken gemacht hat, dass Jesus im Islam nicht als mehr denn ein Prophet vor dem Propheten gilt – und damit die Wurzel des heutigen Christentums, er sei Gottessohn, geleugnet wird?

      Besonders wichtig aber ist mir gewesen, klarzustellen, dass die Dresdener nicht aus Angst demonstrieren, sondern die Berliner aus Angst eben nicht demonstrieren. Der Mut, für Aufklärung, Bürgerrechte und freie Meinungsäußerung, also gegen Islamisierung auf die Straße zu gehen, ist hier in der Hauptstadt schon ausgetrieben worden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s