Skip to content

Geistestitan_*In Merkel

by - September 23, 2015

Wir können es eigentlich nicht glauben. In dieser Zeit ist nichts unmoglich:

Merkel - Ist mir egal.
Gefunden auf Journalistenwatch.com

Advertisements
10 Kommentare
  1. Der nun wieder permalink

    http://www.morgenpost.de/berlin/article205795161/670-Euro-monatlich-fuer-jeden-Fluechtling-Mueller-zufrieden.html

    Müller ist zufrieden, der Durchschnittsflüchtling auch, sind die 650,00 € doch nur der Bundesanteil.


    Besonders wichtig sei, dass die Zahlungen für Flüchtlinge dynamisch angepasst werden sollen, sagte Müller am Freitag im Inforadio des RBB. Es werde jeweils nachgerechnet, ob die festgelegte, vom Bund zu zahlende Kopfpauschale je Flüchtling und Monat von 670 Euro auch ausgereicht habe

    und


    Der Bund rechnet damit insgesamt mit Ausgaben in Höhe von über vier Milliarden Euro, die an die Länder gehen. Eingerechnet sind dabei noch nicht die eigenen Ausgaben im Bundeshaushalt beispielsweise für Sozialleistungen und Arbeitsmarktprogramme. Dafür hatte die Koalition weitere drei Milliarden Euro angesetzt.

    Man stelle sich vor, 7 (sieben) Milliarden wären zusätzlich in die Rentenkassen geflossen. Da hätte sich der Durchschnittsrentner (Anmerkung: das ist der, der 40 Jahre und mehr steuer- und sozialversichjerungszahlend in diesem Land geschuftet hat) gefreut, der mit weniger auskommen muss, als wie für den Durchschnittsflüchtling zur Verfügung steht.

  2. almansour permalink

    Wie wohl wär mir, wenn ich eines schönen Tages bloggen könnte: „Ist mit egal, ob ich schuld am Abgang der #Merkel bin, Nun ist sie halt weg.“

  3. exTspOnline-Mitleser permalink

    Hm, langsam kommt mir das Verhalten dieser unserer Bundeskanzlerin immer merkwürdiger vor. Vor kurzem hat Hillary Rodham Clinton im Rahmen ihrer angestrebten Kandidatur zur Wahl des nächsten USA-Präsidenten ganz selbstverständlich ihre aktuellen Gesundheitsdaten publik gemacht. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, daß in der US-Verfassung resp. den Gesetzen drumrum, die Möglichkeit besteht, von Amts wegen den Regierungschef auf seinen Gesundheitszustand untersuchen zu lassen, damit ggfls. ein Ruhen der Präsidentschaft oder auch ein Amtsenthebungsverfahren in Gang gesetzt werden kann.

    Gibt es ähnliche rechtliche Möglichkeiten im Geltungsbereich des Grundgesetzes sprich in der Bundesrepublik? Weiß das jemand?

    Denkt doch mal alle noch an den Merkelschen Spruch „Dann ist das nicht mehr mein Land!“
    Sicher, war anderer Kontext, aber wenn man die Entscheidungen und Äußerungen unserer obersten Mutti in letzter Zeit so ansieht: „Haste Angst vorm Islam? Angst is’n schlechter Ratgeber. Geh in die Kirche und guck dir Bilder an.“ Dies ist in dem Video dokumentiert, wo Mutti vor kurzem in Bern beim Doktortitelabholen sich Fragen besorgter Bürger gestellt hat und im Vorbeigang den Abgesang unseres Landes eingeläutet hat. So interpretierten das bekanntlich auch ausländische Medien.

    • Der nun wieder permalink

      Sie hat eindeutig und offensichtlich fertig.

      Das kann allerdings wohl nur durch einen Misstrauensantrag im Bundestag dann festgestellt werden. Nun wird es wohl kaum Mehrheiten dafür geben.


      Artikel 67 GG:

      (1) Der Bundestag kann dem Bundeskanzler das Mißtrauen nur dadurch aussprechen, daß er mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt und den Bundespräsidenten ersucht, den Bundeskanzler zu entlassen. Der Bundespräsident muß dem Ersuchen entsprechen und den Gewählten ernennen.

      (2) Zwischen dem Antrage und der Wahl müssen achtundvierzig Stunden liegen.

      … und wer soll die benachfolgen? Die AfD hat sich ja selbst zerlegt. Und nun tatsächlich dumpfbraune NPD – Sch …. wollen wir wohl alle nicht.

      • Brunnen permalink

        Ich finde nicht, dass sich die AfD selbst zerlegt hat. Das wollen uns nur die Systemmedien weismachen. Laut Sonntagsfrage/Politbarometer liegt die AfD bei 5 Prozent – und ich gehe davon aus, dass dort kräftig gelogen wird und die tatsächlichen potenziellen Stimmen wesentlich mehr sind.

        • Der nun wieder permalink

          Na ja, die parteiinternen Differenzen waren wohl schon nicht ohne. Da gab es schon zersetzende Privatkriege, die zur Abspaltung von Lucke führten.

          • Brunnen permalink

            Das stimmt, aber nun haben sich die Wege getrennt und Herr Lucke versucht jetzt eine wohl eurokritische und wirtschaftsliberale Partei hochzuziehen, während bei der AfD die Mitglieder geblieben sind, deren Bezugsrahmen die Nation und Europa als Staatenbund sind.

            Ich denke, es war besser, da einen Schnitt zu machen als permanenten Dissenz zu haben.

            Ich behalte die AfD jedenfalls im Auge und „wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre“, würde ich sie wählen. Schon weil ich keine vernünftige Alternative sehe, die gute Chancen auf den Einzug hat, sonst wäre mir die ÖDP auch nahe.

            • Der nun wieder permalink

              Das Problem ist das Nichtvorhandensein einer starken, noch außerparlamentarischen, Opposition. AfD war ein Ansatz, der auch mir Hoffnung gab. Jedoch hat sie auch nicht gerade die intelligentesten Protagonisten. Von Lucke halte ich nicht viel.

              Dennoch würde ich die AfD derzeit auch wählen. ÖDP allerdings wird wohl noch weniger Chancen haben.

              Der Merkelismus hat leider noch viel Zeit bis zur nächsten Wahl und findet leider genügend Claqueure. So freuen sich auch Grüne und Linke in der parlamentarischen Opposition über Merkels Husarenstücke und würden gar noch schlimmer in das Land zerstörender Art und Weise, unter Missachtung und Verarschung der autochthonen Bevölkerung, agieren.

    • Der nun wieder permalink

      Art. 61 GG regelt etwas für den Präsidenten:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Amtsenthebungsverfahren#Deutschland

      Für den US – Präsidenten gibt es auch Regelungen.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Amtsenthebungsverfahren#Vereinigte_Staaten

      Tatsächlich finde ich Vergleichbares für die Kanzlerin nicht. Es gibt keinen Weg vorbei am Bundestag.

  4. anda permalink

    Das Schlimme ist, es ist ihr wirklich egal, ob sie daran Schuld ist oder nicht. Kümmert Euch jetzt gefälligst darum, ich kann ja nicht alles alleine machen. Das ist die Frau, die Schröder Basta-Politik vorgeworfen hat, sie selbst schadet unserem Land wo sie nur kann.
    Vielleicht war sie doch ein Schläfer und erfüllt heute erst ihren damaligen Kreml-Auftrag, diese Bundesrepublik zu ruinieren. 😦
    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s