Skip to content

Politisch korrekt war gestern?

by - September 19, 2015

Von Hebold

In der FAZ toben offenbar schwere Konflikte. Denn in den Kommentaren reißt es die Meinungen hin und her. Vor einigen Tagen lieferte Jörg Baberowski einen großartigen Beitrag, gestern dagegen lieferte ein Herr Bude aus Kassel, seines Zeichens Professor für Soziologie, Erklärungen für die PEGIDA-Proteste, deren Banalität und Einfallslosigkeit verständlich machen, warum man rumänische Analphabeten hierzulande für Fachkräfte hält.

Und nun dieser Beitrag, der zunächst auf ein ernstes topographisches Problem von Grenzen verweist: Während sich Grenzen zu anderen Ländern durch Zäune abschotten lassen, kann man das Anlanden an Küsten schwerlich verhindern. In diesem Beitrag fällt in der FAZ nun der Satz:

Zwar können physische Demarkationen durchaus Teil einer Lösung sein und dürften es künftig in wachsendem Maße auch werden, doch sie ändern nichts an der topographischen Realität, die Griechenlands ostägäische Inseln bei der muslimischen Masseneinwanderung nach Europa spielen. „Die griechische Regierung kann nicht Schiffe versenken oder sie von den Küsten abdrängen. Das wäre illegal und gefährlich. Sie kann also nur warten, bis die Migranten ankommen; und sie muss sie retten, wenn sie auf See in Gefahr sind“, schreibt Knaus.

Ich will nicht auf die rechtlichen Probleme eingehen, denn tatsächlich kann Griechenland Schiffe in einem Akt der Selbstverteidigung sehr wohl von der Küste abdrängen. Sondern ich meine die Rede von der:

muslimischen Masseneinwanderung nach Europa.

Danke, liebe FAZ!

Advertisements
8 Kommentare
  1. Burgunder permalink

    Zu Bude und seinem intellektuellen Ausfall haben Klein/Diefenbach alle erforderliche gesagt:

    http://sciencefiles.org/2015/09/17/wutbuerger-sind-verbittert-und-dumm-die-soziologie-der-gelangweilten-und-satten/

    • Hebold permalink

      Danke für den Hinweis! Wobei ich ergänzen würde – auch wenn ich Retourkutschen nicht sonderlich schätze -, dass Herr Bude genau so ein Wutbürger ist: Er ist sauer darüber, dass ihn niemand Ernst nimmt.

  2. Der nun wieder permalink

    Was guckst Du:

    — Er denkt: Warum gucken die mich so komisch an? Wollen die mich angreifen, wollen sie mir vielleicht sogar ans Leben? Und er schlägt dann, quasi vorbeugend, selber zu. —

    — Es könnte sich aber auch um einen unterbewussten Hilferuf handeln; weil er nicht mehr weiter wusste und für sich keinen Ausweg mehr sah. —

    — Ich habe gelesen, dass Rafik Y. nach wie vor wie ein Islamist aufgetreten ist, islamistische Sprüche gemacht und entsprechend gedroht haben soll. Dabei kann es sich aber auch um Übertragungszwänge handeln – als scheinbare Begründung für das aggressive Handeln – die aber nicht im Vordergrund standen. —

    http://www.morgenpost.de/nachrichten/article205754245/Rafik-Y-befand-sich-in-psychischem-Ausnahmezustand.html

    Das „Pack“ ist schuld.

  3. thombar permalink

    argumentationsverflachung!

    je länger dieser ungeregelte zustrom von flüchtlingen andauert, umso flacher werden die argumente.

    genauso wie die anzahl der albernen sockenpuppenkommentare in den medien (allen voran natürlich wie immer der TSP) steigt, je geringer die akzeptanz der bevölkerung für merkels ko-politik wird.

    da helfen dann auch keine beschwichtigungs“artikel“ mehr, in dem einem durchgeknallten islamistischen amokläufer in berlin bescheinigt wird, er sei ja kein islamist sondern lediglich ein ganz normaler (!!!) psychopath!

    als ob das irgendwie von bedeutung für die opfer wäre!

    wir wollen nicht noch mehr religiöse psychopathen hier! mit radikalen christen und durchgeknallten islamisten sind wir doch schon zur genüge versorgt! und was man in den medien sieht, lässt wohl keine zweifel darüber wieviele psychos mit dem flüchtlingsstrom hier ankommen.

    und da ist es auch völlig egal ob die gewaltbereitschaft eine ethnische eigenschaft ist, oder der ausfluss von krieg, vertreibung und flucht.

    fakt ist, dass diese menschen ihre psychosen und damit den krieg und die gewalt oftmals mit in ihre aufnahmeländer bringen.

    das kann keiner ernsthaft wollen! es sei denn er hasst sein eigenes volk a´la antifa

  4. Der nun wieder permalink

    .. außerdem scheint Bude (womöglich ein Professorx?) in seinem dämlich sprudelnden Beitrag zu übersehen, dass gerade Seeküsten ideal sind, um illegale Anlandungen abzufangen. Es fällt schwer, seinen „Beitrag“ zu lesen. Er kann da ja mal auch in England nachfragen. Oder auch in China. Es kommt halt auf die gewollte oder eben europäisch nicht gewollte Souveränität an. Ungarn macht es vor, wie es geht und Andere werden folgen.

    • thombar permalink

      who the fuck is herr bude?

      who the fuck is herr benz?

      es gibt nicht nur eine penetrante verflachung der argumente für die massenzuwanderung, auch bei der wahl der „fachleute“ die sich noch für diese zuwanderung aussprechen muss man zunehmend auf die dritte oder vierte „garde“ zugreifen…..

      genauso wie bei der angeblichen radikalisierung der deutschen in die rechte ecke. oder hat hier schon mal jemand etwas von einem wolfgang benz (rechtsextremisus beginnt in der mitte der gesellschaft im TSP) gehört?

      einen ganze heerschar von sockenpuppen muss dem herrn und seiner verqueren logik zur hilfe eilen, damit die kritik der realen kommentatoren auch ja in der minderheit bleibt.

      für wie blöd hält der TSP eigentlich seine eigenen leser?

  5. Der nun wieder permalink

    Nun wird dieser Herr Bude aus Kassel höchstens die Welt von der Wilhelmshöhe überblickt haben, jedoch bis nach Australien die Welt nicht erfassen können. Die haben das nämlich im Griff mit den Anlandungsverhinderungen und auch an Europa entsprechende Empfehlungen abgegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s