Skip to content

Paralleluniversum Tagesspiegel

by - September 18, 2015

Von Columbo

Der Begriff Parallelwelt oder Paralleluniversum bezeichnet eine hypothetische Welt oder ein Universum außerhalb des bekannten Universums. Die Viele-Welten-Interpretation ist eine Interpretation der Quantenmechanik, die erstmals 1957 von dem Quantenphysiker Hugh Everett vorgeschlagen wurde. Sie soll erklären, warum sich die Wahrscheinlichkeit jedes Messwerts in einem quantenmechanischen System genau berechnen lässt, jedoch im Allgemeinen das Ergebnis einer einzelnen Messung nicht vorhersehbar ist. Gemäß dieser Interpretation entstehen bei einer Messung aus einer ursprünglichen Welt mehrere neue parallele Welten mit jeweils unterschiedlichen Messergebnissen. Klare Sache. Eine dieser Parallelwelten mit unterschiedlichen Messergebnissen ist der Tagesspiegel.

Der Zeitpunkt, an dem eine Schockwelle durch Deutschland ging, lässt sich genau datieren. Am 18. August verkündete Innenminister Thomas de Maiziere, dass in diesem Jahr mit 800.000 Asylbewerbern zu rechnen sei. Seitdem ist das Land nicht mehr dasselbe.

Keine Talkshow, in der es nicht um das Thema „Flüchtlinge“ geht. Unter Kollegen und Freunden gibt es kaum noch anderen Gesprächsstoff. Kein Tag ohne einen gewichtigen Leitartikel in den renommierten Medien, Tendenz: zunehmend besorgt an der Grenze zur Fassungslosigkeit. Die CSU greift ihre große Schwester CDU an, Schwergewichte aus der eigenen Partei stellen sich der Bundeskanzlerin entgegen. Jeder Artikel zum Thema wird – wo es noch zugelassen wird, etwa in der „Welt“ – von hunderten und aberhunderten Kommentaren begleitet, der Tenor ist einhellig: dieses Land verspielt gerade seine Zukunft, hat den Geist aus der Flasche gelassen, die Büchse der Pandora geöffnet. Die Bundeskanzlerin wird in die Historie eingehen als Verantwortliche für den größten gesellschaftlichen Umbruch, den dieses Land, den der Kontinent je erlebt hat. Islamisierung ist kein Schreckgespenst, sondern findet statt, jetzt und hier. Europa erlebt keine Flucht, sondern feindliche Eroberung unter „Allahu akbar!“-Schlachtrufen.

Die Folge? Kommunen kollabieren. Pegida verzeichnet wieder Teilnehmer im fünfstelligen Bereich. Die AfD ist nach jüngsten Umfragen in Sachsen gleichauf mit der SPD, auch die NPD wäre im Landtag. Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof richtet einen bemerkenswerten Offenen Brief an Angela Merkel, der im Netz hunderttausendfach geteilt wird. Die Menschen sitzen vor dem Bildschirm und erleben fassungslos im Liveticker, wie sich zehntausend Menschen hier und dreißigtausend dort auf den Weg machen, entschlossen, sich zu nehmen, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht: ein gemütliches Plätzchen in Deutschland. In sprachloser Schockstarre erleben sie Spitzenpolitiker, die verkünden, dass unser Land innerhalb der nächsten zehn Jahre weitere 5 Millionen Immigranten verkraften kann, verkraften muss, verkraften wird. Jens Spahn konstatiert eine Stimmung, die sich „stündlich verschlechtert“. Selbst eine Petra Pau erkennt: die Stimmung kippt.

Und der Tagesspiegel in seinem Paralleluniversum? Der sieht eine „neue deutsche Gelassenheit“. Deutschland gehe „erfrischend und unaufgeregt mit der steigenden Zahl der Schutzsuchenden um.“ Die Bevölkerung sei mehrheitlich gastfreundlich gesinnt, das Land erlebe ein neues Sommermärchen:

 „Der zeitweise Kontrollverlust führt nicht, wie man vielleicht hätte erwarten können, zu großem Chaos, zu Angst und Ablehnung, sondern zu Spontaneität, Kreativität und einem gigantischem Engagement der Bürger.“

Nachrichten aus einer anderen Welt.

Advertisements
7 Kommentare
  1. rumpel@gmail.com permalink

    der lügenspiegel kommt seinem auftrag nach.

    worüber berichtet er? über pöbeleien
    http://www.tagesspiegel.de/politik/bischofswerda-in-sachsen-rechte-poebeleien-vor-fluechtlingsheim/12341732.html

    worüber berichtet er nicht? gewalt gegen die polizei
    http://www.blu-news.org/2015/09/19/linke-gewalt-stoppt-duegida/

  2. yakiz permalink

    Schutzsuchende!!! was für ein grosses Wort…..
    …ich würde sie lieber „Schatzsuchende“ nennen und Deutschland das neue Klondike …..

  3. almansour permalink

    Seit dem 18.08 geht es richtig rund. Aber schon seit Weihnachten wird die Hatz betrieben, als nämlich Korrektheitspresse und Pfaffenschaft die Pegida entdeckt haben, seither gibt es den dunkeldeutschen Rechten, den Nazi für und für und immerdar – und sei es dass er in Wirklichkeit demokratischer Bürger ist und so demokratisch wie friedlich demonstriert für nichts anderes als den Erhalt einer demokratischen Ordnung.
    Aber nichts da, Gefangene werden nicht gemacht sondern draufgehalten.

    Ganz und gar abgegessen als Lieblingsvorlage beim Rubbeln am eigenen Willkommenskulturbeutel ist allerdings der Lampedusa-Hype. Seitdem sich hunderttausende junger Männer aus ganz Vorderasien durch Europa wälzen, sind die Schlauchboote libyscher Schlepper medial erschlafft. Denn eines ist an der Balkanwalze gewiss attraktiver für den ewiggestrigen deutschen Gutmenschen: Nun können sie nach Leidenschaft und gesegnet von der Regierungspolitik und deren Hofberichterstattung auch auf die europäischen Nachbarn schimpfen.

    • almansour permalink

      Und überhaupt: An solchen Nudelbegriffen wie „unaufgeregt“ erkennt man den Nachplapperjournalismus, den geringsten und degenerierten Wortschatz immer wieder ventilierenden Beschwörungsprediger. Er macht sich das Gequake solcher Politiker zu eigen, die nur in Floskeln zu denken vermögen und verbreitet das schon Durchgekaute, als hielte er es für geistigen Dünger, an dem – viel hilft viel – „die Menschen“ reifen und gedeihen.

  4. Deinen Artikel, Columbo, haben wir unter Gedanken sind frei – Skurriles im TSP abgelegt. Die meisten Artikel vom Lügel zum Thema Einwanderung, Islam und Israel sind unterirdisch. Trotzdem, nur wenige schaffen es in diese Rubrik. Wie dieser von Juliane Schäuble. Ist das wirklich die Tochter vom Kofferträger Schäuble?

    • anda permalink

      Ja ist sie, – schwarzes Schaf war gestern, sie ist vermutlich das grüne Schaf der Familie. 🙂

      • Der nun wieder permalink

        Freunde kann man sich aussuchen, Familie halt nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s