Skip to content

CDU: Arsch in der Hose

by - Februar 19, 2015

CDU-Politiker wollen Moscheeverein Al-Nur verbieten, schreibt der Tagesspiegel und zitiert den stellvertretenden Bezirksbürgermeister von Neukölln in indirekter Rede:

Niemand konnte die Frage beantworten, warum dies nicht schon längst geschehen ist.

Also, wir können die Frage ganz einfach beantworten: Weil Kritik am wahren Glauben rassistisch ist. Und wenn die mörderischen Taten wahrer Gläubiger nicht zu verheimlichen sind, dann werden die wahren Gläubigen zu unwahren und Aiman Mazyek, der Scharia-Anhänger und Kämpfer gegen einen “gemäßigten” Islam, sagt dann, der Islam wurde gekidnappt.

Der Tagesspiegel könnte auch sein islamophiles Auge auf andere Moscheen richten und fragen, warum hier nicht schon längst etwas geschehen ist. Macht er natürlich nicht, seine schauspielernden Antifaschisten aus der Schreibstube befinden sich nämlich im antirassistischen Kampf gegen Rechts. Die Al-Nur-Moschee hat noch andere Gebäudebrüder. Die beiden hier aufgeführten sind nur die Spitze des gläubigen Eisberges, denn die von der türkischen Religionsbehörde DITIB betriebenen sind auch nicht besser:

As Sahava-Moschee in der Weddinger Torfstraße Salafisten, Werbung für den Dschihad in Afghanistan und Pakistan
Islamischen Kultur- und Erziehungszentrum Berlin Anlaufstelle für AL-Aksa, der mit der islamistischen Terrororganisation Hamas in Verbindung gebracht wird. Einflussreichster Spendensammler. Unter den 220 000 Muslimen treibt er Geld ein für die Märtyrer im Kampf gegen Israel.
Al-Nur-Moschee In der Al-Nur-Moschee predigen fundamentalistische Imame einen extrem strengen, ultrafrommen Islam – nach der Richtung der Salafisten.

.
Während der stellvertretende Bürgermeister von Neukölln zusammen mit dem Tagesspiegel noch rätselt, wie das gläubige Rätsel entstehen konnte, ist die CDU schon weiter. Sie will den Moscheeverein verbieten. Um darüber mehr zu erfahren, müssen wir den Tagesspiegel beiseitelegen und zu einer Zeitung greifen. Es ist die BZ vom Tag zuvor.

Detailliert erfahren wir, wer da alles so verkehrte. Mit dabei die Integrationsfachkraft Bushido, ausgezeichnet mit einem Bambi. Künstler ist er auch, er besingt Fotzen und ist Fachkraft für Texte wie diesen:

Yeah Yeah ,Was für Vollmacht , du Schwuchtel wirst gefoltert
Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz.

Für diesen Text wurde er verklagt und freigesprochen. Jost Müller-Neuhof, der erfolglose Buschkowsky-Jäger des Tagesspiegels, verkündete die frohe Botschaft:

Sein Anwalt hat ihn mal wieder rausgehauen: Bushido wurde für sein Hasslied „Stress ohne Grund“ zwar angeklagt, aber das Gericht verweigert die Eröffnung des Hauptverfahrens. Das Lied ist demnach Kunst.

StoiberUm einen Einblick in die fachkräftlich bereichernden Besucher der Al-Nur-Moschee zu bekommen, lohnt es sich, den Artikel aus der BZ zu lesen.

Wir jedenfalls müssen nicht rätseln. Das gläubige bunte Gebräu Berlins ist bekannt. Dass wir dereinst Edmund Stoiber, dem Ehrenvorsitzenden der CSU und ehemaligen Ministerpräsidenten des Freistaat Bayerns, zustimmen würden, überrascht uns selbst. Aber treffender kann man es kaum sagen (Auszug):

Die deutsche Leitkultur sind die ersten 20 Artikel des Grundgesetzes. Deutschland ist ein Rechtsstaat, steht im deutschen Grundgesetz. Hier gilt das Gesetz und nicht die Scharia, hier werden Blogger nicht ausgepeitscht, hier gilt die Meinungsfreiheit. Deutschland ist kein Kalifat, wer das nicht akzeptiert muss raus.

Stoiber spricht Klartext zur Leitkultur  

Das ist im Deutschland des Jahres 2015 keine Selbstverständlichkeit mehr. Linke lieben das hier:

Deutsche sind keine Menschen

 

Advertisements
12 Kommentare
  1. Columbo permalink

    Ich bin sehr gespannt, ob die CDU dafür eine Mehrheit in der BVV Neukölln organisieren kann. Kann mir allerdings vorstellen, dass die anderen Fraktionen nicht mitziehen: ein Verbot löse keine Probleme, man verlagere das Problem damit nur etc. pp. Wehrhafte Demokratie eben.

  2. Satchmo permalink

    Welcher Dreck, welcher Abschaum aus der gepamperten Spaßgesellschaft, arbeitsscheu und völlig respektlos gegenüber Menschen und Werten, inzwischen zunehmend raumgreifend ist, kann man hier nachlesen:

    — Buhrufe, Pfiffe und Sprechchöre füllen den Raum. Eine Weile sieht es am Donnerstagabend so aus, als müsste die Anwohnerversammlung zum Görlitzer Park im Kreuzberger Jugendhaus Chip gleich anfangs abgebrochen werden. Kaum setzt Bernd Krömer (CDU), Staatssekretär für Inneres und Mitglied der „Task Force Görli“, zu seinem Redebeitrag an, schlägt ihm die Ablehnung der Aktivistenszene entgegen. „Krömer vertreiben, Flüchtlinge bleiben“, skandieren sie. Krömer lächelt spöttisch und nimmt sich ein Glas Wasser. —

    und

    — Und wieder einmal wird Polizeigewalt angeprangert. Eine junge Frau im blauen Strickpulli tritt ans Mikro. Sie berichtet von einem Übergriff am Vortag, bei dem „15 Polizisten eine schwarze Person zu Boden drückten und in die Magengrube traten.“ Sie fragt mit zitternder Stimme: „Ist das Deutschland? Ist das deutsche Gegenwart?“ —

    aus:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/heftiger-streit-in-kreuzberg-versammlung-zum-goerlitzer-park-nach-tumulten-abgebrochen/11397292.html

    Ich würde ja das gesamte Pack ins Arbeitslager stecken, in ein kommunistisches versteht sich, man will ja auch hier nicht rechtsradikal daherkommen. Dort könnte ja dann der hier:

    — Und ein Flüchtling im grünen Pulli erzählt: „Ich wohne seit 30 Jahren in Deutschland. Es wäre wunderbar, wenn wir ankommen dürfen. Es macht uns fertig, dass wir nicht arbeiten dürfen.“ —

    … auch zu seinem Recht kommen.

    Es kotzt mich nur noch an, dieses Land!

    • Rechtspopulist permalink

      Uiii, das Wesen mit dem Plakat habe ich erst für einen Mann gehalten. Jetzt lese ich, es war eine Frau. Stimmt auch nicht. Die ist gegendert worden, sprich erst dekonstruiert und zum etwas konstruiert. Jetzt ist es ein DAS.

      Eine Meute frustrierter Weiber brüllt. Hier ist eine Burka mit eingebautem Knebel angebracht.

      • Satchmo permalink

        Ja, auch mir scheint, dass gelegentlich eine solche Verpackung Sinn macht.

    • Hebold permalink

      Junge, das Foto ist doch wirklich zum Lachen – und nicht zum Kotzen.

  3. frieda permalink

    Politiker in Deutschland

    Wer sind die Klopse, die sich als Masnenmörder verkleiden. Einer davon ist Florian Pronold, Parl. Staatssekretär im BMUB, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der BayernSPD. Impressum: http://florianpronold.de/impressum und die Tante ist Natascha Kohnen, SPD, Generalsekretärin der BayernSPD
    Mitglied des Bayerischen Landtags (Stimmkreis München-Land Süd)
    Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie des Bayerischen Landtags
    Energiepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion
    Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes München-Land

    http://natascha-kohnen.de/person/

  4. frieda permalink

    Heuchlerisch und verlogen ist dieser Vorschlag der CDU, denn es wurde weit mehr als ein Jahrzehnt weggeschaut. Es wird eh nichts geschehen, der Politiker schaftt es kurzfrisig in ausgewählte Medien.

    Allerdings geht es in anderen Bundesländern noch verlogener zu
    http://www.blu-news.org/2015/02/18/afd-zivilcouragepreis-aberkennen/

    Was die Partei Die Linke von einem modernen Rechtsstaat wie Österreich einer sei halte, habe bereits deren Landtagsabgeordnete Katharina König demonstriert. König beleidigte auf Twitter die österreichische Justiz mit „Ihr Schweine“. Wie die Staatskanzlei auf Facebook mitteilte, habe sich der jetzige Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Bodo Ramelow (Linke) und Christine Lieberknecht (CDU), die ehemalige Ministerpräsidentin, noch am 17. Februar 2015 mit Josef Slowik getroffen.

    Ebenfalls interessant http://www.blu-news.org/2015/02/19/wer-hat-denn-damit-angefangen/

    • Anonymous permalink

      Ihrem Kommentar stimme ich zu. Welcher Partei gehört der Innensenator von Berlin an? Welcher Partei gehört der Bundesinnenminister an?

      Alles nur „Sand in die Augen“ Streuer.

      Solange diese „Volkszertreter“ von (SPD/CDU/LINKE/FDP/GRÜNE/AfD mit Lucke/Henkel) gewählt werden bzw. die Nichtwähler keinen Arsch in der Hose haben, wird sich nichts ändern. Siehe

      Hier wieder mal eine negative kulturelle Bereicherung:

      Haare angezündet – Polizei sucht Verdächtigen

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kudamm-blog/am-bahnhof-zoo-in-berlin-charlottenburg-haare-angezuendet-polizei-sucht-verdaechtigen/11393738.html

      • Satchmo permalink

        Nun, wer halt die muselmanischen Brandschutzbestimmungen (Kopftuch) nicht beachtet …

    • frieda permalink

      Bodo Ramelow auf facebook über den verurteilten Gewalttäter. Davor hat die frühere Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sich für den Rotfaschisten eingesetzt und die ist in der CDU.

      „Mir ist es wichtig, dass junge Menschen nicht wegsehen, wenn es gilt, nationalistischen und faschistischen Umtrieben in Europa entgegen zu treten, dass politischer und religiöser Fanatismus keine Macht in Köpfen und Herzen der Menschen erlangt“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow im Anschluss an das Treffen. „Der Freistaat Thüringen ist solidarisch mit Josef S. verbunden, wir stehen zu ihm und unterstützen ihn.“

    • frieda permalink

      Spiegel http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/akademikerball-gegner-josef-s-urteil-rechtskraeftig-a-1019114.html

      Auf Einladung von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) und seiner Amtsvorgängerin Christine Lieberknecht (CDU) war S. am Dienstag gemeinsam mit seinen Eltern in der Thüringer Staatskanzlei zu Gast. „Mir ist es wichtig, dass junge Menschen nicht wegsehen, wenn es gilt, nationalistischen und faschistischen Umtrieben in Europa entgegenzutreten“, sagte Ramelow im Anschluss an das Treffen. In einer auf Facebook veröffentlichten Mitteilung hieß es, der Freistaat sei „solidarisch mit Josef S. verbunden“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s