Skip to content

Wer sind mogberlin und southcross?

by - Dezember 27, 2014

Wer sind mogberlin und southcross, der Blogwart und sein Kostümjurist? Wir wissen es, geben unser Wissen aber nicht an die Öffentlichkeit weiter. Von ihrer Sorte gibt es noch mehr. Einer ist nun öffentlich. Hedi Wyler heißt der User, quasi ein Anti-Antifa, der u.a. auf „Newsnet“ kommentiert. Ob der Blogwart und sein Kostümjurist die Intelligenz von Hedi Wyler besitzen? Nach unserer Kenntnis wohl eher nicht. Die Wochenzeitung berichtet:

Sie schreibt falsch und wirr, und schuld sind immer die «Fremden» oder die «SozialistenSP»: Hedi Wyler gehört zu den meistgehassten und gleichzeitig beliebtesten OnlinekommentatorInnen. Ortstermin bei einem Troll.

Niemand mag sie, jeder liest sie

Für viele Zeitungen sind LeserInnenkommentare wie ein unangenehm besoffener Onkel am Familienfest: Er macht nur Ärger, aber man wird ihn nicht los. Ausser man lädt ihn nicht mehr ein – und das würde offenen Familienstreit bedeuten. Also hält man ihn einfach aus, schaut peinlich berührt weg und versucht hin und wieder besänftigend, das Schlimmste zu verhindern.

Hedi Wyler ist ein Mann Mitte vierzig. Historiker und Lehrer in leitender Funktion. Familienvater. Viel mehr will er nicht über sich preisgeben. Er ist zwar bereit, Hedi Wyler als Fake auffliegen zu lassen, «auch wenn das vielleicht schade ist», aber mit Bild und vollem Namen will er doch nicht an die Öffentlichkeit gezerrt werden.

Die Idee für die Kunstfigur Hedi Wyler sei ihm nach dem 9. Februar gekommen, erzählt der Mann. «Ich war verbittert über das Abstimmungsresultat, schockiert, dass die Initiative angenommen worden war.» Und er hatte sich als regelmässiger Kommentarleser schon länger über die Leute gewundert, die auf Onlineplattformen ihrem Ärger freien Lauf lassen. «Da kam mir die Idee, da auch mitzumachen. So zu schreiben wie die: nur blöder, überspitzter, extremer. Das Hedi Wyler fiel mir einfach so ein. Der Name ist doch passend, oder?»

Advertisements
33 Kommentare
  1. Mein Konto wurde erst gelöscht, nachdem ich strafrechtliche Massnahmen einleiten wollte. Es sieht ganz so aus als wäre das tatsächlich kein Einzelfall.

    Wieso Southcross und ähnliche „Kommentatatoren“ von der Tagesspiegel-Online Redaktion in ihren wirklich sehr oft perönlich extrem beleidigenden Formulierungen nicht etwas eingebremst werden, ist mir sogar bereits aus nur werbekommerzellen Gründen unbegreiflich. Aber nun gut. Für mich ist die Sache nun erledigt.

  2. Axel Arnold Bangert permalink

    Wer sich beschweren möchte, sollte das nicht bei der Online-Redaktion und auch nicht bei der Geschäftsführung ( z.B. Farhad Khalil) tun und auch nicht bei den Herren Stephan-Andreas Casdorff bzw. Lorenz Maroldt, sondern bei dem Mitherausgeber Sebastian Turner office@Turner.de. Es sieht nämlich ganz so aus, als würde „southcross“ im Auftrag und in Abstimmung mit der Online-Redaktion handeln.

  3. Dieter Gedöns permalink

    mich würde es echt mal interessieren, wer dieser mog wirklich ist?
    Dieser Kerl hat ein völlig überzogenes Geltungsbedürfnis, was er in seinen
    wortgewaltigen Formulierungen austobt und sich damit regelmässig über alle
    anderen erhebt. Das Muster, mit dem dieser mog aggiert ist aber nach kurzer Zeit durchschaubar.
    Man darf diesem Typen keine Angriffsfläche geben und sich nicht in Wortgefechte verstricken lassen. Am besten ignoriren, nicht über seine Stöckchen springen. Dann hat sich sein Geschribbsel erledigt. Leider gehen dem immer wieder andere Schreiber genau so auf den Leim. Vielleicht ist er auch darauf geschult. Also wer ist dieser seltsame Vogel?

  4. Morgenröte permalink

    Nachdem mich unser allseits geschätzter Mogberlin der Lüge bezichtet hat, zu diversen verbalen Rundumschlägen ausgeholt hat, die ich allerdings nicht parieren durfte, da die Zensurbehörde diese nicht veröffentlichten, habe ich mich entschlossen, meinen Account löschen zu lassen.

    Meine letzter Beitrag an Mogberlin (Globalgalaktisch) lautet:

    Sie überschätzen sich MASSLOS, lieber Mog.

    Wer sind denn SIE, dass ICH mich vor jemanden wie IHNEN rechtfertigen muss?

    Ansonsten sagen ihre „Kommentare“ mehr über sie aus – als sie es sich in ihren wildesten Träumen ausmalen können 🙂

    Nun, ich hoffe, dass Mogberlin irgendwann seinen „Meister“ findet, der ihn enttarnt… und anzeigt.

  5. almansour permalink

    Als Person ist so ein Mog komplett vernachlässigbar, da Unperson, ein Niemand. Es existiert allein in seiner Eigenschaft als ein notorisch und roboterhaft totalitäre Ideologie herunterbetendes Partikel einer Gehirnwaschmaschine namens Political Correctness. Zweck dieser Ideologie ist die Abschaffung eigenständigen Denkens. Und das Anwerfen einer Spirale sprachlicher Verkommenheit und Verrohung. Ein Artikel in der SZ hat das recht brauchbar herausgearbeitet:
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/risiken-der-redefreiheit-man-wird-ja-wohl-noch-sagen-duerfen-1.2634767-2

    • Als Person ist so ein Mog komplett vernachlässigbar, da Unperson, ein Niemand. Es existiert allein in seiner Eigenschaft als ein notorisch und roboterhaft totalitäre Ideologie herunterbetendes Partikel einer Gehirnwaschmaschine namens Political Correctness.

      Leser dieses Blogs haben schon oft gefragt, warum dieser kleine Wicht zusammen mit dem Kostümjuristen auf DiskursKorrekt sogar eine eigene Rubrik hat. Die Antwort ist einfach. Er zeigt am Beispiel des Tagesspiegels, wie die

      Abschaffung eigenständigen Denkens.und das Anwerfen einer Spirale sprachlicher Verkommenheit und Verrohung.

      funktioniert. Kaum einer kann das besser als der Blogwart.

      • almansour permalink

        Das stimmt 😉 Aber dieses Vermögen eines Mogberlins ist eben kein Talent, sondern Programmierung. Als Bloggerei funktioniert das auch immer so, dass sich die Rädchen der Political Correctnis Maschine beständig ihre einwandfreie Funktion bestätigen. Da schwingt sich niemals ein neuer Gedanke empor, sondern der immergleiche sämige Empörungssud wird gerührt und gerührt und gerührt und insofern im Rotieren des Breis irgendeine Hoffnung der Politisch Korrekten liegt, dann die, dass ihre Masse pampiger und klebriger wird und der Gesellschaft an den Sohlen haften bleibt.

  6. Tim Laumayer permalink

    Ich muß meine Aussage bezüglich „mogbln“ präzisieren: Nicht nur „mogbln“, auch „Diabolus Idioticus [Parvus], „feilung“ und „southcross“ sind Sockenpuppen der Redaktion des Tagesspiegels, wobei die beiden letzteren fürs Grobe da sind; und ganz sicher gibt es noch mehr.

    „feilung“ wie „southcross“ gaben in den letzten Wochen Kommentare ab, die ihre Zugehörigkeit zur Redaktion unzweifelhaft aufzeigen. So verteidigte „feilung“ die Zenzurpraxis des TSP in einer Weise, wie es nur für ein Redaktionsmitglied nachvollziehbar ist, während „southcross“ ebenfalls eine Äußerung von sich gab, die nur hinsichtlich eines Mitglieds der Redaktion Sinn ergibt … im geifernden ideologischen Eifer verliert der mediale Sauhaufen offenbar langsam die Kontrolle über sich und seine Sockenpuppen.

    Mitunter spielen sich die Sockenpuppen auch gegenseitig die Bälle zu, was zeigt, mit was für einem Pack es man da zu tun hat – bei der Stasi hätten diese Wächter der Demokratie Karriere gemacht:

    [zitat]
    • von mogberlin
    • 07.06.2015 10:27 Uhr
    Antwort auf fortschritt63 vom 07.06.2015 10:05 Uhr
    @fortschritt
    Das garantiert die Demokratie, sie garantiert aber auch Andersdenkenden sich zu artikulieren!

    So ist es ja auch geschehen, lieber fortschritt, das in diesem Forum unverständlicherweise auch nach all den Jahren noch weitgehend unbekannte Stichwort lautet Praktische Konkordanz (können Sie in den Beiträgen von southcross noch mal nachlesen).
    [/zitat]
    Zu dieser ominösen Konkordanz, da hat die Sockenpuppe für die Einfältigen mal wieder das Bein gehoben um seine pseudointellektuelle Duftmarke zu hinterlassen.

  7. Hinter „mogberlin“ verbirgt sich zu 100% ein Redaktionsmitglied, und zu 99% ist die Markus Hesselmann, Chef von Online Tagesspiegel.

    Hesselmann löscht auf seiner Facebook-Seite, und bei TSP-Facebook, jegliche Kritik am Islam, genau so wie „mogberlin“ geifernd den Islam bei jeder Gelegenheit verteidigt. Das ist nur ein Punkt, aber es finden sich noch mehr. Auch die Vita von Hesselmann und seine ganze Physiognomie paßt zu dem schmierigen „mein lieber …“, welches nichts anderes bedeutet als: „Du kleines Arschloch, muß ich Dir …“.

    Daneben schlagen auch ab und an Sockenpuppen von Hesselmamm ake mogberlin auf, die diesen entsprechend loben, weil es sonst kein anderer macht.

    Nur ein Mitglied der Redaktion mit Befugnissen die über einem normalen Redakteur liegen kann das, und natürlich weiß auch die Chafredaktion darüber Bescheid. Ohne die Zustimmung der beiden Wowi-*** (geändert DK, 🙂 ) Maroldt und Casdorff wäre „mogberlin“ nicht möglich.

  8. Satchmo permalink

    Nicht wirklich Neues vom blogwart aus dem Thread zu:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/guerilla-gardening-in-berlin-kreuzberg-polizei-entfernt-700-cannabis-pflanzen-am-kottbusser-tor/11762376.html#kommentare

    Moggele säuft nicht nur:

    von mogberlin
    11.05.2015 20:06 Uhr

    Antwort auf bastaya vom 11.05.2015 19:38 Uhr
    @bastaya

    Ich verstecke seit 10 Jahren im Umland an einem unzugänglichen Ort jedes Jahr wieder einen halben Hektar Hanf. Ich sag aber nicht wo. Aus Sicherheitsgründen 😉

    Könnten Sie das auch mal bei mir in dem kleinen Park hinter´m Haus machen, liebe bastaya? Ich meine, wenn die wirklich in der Lage sind, größere Hunde zu verschlingen, dann könnte ich mich mit den Dingern anfreunden… 😉

    mog

    … usw. im Thread.

    Voll im Rausch, das moggele wie es leibt und lebt. Herrlich!

    Gruß

    Satchmo

    PS: Was mag wohl so auf dem Askanischen Platz wachsen?

  9. Columbo permalink

    Neues aus der Ekelpampe:

    von mogberlin
    12.05.2015 09:17 Uhr

    Antwort auf jojo2002 vom 12.05.2015 09:03 Uhr
    @jojo
    Was denn nun? Kein Schwimmen oder mit Burka ins Freibad? Ihre eigenen „Argumente“ sind so „ausgewogen“, dass sie sich selbst widersprechen.

    Ansonsten stellen Sie sich mit Ihren vollkommen irrationalen Pauschalisierungen selbst ins Abseits und brauchen sich nicht zu wundern, in einer seriösen Debatte mehr Gesprächsobjekt zu sein als Subjekt (im Sinne von Bedeutungsvariante 1).

    mog

    Oder auch:

    von mogberlin
    12.05.2015 09:37 Uhr

    Antwort auf DerKuckuck vom 12.05.2015 09:07 Uhr
    @kuckuck
    Die Anführungszeichen suggerieren wörtliche Zitierung. Sollte dies Ihr Anspruch gewesen sein, sind Sie gescheitert, denn das hat Frau Schweswig nicht gesagt. Ergo: Sie argumentieren unseriös und unredlich, lieber Kuckuck. Typisch.

    mog

    Widerlich, einfach widerlich.

  10. Es gibt da einen notorischen Paul Mog, der entsprechenden Dreck, wie er ihn im TSP verbreitet, bereits als „Autor“ veröffentlicht hat…… Ist das der Knilch?

    • Paul Mog? Wen meinen Sie?

      • Lumpy permalink

        Paul Mog: „Die Deutschen und ihre Welt.“ Und „Typisch deutsch? Arbeitsbuch zu Aspekten deutscher Mentalität“. Würde passen…..

        • Danke, damit ist die Frage von Fungizid beantwortet. Der Blogwart ist nicht Paul Mog. Der Blogwart hat es nur zum arbeitslosen Handelsvertreter gebracht, der nun mangels Alternativen im Tagesspiegel seinen Dünnpfiff verklappt.

          Gruß DK

        • Fungizid, hier hat sich der Blogwart an Sie gewandt: Die Antifa sucht Anschluss. Gleich unterstellt er Ihnen, was seine Kumpel von der roten SA machen. Der Junge hat viel Zeit: Tagesspiegel und DiskursKorrekt.

          • Satchmo permalink

            Des moggeles Erwiderung an Fungizid ist erstaunlich flach, noch dümmlicher, als man es von ihm gewohnt ist, und eher hilflos, passt aber zu seinem „Niveau“ (falls man von einem solchen überhaupt sprechen kann) wie Arsch auf Eimer.

            Er schwächelt halt sehr und erreicht nun nicht mal mehr Rumpelstilzchen – Level. Armer Kerl!

            Gruß

            Satchmo

          • Lumpy permalink

            Die Knalltüte tut ganz offensichtlich den lieben langen Tag nichts anders, als sich im Tagesspiegel-Forum rumzutreiben, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit. Der Mensch muss völlig vereinsamt und dazu noch arbeitslos sein. Fast könnte er einem Leid tun.

  11. Bitte, bitte – ich möchte zu gerne wissen, wer dieser mogberlin ist! Wenn Ihr es wisst, sollte es die ganze Welt wissen. Wenn juristische Bedenken Euch hindern – es muss doch einen Weg geben, diesem Übeltäter die Maske der Anonymität zu nehmen, hinter der er sich verbirgt. Wenn einmal der Klarname dieses Schmierfinken bekannt ist, wäre es aus mit seiner Karriere beim Tagesspiegel.

  12. Anonymous permalink

    es lebt, hat wieder internet und gibt sich als islamkritiker. ansonsten die üblichen pöbelnden kommentare

    http://www.tagesspiegel.de/politik/etwa-7000-islamisten-in-deutschland-sicherheitskreise-salafisten-szene-waechst-rasant/11207448.html#kommentare

     mogberlin
    09.01.2015 19:02 Uhr
    

    Antwort auf wind37 vom 09.01.2015 18:24 Uhr
    @wind
    Ihr Beitrag… überrascht mich etwas, zeigt er doch eine gewisse Lernfähigkeit.

    Ihre Antwort überrascht mich nicht, lässt er doch jede Lernfähigkeit Ihrerseits vermissen – denn etwas anderes als in meinem Beitrag habe ich noch nie gesagt.

    Sie scheinen den Koran nun doch gelesen zu haben.

    Ich schätze, ich habe mich schon (kritisch) mit dem Koran beschäftigt, bevor Sie in Ihre diesbezügliche Hysterie verfallen sind, liebe wind.

  13. B78 permalink

    Der Mogwart scheint andere Drogen zu nehmen. Diese stellen seine Realitätswahrnehmung besser ein.

    Unglaublich, aber er sieht einen Zusammenhang zwischen Islam und Islam, äh, Islamismus.

    Und er findet Saudi Arabien ein bisschen doof. Aber nur ein bisschen.

    B78

  14. Columbo permalink

    Der letzte Beitrag von Südstuss ist auch schon einen Monat alt…

    • B78 permalink

      Der hat ja eine „echte“ Ausrede. Schließlich schreibt er Ende Februar „Klausuren“. Vermutlich für die Anfängerübung Zivilrecht.

      B78

      • Christian permalink

        Hmm, der studiert doch noch bis zum rentenfähigen Alter. Ich bin mir nicht sicher, ob er im Bereich des Zivilrechtes überhaupt befähigt ist, das Abstraktionsprinzip zum Verpflichtung- und Erfüllungsgeschäft bei Kaufverträgen zu erfassen. Im Bereich des öffentlichen Rechtes gibt er ja so einiges von sich, dass gravierende Mängel selbst bei einfachsten, zu subsumierenden Rechtslagen erkennen lässt 😉

        • Christian permalink

          Sorry, ich meinte Privatrecht, namentlich bürgerliches Recht, in Abgrenzung zum öffentlichen Recht ☺️

          • Satchmo permalink

            Da der höchstens mal an einer Baumschule vorbeigetorkelt ist, möchte ich arg bezweifeln, dass der jemals eine Uni von innen gesehen hat.

            Der studiert höchstens Drogen an sich selbst.

            Aber vielleicht darf er ja gelegentlich Gasthörer bei Profx Lann Hornscheidt sein.

            Gruß

            Satchmo

  15. B78 permalink

    Wer die beiden genau sind, interessiert mich gar nicht so brennend. Irgendwann kommt das eh raus.
    Was die beiden sind ist völlig klar, nämlich schwer gestört.
    Aber warum schreibt der Mogwart gerade nicht?

    Ich tippe auf zwei Sachen. Entweder ist es eine geschlossene Abteilung ohne Internet. Oder der Mog muss arbeiten. Und zwar in einem Land ohne Internet. Vermutlich in Afrika.

    Was sagen die Erkenntnisse?

    B78

    • B78 permalink

      Der nächste Ausgang hat begonnen. Zwei, drei Wochen, dann ist er wieder in Quarantäne…

      B78

      • Rechtspopulist permalink

        Ich glaube, der hat Ausgang als Teil der Therapie. Wird wohl wirkungslos bleiben. Dann ein Mindestmaß an Intelligenz ist nötig, damit ein psychisch Gestörter geheilt werden kann.

        Mindestmaß an Intelligenz? mogberlin? ROFL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s