Skip to content

Was sind britische Werte? Islamische!

by - Juli 5, 2014

Birmingham-1Am 25.6.2014 berichteten wir über den Inhalt eines Arte-Trailers, der am Beispiel Birminghams die Islamisierung Großbritanniens dokumentierte. Ein Brief an die Schulbehörde hatte den Stein ins Rollen gebracht. Auch das ZDF berichtet nun über die von Moslems beherrschten Schulen in Birmingham. Die Einflussnahme der islamischen Gläubigen sorgt für Unruhe unter der Bevölkerung. Zeitungen berichten unter dem Titel, Operation trojanisches Pferd. Der Einfluss des Islams an den staatlichen Schulen Birminghams ist nicht zu übersehen:

Abgeschafft: Christliche Feiertage wie Weihnachen oder Ostern
Abgeschafft: Sexualkunde
Abgeschafft: Bilder im Klassenzimmer
Abgeschafft: Musikunterricht

Radikale Islamisten hätten das Sagen in öffentlichen Schulen, heißt es im ZDF-Beitrag. Radikale Islamisten? Schulminister fordert Konsequenzen gegen Extremismus?

Sie eiern herum und machen was die toleranten Ungläubigen ganz tolerant immer machen: sie trennen den wahren nicht vorhandenen Islam vom real existierenden. Sie verschließen die Augen davor, dass die Verhältnisse aus den Herkunftsländern der Gläubigen auf Westeuropa mit allen Mitteln übertragen werden.

Es gibt keinen radikalen und einen gemäßigten Islam, der Islam ist eine faschistische Ideologie. Über den Islam schreibt Hamed Abdel-Samad in seinem Buch Der islamische Faschismus, der alle Merkmale auch des europäischen Faschismus einschließlich des deutschen Nationalsozialismus hat:

Faschismus und Islamismus ­ein ungleiches Paar?

Der Faschismus ist eine Art »politische Religion«. Seine Anhänger glauben, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein. Ganz oben in der Hierarchie steht der charismati­sche unfehlbare Führer, der mit einem heiligen Auftrag ausgestattet ist, um die Nation zu einen und die Feinde zu besiegen. Die faschistische Ideologie vergiftet ihre Anhänger mit Ressentiments und Hass, teilt die Welt in Freund und Feind ein und droht Gegnern mit Vergel­tung. Sie richtet sich gegen die Moderne, die Aufklärung, den Marxismus und die Juden und glorifiziert Militaris­mus und Opferbereitschaft bis in den Tod.

All diese Eigenschaften treffen auch auf den modernen Islamismus zu, der zeitgleich mit dem Faschismus in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts entstan­den ist. Sowohl der Faschismus als auch der Islamismus sind aus einem Gefühl der Niederlage und Erniedrigung hervorgegangen. Beide Strömungen eint das Ziel, ein Im­perium zu errichten — die Weltherrschaft als quasi ver­brieftes Recht —, dem die totale Vernichtung seiner Fein­de vorausgeht. Die eine Bewegung glaubt an die Über­legenheit der arischen Rasse, die andere ist überzeugt von der moralischen Überlegenheit der Muslime gegenüber dem ungläubigen Rest der Menschheit.

Die Direktorin einer Schule in Birmingham kündigt. Sie wurde von den Gläubigen drangsaliert und gemobbt, weil sie sich weigerte, den Lehrplan an streng islamischen Inhalten und Methoden auszurichten.

Eine Reise nach Mekka, bezahlt aus Steuermitteln, sei kein Beweise für Radikalisierung,  so die englische Schulbehörde. Es zeige nur eine deutliche Kultur der Beeinflussung.

Moslems üben sich in der Kunst der Takiya und Lügen dreist und unverhohlen: alles Böswilligkeiten der Ungläubigen, sagen sie. Wir Muslime sind wieder mal Opfer einer Kampagne sagt einer mit wucherndem Bart.

Ein englischer Aiman Mazyek (Die Scharia sei nicht per se antidemokratisch) hat die Anleitung Das trojanische Pferd verfasst, eine Anleitung wie man den Islam  in Schulen einschleust. Er spricht ein perfektes Englisch, er ist gut ausgebildet und zeigt, dass islamischer Faschismus keine Frage mangelnder Bildung ist.

Moslems, die als gemäßigt gelten, verurteilen den Verfasser von Das trojanische Pferd. Es stört sie, dass er schriftlich und nachvollziehbar fixiert hat, was sie so erfolgreich betreiben und was nun eine Angriffsfläche bietet..

Als radikale Ideen verharmlost der ZDF-Sprecher das, was den Islam ausmacht. Hier ist das trotz einiger Mängel informative Video (Dank an leser für den Hinweis):

Islamisierung in Großbritannien

 

 

Advertisements
One Comment
  1. Oemes permalink

    In England fragt man sich als Folge der islamischen Unterwanderung von Schulen, „was sind in einer multikulturellen Gemeinschaft überhaupt noch Britische Werte“. Man hinterfragt die „britischen Werte“, anstelle des verursachenden Problems, des Islam. Was soll das bewirken? Hinterfragt man bereits die demokratischen Werte? Die an diesen Schulen schon abgeschafft wurden?

    Aktuell in den Medien lesbar: die Mutter eines französischen Schülers hat eine Lehrerin erstochen. Bei uns erfährt man in den Medien keine Namen. Die Täterin heißt Rachida (Arabischer Name).
    Ergebnis einer Studie in Frankreich besagt, dass „im Schuljahr 2012/2013 fast die Hälfte der Schuldirektoren von Vor- und Grundschulen von Eltern verbal oder physisch attackiert worden waren.“

    Migrantenverbände in Deutschland:
    Moselmische Eltern hätten auch in der dritten Einwanderer-Generation „oft“ noch ein „anderes Erziehungsverständnis als die deutschen Schulen“ – und beherrschen die deutschen Sprache nicht: „In der Praxis sind Fälle bekannt geworden, wo die Eltern seitens der Schule Dolmetscher verlangten, was die Schulleitung mit der Argumentation abgelehnt hat „hier ist eine deutsche Schule, hier wird deutsch gesprochen“.
    Diese Antwort ist mit Sicherheit fremdenfeindlich und daher der inakzeptabelste Aspekt an der ganzen Sachlage.
    Die Schulen, die gerade kaputt gespart werden, sollen für jeden Ausländer einen Dolmetscher beschäftigen.

    Die Moslems werden des Forderns und Schuldzuweisens nicht müde. Aber gut so, denn allmählich reißt der Geduldsfaden in der Bevölkerung.
    Ich habe gestern wieder gestaunt, als ich eine alte Bekannte traf, deren Aussagen alles übertroffen haben, was ich bisher von den reihenweise „kippenden“ Leuten zu hören bekam, die ehemals übertolerant waren und einen fast lynchen wollten, wenn man z.B. ein Kofptuchverbot in Schulen forderte und deren Meinung heute knallhart Anti-Islam UND Anti-Muslim ist.
    Man radikalisiert unsere Bevölkerung, indem man sie mit Unmöglichkeiten überstrapaziert. Dahinter steckt System. Unsere Politiker sind nur die Deppen, die man das treiben läßt, als Mittel zum Zweck. Das ist meine Meinung. Eine andere Erklärung finde ich für mich nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s