Skip to content

z1-29.10.2015 – Der Blogwart und sein Kostümjurist

Hinweis: Das ist der 1 Teil dieser Rubrik. Er enthält aus technischen Gründen nur noch die Kommentare bis zum 29.10.2015.

_______________________________________________________________________________________

Wir haben schon die Kategorie Das Heim der Trolle und anderer skurriler Typen eingerichtet, in der über die geballte Intelligenz von Forumstrollen und anderen Koryphäen berichtet wird. Zwei ragen aus der Phalanx dieser Kämpfer gegen Rechts und die Intelligenz besonders heraus:

Blogwart mogberlin und sein Kumpel, der Kostümjurist southcross/ saintlaurent/etc.

Es gäbe noch einen Dritten, hochgebildet und einer deutlichen Sprache mächtig, den Profipöbler dali.

Leider macht der in letzter Zeit einen müden Eindruck. Sexistische Sprüche und krude Pöbeleien sind saft- und kraftlosen Hinweisen gewichen, dass er klug und die anderen doof sind. Also werden wir uns in nächster Zeit auf die beiden Obertrottel der Tagesspiegelforen beschränken. Längere und ältere Beiträge, insbesondere die anderer Geistestitanen, sind weiterhin unter dem oben angegebenen Link zu finden. Neue und kürzere Berichte werden hier einfach auffindbar veröffentlicht..

***.

Ein Schreiber macht sich am 31.5.2013 zum Klops:

Schreiber markus.hesselmann am 31.05.2013 um 16:12 Uhr, Antwort auf kincade13 vom 31.05.2013 14:15 Uhr (Hervorhebung DK)

Thema „Zensur“

Im Leserforum unserer Website moderieren wir Kommentare vorab im Interesse einer sachlichen Debatte. Dabei schalten wir persönliche Angriffe von Lesern untereinander genauso wenig frei wie persönliche Angriffe auf Kollegen oder Dritte. Darüberhinaus dulden wir keine diffamierenden Pauschalisierungen über Bevölkerungsgruppen, Religionen oder politische Überzeugungen. Falls es im Einzelfall Abweichungen von dieser Regelung gab, dann handelt es sich um seltene Fehler unserer gewissenhaft arbeitenden Moderatoren und das tut uns leid. Mit „Zensur“ haben gewisse, für alle geltenden Verhaltensregeln in einer Online-Community aus unserer Sicht nichts zu tun. Viele Grüße aus der Redaktion.

Die nicht freigeschaltete Antwort des Users kincade13 , vermutlich fand der Schreiber Hesselmann sie nicht den Forumsrichtlinien entsprechend, lautet so:

Dabei schalten wir persönliche Angriffe von Lesern untereinander genauso wenig frei wie persönliche Angriffe auf Kollegen oder Dritte.

Wissen Sie – lassen Sie es einfach gut sein. So viel Verlogenheit höre ich mir nicht mehr an. Ich kann Ihnen SEITENWEISE persönliche Angriffe auf andere Leser zitieren, insbesondere durch den User @mogberlin, der im 20-Minuten-Takt nichts anderes macht als andere zu beleidigen und zu diffamieren.

Märchenstunde beendet, Herr Hesselmann. Schönes Wochenende.

_______________________________________________________________________________________

 

Advertisements
359 Kommentare
  1. ex-TSP-Forist "smandi" permalink

    User „southcross“ hat den Artikel „Hacker veröffentlichen Daten der AfD-Parteitagsteilnehmer“ (http://www.tagesspiegel.de/politik/parteitag-der-afd-in-stuttgart-hacker-veroeffentlichen-daten-der-afd-parteitagsteilnehmer/13526410.html#kommentare) wie folgt kommentiert:

    von southcross01.05.2016 10:40 Uhr
    ….
    „Wir fordern die Bundesregierung auf, und zwar speziell Herrn Bundesjustizminister (Heiko) Maas auf, nun endlich mit gleicher Intensität gegen linksradikale Webseiten vorzugehen wie gegen rechtsradikale“, sagte Meuthen zum Auftakt des zweiten Tags des AfD-Parteitags.

    weil es bei der „AfD“ ein Datenleck gibt?
    Auf den rechts (nicht „radikalen“) extremen Webseiten wird u.a. der Holocaust geleugnet und der Nationalsozialismus als Zukunftsform dargestellt.

    Aber mit der „gleichen Intensität“? Dann sind auch linksradikale und rechsextreme Webseiten vergleichbar?

    Inwiefern denn?

    Das werden mir jetzt die Fanboys der „AfD“ sicher gleich erklären, wa?

    Meinefolgende Antwort an „southcross“ wurde nicht veröffentlicht, dafür wurde mein Account ohne Begründung gesperrt. Auch auf Nachfrage an die Redaktion für den Grund der Sperrung wurde mir nicht geantwortet.

    Ein Verstoß meines Kommentars gegen die Netiquette des Tagesspiegels kann ich nicht erkennen:

    „Ach Herr S.Z. …
    … ein Datenleck zu haben, dieses aber zu mißbrauchen, private Daten zu veröffentlichen und den Datenschutz dadurch mit Füßen zu treten sind ja nun zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

    Jemand, der sich wünscht, einmal Jurist zu werden, hätte dies wissen sollen.“

    Wer hat eine Idee, warum mein Account (http://www.tagesspiegel.de/sse/smandi) gesperrt wurde?

  2. Burgunder permalink

    Mogel’s Mirror

    Mal eine Wasserstandsmeldung zum Haustroll

    Da der beste selbst das Wasser, was sich im Hirn sammelt, nicht halten kann, hat er eine Diskussion über Gewaltaufrufe zum 1. Mai genutzt, wieder einmal mit gerade angelesenen Fragmenten seiner Halbbildung zu protzen. Indymedia-Aufrufe induzierten bei ihm die gespreizte Absonderung einer Weisheit auf englisch.
    Da diese durchaus auch eine Erklärung für des Trolls Verhalten und sogar des Lügels Auffälligkeiten liefert und beide gewissermaßen sogar entschuldigt, sei sie hier auf gut dunkeldeutsch wiederholt:

    „Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“

    • der nun wieder permalink

      In dessen Innereien (Hirn wird man darunter jedenfalls vergeblich suchen) sammeln sich höchstens von der Leber nicht mehr absorbierte Alkoholreste.

  3. B78 permalink

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/grossdemos-in-berlin-afd-demonstranten-hatten-freie-bahn/12555634.html

    Der Kostümjurist hat aufs Maul bekommen. Natürlich war es ein „Rechter“, ein rassistischer Scheißbulle. Was auch sonst?

    Der Kostümjurist beschreibt es am 7.11. ausführlich um 18:56. Hoffentlich berichtet er noch viel davon!

    B78

    • susan.b permalink

      Das hätte ich zu gerne gesehen, wie dieser Idiot eine abbekommt. Dafür das er angeblich gegen Gewalt ist, sind seine Äußerungen doch sehr gewaltbehaftet. Verdient hat er es allemale.

    • Susan.B permalink

      Er sei friedliebend. Ich lach mich tot. Der Idiot hat den Schlag verdient, so dämlich wie der ist. Sein geflame in seinen Kommentaren rechtfertigt diese Schläge allemal.

    • almansour permalink

      Ganz klar hat sich B1322 noch im Einsatz den Bart abrasiert, nachdem er Southcross den Brillenbügel verbogen hat. Und da der Kostümjurist den Vollbärtigen unter tausenden Vollbehelmten erkennen würde, sei ihm eine solche Begegnung mit tausenden Vollbehelmten gegönnt. Dabei möge er seine Brille festhalten.

      • rumpel@gmail.com permalink

        ne, anders 😉
        betrachtet man den zeitfaktor meines internen beweises, hat er sich den bart im hbf erst angeklebt

      • Der nun wieder permalink

        Mutmaßlich hat der mutmaßliche Kostümjurist ja den mutmaßlichen Vorfall herbeihalluziniert.

        Ich würde dem dann eher unangenehme Begegnungen mit denen gönnen, die er so gerne verteidigt, mit Mutmaßlichen, mit Jährigen, mit Männern, mit Beteiligten nämlich. Da wird er dann B1322 und Co herbeiwinseln (mutmaßlich).

        • almansour permalink

          Die Polizeidirektion wird wohl schon ermitteln, was B1322 da im Gemenge verrichtet hat, denn unbeteiltigt ist der nämliche Polizist wohl nicht. Vielleicht fragen dann die Ermittler beim Tagesspiegel nach, wer sich denn wohl hinter dem Pseudonym Southcross verberge, der da so gravierende Vorwürfe macht. Möglicherweise wird man den Kostümjuristen interviewen wollen.

          Immer wieder sehe ich den traumatisierten Southcross vor mir, wie er da zwischen klobigen Stiefeln auf den Knien herumtappsend nach seiner Brille tastend fahndet, wie ein kleiner Southcross beim Topfschlagen.

          • Rechtspopulist permalink

            Weil die Bullen latent rassistisch sind, wie Frl. Dernbach vom Tagesspiegel zu berichten wusste, und Bulle B1322 auch noch brutal, hat er dem armen Kostümjuristen auch noch den Brillenbügel verbogen. Antifaschistischer Widerstand ist nötiger denn je.

            • almansour permalink

              Ich hätte gedacht, dass die antifaschistische Kampfbrille, durch die er die Welt betrachtet, im Getümmel stabiler ist. Wie es scheint, hat er aber die rosarote Brille gewählt, die im Bügel Schwächen zeigt. Insgesamt wird er durch das Missgeschick nicht blinder, als er ohnehin schon ist.

  4. priexo1 permalink

    Ich schreibe das hier (aus dem Beitrag „Über antifaschistische Klicktrolle“) auch noch rein als eine Art Vorstellung:

    Tja, ich habe vor einiger Zeit meinen Useraccount samt 300+ Postings beim Tagesspiegel löschen lassen (Username priexo, dieser war leider auf wordpress schon vergeben), weil mir das Getrolle und die einseitige Forenmoderation ganz einfach zu viel geworden sind. Ein paar meiner Scharmützel mit “mogberlin” wurden hier auf DK erwähnt.

    Der User “mogberlin” ist m.E. ein typischer Internettroll: ein antagonistischer Besserwisser und Selbstdarsteller mit viel Zeit, der immer das letzte Wort haben will. Der ist schon seit vielen Jahren so, auch zu anderen Themen, hat sich jetzt allerdings auf “sein” Thema eingeschossen. Das Tragische ist, dass er mit seiner Haltung und Ansichten offensichtlich die der Redaktion trifft!

    Man liest im TS immer mehr einseitige Artikel und hetzerische Forenposts und denkt, es geht nicht tiefer. Leider musste ich mich in den letzten zwei Wochen diesbezüglich eines Besseren belehren lassen: nach unten ist immer noch Spielraum, und “Pegida hat in Köln mitgestochen” sowie “Gewaltforscher Jörg Baberowski – Der Stalin-Experte als Politikberater” haben diesbezüglich eine neue “Qualität” (von Qual kommend) erreicht.

    Beste Grüße an DK und alle Teilnehmer

  5. Susan.B permalink

    Willkommen Anna =) .

  6. Anna permalink

    Hallo und Guten Tag,

    auch ich habe extrem schlechte Erfahrungen mit dem Tagesspiegel-Forum gemacht. Ich könnte zahlreiche Beispiele aus der aktuellen Debatte anführen: so wurden bspw. bis vor zwei Wochen keine Beiträge von mir veröffentlicht, indem ich darauf hingewiesen habe, dass es sich insgesamt über die nächsten Jahre um über 10 Millionen Flüchtlingen handeln wird“, die zu uns kommen. Das galt bis vor kurzem – bis diese Zahlen sozusagen „amtlich“ von Politikern bestätigt wurden – als „Panikmache“.

    Auch ich habe den User „mogberlin“ als schlimmen Pöbler erlebt, der alle Andersdenkenden – natürlich auch mich – als Rechtspopulisten beschimpft hat. Ich bin bestürzt und finde es abstoßend, dass die Forums-Moderation Beiträge dieses „mogberlin“ veröffentlicht.

    Der Hintergrund ist natürlich klar: die Chefs der Online-Redaktion werden an den Klickzahlen gemessen: der Traffic auf der Seite des Tagesspiegel ist ihre Erfolgs-Kennzahl, daran orientieren sich die Anzeigen-Preise. Sinkt der Traffic, sinkt auch der Erfolg der Chefs und ihr Job ist in Gefahr.

    Wie sie tatsächlich denken, wissen wir ja: sie zeigen es durch die Zensur im Forum, die keine strafrechtliche Zensur, sondern eine Meinungszensur ist. Und sie zeigen es dadurch, indem sie zB „Zitate aus der Community“, die sie manchmal in die Artikel streuen, nur von ausgewählt linken Foristen nehmen. Sie zeigen es natürlich auch durch ihre eigenen Artikel, die sie schreiben.

    Leute wie wir – unsere Beiträge – sind im Grunde nur die dringend benötigte „Pöbel-Vorlage“ für User für mogberlin, kerrin, southcross, feihung, schoeneberger etc pp. An unseren angeblich rechtspopulistischen Beiträgen können sie sich aufgeilen, können auf uns losdreschen und pöbeln, was das Zeug hält. Ist doch alles politische korrekt! Wenn sich jemand für eine Begrenzung der Flüchtlinge, für die CSU-Politik ausspricht, dann lässt man den Schimpftiraden eines mogberlin freien Lauf, dann darf der loslegen und andere niedermachen, was das Zeug hält…. Umgekehrt gilt das natürlich nicht.

    Die Chefs der Online-Redaktion lachen sich doch dabei heimlich ins Fäustchen, weil die Klickzahlen steigen, denn wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte: der stille Leser. Er klickt und ist amüsiert über die öffentliche Beschimpfung, wie sie mogberlin gestattet wird.

    Aus diesem Grund wäre mein Tipp: lasst sie doch alleine spielen! Wir sind eh nur die Vorlage zum Hochgeilen. Für unsere Meinung interessieren tut sich dort kein Mensch, geschweige denn, dass man jemanden überzeugen kann. Ich möchte gar nicht wissen, was die in der Online-Redaktion über Leute wie uns lästern…. Deshalbt: ok. Dann spielt eben alleine. Wenn es keine angeblich „rechtspopulösen“ Beiträge mehr gibt, dann sind diese Leute plötzlich alle unter sich und es wird ganz schnell ganz langweilig – genauso wie zB m Forum der Berliner Zeitung oder der taz. Da schreibt nämlich keiner, weil es so langweilig ist, und wenn Leute schreiben, dann nur um dem Journalisten „ja, so ist es“ zuzurufen. Ich les da so gut wie keinen Beitrag, weil’s so öde ist.

    Wenn man die Tagesspiegel-Online-Redaktion treffen will, dann nur mit Ignorieren. Wenn die Klickzahlen sinken, der Traffic zurückgeht, das ganze Forum nur noch mit Beiträgen von mogberlin, southcross, schoeneberger und kerrin zugetextet ist, alles total einseitig und langweilig ist, dann können sich die Chefs dort ihre eigenen Gedanken machen. Es wundert mich eh, dass sich McSchreck und ein paar andere dort noch mit mogberlin auseinandersetzen. Ich würde gar nicht über die Stöckchen springen, die der hochhält. Ist total sinnlos.

    Und nochwas zu mogberlin: den kriegt man zB standesrechtlich oder über das Rechtsberatungsgesetz. Er ist kein Jurist. Er geriert sich aber wie einer. Das ist verboten und von daher ist es sehr grenzwertig, wenn er über juristische Themen schreibt und sich wie ein Jurist gibt. Das weiß der natürlich auch, und versucht deshalb in dieser Hinsicht immer extrem vorsichtig zu sein. Aber irgendwann macht auch der mal einen Fehler.

    In diesem Sinne. Anna

    • Susan.B permalink

      Ihr Kommentar wird auch unter Über “antifaschistische” Klick-Trolle gezeigt.

      Gruß DK


      Hallo Anna und willkommen. Ja Du hast recht. Ich habe auch schon oft überlegt nicht mehr auf die Seite vom Tagesspiegel zu gehen. Aber es juckt mich immer wieder diesen Spinner zumindest im Gedanken seine eigene Dämlichkeit aufzuzeigen. Mein neuer Account da ist zwar (noch) nicht gesperrt, jedoch werden selbst zu Themen wie Kinderkaries keine Beiträge freigeschaltet.
      Eine Blacklist existiert dort also wirklich und man wird nicht gesperrt um eben diese Klicks weiterhin zu bekommen.
      Liebe Grüße

  7. B78 permalink

    Der Schwachköpfige ist mit seiner Familie in den „verdienten“ Herbsturlaub a.k.a. „Herbstferien“.
    Das ergab für die Nutzer des Tagesspiegel Onlineforums anderthalb ruhige Tage. Solange braucht man als Schwachköpfiger, um von WLAN-Deutschland nach WLAN-Kenia zu gelangen. Nun sitzt er mit seinem Ipad vermutlich am Diani-Beach und freut sich des Schreibens. Der Schwachköpfige wird also nicht nur die typischen weißen Streifen am Bauch zwischen seinen Speckschichten haben, sondern auch die weiße Fläche eines Ipads.

    Was verkauft er eigentlich? Er fährt ja den ganzen Tag durch Berlin und ist auch täglich im KaDeWe. Herrensocken ohne Naht vielleicht?

    B78

    • almansour permalink

      Sollte bei der Takfrequenz seiner Hassparolen im Tagesspiegel der mog tatsächlich ein Einzelner sein und nicht ein geklontes Konglomerat gleichverdrehter Monster, die mangelnde Individualität durch Aufblasen und das Herauströten von Beleidungsphrasen kompensieren, so kann er entweder null Familie haben oder aber eine solche vernachlässigen und strafverschärfend mit seinen totalitär gestanzten Kategorien malträtieren.
      In bester Hoffnung für die Humanität wünsche ich mir denn doch, dass ein familiärer Anhang seiner Realitätsentfernung entsprungen ist und dem Versuch, vor seine Abgründe eine Gardine kleinbürgerlicher Wohlanständigkeit zu hängen.

      • Der nun wieder permalink

        Nun muss man das so sehen, dass die Schwärze seiner Seele im chronischen und sado-masochistischen Delieren seinem Restinstinkt (Verstand ist eh nicht mehr da) tatsächlich realitätsnah vorgaukeln wird, in afrikanischen Gefilden zu weilen.

        Wie soll er da auch tatsächlich hinkommen; ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Stütze zu mehr als Fusel reicht und so ein Flug ist selbst in der Bretterklasse nicht billig.

        So ergeht er sich wohl in Tagträumen in eingebildeter Gesellschaft dunkelpigmentierter armer Kerle, die ihm aus Not sein Handy klauten und die er nun zum Trost mit lauwarmem Tusker-Bier beglückt, dabei sich einredend, Dunkelafrika sei doch besser als Dunkeldeutschland.

        Gönnen wir ihm seine Halluzinationen.

  8. Susan.B permalink

    Eine Antwort vom Spinner auf Gesetzesverstöße der Angela Merkel

    @ebenrain
    Damit können Sie nur Herrn Orban meinen, lieber ebenrain, denn der ist es, der sich – zum Beispiel im Gegensatz zu Frau Merkel – nicht an Verträge und Gesetze hält.

    Soll ich meine Aussage mit Belegen untermauern? Kann ich gerne tun, aber nur auf ausdrücklichen Wunsch, weil ich mich zum hundertsten Mal wiederholen würde.

    Sie frage ich lieber nicht nach einer substantiellen Begründung Ihrer Behauptung, nicht wahr? Können Sie ja sowieso nicht liefern und ich will Sie nicht von Verlegenheit bringen, feinfühlig, wie ich nun mal bin…

    mog

    Nun erst einmal muß er in einer anderen Welt leben, Merkel hält sich wirklich nicht an Gesetze und Verträge.
    Untermauern kann er auch nichts, denn wenn er es könnte würde er.
    Gerade wenn er etwas googeln könnte, würde er es posten.
    Also eigenes Wissen mal wieder nicht vorhanden und sein Unwissen kaschiert.
    Und die Begründung des Anderen will er gar nicht erst wissen, in dem Wissen dem eh nichts entgegensetzen zu können.
    Armselige Wurst der Typ !

  9. B78 permalink

    Wieder mal erzählt der Schwachköpfige, was andere Eltern für die Integration von Reehfutschikids leisten. Er ist wie immer nur Zuhörer und Zuschauer.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingspolitik-angela-merkel-verliert-rueckhalt-in-der-bevoelkerung/12430982.html

    Am 9.10. um 13:46 berichtet der Schwachköpfige hier über „seine“ Grundschule, wo er wahrscheinlich immer „seine“ Eltern vollschleimt und nervt. Alles bestens an dieser kreuzberger Grundschule, die eine Rektorin hat und an der „diese Woche“ die Gesamtelternversammlung stattfand.
    Was für wahnsinnig sinnlose Details er aber auch immer wieder verbreiten muss…

    B78

    • Der nun wieder permalink

      Na ja, Gesamtelternversammlungen gab es diese Woche auch z. Bsp. in Charlottenburg …

      Und wenn der tatsächlich da war (Flachmann kann man ja dezent mitnehmen), dann sieht er wenigstens im hohen Alter doch noch mal ne Schule von innen; da scheint es in der Jugend Defizite gegeben zu haben.

      • B78 permalink

        GEVs gibt’s fast jeden Tag irgendwo in Berlin. Aber besteht ja so auf die Qualität dieser Schule.

        Da wird man ja schon fast neugierig, welche Schule so unglaublich gut ist.

        B78

        • Der nun wieder permalink

          Da würde ich mich als Schule vehement wehren; vom Schwachmaten gelobt zu werden ist beleidigend 😉

  10. B78 permalink

    Der Schwachköpfige schleimt gerne und fordert immer nur von anderen. Er selbst kann nichts vorweisen, was er für die vielen „armen“ „Flüchtlinge“ geleistet hat. Er zahlt keine Steuern, nimmt niemanden bei sich auf, betätigt sich nicht ehrenamtlich.

    Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass er sich im Forum gerne nicht äußert. Immer dann, wenn er Gefahr läuft bloß gestellt zu werden, dann ist er nicht anwesend.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/ehrenamt-und-fluechtlinge-in-berlin-zehlendorf-die-anderen-bewohner-fuehlen-sich-nicht-mehr-wohl/12357664.html

    Hier hätte er mit seinen Heldentaten prahlen können, so er denn welche vorzuweisen hätte. Geht leider nicht, weil „is‘ nich'“!

    B78

    • Der nun wieder permalink

      Was für eine ergreifende Geschichte der Gutmenschlichkeit! Wieviel Kohle die Dame mit ihrer generösen Untervermietung gemacht hat, ist leider nicht erwähnt.

      Was mag da wohl abgegangen sein, dass sich die anderen Mieter nicht mehr wohl fühlen?

      Mog kann nicht wohltätig sein, weil er selbst auf staatliche Almosen angewiesen ist und außerdem keine Zeit zum Gutmenscheln hat. Da müsste er ja seine fuselversiffte Tastatur verlassen. Dem wird es bereits lästig sein, täglich zum Fuselregal bei ALDI zu müssen (was er dann als KaDeWe Besuch halluziniert).

    • Columbo permalink

      Er hat doch ein Kind mit einer Afrikanerin, das reicht, um lebenslang unangreifbar zu sein.

    • Der nun wieder permalink


      Die Wahl fiel anscheinend auf den Jüngsten, der gerade mal 19 Jahre alt war. Samer blieb also, flog aber nach sechs Monaten wegen Heimwehs wieder zurück nach Syrien.

      … steht da im verlinkten Untervermietungsbericht.

      Scheint so krass nicht zu sein, in Syrien oder den Jüngling trieb gar andere Motivation (hat sicher mit dem Islam nichts zu tun) zurück.

      • anda permalink

        Nix Untervermietung, die Gutmenschin ist Eigentümerin der Wohnung und vermietet die Zimmer gewerblich an flüchtige Studenten, vermutlich weil sie für 3 einzelne Zimmer mehr Miete bekommt als würde sie die Wohnung im Stück vermieten. Auch gute Menschen können geschäftstüchtig sein. 🙂

    • rumpel@gmail.com permalink

      würde er geld erhalten, fiele mir die bezeichnung geltungssüchtige maulhure ein.
      da wird sogar ein preis verliehen

      https://propagandaschau.wordpress.com/2014/12/28/maulhure-des-jahres-2014-wahlergebnis-und-laudatio/

      ohne monetäre zuwendung, außer hartz IV, bleibt nur maulheld http://synonyme.woxikon.de/synonyme/maulheld.php oder treffender, narzisstischer, profilneurotischer pseudolinker mit nazigesinnung, der bei gestapo und stasi eine glänzende karriere gemacht hätte.

  11. B78 permalink

    Weiß jemand, welchen Artikel und welche Aussage vom Schwachköpfigen @softride hier meint?

    http://www.tagesspiegel.de/medien/debattenkultur-beim-tagesspiegel-eine-zensur-findet-nicht-statt/12394304.html

    Chronologisch einer der letzten Kommentare.

    B78

    • Es gibt keinen Kommentar von softride. Vielleicht gelöscht? Wenn ja, was stand drin?

      • rumpel@gmail.com permalink

        http://www.tagesspiegel.de/medien/debattenkultur-beim-tagesspiegel-eine-zensur-findet-nicht-statt/12394304.html

         von softride
        03.10.2015 10:38 Uhr
        

        Zensur? Ja.

        nachfolgender dialog mit dem gernegroß

      • B78 permalink

        Kommentar von @softride am 3.10. Um 11:19.

        Wahrscheinlich hat die Wahrheitsabteilung eh schon alles gelöscht oder verändert.

        B78

        • Hat sie offenkundig. In seinem Profil stehen keine Angaben unter „zuletzt kommentiert“. Weiß jemand , was der Blogwart losgelassen hat?

        • rumpel@gmail.com permalink

          ???
          steht doch alles im von mir verlinkten strang, beginnend um 10:38 uhr

          von softride
          03.10.2015 11:19 Uhr

          Antwort auf mogberlin vom 03.10.2015 10:50 Uhr
          Wieder mal…
          … zeigen Sie, dass Sie nicht lesen können oder wollen.

          Na, das sagt ja mal wieder der Goldrichtige. Ausgerechnet softride mahnt Inhalte an, herrlich... :-)

          Ich schrieb bereits, dass mit manchen Menschen inhaltliche Diskussionen nicht möglich bzw. vergebene Mühe sind. Sie gehören für mich dazu. Aber das ist ja das Gute an so einer Community – man muss nicht antworten (auch wenn manchen hier anscheinend eine Art persönlicher Antwortzwang innewohnt).

          Vielleicht grade an Sie auch noch etwas zur Anonymität: Sie haben sich hier letzte Woche (vermutlich unfreiwillig) aufgrund Ihres unbedingten Drangs, wieder mal Recht zu haben selbst geoutet. Dafür meinen Dank, so haben Ihre Kommentare nun ein Gesicht. Auf diese eingehen werde ich allerdings auch in Zukunft nur in Ausnahmefällen, es lohnt einfach nicht.

          und es geht danach weiter

          Falls die Redaktion hier noch mitliest: ich habe keine konkrete Kontaktadresse von Herrn Atun gefunden – an wen richtet man eigentlich seine Frage, wenn ein Beitrag nicht erschienen ist?

          • B78 permalink

            Und auf welchen Artikel verweist @softride da?

            Darüber machen wir uns gerade Gedanken.

            B78

  12. Burgunder permalink

    Zu
    Tagesspiegel vom 6.10.2015: “Dem Spuk ein Ende machen”

    Hierher gehört unbedingt noch jene Ausgeburt von Allmachtsphantasien (welcher Grad der Erkrankung ist das in diesem Fall eigentlich konkret?), die der Größenwahnsinnige gestern um 15.43 Uhr als Antwort an wocker deklamierte:

    „Na, dann machen Sie mal. Ich schaue mir Ihre umstürzlerischen (Plan-) Spielereien in Ruhe und mit gebotener Muße an. Sie müssen noch so einige Hürden nehmen, bevor ich mich genötigt sehe, selbst handfest einzugreifen, um die Zivilisation vor Ihnen und Ihren Gleichgesinnten zu schützen.“

  13. Susan.B permalink

    Ich habe gestern Herrn Lorenz Maroldt via Twitter gefragt ob er weiß, was Atila Altun und Hesselmann für Zensur betreiben.
    Er hat mir daraufhin sehr aggressiv geantwortet, er diskutiert nicht mit Leuten die anonym sind.
    Was hat er denn bei Twitter erwartet ? Ich denke, er weiß Bescheid und steht hinter dieser Zensur seiner beiden Wasserträger. Somit wieder ein Beweis dafür, dass im Tagesspiegel Linksextreme Meinungen und Handlungen Gesellschaftsfähig sind und dort Einzug gehalten haben.
    Es ist schon bedrückend, dass selbst solch ein bisher renommiertes Blatt den Bach runtergeht.

  14. Susan.B permalink

    Auf Twitter wurde Herr Hesselmann dann so richtig vorgeführt.
    Er hat dann jeden blockiert, der ihn kritisiert hat und das als plumpe Provokation bezeichnet.
    Ja Kritik ist nicht so die Sache des Herrn Hesselmann.

  15. Susan.B permalink

    Heute macht der Tagesspiegel eine Aktion von wegen „Es gibt keine Zensur“. Verantwortlich dafür sind Atila (der Hunne) Altun und Markus Sesselmann der Oberzensor.
    Auch ich habe versucht dort anzuprangern, dass es eben doch eine Zensur gibt. Beiträge werden nicht gepostet, die gegen den Kurs der Forenaufpasser gehen. Und was ist passiert ?! Nichts, mein Kommentar wurde nicht gepostet. Und ich versichere, er war weder beleidigend noch in irgendeiner Form politisch. Das also zum Thema es gibt keine Zensur.

    #P.S. dafür hat unser Blockwart aber wieder eine geistige Gülle von sich geben dürfen – unglaublich 🙂 .

    • anda permalink

      Nicht nur Sie, ich habe gerade mit zwei Foristen gesprochen, die versucht haben, die Zensurpraxis an praktischen Beispielen darzulegen. Keine Chance, eine Zensur beim Zensurartikel findet selbstverständlich statt. Schließlich haben die Autoren, nach eigener Aussage, ein Mitspracherecht, was man zu ihren falschen Behauptungen sagen darf und was nicht.
      Sie nennen das liberal. Gut, dass der blogwart sie so ad absurdum führt.

      • Der nun wieder permalink

        Wir sollten der Zensur unserer Beiträge im Lügel nicht nachtrauern.

        Womöglich sollten wir froh sein, selbst mit einem Nick nicht mit diesem Blatt (in welches sich bereits tote Fische nicht mehr eingewickelt werden wollen) in Zusammenhang gebracht zu werden.

        Wer es denn – außer im analytischen Interesse – noch über sich bringt, den TSP gar täglich oder – schlimmer noch – im Abonnement zu lesen, hat eh kein Verständnis für unsere anderen Meinungen oder ist so unterbelichtet, dass er nicht folgen kann. Also in etwa Mohrmann – Niveau.

  16. Susan.B permalink

    Hallo, ich bin Susan.B ,deren Kommentar im Tagesspiegel Forum abgebildet wurde. Einen Tag danach war mein Account gesperrt. Obwohl ich weder unsachlich noch beleidigend wurde. Lediglich meine Bloßstellung des Users mogberlin durch Argumente schien dafür auszureichen. Es ist erstaunlich, mit welchem geistigen Müll dieser User seine Kommentare füllt und diese dann veröffentlicht werden und wie andere User zensiert werden, die lediglich sachlich dagegen argumentieren. Der Tagesspiegel ist auf ein Niveau gesunken, dass ich niemals für möglich gehalten habe. Deswegen habe ich mein Zeitungs-Abo auch gekündigt.

    Grüße
    Susan.B

    • Der nun wieder permalink

      Da haben Sie aber lange durchgehalten … Willkommen im Club!

  17. AST permalink

    Ja habe dem mogberlin sachlich und mit Beleg seine Grenzen aufgezeigt und am nächsten Tag war mein Account gesperrt. Ein Troll der Typ

    • Der nun wieder permalink

      Da sind Sie nicht der Erste. Der Typ ist das gehegte und gepflegte Forumsmaskottchen im TSP.

  18. Benutzer78610@gmail.com permalink

    Der Schwachköpfige hat einen neuen Kostümjuristen.

    FritztheCat ist schon eine Weile unterwegs im Scheißblatt und schleimt ähnlich wie der Schwachköpfige.

    Im Artikel

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-moabit-zwoelfjaehriger-einbrecher-festgenommen/12263836.html

    indem eine Festnahme von zwei „nicht in Berlin ansässigen“ Personen, einem Kind und einem Jugendlichen erwähnt wird, beschwert sich dieser verblödete Kater darüber, dass die beiden tatsächlich als „kriminell“ bezeichnet werden und schreit nach dem Presserat.

    Sie wurden von einem Nachbarn beobachtet, der bei den einsetzenden Aufbrucharbeiten an einer Wohnungstür die Polizei rief. Diese kam schnell und ertappte die Nichtberliner (Nichtdeutsche?? Nichtmittelundwesteuropäer??) bei der Arbeit. Daraus schließt die latent rassistische berliner Polizei tatsächlich „kriminelles“ Verhalten der beiden. Und seine Lieblingszeitung schreibt auch noch darüber. Das ist zu rügen!

    Damit hat er sich einen Platz in dieser Rubrik „verdient“.

    B78

  19. Brunnen permalink

    „Antifant“ bei zeit.de

    Treiben diese traurigen Gestalten oder einer von ihnen auch bei zeit.de ihr Unwesen?

    Hier verwahrt sich eine Userin gegen die aggressive Art (mit Beispielen):
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/heidenau-angela-merkel-fluechtlinge-besuch-unterkunft?commentstart=289#cid-5151575

    Ich habe mich an anderer Stelle mittels Kommentarfunktion beschwert – keine Reaktion.

  20. B78 permalink

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/geplantes-fluechtlingsheim-in-nauen-abgebrannt-dietmar-woidke-geht-von-rechtsextremistischem-anschlag-aus/12229716.html

    Kommentar vom Schwachköpfigen am 25.08.2015 15:13 Uhr

    Kann ich hier gerade nicht reinkopieren. Ist eine lesenswerte Unverschämtheit, eigentlich schon eine Beleidigung.

    Wann wird dem nur mal juristisch das Maul gestopft? Vielleicht findet er ja irgendwann einen Idioten der ihn einstellt. Dann hat er für diesen Schwachsinn keine Zeit mehr.

    B78

    • Der nun wieder permalink

      Wolln Se noch mehr von dem? Hier (s. letzter Satz):

       von mogberlin
      26.08.2015 08:51 Uhr
      

      Antwort auf Susan.B vom 26.08.2015 08:06 Uhr
      @susan
      Es reicht nicht sich das herauszupicken, was einem passt. Der Kontext ist entscheidend.

      So ist es, liebe Susan.

      Aber nur im Verteidigungsfall.

      Nö, wie kommen Sie darauf?

      (4) Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.

      Da geht es nicht um den Verteidigungsfall, von der Verteidigung unserer Werte, unserer Zivilisation und unseres Rechtsstaates einmal abgesehen.

      Ist das so? Weil Sie es so wollen?

      Es ist so, weil es so ist. Ich bin lediglich hier, die Wahrheit zu verkündigen.

      In Ihren Kommentaren setzt sich eines durch, wer nicht Links ist Muss! automatisch Rechts sein.

      Nicht unbedingt immer, aber in sehr vielen Fällen ist das so, ja.

      Die RAF hat sich sehr wohl gegen die bestehende gesellschaftliche Form gewandt.

      Natürlich hat sie das und ich rede ihre Taten auch weder schön noch negiere ich ihre Intentionen. Aber sie waren nicht in der Lage, die Gesellschaft und den Staat in seinen Grundfesten zu erschüttern. Das taten stattdessen die Politiker mit ihren teilweise hysterischen Reaktionen.

      Schlussendlich entnehme ich Ihren Ausführungen, dass Deutsche auf Deutsche schießen sollen.

      Zivilisierte Demkraten sollen Flüchtlinge und unsere Werte sowie unseren Rechtsstaat gegen unzivilisierte Barbaren schützen, notfalls auch mit der Waffe, natürlich. Oder denken Sie etwa, die Flüchtlinge sind es nicht wert, dass Deutsche (Staatsschützer) auf Deutsche (Kriminelle) schießen?

      mog

      Fazit:

      Gabriel will einsperren, der latzhosige Pirat will mit russischen Panzern plattwalzen, Mogberlin will erschießen.

      Die Sprache veschlägt einem tatsächlich aber das hier (aus seinem Beitrag um 15:58 h)

      — Aus Ihren Worten, die diesem Satz folgen, schließe ich, dass Sie damit eine Form des „Staatsterrors“ meinen, denn der RAF-Terror bedrohte die Gesellschaft nicht, bzw. nur insofern, dass er staatliche Reaktionen herausforderte (oder auch nicht), die ihrerseits als Gesellschaftsbedrohung angesehen werden können. —

      Mog befürwortet also Mord. Die RAF tötete.

      Wer ist dieser Mensch?

      • Wer dieser Mensch ist?

        Ein arbeitsloser depravierter Handelsvertreter, der im Tagesspiegel eine Heimstatt gefunden hat. Er ist sozusagen Mitglied der virtuellen Tagesspiegel-SA, also ein Nazi.

  21. B78 permalink

    Man schaue sich mal das Profil des Kostümjuristen an. Der Schwachköpfige macht sich schon Sorgen, was mit seinem Kumpel nur los ist. Seit Wochen nicht mehr online. Keinen Schwachsinn mehr verbreitet. Vielleicht ja eingewiesen in die geschlossene Psychiatrie? Nein, das hätte der Schwachköpfige bei seiner ambulanten Behandlung längst von seinen Homies in der Klapse erfahren.

    Schade, wieder einer der Guten unter die Räder gekommen…
    Sehr schade.

    B78

    • yakiz permalink

      Vielleicht ist er aber auch einfach zu beschäftigt, immerhin wimmelt es ja nur so von Nazis in der Ostzone……

      • anda permalink

        Ach, nee…der ist bei Mama in Franken und geniesst deren gute Küche. Wahrscheinlich muss er sie gnädig stimmen, weil er wieder irgendwas Böses gegen die gemeinen Bullen getan hat, Geldstrafen bis 500,-€ übernimmt nämlich die Mama, hat er mal ganz stolz gepostet.
        Der kommt wieder, wenn sich die Wogen geglättet haben.

  22. Columbo permalink

    http://www.tagesspiegel.de/politik/mecklenburg-vorpommern-brandanschlag-auf-hof-von-nazi-gegnern/12182720.html

     von mogberlin
    13.08.2015 11:13 Uhr
    

    Und die Gesellschaft muss sich mit den Opfern solidarisieren und die Rassistenpest ächten, ächten, ächten.

    Wer es nicht tut, macht sich mitschuldig. Das Blut der Toten wird an Euren Händen kleben, unabwaschbar.

    mog

    An Euren Händen! Unabwaschbar! Huuuuu!

    Höchste Zeit, die Anti-Psychotika neu einzustellen, wa?

    • Burgunder permalink

      Dann soll er auch die australische Regierung ächten und vorallem die Leser dieses Artikels, die sich mehrheitlich eine solche Regierung für ihr Österreich wünschen:

      http://www.krone.at/Welt/Australien_stoppt_Boote_-_koste_es._was_es_wolle-Weiter_harte_Linie-Story-466937

      Wie will er das eigentlich anstellen? Dreimal mit dem Füßchen aufstampfen und dabei „Ich ächte dich, ich ächte dich, ich ächte dich!“ rufen?

      Überall bereits Offenbarungseide aus lauter Hilflosigkeit: Im Staats-TV emotionale Nötigungen und im Käseblattforum Beschwörungen. Es ist so traurig.

      • Burgunder permalink

        Die nächste emotionale Belästigung (wieder überall in der Gleichstrompresse) erwies sich gestern als Rohrkrepierer und ist deswegen ganz schnell nach hinten verschoben worden. Eine Frau aus Ghana hatte ihrem Kind die Vornamen „Angela Merkel“ gegeben – aus Dankbarkeit gegenüber der Kanzlerin.
        Im Artikel der Welt wird der Fauxpas deutlich: „Angela Merkel Adé – so ihr vollständiger Name …“
        Was zunächst nur wie ein Fall von Kindesmißbrauch aussah (Kann man sich vorstellen, wie die Kleine mal später gemobbt wird?), offenbart jetzt noch eine ganz andere Seite.

        Angela Merkel ade. Getrommelt sei’s und gepfiffen.

        http://www.welt.de/vermischtes/article145207296/Fluechtling-aus-Ghana-nennt-ihr-Kind-Angela-Merkel.html

    • almansour permalink

      Selber Rassist, fällt mir zum Mog immer ein. Redundant verspritzt das Mogberlin sein degeneriertes Nazideutsch und biedert sich sehnsüchtig seinen erhofften Herrenmenschen an. Der typische Kriechdeutsche, der noch in der dritten Generation das Menschenbild der Nazis nicht aus dem Kopp kriegt, der Menschen nicht nach Verhalten, sondern nur nach rassistischen Kriterien betrachtet und in einer irren Mixtur dieser Wahnvorstellungen und einer gebetsmühlenhaft wiederholten Kollektivschuld des als Rasse betrachteten Deutschen ableitet, dass man hierzulande auch kollektiv irgendwelchen dreisten Herkommern in den Arsch zu kriechen habe, die kraft ihrer Wanderschaft ein leistungsfreies Auskommen fordern.

  23. Burgunder permalink

    Zu Blogwart als Auch-ich-bin-ein-Opfer vom 10.08.

    Die Bedrohung von Schmitz wird auch bei Telepolis diskutiert. Im Gegensatz zum Lügel wird da wirklich diskutiert, bis jetzt sind es 679 Beiträge. Da wird auch vielfach auf die gleichartige, aber meist heruntergespielte Bedrohung durch Linksextremisten hingewiesen.

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45667/1.html

    Was das sich anbiedernd spreizende Opfer betrifft – sein „Kompass“ besteht wohl nur aus einer Nadel, die permanent zur Vene zeigt.
    Wer sich zugleich amüsieren und gruseln will, dem sei diese Ode zu empfohlen. Sie beschreibt verblüffend genau, wie sich die Rinnsteinausgabe des da Vergötterten innerhalb seiner kleinen hermetisch abgeschlossenen Lügelwelt selber sieht:

    http://www.orlandos.de/stalin.htm

    (Für Zweifler: Das Teil ist vom DDR-Staatsdichter Becher und keine Parodie)

  24. Andreas permalink

    Hallo und Guten Abend,
    beim googlen nach „mogberlin“ bin ich auf diesen Blog gestoßen. Mir ist beim Lesen der Tagesspiegel-Kommentare dieser User schon ein paar Mal aufgestoßen – und ich fand es sehr erhellend, was hier über diese Person zusammen getragen worden ist.

    Ich habe mich auch schon mit einer schriftlichen Beschwerde über diesen Pöbler an den Tagesspiegel gewandt – aber keine Antwort erhalten. Ich schreibe nicht aktiv, aber ich verfolge unter vielen Artikeln immer die Kommentare, da ich die oft spannender finde, als den Artikel selbst.

    Ich glaube kaum, dass ich mich so oft auf bestimmte Online-Zeitungszeiten klicken würde, wenn es nicht immer wieder neue, interessante Kommentare von Usern gäbe, die immer wieder einen neuen Aspekt beleuchten.

    Der User „mogberlin“ sticht wirklich negativ heraus, er ist selbstgerecht, geradezu selbstgefällig und selbstverliebt und versucht mit seinen moralinsauren, linken Kommentaren alles platt zu machen. Ich habe mich gefragt, wer hinter diesem Nick steht, denn es ist mir ein Rätsel, dass diese Kommentare vom Tagesspiegel freigeschaltet werden. Der User ist wirklich derb und heftig und hat sehr abseitige Meinungen, scheint alles Deutsche zu hassen und wirkt auch sonst voller Hass.

    Ich habe mich mal in seinen alten Kommentaren umgeschaut, und er hat ja von der *** geschrieben.


      Wir haben diese Textstelle gestrichen, weil der Blogwart damit leicht zu identifizieren ist. Richtig ist, Andreas, dass diese Informationen vom geschwätzigen Blogwart selbst stammen. Er hat sie in den Foren verbreitet. Seien Sie bitte nicht böse wegen der „Zensur“.

      Gruß DK


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Tagesspiegel selbst diese „Figur“ erfunden hat und irgendein Journalist dahinter steckt. Denn das Zeug, was mogberlin absondert ist ja teilweise einfach nur krude. Es sei denn, mogberlin ist so eine Art Marketing-Gag, eine Kunstfigur, mit der man polarisieren will, den Leser aufregen und in Wut versetzen will. Letzten Endes ruft diese Figur ja immerhin Gefühle in einem hervor – und Gefühle, auch negative, binden den Leser und ziehen ihn immer wieder zur Zeitung hin. Es ist jedenfalls besser negative Gefühle zu wecken, wenn man im Gedächtnis bleiben will, als gar keine – zumindest, wenn man es nicht schafft, positive Gefühle beim Leser zu schaffen.

    Aber wie gesagt: ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass der Tagesspiegel hinter mogberlin steckt. Das wäre ja einfach zu irre.

    Ich glaube, es ist ein arbeitsloser, frustrierter Mann, der den ganzen Tag am PC sitzt und sich freut, wenn andere Menschen sich über ihn aufregen. Ein armer Willi, der sonst nicht viel im Leben hat. Das würde auch seinen extremen Hass erklären, seine Abwertung gegenüber allen Menschen, die nicht seiner Meinung sind (und das sind ja die meisten! :-)). Ein linker Troll. Schade, dass der Tagesspiegel keine Ignorier-Funktion hat. mogberlin straft man am besten mit absoluter Nichtbeachtung.

    Toll, dass es diesen Blog gibt! Alles Gute und viele Grüße von
    Andreas aus Reinickendorf

    • B78 permalink

      Hallo Andreas,

      Du hast geschrieben, dass Du Dich in den alten Kommentaren des Schwachköpfigen umgesehen hast. Ich finde das ja grundsätzlich interessant, gezielt Kommentare von irgendeinen Nutzer suchen zu können.

      Wie suchst Du die denn gezielt raus? Oder hast Du einfach die alten Artikel durchforstet?

      B78

  25. Burgunder permalink

    zu 27.7. – mogBerlin bei der „Jungen Freiheit“

    Habe mal diese google-Suche gestartet: mogberlin site:jungefreiheit.de

    Gefunden wurden „ungefähr 24 Ergebnisse“; gezählt habe ich 23.

    Erstmalig taucht mogBerlin am 08.06. mit zwei Kommentaren auf. Der eine lautet:

    „>. Ich habe die Juden in Schutz genommen, erntete aber nur Angriffe.<
    Kenn ich auch. Besonders aus meiner Zeit vor dem Bann beim Tsp. Was man da alles lesen mußte, in punkto Islamverteidigung und Judenhaß – einfach nur eklig.“

    Also tatsächlich ein „Ehemaliger“, der vom HSM erfolgreich vergrault wurde. Danke, lieber Atila.

  26. Spalthammer permalink

    Ich tippe übrigens bei der jämmerlichen Existenz „mog“ auf einen frühpensionierten Lehrer mit „Burnout“ (vulgo: Alkoholproblemen). Dafür sprächen eine gute Ausdrucksweise, Rechtschreibung etc., Zeit rund um die Uhr. Und vor zuvorderst: Zu allem und jedem eine Meinung.

    • Nein, das ist falsch. Einer wie der Blogwart kann nicht anders, er ist ein Gescheiterter, ein Schwätzer. Geschwätzig gibt er Infos über sich in den Foren preis:

      21.8.2014, 14:56

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/mit-62-jahren-der-schlaue-moebelpacker-umzugsunternehmer-klaus-zapf-gestorben/10363442.html

      • Spalthammer permalink

        15739 Kommentare hat er in dieser Sekunde schon geschrieben – und das nur unter dem einen Decknamen!
        Wenn das nicht krankhaft ist, was dann?

        • Rechtspopulist permalink

          Ich würde es als von der Norm stark abweichendes Verhalten bezeichnen, das auf einen psychischen Defekt schließen lässt. Seine Hasstiraden sind ein Beispiel dafür. Z.B. wenn er , wie hier dokumentiert, einem Nudelhersteller, dem er Homophobie unterstellt, geschliffene Nudeln mit extra scharfer Soße rektal einführen will, dann lässt das auf sadistische Neigungen schließen.
          Seine Tiraden (wandelnde Infektionsherde) haben viel Ähnlichkeit mit den Strategien zur Entmenschlichung politischer Gegner, wie sie im Stalinismus und bei den Nazis üblich waren. Der Tagesspiegel nutzt wie früher solche Leute zur Verstärkung ihrer eigenen Propaganda. Und das ist das eigentlich Üble an der Sache, dass Opportunisten aus der Redaktion den Weg für die gläubigen Nazis mit solchen Leute vorbereiten. Man könnte die redaktionelle Hetze mit Figuren wie dem Smog glatt als Vorstufe zu Pol Pot, den Gulags und den KZ verstehen. Ekelhaft.

        • almansour permalink

          Nun, fleißig war ich im Tagesspiegel auch einmal – immer mal wieder, wenn’s auf Arbeit Leerlauf gegeben hat. Für mich eine Übung, das Ausdrucksvermögen zu bewahren.
          Auf die Bilanz eines Mog bin ich natürlich nicht gekommen, da ist der Tagesspiegel vor gewesen, der meinen Account rausgekantet hat.
          Was war gewesen? Nun, Islamisten hatten die Deutsche Botschaft im Sudan gestürmt und angezündet und überdies US-Diplomaten ermordet. Ich, es war Freitag-Nachmittag, schrieb daraufhin, ich hätte nun Wochenende und hoffte, nicht noch in ein Freitagsgebet zu geraten. Und wuppdich, war’s aus mit der Bloggerei.

  27. almansour permalink

    Mogberlin: Mimikry eines verkommenen Faschisten

    Als Gutmensch verspritzt von eigener Hand verlockt er seinen fauligen, vergilbten Saft, und ist doch ein armseliges Arschloch vor dem Herrn, der Mog, der sich, als Antfaschist mehr schlecht als recht getarnt, sprachlich ungefähr auf dem Niveau des Julius Streicher bewegt. So z.B. in diesem Beitrag vom 30.06.2015, 17:30 Uhr.
    „Es ist selbstverständlich wahr,
    dass es einen Teil der (Sub-) Gesellschaft gibt, der als rassistisch, menschenfeindlich, rechtspopulös/-extremistisch und breivikistisch einzustufen ist. Darauf hinzuweisen und davor zu warnen, ist mein vorrangiges Thema, seit ich mich in diesem Forum beteilige.

    Interessantweise waren es stets diejenigen, die heute triumphierend eine entsprechende Stimmung in der Bevölkerung, die sich mit der ihrigen deckt, bejubeln, die mich zuvor wegen meiner Warnungen stets angefeindet haben, ich würde übertreiben und überhaupt, man habe noch nie, nie, niemals nicht irgendwo einen Nazi gesehen. Tjaja, so schließt sich der Kreis und es metastasiert zu einem Geschwür zusammen, was zusammengehört.

    Das ist bedauerlich für die nichtzivilisierten Antidemokraten, sind sie durch diese natürliche Selektion doch gezwungen, fast nur Kontakt mit ihresgleichen zu pflegen. Ein derart inzestuöses Verhältnis hinsichtlich der gefühlsbasierten Meinungsbildung mit nahezu ausschließlich ebenfalls Erkrankten beschleunigt den Krankheitsverlauf natürlich erheblich. Die Hoffnung auf Heilung schwindet so Tag für Tag. Man kann es in den entsprechenden Foren mit Schaudern beobachten .“

    Da istt so ziemlich alles drin, was das Denklen der Nazis ausmacht. Das ist ein Nazi, dieses Mog, auch wenn er immer wieder in aller Öffentlichkeit sein kümmerliches Gemächt reibt, um seine verbale Notdurft zur eigenen Ergötzung hinauszugöbeln.

    • Burgunder permalink

      Die FAZ hat eine gute Nachricht. Es gibt endlich Widerstand gegen den Gender-Faschismus.

      „Ehemaliger Student enterbt Tim Hunts Universität“

      http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/universitaet-enterbt-wegen-rauswurf-tim-hunts-13710575.html

      In den durchgehend positiven Kommentaren (man sieht also, wie das Meinungsbild bei gebremster Zensur aussieht) findet sich folgendes Schmankerl:

      „Denunzianten nicht nur in England
      FRANZ VEGE (VEGEFRANZ) – 20.07.2015 11:24
      man braucht doch nicht nach England schauen. Linksgrünes Denunziantentum als Mittel der Durchsetzung von Ideologie kennt man gerade hier in Deutschland. Man muß sich doch nur mal die Hetzartikel in der taz oder im Tagesspiegel anschauen“

      Es gibt wohl kein anderes „bürgerliches“ Blatt (außer dem Neuen Süddeutschland), daß so oft in einem Atemzug mit der taz als links-grüne Propagandapostille angeprangert wird. Was haben die sich ihren einstigen Ruf ruiniert.

  28. Paul permalink

    Wenn Trolle sich gegenseitig unterhalten. Hier ein Schenkelklopfer vom Blogwart

    von mogberlin 11.07.2015 11:44 Uhr

    @southcross
    Das ist ja auch wirklich dreist! Da muss man die unheimlich doll „besorgten Bürger“ wirklich mal verstehen! Diese Ausländer laufen frei (!) durch die Stadt (!) und grinsen (!) auch noch! Wo gibt’s denn sowas? Und keiner tut was dagegen!

    Gibt es im Asylrecht denn keinen Paragraphen, der während des laufenden Verfahrens jede Mundwinkelverschiebung über 10° in Nasenrichtung mit sofortiger Ausweisung ahndet? Kein Wunder, dass die Anwohner empört sind. Wer wäre das nicht?

    mog

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/tag-der-offenen-tuer-im-fluechtlingsheim-marzahn-eskalation-nach-einem-friedlichen-tag/12041064.html

  29. S.Sorge permalink

    „Wenn man – auf dem nächtlichen Weg nach Hause – auf eine Polizeiabsperrung trifft, die ohne ersichtlichen Anlass die Straße auf ihrer kompletten Breite dichtmacht…“

    Ob der Anlass wichtig und richtig ist, entscheidet natürlich der Blogwart persönlich.Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie der sich Polizeibeamten gegenüber benimmt. Wahrscheinlich wollte er auch in diesem Falle die Beamten von seiner „Wichtigkeit“ überzeugen. Selbstverständlich nassforsch und mit überragender Eloquenz (dazu sicher angeschickert) wird er die Dienstnummern eingefordert haben. Normalerweise lassen die Beamten solche wichtigtuerischen Spinner amüsiert labern (da gibt es später bei der Auswertung immer noch was zu lachen), ist aber einer so impertinent und aufdringlich, wie es der Blogwart sicher war, dann ist die Geldstrafe, die er sich eingefangen hat, nur gerecht gewesen.

  30. Ronald.z permalink

    Da habt Ihr ja nun echt versagt, so eine Perle wird hier nicht gewürdigt:

    im Forum zu
    „BGH bestätigt Freisprüche für Rechtsextreme“

     von mogberlin     02.07.2015 17:06 Uhr
    

    „(…)
    Nebenbei: Schließt der Notwehrparagraph nicht auch das Individualrechtsgut Ehre mit ein? Ich bin mir fast sicher, es ist so…
    (…)“

    gilt aber wohl nur wenn die Falschen Beleidigen und die Richtigen in Ihrer Ehre gekränkt sind.

    Der Typ ist echt Spitze;-).

  31. almansour permalink

    Mitten in eine Zeit, da in Berlin die öffentliche Konglomeration sich familiär verbunden fühlender Massenmigranten beinahe täglich stattfindet und das Berliner Islamistenvolk nur deshalb weniger zahlreich vorkommt, weil es sich im Einsatzgebiet Irak/Syrien befindet und dort Köpfe abhackt und vergewaltigt, was zu kriegen ist und in dieser Stadt Prostitution und Drogenhandel lukrativ in arabischer Hand blühen, da bringt der Tagesspiegel die holde Meldung, dass die Jugendgewalt abgenommen habe.
    Mag sein: Erwachsen ist sie geworden, die Gewalt, gefährlicher, brutaler, verbreiteter und eingebettet in funktionierende Strukturen aus Geldwäsche und Angst.
    Da schwafelt der doofe Mog sowas:
    „Tja, was ich seit Jahren unermüdlich verkündige: Natürlich gibt es staatliche Maßnahmen der Prävention und der intelligenten (weil konstruktiven) Repression, die Erfolge zeitigen. Man muss ihnen nur mal eine Chance geben und ein wenig Geduld aufbringen.“
    Konstruktive intelligente Repression. Was die Pfeife so für Fantasien hat, auch wenn dann wie so gerne die „üblichen Verdächtigen“ diffamiert. Ob er ahnt, das im Film „Casablanca“ mit dieser Formulierung der Jargon der Nazi-Kollaborateure aufgespießt wird?
    Nein. Konstruktiv und intelligent ist dieser Repressionsfanatiker sicher nicht.

  32. B78 permalink

    Eigentlich hatte ich erwartet, dass hier die neuste „Helden“-Geschichte des Schwachköpfigen schon längst zu lesen ist.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/trendige-beleidigung-polizist-als-du-maedchen-beleidigt-200-euro-strafe/11986670.html

    B78

    • Columbo permalink

      Die Geschichte von mog ist sicherlich in weiten Teilen richtig, nur dass er das nicht zu einem Polizisten gesagt hat, sondern zu seinem Pfleger in der Geschlossenen.

    • Wir haben ihn heute am 3.7.2015 angemessen gewürdigt. Danke für den Hinweis.

  33. Columbo permalink

    Wenn Alkohol und Hitze zusammen kommen, dann spricht ein mog den Andersdenkenden das Denken ab:

    „Die Tatsache, dass die „Andersdenkenden“ aber gar nicht anders denken, sondern höchstens fühlen, lieber minimal, beweist sich dadurch, dass sie nicht ein einziges belastbares Argument für ihre Meinung anzuführen in der Lage sind. Dass sie trotzdem vehement auf ihrer Position verharren, ist nun mal nur eines: komplett lächerlich.“

    Oder aber er gibt den Tyrannosaurus Rex:

    „Abgesehen davon, dass Sie mich noch niemals im Furor erlebt haben, lieber Joker, wie auch sonst niemand hier (hoffen wir alle gemeinsam, dass es auch nie dazu kommt): …“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/lesbische-und-schwule-eltern-der-traum-vom-eigenen-kind/11984698.html

    Man fragt sich, was komischer ist. 🙂

  34. Eva permalink

    Vor einigen Tagen wurde hier im Forum von einem Teilnehmer die These geäußert, dass es sich bei „Mog“ um den Chefjournalisten Markus Hesselmann handeln könnte. (Leider finde ich den Beitrag
    nicht mehr). Ich teile diese These, zumal sie logisch erscheint und einiges dadurch verständlich wird.
    Es liegt im Kompetenzbereich von „Mog“, Forumsteilnehmer des Tagesspiegel zu sperren, wie hier auch schon mehrfach berichtet wurde. Solche Kompetenzen kann nur ein Chefredakteuer vom Tagesspiegel-Online Portal besitzen. „Mog“ Alias Hesselmann wäre zudem so gar weisungsbefugt gegenüber Atila Altun, dem zwar formal und inhaltlich die Zensur unterstellt ist, der aber den Schwachsinn von Hesselmann nach außen hin vertreten, also auf seine Kappe nehmen muss. Das alles wissen die Forenteilnehmer vom grün-linken Stürmer natürlich nicht. Hier wird deutlich, dass die warme Chefetage beim Tagesspiegel ihren Laden bezüglich innerbetrieblicher Strukturen schlecht geordnet hat, was mit Sicherheit dem Betriebsklima auch schadet.
    Für „Mog“ Alias Hesselmann wird es nun zunehmend enger. Seine wahre Identität ist nicht mehr wasserfest. Auf der Liste mancher Zeitgenossen dürfte er mit ganz oben stehen. Und was sich die kriminelle Antifa erlaubt, trauen sich auch andere Leute zu. Ich glaube, die Ära „Mog“ wird dem Ende entgegen gehen. Er wird aber seinen Dünnpfiff weiterhin unter einem seiner zahlreichen Nicknamen weiter verbreiten und dem hiesigen Forum treu erhalten bleiben. Soweit meine These.

    • Ihre These ist ein wenig weit hergeholt. Auf die Einzelheiten soll hier nicht weiter eingegangen werden. Nur auf eins:

      Für “Mog” Alias Hesselmann wird es nun zunehmend enger. Seine wahre Identität ist nicht mehr wasserfest. Auf der Liste mancher Zeitgenossen dürfte er mit ganz oben stehen. Und was sich die kriminelle Antifa erlaubt, trauen sich auch andere Leute zu.

      Es kann natürlich sein, dass die Wut über die Hetze in der Wahrheitspresse zur Gewalt einzelner führen kann. Derzeit ist die Gewalt Rechtsextremer zum Glück lokal begrenzt. Das macht sie nicht besser, vor allem nicht für die Opfer, stützt aber ihre These nicht. Gewalttourismus findet, soweit bekannt, derzeit nur auf linker und islamischer Seite statt. Für linken Gewalttourismus steht Frankfurt, der sogar international war, für islamischen die Terroristen, die aus aller Welt nach Syrien fahren um dort zu morden.

      Hetz-Fachkraft Matthias Meisner muss sich darum in Freital auch Hoyerswerda herbei halluzinieren. Verbale Ausfälle auf Twitter und Facebook reichen ihm, um über Pogrome zu schwadronieren. Wenn Linksextremisten vermeintliche Rechte, und Polizisten gehören als „Büttel des Schweinestaates“ dazu, Menschen mit Steinwürfen und Brandsätzen in Lebensgefahr bringen, dann zählt das zu den vernachlässigbaren Kollateralschäden im staatlich alimentierten antifaschistischen Widerstandskampf gegen den Staat, der diesen Kampf finanziert.

  35. Postmodern permalink

    @Carolina führt Smogberlin in der Ulutül-Besoy-Affäre (SoybeLulutül? BetsoLüluboy?) mehrfach demonstrativ am Nasenring im Kreis durch die Forumsarena.
    Und wir wissen, wie sich Napoleon heute vor 200 Jahren abends bei Waterloo gefühlt haben muss.

  36. Rumpelheinzchen permalink

    Hallo Rumpelheinzchen, Wir haben zwei Stellen unkenntlich gemacht, die die Identität des Blogwarts aufdecken könnten. Wir sind der Meinung, man sollte es wie in der Vergangenheit dem Blogwart überlassen, seine Identität preiszugeben.

    Gruß DK


    mogchen: „Diese Leute könnten zur Kasse gebeten werden. 320,- Euro finde ich aber eher läppisch. Die Summe sollte pro Beleidigung und Lüge fällig werden, zahlbar an den Betroffenen. Da wüsste ich jemanden, der auf einen Schlag finanziell ausgesorgt hätte ;-)“
    http://www.tagesspiegel.de/medien/nach-hetze-zu-fluechtlingsthemen-luebecker-nachrichten-kapitulieren-vor-trolls/11918996.html#kommentare

    Hehe – der ist aber echt gut! 🙂 😉 Seine Verleumdungopfer tagtäglich im Halbstundentakt?
    Noch einmal *** liebes mogchen.

    Geld könnte er sicher brauchen, Monatsmitte und ALK2 zu Ende. Wie gut das es im Sommer so lange hell ist, lästig genug das er seine Kommentare ständig auf dem noch nicht abbezahlten „Smartphone“ tippen muss, wenn der Strom mal wieder abgestellt ist.
    Seinen Therapeuten bezahlt ja hoffentlich die Krankenkasse.

    mogchen 2 woanders: „Ein Blick in andere Foren und vor allem Blogs verschafft Aufklärung, zu welch exzessiven Hassausbrüchen (inklusive allgemeiner und personenbezogener Lügen und Diffamierungen) manche Leute in der Lage sind, die auch hier aktiv sind oder waren.
    mog“

    Der ist auch klasse und er kann ja meinen was zu wissen und dabei mit seinen Vermutungen wie meistens auch im Tsp Forum komplett falsch liegen der Kasper. Ex-User verwechseln, falsch oder auch nach Monaten gleich gar nicht erst erkennen^^.

    Echt dooof wenn er als hauptamtlicher H4 Forumstroll dazu faktisch nichts beweisen kann.
    So richtig blöd wirds dann wenn es nicht mal mehr irgendwo noch Sendedaten oder nie erst irgendwie gespeicherte Texte, irgendwas Verwertbares gibt, NULLKOMMANIX….. was dann?

    Oder was wenn jemand nur ein „Sprachkostüm“ benutzt, jemand nachahmt, anderen Stil benutzt? Vermuten^^? 🙂
    Doch im Dunkeln weiter warmen „Penny“-Wodka trinken liebes mogchen…..

    Sicher hat er bei seiner jahrelangen ausgiebigen Backstage-Kommunikation und wie man von andern Usern hörte, der ständigen Anbiederung und schmierigen Hintenrum-Beeinflussung sowieso schon längst den Überblick verloren, wem er privates per Mail oder sonstwie vollbreit und was alles erzählt hat. Noch weniger wer das eventuell auch noch wieder weiter erzählt hatte.
    Eventuell gibt es sogar noch mehr interessante peinliche Details zu erfahren…… ??? 🙂

    mogchens Mitteilungsbedürfnis ging bekanntlich auch schon so weit das er vor schon rund 2 Jahren das Tsp Forum wissen ließ das er Elternsprecher an der Grundschule des Sohnes in Kreuzberg ist.
    Dabei hatte er nur so unglaublich klug, ganz vergessen das die Zahl der paar Grundschulen im kleinen Kreuzberg ziemlich überschaubar ist, die dazu spezifisch passenden Elternvertreter (***) schnell gefunden sind.
    Womit sich der Kreis der Wissenden bezüglich seiner Identität nur noch schlecht schätzen lässt, so wird intern gemunkelt, da auch welche dabei sind die legal Zugang zu Behörden-Computern haben.

    Loser mogchen, dank seiner ihm eignen einzigartigen Cleverness – eine für Interessierte längst doch schon halb-öffentliche Person. 🙂

  37. B78 permalink

    Der Schwachköpfige kann von Berlin aus die Psyche eines afrikanischen Elefanten in Buchen (Odenwald) beurteilen. Ein Riesenschwachkopf. Immer wieder lustig, wie er auch bestimmt, wann ihm nicht mehr geantwortet werden darf. Hat er keine Argumente, beendet er die Diskussion. Soll heißen, er schreibt, dass er Recht hat und dann wird im nicht mehr geantwortet. Er hat also immer das letzte Wort. Wenn die Moderation nicht so auf in aufpassen würde, der Schwachköpfige würde einfach untergehen.

    B78

  38. Alfredi permalink

    Beim Thema Kopftuchträgerin (Islam im Kopf) Betuel Ulusoy schleimt der Kostümjurist dermaßen herum, das ich mir „Sorgen“ mache ob er an einer Krankheit leidet.

  39. Columbo permalink

    Das Mogelchen klopft sich per Mehrfach-Account selbst auf die Schulter – so viel Lob tut gut!

    von finale68 am 29.05.2015 12:37 Uhr
    Lieber mog,
    nur mal nebenbei:

    Ihre Kommentare gefallen mir praktisch alle außerordentlich gut. Es ist immer wieder wohltuend, wie human und überlegt Sie argumentieren und den zivilen Rahmen nicht verlassen, auch bei Anfeindungen. (Ich kommentiere hier selten und lese öfter.)

    Danke dafür!

    Schreiben Sie einen Blog oder ähnliches, den man lesen kann?

  40. Eva permalink

    Zur aktuellen Diskussion im Tagesspiegel über homosexuelle Ampelmännchen in Berlin möchte ich anregen, dass zwei Farben reserviert bleiben:

    „Gelb“ zeigt einen schwarzen Mann mit Machete

    „Grün“ zeigt eine Frau mit Kopftuch, die dem Mann hinterherläuft

  41. Satchmo permalink


    Sperrmüll im Hundekot – das ist für viele Leute typisch Berlin.

    (… und für den Tageslügel)

    oder:

    Suchbilder: Wo wohnen mogele und der kostümjurist ? – ein Bilderrätsel:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/sperrmuell-die-sofas-auf-berlins-gehwegen/11783168.html

    Gruß

    Satchmo

  42. Anonymous permalink

    Blogwart und Kostümjurist: Wieviel Freizeit sie doch haben oder ist das ihr Beruf (Forumstroll)?

    Bekommt ihr eigentlich eine kleine Zuwendung vom Lügel? Laßt euch nicht erwischen vom Jobcenter.

    • Satchmo permalink

      blogwart bekommt Lambrusco und Stierbier, southdödel cannabis (gestreckte C-Qualität) vom Lügel. Das reicht den Beiden.

      Gruß

      Satchmo

      • Burgunder permalink

        Lambrusco? Meinen Sie wirklich? Na, so lange es kein Burgunder ist, soll es mir egal sein.

        Ernüchtert

        Burgunder

        • Satchmo permalink

          Na ja, so genau weiß ich es auch nicht, kann auch Spiritus sein, was der säuft, den Unterschied merkt der eh nicht.

          Gruß

          Satchmo

  43. Bern_d permalink

    Wirbellostierchen mogberlin ist nicht das Hellste, erfährt man jeden Tag stündlich aufs Neue. Das der aber tatsächlich so blöd ist die Angaben über ihn mit seinem Erscheinen und aufgekratzten Abstreiten hier noch ordnungsgemäß zu bestätigen, checkt der Vollklops wohl schon gar nicht mehr was?
    Mutmaßung das User mogberlin erhebliche Alkoholprobleme hat, machen richtig Sinn. Das erklärt auch die ständige blanke Enthemmung im Tagesspiegelforum, diese plumpe Aggressivität: Der ist dauernd besoffen. Das gleichbleibend flache Niveau des wenn überhaupt nur Mittelmäßigen. Auch seine Überforderung am laufenden Band!
    Pausenlos zwanghafte Wiederholungen, Begeisterung für eigene trübe Wortschöpfungen, die Anmaßung, Egomanie und den schon mehr als peinlichen Größenwahn. Die arme Sau scheint wohl in einem fortgeschrittenen Stadium der Alkoholkrankheit angekommen: Der glaubt doch tatsächlich sich mit Harald Martenstein messen zu können. Der merkt auch gar nicht mehr wie transparent er als sogenannter ganz offensichtlicher „Zwangscharakter“ ist. Delirium mogensis finales.
    Armes Schwein, komplett isoliert und suchtkrank, vermutlich auch noch arm und verschuldet. Kein Wunder das er aussen rum alles kaputtgehen sehen möchte.
    Dem bleibt auch nichts erspart: Er muss täglich mehrmals hier zur Züchtigung antreten und immer gleich den ganzen Blog durchlesen, kriegt so zwar nebenbei noch die tatsächlichen Sachverhalte mit. Die angetroffene Wirklichkeit irritiert solche Menschen dabei aber nicht, denn sie ist ihr natürlicher Feind. Wie jeder Spiegel. Ausser Tagesspiegel, der ist auch blind. 😉
    Der Tagesspiegel war früher mal eine angesehene honorige Zeitung, überwiegend wertungsfrei und glaubhaft. Lange her leider. Diese Onlineredaktion hat sich zur Dauerbühne und als Agitationsplattform für die kämpferisch verblödete „Antifa“, organisierte Linksextreme entwickelt. Altun weiß das natürlich: Zum parteiischen Sprachrohr der Islamarschkriecher und der „Nie wieder Deutschland“ Fraktion gemacht, z. b. für User User wie Hen-ratte. Das Forum ist nur noch eine traurige Geisterbahn aus Rentnern und Langzeitarbeitslosen ohne jede Perspektive. Wie mogberlin oder southcross, für jeden auffällig, weder für Familie, Partner noch Freunde (oder Arbeit) die Zeit haben können. Kranke die nichts haben ausser ihren virtuellen Kampfgenossen.

    Sogar „meinungsbildend“ soll das gutmenschenelde Amateur-Geblöcke sein und was da abgeht im Forum. Bitte wer glaubt denn so was? Das nimmt außer den unmittelbar Beteiligten doch kein Mensch mehr wirklich ernst! Blogging ein Vereinsamte-, Rentner- und Aktivistensport, sollte man die Werbenden mal drauf hinweisen, welches versteinerte kranke Gelichter da jeden Tag die Klicks generiert.

    • Satchmo permalink

      Sie haben ja im Wesentlichen Recht, gerade und auch was das moggele betrifft (der allerdings einen gewissen Unterhaltungswert für uns hat).

      Bitte stigmatisieren Sie aber nicht pauschal Rentner (oder Pensionäre).

      😉

      Gruß

      Satchmo

      • anda permalink

        Würde ich auch so sehen, da sind zum Glück noch ein paar Rentner unterwegs, die der Forums-Antifa ganz schön stinken.

  44. frieda permalink

    Es ist doch nur noch ein einziges erbärmliches Kasperletheater, welches im Forum ausgeführt wird. Die Kasperle stürzen sich wie die Geier auf jeden, der auch nur die geringste Kritik an der vorgegebenen Meinung äußert. Binnen Minuten melden sich die Trolle im Forum an, an den grünen Punkten als Zeichen für die Onlineanwesenheit gut erkennbar, und pöbeln, diffamieren, beleidigen ohne jede Scheu, das dies entgegen der Richtlinien sein könnte. Der Oberzensor Altun läßt all diese Ausfälle zu, beschwert sich aber anderseits um angebliches „Hate- Speech“ und macht sich damit gänzlich lächerlich und zum König der Kasperle.
    Eine Meinungsvielfalt ist im Drecksbaltt weder erwünscht, noch word dies überhaupt zugelassen.

    Bei den üblichen Themen wird schon im vorauseilenden Gehorsam an die Oberste Zensurbehörde, vorsorglich gepöbelt und beleidigt -allen voran der Blogwart, der annähernd durchgängig jeden Tag von 07.30- 23.30 online ist. Kommt dann ein kritischer Kommentar, sind die Trolle sofort zur Stelle. Geradezu auf Zuruf gehen die grünen Punkte an und das muntere Pöbeln nimmt seinen Lauf.
    Inzwischen sind die Postigs kaum noch voneinander zu unterscheiden, sie gleichen sich in Wort, Stil, Duktus wie ein Ei dem anderen. Die Inhalte sind identisch, nahezu die gleiche Wortwahl ist durchgängig bei den angeblichen unterschiedlichen Trollen.

    Entweder werden die Kommentare untereinaner abgesprochen, was eine enge Vernetzung voraussetzt oder es sind nur sehr enige mit unterschiedlichen „Nicks“, die nur eine Mehrheitsmeinung vortäuschen sollen. Auffallend ist, daß sich diese Trolle fast durchgängig nur noch allein unterhalten, bzw. eigentlich mit sich selbst „diskutieren“. Ein weiteres deutliches Zeichen für den Geisteszustand und den pathologischen Ausfällen dieser Heinis.

    Mir ist weiterhin völlig schleierhaft, warum sich offenbar wenige dieser dauernden Pöbelei und den Beleidigungen überhaupt aussetzen, außer, das gesamte Forum ist „Scripted Reality“.

  45. Rechtspopulismus permalink

    Zum Eintrag 17.5.2015:

    Leute, die Flüchtlinge, Einwanderer und Asylanten zu einem ideologischen Brei verrühren, machen das auch mit Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Gerade letzteres ist so widerlich, wenn sie ihren Antisemitismus hinter Israelkritik verbergen und sich mit der Hamas solidarisieren

  46. Rechtspopulist permalink

    Also, DK, ich kann das Mogel gut verstehen.

    In Berlin wird inkludiert bis keiner mehr lesen und schreiben kann und alle auf dem Bildungsniveau des Mogels sind. Darüber freut es sich, denn dann ist es eines unter Gleichen, vielleicht sogar primus inter pares, weil das Dümmste. Und dann kommt der Martenstein und glossiert die Bemühungen des Senats.

    Wie gesagt, ich kann das Mogel und seine Empörung verstehen.

    • Satchmo permalink

      Ich finde, dass es nahezu völlig überflüssig ist, das moggele verstehen zu können oder auch nur verstehen zu wollen. Er ist halt krank und vermutlich durch Drogen in einer permanenten Selbstberschätzung und narzistischer Egozentrik verhaftet und – wie wir ihn schon jahrelang kennen – weder selbstkritisch noch krankheitseinsichtig und beratungsrsistent. Im Grunde genommen ist er ja nicht mal ungebildet, sondern hat da schon ein Wissenslevel. Allein in der Umsetzung fehlt es ihm einerseits charakterlich, andererseits von der geistigen Gesundheit her.

      Nun ist es müssig, das moggele zu analysieren. Was mich jedoch am meisten entsetzt, ist die anhaltende Zumutung seiner Beiträge durch seine verehrten und stets angeschleimten Moderatoren beim Lügelforum. Diese Beiträge anhaltend den Lesern zumuten, ihm gar noch Privilegien bei seinen Beleidigungen und Diffamierungen einzuräumen, das ist der eigentliche Skandal und macht hier weniger das mog, eher den Lügel zum Täter.

      Neueste Beiträge seiner Süffisanz, Arroganz und narzistischen Ausbrüche kann man übrigens im Thread hierzu nachlesen:

      http://www.tagesspiegel.de/politik/deutlich-groesserer-zustrom-in-2014-erwartet-bundesregierung-stellt-sich-auf-400-000-fluechtlinge-ein/11733996.html

       von mogberlin
      06.05.2015 09:14 Uhr
      

      Antwort auf BiKoe vom 06.05.2015 08:38 Uhr
      @bikoe
      Welchen Einfluß haben europäische Diplomaten auf all diese Faktoren?

      Das Problem ist vielschichtig und multikausal. Mit der Problemlösung sollten wir ganz einfach mal bei uns selbst anfangen – und zwar ganz undiplomatisch. Zum Beispiel hier.

      Kein Mensch flüchtet aus Jux und Dollerei. Auch sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge sind keine Betrüger; sie flüchten aus Gründen, die nicht deshalb schlecht sind, nur weil sie bei uns nicht asylrevelevant sind.

      Viele Faktoren beeinflussen die Lebensqualität und -perspektiven der Menschen in ihren Herkunftsländern, auf viele davon haben wir mittelbaren oder sogar unmittelbaren Einfluss (siehe Link).

      Was nun passiert, prophezeie ich seit Jahren. Die Welt wird kleiner durch die Globlaisierung und Abschottung funktioniert schlicht und ergreifend nicht (glücklicherweise). Das bedeutet, eine Vielzahl an Menschen wird dorthin gehen, wo sie sich ein besseres Leben versprechen, das Streben nach Glück, ein völlig natürlicher Vorgang, quasi in unserem Erbgut verankert. Das kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen.

      Wenn wir sie nicht aufnehmen wollen oder können, dann werden wir nun halt endlich gezwungen, etwas an den Prämissen zu ändern, sprich: ein wenig von unserem Reichtum, der zu einem guten Teil eigentlich anderen (unter anderem: den Flüchtlingen) zustünde, so zu verteilen, dass die Flcuhtgründe marginalisiert werden. Das müssen wir nun tun, weil wie zuvor zu doof waren, rechtzeitig für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.

      Nun ist das große Teilen angesagt: Wir haben unseren Reichtum zu teilen und die armen Menschen teilen mit uns die Ungerechtigkeiten, denen sie seit zig Generationen ausgesetzt sind, so ist das Leben.

      Das ganze Jammern auf höchstem Niveau, welches hierzulande zu hören ist, wird noch andauern und lauter werden – ändern wird es nichts.

      mog

      Selbst am Tropf des Soialstaates hängend fällt es ihm leicht, für jeden Neger Wohlstand einzufordern zu Lasten der arbeitenden und steuerzahlkenden Bevölkerung.

      So bleibt er auch die Antwort schuldig auf die berechtigte Frage eines Foristen:

       von der_nun_wieder
      06.05.2015 09:33 Uhr
      

      Antwort auf mogberlin vom 06.05.2015 09:14 Uhr

      Nun ist das große Teilen angesagt
      

      Was von Ihrem Reichtum wollen Sie teilen?

      Gruß

      Satchmo

  47. Satchmo permalink

    von mogberlin
    26.04.2015 19:22 Uhr

    Antwort auf Hauskatzenfreund vom 26.04.2015 19:02 Uhr
    @hauskatzenfreund
    Gut das es Menschen gibt, die die Gedanken anderer lesen oder sogar sehen können!?

    Wenn Sie sich so sehr für Details des Verfahrens interessieren, lieber Hauskatzenfreund, teile ich Ihnen in unserer ersten Unterrichtsstunde gerne mit: Weder lese ich die Gedanken anderer Menschen noch sehe ich sie.

    Ich erfühle sie. Das ist eine leichte Übung für uns betazoid Veranlagten, manchmal allerdings mehr Last als Segen.

    mog

    … aus dem Thread zum shitstorm gegen Didis „Heim ins Reich“ Satirespuch:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nazi-anspielung-in-wien-dieter-hallervorden-will-romy-heim-ins-reich-fuehren/11690388.html

    Nu isses raus, das Moggele stammt nicht von dieser Welt (zu betazoid):

    http://de.memory-alpha.org/wiki/Betazoid

    Auf den armen Didi wird sich eingeschossen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/promi-ansagen-in-der-u2-dieter-hallervorden-hat-aerger-wegen-mohrenstrasse/11262626.html

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/theater-und-rassismus-schwarz-auf-weiss/6052652.html

    … und jetzt das!

    Frl. Dernbach übernehmen Sie!

    Gruß

    Satchmo

    • Postmodern permalink

      Das Ersetzen der Vorsilbe „Beta“ durch „Schi“ beschreibt recht präzise die mental-gesundheitliche Verfassung dieses bemitleidenswerten Trolls. Dass er sich zeitweise offenbar für ein Alien vom Planeten Betazed hält, kann im Gesamtkontext nur wenig überraschen und rundet den auch hier mehrfach diskutierten Symptomenkomplex zusätzlich ab.
      Vielleicht wird er uns bald wissen lassen, dass er zu Hause auf Betazid seine Anweisungen von Stalin (Pol Pot, Heydrich, Dschingis Khan etc.etc.) direkt erhält. Der Arme.

  48. Gesine Hammerling permalink

    Was ist das hier? Wen soll die Darstellung persönlicher Animositäten vom Hocker reißen? Wann kommen endlich inhaltlich fundierte Artikel? Und warum wird kein Autor genannt. Ist das Feigheit?

    • Satchmo permalink

      … Was ist das hier …

      … haben sich so einige Leserinnen und Leser des Tageslügels und seiner Forumstrolle auch gefragt. Sie können natürlich die Intentionen und Motivationen dazu hier:

      https://diskurskorrekt.wordpress.com/

      nachlesen oder besser beim Lügelstudium und seinen Trollen bleiben, sofern das Ihr Horizont ist.

      Gruß

      Satchmo

    • Ob Sie Gesine Hammerling heißen, weiß ich nicht. Aber ich rede Sie mal so an.

      Liebe Gesine Hammerling,

      wenn man sieht, wer so in den Foren des Tagesspiegels herumwirrt, dann scheut man den Diskurs auf Art der Antifa. In den rechtsfreien Zonen Deutschlands, den Stätten von „antifaschistischer“ und gläubiger Gewalt, ist Anonymität ein Schutz. Marodierende „Antifaschisten“ in Hamburg, Berlin, Frankfurt und anderswo, Gläubige, die auf den Straßen gegenseitig mit Knüppeln und Messern übereinander herfallen, lassen die Motivation sinken, offen aufzutreten.

      Das bedauern auch wir.

      Beste Grüße

      DK

      • Rechtspopulist permalink

        Vielleicht war es ein Besuch vom „Freitag“:

        https://www.freitag.de/autoren/gesine-hammerling

        • Gesine Hammerling permalink

          Also handelt es sich bei diesem Blog um ein Denunziations- und Verunglimpfungsblog? Ich dachte immer, Meinungsfreiheit gehöre zur Demokratie. Da muß ich wohl einem Irrtum aufgesessen sein. Immer schön Wortblasen produzieren, Jungs! Das ist nichts für mich altes Mädchen.

          • Nein, bei diesem Blog handelt es sich nicht um ein Denunziations- und Verunglimpfungsblog. Wenn sie damit auf diese Rubrik hier anspielen, dann liegen Sie falsch. Die beiden, der „Blogwart und sein Kostümjurist“, sind die beiden dümmsten Trolle des Tagesspiegels. Der eine schleimt , diffamiert und denunziert, der andere diffamiert nur und wirrt als ewiger Dauerstudent herum (Verzeihen Sie den Pleonasmus). Was die AgitProp der Redaktionsstube noch geschickt versucht ´rüberzubringen, machen die beiden mit ihren Kommentaren wieder zunichte. Das ist der Spaßfaktor, der in der Rubrik „Der Blogwart und sein Kostümjurist“ gewürdigt wird.

            Als „alte Mädchen“ sind Sie ja recht aktiv im Internet zugange. -:)

            Gruß DK

          • anda permalink

            Nun, hier sind durchaus auch alte Mädchen unterwegs. Solche z.B., die nach mehr als 35 Jahren ihr Abo gekündugt haben, weil dieses verlogene Blatt mit einer seriösen Zeitung schon lange nichts mehr zu tun hat. Die die Meinungsmanipulation im TSP schlicht und einfach widerlich finden und nicht mehr bereit waren, für die linkspopulistische Hetze dieser hauptamtlichen Forums-Trolle auch noch zu bezahlen.
            Merke: Man ist nie zu alt zu erkennen, wo man verarscht wird.

          • Gesine
            Sie können ja mal zur Abwechslung auch mal andere Beiträge lesen. Derer gibt es viele und es wird wohl auch Ihnen schwer fallen dort Denunziationen und Verunglimpfungen zu finden.
            Der Blogwartbereich ist ja nur ein klitzekleiner Teil dieses Blogs und eher etwas für alte Tageslügelleser die sich gut im Forumsbereich auskennen.
            Yakiz

  49. Columbo permalink

    Ulkig aber auch der sich an Blattschuss‘ Frage „Wann brechen Sie auf?“ anschließende Wortwechsel:

    Der Dauerstudent:

    „Es muss ja noch Leute geben die an der „Heimatfront“ aktiv sind.
    Also: Flugblätter schreiben, Transpis malen, einzelnen Leutchen (wie Ihnen z.B.) zeigen wie sehr sie in einer Fantasie- und Traumwelt leben und dann trifft sich der marxistische Lesekreis regelmäßig und ich will keinen Termin verpassen.“

    Blattschuss:

    „Tja. Wenn es um sowas elementar Wichtiges wie den marxistischen Lesekreis geht, muss eine Fahrt auf dem Mittelmeer natürlich zurückstehen. Volles Verständnis!“

    Wenn Südstuss davon spricht, dass andere in einer Fantasie- und Traumwelt leben, dann hat das ja schon was.

  50. Burgunder permalink

    Zweimal merkbefreit und damit die Doppelknaller des Tages:

    Ein Blatt, dass seine Forenausrichtung nur mit Hilfe angestellter Trolle aufrechterhalten kann, kolportiert eine Meldung über einen amerikanischen Trollerkennungsalgorithmus

    http://www.tagesspiegel.de/medien/internet-foren-woran-erkennt-man-einen-troll/11635908.html

    Der Größte Troll aller Zeitungen, Grötaz, tut kund, diesen Algorithmus noch übertrollen zu können und bleibt damit bisher allein in seinem Wahn

    von mogberlin14.04.2015 18:42 Uhr

    Mogirithmus
    US-Forscher wollen mithilfe eines Algorithmus asoziales Verhalten bei Internet-Diskussionen identifizieren – und schon nach 10 Posts vorhersagen, ob der User ein Troll ist, der später gesperrt wird.

    Schwach. Die gleiche Vorhersage liefere ich nach 3 Posts, manchmal schon nach dem ersten, Trefferquote 98,5%.

    mog

    Brüll. Zwei, die nicht wissen, was sie schreiben. Zwei Geisterfahrer, die sich auf richtiger Spur wähnen. Eben Arsch auf Eimer. Aber sie haben mir noch den Tag versüßt.

    Danke, lieber Lügel.

    • frieda permalink

      Besonders witzig ist doch, daß er doch die meisten Trolle persönlich kennt.
      Die Verarsche im Idiotenblatt nimmt tagtäglich zu, eine Zeitung ist das schon lange nicht mehr.

  51. Anonymous permalink

    Ob sich der Blockwart an einem Kommentar („Wilders Rede an einen politischen Kadaverdes“) FAZ Kasper, pardon, ich meinte Jasper von Altenbockum, einen runter geholt hat?

    Jedenfalls ist er ganz happy um 21:13 Uhr

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegida-in-dresden-geert-wilders-zieht-weniger-rechte-an-als-erwartet/11631770.html

    Wie oft wurde PEGIDA von der Lügenpresse für Tod erklärt?

  52. Burgunder permalink

    Vielleicht ist gerade hier genau der richtige Ort, auf einen der wenigen Journalisten zu verweisen, die diesen Namen noch verdienen. Harald Martenstein schafft es ja regelmäßig, einen der Namenspatrone dieser Rubrik zuverläßig zum Entgleisen zu bringen. Wer seine neueste Kolumne im Zeit-Magazin ließt, erkennt darin auch eine Antwort auf diesen, der wie seine Kumpels jedes Jahr auf ein Pfingstwunder wartet, auf daß eine Ausgießung ihn von seinen geistigen Defiziten erlösen möge.

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/12/harald-martenstein-moral-gutmensch

  53. Satchmo permalink

    Nichts Neues vom Kostümjuristen:

    von williamriker
    01.04.2015 12:41 Uhr

    Erkenntnis

    Denn auf dem Thügida-Logo wird unter anderem das Zeichen "Refugees welcome" ("Flüchtlinge willkommen") in den Müll geworfen. Es könnte sich also neben der missbräuchlichen Verwendung des Landeswappens auch um eine Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole handeln.

    Wo liegt denn dabei die Ehrkränkung? Man sollte das Strafrecht den Juristen überlassen.

    von southcross
    01.04.2015 14:04 Uhr
    Antwort auf williamriker vom 01.04.2015 12:41 Uhr
    Na hier!

    Es könnte sich also neben der missbräuchlichen Verwendung des Landeswappens auch um eine Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole handeln.

    "Thügida" ist ja a) nicht im Auftrag des Bundeslandes Thüringen unterwegs und b) ist die Politik des Bundeslandes Thüringen in punkto Flüchtlinge eine völlig andere, als diese NAZIS (Sie bestreiten nun sicher, dass das welche sind? Machen Sie nur. Dann antworte ich mit einem diesbezüglichen Link 😉 Der Aufrufer David Köckert reicht aber eigentlich schon aus...) eine vertreten.

    Trollig ist nur: Da fliegt auch ein Hakenkreuz in die Tonne. Köckert packt sein Gedankengut also selber da mit rein. Das erleichtert einem ungemein die Arbeit, wenn Nazis sich als Müll ansehen und sich dann gleich selber mit aufräumen 😉

    Zwischen zwei Anfällen kotzt der mal wieder ins Forum. Spätestens am 1. Mai wird er dann mal wieder die linksfaschistische Sau rauslassen und auf den Dank des Lügels setzen (Danke. liebe Antifa).

    Wir erinnern uns:

    Das ist der, der die IS Schlächter mit Scientologen gleichsetzte.

    Gruß

    Satchmo

    • Rechtspopulist permalink

      Man kann für diesen Hanswurst nur hoffen, dass seine Windeln fest sitzen, wenn er mal auf richtige gläubige Faschisten trifft. Einer wie er wird da wenig zum lachen haben.

  54. Satchmo permalink

    Der online – tageslügel bietet derzeit eine erfreuliche Tendenz, den einen oder anderen realitästbezogenen Artikel einzustellen, wornehmlich von den Herren Böhme und Martenstein. Nun scheinen diese Herren als eine Art Trigger eingesetzt zu werden, betrachtet man den dann zugelassenen Schwall der Kommentare der linksgrünversifften Antifaschisten und ihrer Claqeure. Da keimt die Vermutung auf, realitätsbezoegn schreibenden Autoren im Lügel werden instrumentalisiert. Ich greife da mal beispielhaft diese Beiträge raus:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/is-zerstoert-kulturerbe-barbarei-in-serie/11471042.html

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-ueberfall-in-u7-polizei-fahndet-mit-foto-nach-tatverdaechtigem/11455370.html

    http://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-in-deutschland-drei-judenfeindliche-straftaten-pro-tag/11469564.html

    Tatsächlich gibt es Ansätze eines seriösen Journalismus. Gleichzeitig läuft der blogwart zu seiner Hochfrom auf und verklappt seine Abwasserergüsse tonnenweise ins Forum. Er stellt sich selbst – tatsächlich noch immer asteiegrunsgfähig in seiner Blödheit und Chuzpe – als Instanz dar, ist prominet in fast allen Threads vertreten, verhöhnt, verspottet und belehrt, diffamiert und diskreditiert Jeden, der nicht seiner drogenvernebelten Auffassung ist. Zur Seite gestellt werden ihm, die Leserschaft perfide erziehen wollend, seine Lakaien im Schwachsinn Hen-Riette und Southcross. Welche Taktik steht dahinter, derzeit mog und Co besonders zu präferieren? Andererseits mus man froh sein, wenn der altunhörig in die Tasten haut. So kann er wenigstens nichts Anderes anstellen. Man stelle sich vor, dem würde sein Zugang ins Forum von heute auf morgen verwehrt sein und der bewegt sich in der relaen Öffentlichkeit …

    Danken wir dem Lügel, dass er seinen Teil beiträgt, moggele nicht direkt auf die Menschheit loszulassen, das wäre dann echt gruselig, von dem nichts mehr zu lesen, weil der gestört unterwegs ist …

    Gruß

    Satchmo

    • Sehen Sie es positiv. Der Blogwart macht die Artikel der Aktivisten aus der Schreibstube klopsig kenntlich, oder er macht sich wie in den von Ihnen geschilderten Fällen nur zum Klops.

      Übrigens, nach unserer Kenntnis sind es nicht die illegalen Drogen, mit denen er sich heimsucht, es ist eher prozentiges, das ihn antreibt.

      • Satchmo permalink

        Dann wird ihn schon der Korsakow massiv im Griff haben:

        http://de.wikipedia.org/wiki/Korsakow-Syndrom

        Wollen wir hoffen, dass er nicht bereits im Endstadium ist (positiv gesehen) andererseits könnte man dann auch von baldiger Erlösung sprechen. Ich diagnostiziere mal das hier:

        http://de.wikipedia.org/wiki/Konfabulation

        Armer Kerl 😦

        Gruß

        Satchmo

      • Postmodern permalink

        Nun ja. Wäre kein Wunder, wenn er regelmäßig zur Flasche greifen würde :
        Dieses jahrelange Durchleidenmüssen immer neuer Spielarten des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms muss auf Dauer unerträglich sein, zumal in dieser unseligen Kopplung an eine narzisstische Persönlichkeitsstörung . Neu ist das nicht. Exemplarisch zeigt uns Shakespeare in Richard III was solchen Leuten geschieht : die Transformation des von der Welt nicht beachteten Narzissten zum unerträglichen Stinkstiefel.
        Es ist insofern nur konsequent, dass Mogwart im Forum die Rolle des miesepetrig-umsichgeifernden Rentners übernommen hat, der jeden Falschparker notiert und mit hämischer Freude den Kindern die Herausgabe von versehentlich in seine Richtung geworfenen Bällen verweigert.
        All diese Ekelpakete sind bedauernswerte arme Würstchen, denen nichts anderes übrig bleibt, als sich egoman-karikaturesk und in ständiger Wiederholung all die traumhaften Attribute selbst zuzumessen, welche ihnen die übrige Gesellschaft aus gutem Grund konsequent verweigert.
        Insofern wird diese in ihrer Selbstbespiegelung immer gleichbleibend peinliche Forennummer, welche dieser Blockwart der Herzkranken mit gleichbleibend schlechter Qualität abzuliefern sich nicht entblödet, von einer stetig zunehmenden Zahl an Mitforisten als das erkannt, was sie ist : heisse Luft. Nicht ernst zu nehmen.

    • frieda permalink

      Nehmen wir diesen Fall als Beispiel

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-ueberfall-in-u7-polizei-fahndet-mit-foto-nach-tatverdaechtigem/11455370.html

      Der Täter ist festgenommen, andere Medien berichten. Der Lügel berichtet auch, arg versteckt, auffallend kurz und aus dem offenen Rassismus, aus der propagierten Fremdenfeindlichkeit wird im Artikel eine „Bemerkung über die Herkunft das Opfers“.

      http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/tatort-u-bahn-schlaeger-nach-hinweisen-festgenommen/11473386.html

      Betrachte man sich das Fahndungsfoto, macht die plötzliche Relativierung im Lügel dann auch wieder irgendwie Sinn.

      http://www.tagesspiegel.de/images/fahndungsfoto-u7/11471152/2-format530.jpg

      Folgender Fall kommt auch im Lügel nicht vor. 15 Jahre alt und „obere Zuliefererebene“

      http://www.berliner-zeitung.de/polizei/zwei-kilo-marihuana-fuer-den-goerlitzer-park-polizei-schnappt-15-jaehrigen-drogenlieferanten,10809296,30075616.html

      Zivilfahnder der Polizeidirektion 5 nahmen den 15-Jährigen am Sonntag am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Charlottenburg fest. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt ihn, „Angehöriger der oberen Zulieferebene“ für die Drogenhändler am Görlitzer Park zu sein.

      Der 15-jährige Flüchtling aus Mali wurde von den Hintermännern offenbar als Kurier losgeschickt. Er ist als Asylsuchender in einem anderen Bundesland gemeldet – wo genau, das sagt die Polizei „aus ermittlungstaktischen Gründen“ nicht.
      Dealer verkaufen Drogen auf Kinderspielplatz

      Bereits am 23. Februar hatten Drogenfahnder eine Wohnung in der Schwiebusser Straße in Kreuzberg durchsucht. Sie verhafteten zwei Männer aus Guinea.

  55. Satchmo permalink

    Nichts Genaues weiß man nicht!

    jedoch muss das mogelle bereits prophylaktisch seine Pöbelzunge wetzen und postet das hier:

    von mogberlin
    04.03.2015 11:30 Uhr
    Rassismus

    …fremdenfeindlich…

    Ich schätze, dass dem Täter unsere Kultur, unsere Werte und unsere Gesetze wesentlich fremder sind als dem Opfer. Ich würde die Tat daher gegebenenfalls eher als rassistisch bezeichnen.

    Diese Meinungsbekundung verbinde ich mit einem „Dank“ an all die selbsternannten „Verteidiger des Abendlandes“, die dieser Tage auf Demonstrationen und mit Internetkommentaren versuchen, den Rassismus salonfähig zu machen und die auf diese Weise ihren Beitrag leisten zu der Pogromstimmung, welche mancherorts zunehmend zu herrschen scheint.

    mog
    antworten
    2 Antworten verbergen

    von fritz
    04.03.2015 12:02 Uhr
    Antwort auf mogberlin vom 04.03.2015 11:30 Uhr
    Ach, mog!

    Ob die Herkunft des 68-Jährigen Opfers der Auslöser des Angriffs war, ist zurzeit noch unklar. 
    

    Man muss nicht fremder Herkunft sein, um als Senior in U- oder S-Bahn - von wem auch immer - verprügelt zu werden. Bloße Anwesenheit, ein falscher Blick ein falsches Wort genügen.

    Fremdenfeindlichkeit - wenn es denn diesmal so war - ist unbedingt zu verurteilen aber glauben Sie mir: es werden wesentlich mehr Einheimische Von Ausländern verprügelt oder mit dem Messer angegriffen als Ausländer von Einheimischen.
    antworten
    von mogberlin
    04.03.2015 12:16 Uhr
    Antwort auf fritz vom 04.03.2015 12:02 Uhr
    @fritz
    Deswegen sagte ich ja auch "gegebenenfalls", lieber fritz. Bei meinen Beiträgen muss man immer auch auf die Feinheiten achten, ein jedes Wörtchen trägt da zum Sinn der Gesamtaussage bei. Jut, wa 😉

    Und bezüglich dessen, was ich Ihnen so einfach mal glauben soll: Haben Sie da eine Studie zur Hand, verifizerbare Statistiken? Und zwar - Achtung, jetzt kommt der Haken - verlinkungsfähige Statistiken?

    mog

    aus:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-senior-wird-in-der-u-bahn-mit-pistole-geschlagen/11455370.html

    Nun – dem Lügel schwant immer dann Rassismus, wenn jemand auch nur den Verdacht einer Vermutung äußert. Zudem hat nur der Deutsche das Privileg auf Rassismus. Dabei scheint mir der Pistolenmann eher nichtdeutscher Herkunft zu sein. Derart neben Messer bestückt zu sein, ist nämlich gerade in Neukölln nicht unüblich bei arabisch – türkisch – muselmanischer Klientel.

    Hier allerdings bleibt alles ruhig in der Lügelglaskugel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-prenzlauer-berg-ringbahn-stoppte-wegen-attacke-auf-frau/11455612.html

    … wird wohl harmloser Zickenkrieg gewesen sein.

    Abwarten, was ZEITUNGEN zu beiden Vorfällen berichten.

    Gruß

    Satchmo

  56. Satchmo permalink

    Möglicherweise müsste man des blogwarts Widmungsrubrik hier noch erweitern; „Hen-Riette“ scheint ein weiterer Groupie dieses Schmutzfinken im selbstvermuteten Pfauenkleid zu sein. Hier ein besonderes Beispiel linksrotgrünversiffter Blödheit dieser Foristin, die sich ja auch in den Threads zu Dresden exorbitant entblödet:

    von Isildur2.0
    03.03.2015 11:23 Uhr

    Bleibt gesund
    Hoffentlich passiert den Deutschen nichts und sie kommen unversehrt zurück!
    antworten
    3 Antworten verbergen

    von Hen-Riette
    03.03.2015 12:51 Uhr
    Antwort auf Isildur2.0 vom 03.03.2015 11:23 Uhr
    Auch Deutsche unter den Opfern...
    Warum sollte nur hauptsächlich den "Deutschen" nichts passieren? Man könnte doch hoffen, daß möglichst wenig bis niemand etwas passsiert und alle unversehrt bleiben. Aber es ist immer wieder bemerkenswert, welche Leben mehr wert sind als andere...
    antworten
    von Isildur2.0
    03.03.2015 13:14 Uhr
    Antwort auf Hen-Riette vom 03.03.2015 12:51 Uhr
    Witz komm raus....
    @Hen-Riette:

    Bei allem Respekt, aber das ist mit Abstand der dümmste Kommentar, den ich hier seit Monaten gelesen habe. Wenn Sie mir hier unterstellen, ich würde zwischen verschiedenen Wertigkeiten bei Menschenleben differenzieren, haben Sie echt einen Knall.
    antworten
    von Hen-Riette
    03.03.2015 13:26 Uhr
    Antwort auf Isildur2.0 vom 03.03.2015 13:14 Uhr
    ...
    Ich hab mit dem Differenzieren von Menschenleben jetzt nicht unbedingt Sie gemeint, sondern auf einen allgemeinen Zustand der Medienberichterstattung und der Wahrnehmung hinweisen wollen. Und da ist es nun mal so, daß es eine Wertigkeit bei Opfern gibt. Ich weiß ja jetzt nicht, warum Sie sich explizit um die "Deutschen" gesorgt haben.

    aus:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-gegen-den-is-bundeswehr-warnt-vor-anschlaegen-auf-deutsche-soldaten-im-nordirak/11449070.html

    Gruß

    Satchmo

    • Es wird gerade ein Artikel zum Thema geschrieben.

      Gruß DK

    • Satchmo permalink

      Ja, in der Tat läuft gerade in den Threads zu diesen von Ihnen verlinkten Artikeln der blogwart in seiner Hochform der Dussligkeit auf; der verklappt gerade volle Breitseite seine Chuzpe ins Forum, scheint gerade eine neue Lieferung Drogen bekommen zu haben. Im Schlepptau krächzt zusätzlich sein Zögling …

      Gruß

      Satchmo

  57. Anonymous permalink

    Profil von „Südstuss“

    Was ich nicht mag: Nazis, Rassisten und sogenannten „Islamkritikern“ (was aber auch irgendwie alles das gleiche ist)

    Ich vermute der ist ein Moslem. Und Moslems verstehen keine Kritik. Kritik ist Gotteslästerung.
    Falls nicht Moslem betrachtet er sich als Vormund der Islamanhänger. Müssen wohl alles seine Söhne und Töchter sein.

  58. Anonymous permalink

    Für das Opfer hat er („Südstuss“) keine Empfindungen, es war kein Naziopfer. So verteidigt er wieder die Täter und den Rechtsstaat der solche Kriminellen beschützt durch Fehlurteile:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/s-bahnhof-jungfernheide-in-berlin-charlottenburg-14-jaehrige-vom-exfreund-zusammengeschlagen/11363596.html

    • Satchmo permalink

      Dass dieser Dödel lediglich bei ihm genehmen Tätern und Opfern Rechtsstaatsdefizite sieht, ist ja allseits bekannt, wobei zu vermuten ist, dass er gar daselbst sich mehrfach die Birne geprellt haben muss und daran verzweifelt, dass er es Niemandem (rechts von ihm) in die Schuhe schieben kann …

      Er ist halt trottelig, wie wir ihn kennen, nicht mal pathologisch interessant, ähnlich seinem Wärter, dem blogwart.

      Aber richtig schlimm im Therad bringts dann der hier:

       von Moserhansi
      12.02.2015 12:09 Uhr
      

      Frühkindliche Entwicklungsstörungen

      Diese Thematiken werden sich stetig wiederholen. Leider hat es unser Sozialstaat nicht geschafft ein Frühwarnsystem einzurichten. Solche Kinder fallen in der Regel schon in ihrer Kindheit, durch Brutalität gegen andere, auf. Und die Ursachen? Ich denke die liegen im Elternhaus, dort wird es ähnlich zugehen. Kinder wiederholen entweder die Vorgaben der Eltern oder in seltenen Fällen, lehnen sie diese ab und entwickeln sich selbstständig in die entgegengesetzte Richtung zu positiven Menschen.

      Da bleibt einem dann doch die Spucke weg …

      Gruß

      Satchmo

  59. Burgunder permalink

    Eigentlich ist zum Maßnahmenabbrecher/Freigänger/Transferleistungsbezieher etc. der Herzen längst alles gesagt. Wenn er selbst wieder etwas beiträgt, macht es freilich die Selbstkarikatur noch treffender.

    Harals Martenstein, die wahscheinlich hellste Leuchte unter den sonst nur tranenden Funzeln auf der Kreuzberger Pressetorte, amüsiert sich über seinen Lieblingsfeind Niggemeier:

    http://www.tagesspiegel.de/medien/stefan-niggemeier-und-harald-martenstein-der-volkserzieher-und-der-luemmel-von-der-letzten-bank/11331364.html

    Was der erste bereits nach 18 Minuten an Haß und Geifer (unter üblicher Mißachtung der Forenregeln – Danke, Atila!) absondert, sagt alles über den Kläffer und nichts über Martenstein.

    von mogberlin05.02.2015 17:03 Uhr
    @martenstein
    Im Lauf der Zeit hat mich Niggemeier unter anderem als dummstolz, ignorant, intolerant, normal, idiotisch, mitleiderregend, alt, weiß, heterosexuell sowie an den Befindlichkeiten der Menschen desinteressiert bezeichnet. Nicht in jedem dieser Punkte fühle ich mich korrekt beschrieben…

    Bezüglich Ihrer sexuellen Präferenz kann ich mir kein Urteil erlauben, Herr Martenstein, aber alle anderen Bezeichnungen, die Herr Niggemeier Ihnen gewidmet hat, scheinen mir ausgesprochen zutreffend zu sein.

    …da hätte ein bisschen Recherche nicht geschadet.

    Haha, das ist wirklich ein Witz! Der Journalistendarsteller Martenstein, dessen Kurzbeiträge (nicht selten unter 2.000 Zeichen) weder Wissen noch Erkenntnis, weder Witz noch Esprit, weder Analyse noch Hintergründe kennen, wirft einem anderen vor, es an Recherche mangeln zu lassen. Unfassbar!

    mog

    • Anonymous permalink

      Bezeichnend über den von Ihnen trefflich eingeordneten Blogwart sind auch seine weiteren eitrigen Auswürfe im Thread zu Martenstein, der wenigstens noch gelegentlich den Durchblick hat und manchmal lesenswert ist. „Niggemeier“ übrigens kannte ich gar nicht. Guckt man auf dessen Website (http://www.stefan-niggemeier.de/), klickt man eh besser schnell wieder weg. So viel Unsinn ist nun wirklich nicht zuertragen. Konsequent und nachvollziehbar ist es aber, dass der einer solchen Flachzange wie unserem Pausenclown, dem moggele, gefällt.

      Moggele, der Hauptpöbler des Lügelforums, ist mal wieder aufgeschlagen wie ein Tagespiegelei, farblich in blasser Umgebung deutlich sichtbar als gelbes Eitergeschwür. Seine redaktionellen Claqueure, Sponsoren, Benutzer und Liebhaber wird es erfreuen.

  60. Anonymous permalink

    25.01.2015

    gehts noch widerwärtiger? die üblich verdächtigen flachbirnen des forums eriefern sich mal wieder im täterverständnis, bzw. deren verteidigung. Bislang gibt es keine abgekürzten namen der beider dreckskerle, die eine schwangere bei lebendigen leib verbrantten, sonst würden die bestimmt schon ganz vertraulich beim vornamen genannt werden.
    einer entwickelt sogar schon gedachte szenarien, wie die täter vor gericht argumnetieren sollten, damit ihnen die kuscheljustiz nur wenig anhaben können.
    mitgefühl mit dem opfer und dessen familie bringen diese widerlinge nicht im geringsten auf.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/verbrannte-schwangere-in-koellnischer-heide-tatverdaechtiger-ex-freund-meldete-opfer-bei-der-polizei-als-vermisst/11272084.html

     mogberlin
    25.01.2015 10:45 Uhr
    

    Antwort auf southcross vom 24.01.2015 23:56 Uhr
    @southcross
    Naja, lieber sothcross, sehr wahrscheinlich hast Du recht, aber sollte der Tathergang allein anhand der Aussagen der beiden Tatbeteiligten rekonstruiert werden müssen, könnte ein gewiefter Anwalt versuchen, die Sache wie folgt darzustellen:

    [u]Eine Hypothese[/u]

    Späteres Opfer und späterer Täter trafen sich zwecks einer Aussprache einvernehmlich im Köllnischen Park. Der spätere Täter verküpfte mit diesem Treffen Hoffnungen auf eine Versöhnung. Stattdessen kam es zum Streit, Täter flippte aus und stach zu.

    Opfer brach bewusstlos zusammen und der Täter hielt sie für tot. Er wurde panisch und holte seinen Freund, der im in der Nähe geparkten Auto wartete. Der kam und hielt das Opfer ebenfalls für tot.

    In dem abwegigen Bestreben, Spuren zu verwischen und der Polizei die Identifizierung des Opfers unmöglich zu machen, holten Sie eine – zu einem harmlosen Zweck – im Auto befindliche brennbare Flüssigkeit und zündeten die vermeintliche Leiche an.

    Was wäre die Folge, wenn das Gericht dieser Darstellung folgte und beiden Tätern zugute hielt, nicht erkannt haben zu können/müssen, dass das Opfer noch lebte?

    Der Mittäter wäre hinsichtlich des Tötungsdeliktes, bzw. der Beteiligung daran wohl aus dem Schneider; er sähe lediglich einer Verurteilung wegen Strafvereitelung entgegen.

    Der Haupttäter würde wegen des Tötungsdeliktes verurteilt, allerdings fielen wahrscheinlich die Mordmerkmale weg (ein Messerangriff wird im Gegensatz zu Verbrennen von Juristen in der Regel nicht als grausam im Sinne dieses Gesetzes gewertet). Da könnte dann also durchaus eine Verurteilung wegen Totschlags winken.

    Wohlgemerkt, um den empörten Antworten gleich etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen: Ich behaupte nicht, dass es sich so zugetragen hat (wie könnte ich?) und ich glaube auch nicht daran. Aber ich denke, ein gerissener Anwalt könnte etwas bewirken. Und bei spektakulären Fällen stehen die guten Anwälte bekanntlich Schlange.

    und die oberblitzbirne southcross findet alles mal wieder nur zu lachen

    southcross
    25.01.2015 18:06 Uhr
    

    Antwort auf ollis vom 25.01.2015 14:24 Uhr
    Danke für den Lacher!

  61. Neri permalink

    Mogelpackung und der Kostümjurist sind wieder voll da. Wollte der „Jurastudent“ nicht für eine Klausur (die wievielte Wiederholung ist das eigentlich) lernen?

    Und wenn die da sind dann wird auch kräftig zensiert. Nicht dass die beiden und die anderen Trolle Schnappatmung bekommen.

  62. Nicknamin permalink

    Verstehe nix. Warum soll der Kostümjurist 50 sein und was bedeutet das mit dem Bild? Häääää?

  63. B78 permalink

    Das GJPA hat zu dieser Zeit gar keine Examensklausuren. Der Pflichtklausurenkurs der Referendare läuft da auch nicht. Ist dieser Vollpfosten etwa immer noch an der Uni?

    Wenn ja, dann ist es ja einfach nur traurig für ihn und die ihn subventionierenden Mitglieder dieser Gesellschaft. Ich hoffe ja, es bleibt bei ihm in der Familie.

    B78

  64. Der Kostümjurist, das kleine Würstchen, meint etwas ganz anderes:

    Es ist ein Code. Southcross schreibt keine Klausuren,
    sondern will Suren klauen.

  65. almansour permalink

    Drei Wochen war der Mog so krank. Jetzt trollt er wieder, Gott sei Dank!

  66. Burgunder permalink

    zu Blogwart vom 14.11.

    Er ist wieder da (auf Englisch übrigens: Look Who’s Back). Macht aber einen Reboot-Eindruck, so wie nach einer Therapie. Er unterläßt jetzt öfter sein umschleimendes „lieber X“ und macht sachlich auf @.

    Schön, daß in diesem Thread

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/15-jaehriger-intensivtaeter-in-berlin-gepruegelt-festgenommen-ausgebrochen-gepruegelt-festgenommen/10976830.html

    die Foristen gelernt haben. Auf Outside_Observer 13.11.2014 20:28 Uhr gibt er die erste Antwort, selbstreferentiell sich selbst als Autorität zitierend:
    „Solange Sie diesen Unsinn verzapfen, lieber observer, bekommen Sie stets die gleiche Antwort von mir: …“
    (Man mag sich die Bestürzung von Observer gar nicht vorstellen wollen…)
    Es folgen 6 weitere Antworten. Keine geht auf Mogel ein. Es ist zu hoffen, dass das auch künftig so gehandhabt wird.

    • Satchmo permalink

      von mogberlin
      17.11.2014 13:31 Uhr

      Antwort auf softride vom 17.11.2014 11:03 Uhr
      @softride
      Ihre Argumentation mutet ein wenig surreal an, lieber softride, wenn Sie das alles, was Sie hier schrieben, Ernst meinten und nicht etwa mindestens augenzwinkernd, dann enttäuscht mich das. Ich habe Sie bisher als seriösen Debattenteilnehmer kennengelernt und nicht als Troll und Nebelkerzenwerfer.

      mog


      Ein Schmankerl zum 1. Dezember vom Blogwart aus dem von Ihnen angegebenen Thread.

      Und DANKE an moggele!

      LOL !!!

      Gruß

      Satchmo

    • Es folgen 6 weitere Antworten. Keine geht auf Mogel ein. Es ist zu hoffen, dass das auch künftig so gehandhabt wird.

      Wir handhaben das hier auch so. Aus anderen Gründen. Der Blogwart macht den Eindruck, als lasse ihn der türkische Zensor nur nach Verabreichung hoher Dosen von sedierenden Drogen an die Tastatur. Was ihn ausmacht, ist verloren gegangen. Übrig geblieben ist die pure Dummheit. Er brabbelt, der Kostümjurist quakt.

      Sollten die alten Zeiten zurückkehren, in denen der Blogwart einem Nudelhersteller geschliffene Nudeln mit scharfer Soße anal einführen wollte, dann würdigen wir ihn und seinen derzeit quakenden Kostümjuristen wieder.

      Dummheit allein reicht jedenfalls nicht um hier gewürdigt zu werden.

       

      • Burgunder permalink

        Ja, man macht sich Sorgen um den Supertroll. Im Hausbesuchs-Thread stellt thombar fest:

        „von thombar 01.12.2014 11:34 Uhr
        Antwort auf mogberlin vom 01.12.2014 11:19 Uhr

        ich mag weder frau herrmann,
        noch ihre politik und schon gar nicht die antifa, und gewalt, gerade auch psychische, ist kein mittel der politk!

        aber sie,
        werter herr mog,

        sollten eigentlich wissen das solcher psychoterror weitaus schlimmer sein kann, als z.b eine ohrfeige oder ein tritt in den allerwertesten!

        ob / das frau herrmann auch mal verdient hat (wer austeilt….) steht auf einem ganz anderen blatt!
        vielleicht sollte sie mal in sich gehen und eine politik ohne gewalt gegen anwohner diverser hotspots im bezirk machen.

        so wie man in den wald hineinschreit……“

        Ist der „werte herr mog“ nun Täter oder Opfer? Was weiß thombar und werden wir es jemals erfahren? Wird der „werte herr mog“ sein Schweigen brechen? Und was hat Monika damit zu tun?

        • Nicknamin permalink

          Nicht, dass er damit nachher noch meint, dass der arme Mog auf DK gewürdigt wird. Das würde gerade noch fehlen, der undemokratische, sadistische Mog macht einen auf Mimose.

          Wieder was kleines von ihm gefunden:

          „Wer dieser Meinung nicht ist, zahlt mit seinen GEZ-Beitrag dafür, daß er auch noch als Trottel verhöhnt wird.“

          Mog: „Eigenartig, gerade diesen Aspekt, finde ich besonders lustig, lieber Alfred ;-)“

          Oh, das findet er also lustig, weil es so schön undemokratisch ist. Im Gleichen Thread spricht er aber ständig davon, wer ein Demokrat sei und wer nicht. Der Typ ist so schizo.

  67. B78 permalink

    Anmerkung von DK:

    Wir haben überlegt, ob wir diesen Kommentar veröffentlichen sollen. Er enthielt Informationen über die Verfasstheit des Blogwarts. Wir tun es nicht. Nur soviel:

    Die Informationen scheinen zu stimmen. Sie decken sich mit einer Reihe von Hinweisen, die wir seit einiger Zeit auch von anderen Lesern bekommen aber nicht veröffentlicht haben.

    Wir haben jetzt die Begründung für die hasserfüllten Kommentare des Blogwarts, in denen er andere User in den Foren des Tagesspiegels immer wieder als Anhänger des Massenmörders von Oslo und als Nazis bezeichnete, wenn sie nicht seiner Meinung waren.

    Der Tagesspiegel veröffentlichte immer wieder die Hetze des Blogwarts und nutzte seine psychische Verfasstheit. Wenn der Tagesspiegel vom Zustand des Blogwarts gewusst hat, dann hat er zu eigenen Zwecken zynisch einen Menschen benutzt, der an seiner Stelle, weil hemmungslos, andere User beleidigte und diffamierte.

    • B78 permalink

      In ein paar Tagen ist der Spuk wieder vorüber.

      In punkto Mogwart seid Ihr auffällig dünnhäutig. Hat er Euch mal verklagt? Wenn ja, weshalb?

      Wenn nicht, weshalb habt Ihr dann so eine Angst, dass Ihr meinen harmlosen Kommentar nicht veröffentlicht?

      Wenn Ihr schon über ihn berichtet, was nicht meine bevorzugte Variante ist, dann schonungslos und nicht mit angezogener Handbremse.

      Der Typ ist gerade „beruflich“ viel unterwegs und kommt daher nicht mehr so oft zum „Kommentieren“. Na und? Ist halt bekloppt, der Gute.

      B78

      • In punkto Mogwart seid Ihr auffällig dünnhäutig. Hat er Euch mal verklagt? Wenn ja, weshalb?

        Nein, sind wir nicht. Verklagt hat er uns auch nicht. Das würden wir öffentlich machen. Wäre auch lustig bei einem wie ihm, wenn er uns verklagte. Immerhin wollten wir ihm, wie er für einen anderen vorschlug, keine scharfgeschliffenen Nudeln mit scharf gewürzter Soße anal einführen. Als Krätze haben wir ihn auch noch nicht bezeichnet.

        Seine Auffälligkeiten sind so klar ersichtlich, dass wir entschieden haben, auf keine gesundheitlichen Details einzugehen. Das würde in sein Persönlichkeitsrecht eingreifen.

        Nichts ist dagegen zu sagen, dass auf seine und des Kostümjuristen Diffamierungen und Pöbeleien mit Schärfe reagiert wird. Dafür ist diese Rubrik ja da. Kabarett im Tagesspiegel auf DK, könnte man sagen.

        • Satchmo permalink

          …Seine Auffälligkeiten sind so klar ersichtlich, dass wir entschieden haben, auf keine gesundheitlichen Details einzugehen. …

          Ich finde aber, dass dies deutlich unser Mitgefühl ausdrücken würde. 😉

  68. Burgunder permalink

    Mogel heißt jetzt Petra

    http://www.tagesspiegel.de/medien/der-aerger-der-anderen-als-troll-wird-man-geboren/10889768.html

    Liest sich fast wie eine Schlüsselartikel zum Lügelforum. Als erster user fragt auch gleich mathepirat:

    „Wieso eigentlich Petra? Da muß ich hier nämlich an ein ehemaliges Mitglied des TSp-Forums denken – die Dame – war es eine Dame? – war durchaus nervtötend. Aber war sie ein Troll?“

    Aktuell erfahren wir über „Petra“:

    „Morgens serviert Petra jetzt Kaffee und Brötchen am Frühstücksbuffet. 400 Euro, monatlich. Irgendwo am Bodensee.“

    Würde ja die rare Präsenz des Obertrolls erklären. Hieß es früher „Stasi in die Produktion“, hätten wir heute Mogel im Service. Irgendwie geil.

  69. Anonymous permalink

    25.10.2014

    ähnlich dämlich wie der kommentar des blogwart, der seines lakai
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kabarett-muslim-zeigt-dieter-nuhr-wegen-islamsatire-an/10888100.html#kommentare
    von southcross
    25.10.2014 12:40 Uhr

    Antwort auf Pincorrect vom 25.10.2014 12:28 Uhr
    Wenn Sie dies bitte belegen würden?

    Der Anzeiger präferiert einen islamischen Staat.
    

    In einem solchen gäbe es keine Chance seine Meinung zu sagen.
    Macht er mit der Anzeige.

    die antwort steht groß im artikel der
    noz http://www.noz.de/deutschland-welt/kultur/artikel/516852/muslim-aus-osnabruck-wirft-dieter-nuhr-hetze-vor
    und nicht nur die, sondern der islamist geht noch weiter.

    -Toka bekennt, dass ein islamischer Staat für ihn der ideale Staat sei.

    -Für Toka hat das Wort „Scharia“ als islamische Gesetzgebung – im Gegensatz zu den meisten Deutschen – einen angenehmen Klang.

  70. Nicknamin permalink

    Und Mogdumm behauptet auch einfach mal, für die extremen Behandlungskosten hätte man in Afrika rein gar keine Patienten behandeln können. Unsinn, aber Hauptsache Mog präsentiert seine Fantasien, als seien sie Tatsachen. Sobald jemand eine Frage stellt und nicht 100 % sicher in einer Sache ist, sieht Mog den Moment, irgendeinen Quatsch zu behaupten.

  71. Satchmo permalink

    Neues vom Blogwart:

     von mogberlin
    06.10.2014 18:58 Uhr
    

    Antwort auf macthepirat vom 06.10.2014 18:26 Uhr
    @mac
    Die nördliche Stadtgrenze von Ain al-Arab (Kobane) ist identisch mit der türkisch-syrischen Landesgrenze.

    Wenn der IS die Oberhand gewinnt, werden zehntausende Menschen über diese Grenze in die Türkei fliehen, das heißt, die Türkei ist dann – noch eindeutiger als momentan schon – unmittelbar in diesen Konflikt involviert. Als NATO-Mitglied.

    Die Sache ist ist sowas von verworren. Türkei, Syrien, Assad, Erdogan, Israel, Irak und Iran. Außerdem USA und Europa. Und das Osmanische Reich nicht zu vergessen. Und China und Russland.

    Ich sage Dir, lieber mac, mit dem Elend werden wir uns noch auseinandersetzen, wenn wir als Neunzigjährige (also Du: 90jährig, ich: höchstens 85 ;-)) nebeneinander im Altersheim sitzen und unseren Glenmorangie süffeln…

    Aber das haben wir den tatsächlichen Opfern halt voraus: Wir können noch sitzen und süffeln. Deswegen nervt mich das Asylanten-Gejammer der hiesigen Scheindemokraten so sehr, die wissen doch gar nicht, wie es ist, wenn einem die komplette Lebensgrundlage entzogen wird und man einfach mal Hilfe braucht.

    mog

    Aus dem Thread zu

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-um-kobane-is-nimmt-drei-stadtteile-ein-usa-setzt-hubschrauber-ein/10798978.html

    Der weiß noch gar nicht, dass ihm das anhaltende Gutmenschentum wohl eher ein Dahinsiechen bescheren wird oder er gar selbst als Altersasylant nach Polen auswandern müsste. Dass sich hier um den jemand kümmert, gar ein „Scheindemokrat“, ist eher unwahrscheinlich.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Die-Reportage/Zur-Pflege-nach-Polen/NDR-Fernsehen/Video?documentId=19144306&bcastId=3856484

    Wollen wir hoffen, dass ihm auch im Alter ein Coffeeshop nahe ist. Warum er aber seine Gesellschaft dem armen Mac im Alter antun will, zeugt schon von nicht geringer Boshaftigkeit und wohl schon jetzt eingetretenem Altersstarrsinn.

    Gruß

    Satchmo

  72. Nicknamin permalink

    „Nö, hier im Forum zum Beispiel fast gar nicht mehr. Die habe ich allesamt eliminert.“

    … und der Tagesspiegel schaltet die Aussage frei. Es stimmt also – der Blogwart ist selbst Moderator oder führt irgendeine Beziehung zu Atila o. ä. So dass er, selbst mitdiskutierend, auch Einfluss auf die zensur etc. nimmt, ohne das Verhältnis zum TSP bekannt zu geben.

    So viel zu seriösem Forum.

    Da kann Atila dann wieder rumheulen, wenn es heißt, in einer Zensurdiskussion den Tagesspiegel vor diesen bösen kritischen Blogs zu verteidigen. Ich lach mich schlapp.

  73. Postmodern permalink

    01-10-2014
    Es war zu befürchten, doch das es derart schlimm ist, konnte niemand ahnen.
    Die Symptome der allseits bekannten und offensichtlichen narzisstischen Persönlichkeitsstörung werden zunehmend von schizoiden Schüben mit Störung der (Selbst)Wahrnehmung überlagert :

    Der Blogwart behauptet heute allen Ernstes von sich, Islamkritiker zu sein.

    Nur die Moslems, welche naturgemäß die „Segnungen“ dieser faschistoiden Religionsideologie unter uns ausleben und verbreiten, sind natürlich alle seine lieben Knuddelbären.

    • Satchmo permalink

      Blogwart ist halt eine multiple Persönlichkeit. In irgendeinem Beitrag von ihm ordnete er sich auch schon mal als Reinkarnation von Aristoteles ein …

      Der Typ ist so abgefahren blöd, dass mir jedoch auch jedes Mitleid abhanden kommt. Sein Zustand ist ja schlichtweg unwichtig, dem ist nicht zu helfen; erschütternd ist halt seine dominante und geduldet Andere beleidigende und diskreditierende Position im Forum des Lügels.

      Gruß

      Satchmo

      • Satchmo permalink

        Hier verteilt der Blogwart gnädig sein Wohlwollen und lobt den user mac, bezeichnet ihn gar als Freund:

         mogberlin
        05.10.2014 08:14 Uhr
        

        Antwort auf A.v.Lepsius vom 04.10.2014 21:15 Uhr
        @lepsius
        Lieber Herr Lepsius,

        da tun Sie meinem Freund mac unrecht. Weder verharmlost er linke Gewalt noch Gewalt an Kindern, ganz sicher nicht.

        Er ist ein Gerechtigkeitsfanatiker und hat oft seine ganz eigene Perspektive, damit bereichert er das Forum ganz erheblich. Inhaltlich kann man ihm widersprechen, wenn Sie ihm allerdings die Achtung verweigern und ihm Unmoral vorwerfen, dann geht das an der Realität vorbei und Sie berauben sich selbst der Möglichkeit, von seinen Gedanken und Sichtweisen zu profitieren.

        Ich habe damals übrigens auch einige Zeit gebraucht, bis ich das verstanden habe.

        mog

        http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/15-jahre-haft-fuer-lehrer-deutscher-kindersextourist-geht-fbi-ins-netz/10793260.html

        Gleichzeitig erklärt der Verbalonanist die Perspektive des gebauchpinselten Users.

        Mac, ein alter „Haudegen“, oft recht mürrisch, aber herzlich – deftig postend, scheint mir eine Art Maskottchen des Lügelforums zu sein. So eine Art „Kasupke“ ( http://www.morgenpost.de/kolumne/kasupke/ ) des Lügels.

        Dass der ein Fake ist, erfunden vom Lügel, ein alibistischer Ausgleich zum sonstigen Unsinn, erscheint mir nicht ausgeschlossen.

        Gruß

        Satchmo

  74. geronimo permalink

    30.09.2014
    Da hat der Blogwart aber ein ungebremstes Nachholbedürfnis. Es werden wohl heute deutlich mehr als 20 Kommentare werden. Arbeiten kann der jedenfalls nicht nebenbei
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neues-buch-vom-buergermeister-aus-berlin-neukoelln-heinz-buschkowsky-ist-ueberall/10771068.html
    mogberlin
    30.09.2014 19:16 Uhr

    Antwort auf Attafayabundum vom 30.09.2014 18:42 Uhr
    @atta
    Sind Rechtspopolisten überall?

    Rechtspopolisten kenne ich gar nicht. Falls Sie Rechtspopulisten meinen sollten: Nö, hier im Forum zum Beispiel fast gar nicht mehr. Die habe ich allesamt eliminert.

    Sagen Sie mir bitte, was an dem runden Mann nun rechts ist!

    Seine Einstellung, die man allerdings nicht mal als politisch bezeichnen kann.

    Der Tagesspiegel läßt diesen Irrläufer völig freie Hand, er darf beleidigen, verleumden, pöbeln usw. ohne jede Einschränkung.

    • Satchmo permalink

      …Nö, hier im Forum zum Beispiel fast gar nicht mehr. Die habe ich allesamt eliminert….

      Insofern ist seine Moderatoren-Zugehörigkeit belegt?

      Welche Unverfrorenheit mag diesen Widerling leiten? Welche Chuzpe steckt da in Altun, den dermassen frech und dreist posten zu lassen? Die Beliebigkeit der merkwürdigen Einschätzungen als Rechtspopulist, wohl bereits wenn man keinen Döner mag, istr einfach nur widerlich und sollte einer angebl. liberalen Zeitung nicht würdig sein. Was ist nur aus diesem Blatt geworden, was übrigens in der Printausgabe nicht weniger absurd und linksversifft rüberkommt; ob das wohl ein Ableger vom „Neuen Deutschland“ ist?

      Wer dieser Mog ist, wüsste ich schon ganz gerne. Kann mir da jemand einen Tipp geben?

      Gruß

      Satchmo

  75. anonym permalink

    Nicht nur der Blogwart, auch ein southcross gibt mal wieder den Forumsdeppen
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/alternative-fuer-deutschland-der-schaebige-angriff-auf-wolfgang-schaeuble/10773596.html

    30.09.2014 14:32 Uhr
    Man hat dem Gegner nix inhaltliches entgegenzusetzen, also macht man den Gegner lächerlich, macht sich über ihn lustig, bezeichnet seine Aussagen für eher „unwichtig“ (aber Mitleid hat er verdient, das „gönnen“ wir ihm) oder beleidigt ihn (was mit den beiden anderen Strategien sich auch durchaus überschneiden kann).

    Nimmt man die verschachtelten Klammervermerke heraus, beschreibt er seine eigene Unzulänglichkeit und Vorgehensweise, auch des Tagesspiegel sehr deutlich. Er wird es nicht einmal bemerkt haben, aber so kennt man ihn. Gerade deshalb zeigt er dies gleich nochmal deutlich und arbeitet auf der Propagandaschiene mit wirren umd dummblöden Unterstellungen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-republikaner-vergleich-afd-sprecher-konrad-adam-greift-wolfgang-schaeuble-an/10771494.html

    30.09.2014 13:39 Uhr
    Sagt er und meint der sei „dement“ und „schwachsinnig“.
    Und überhaupt leidet schlicht ein jeder der diesen Verein als das bezeichnet was er ist unter den Folgen von körperlichen Gebrechen…

  76. Burgunder permalink

    zu 30.9. – Molotowcocktails

    Schriebs um 08.02 Uhr und zeigte den seriöseren Foristen des Lügels, dass Diskussionen ab sofort sinnlos sind. Jedenfalls seitdem (außer Antworten auf bestehende Punkte) kein neuer Beitrag zum Artikel mehr. Ein Troll par excellence.

    Es müssen schwere Wochen für ihn gewesen sein. Sowohl beim Lügel als auch bei uns hat ihn keiner vermißt, keiner nach ihm gefragt. Die Diskussionen im Lügelforum hatten sogar zeitweilig eine freiheitliche Anmutung. Und das ihm.

  77. B78 permalink

    Ach, der Mogwart taucht schon wieder auf. Es sei denn, die Abwesenheit ist mit einem Hilfseinsatz im Ebolagebiet verbunden und er wurde dort Opfer seiner Selbstlosigkeit.

    Soviel Glück werden wir nicht haben. Kann sich nur um Tage handeln.

    Ein weitere Möglichkeit spukt mir noch im Kopf herum. Er kann sich auch darüber im Klaren geworden sein, dass er sich zu sehr selbst angreifbar gemacht hat.

    Vielleicht stecken auch noch paranoide Züge in seinem kranken Kopf.

    Tut mir leid, aber über diesen Schwachkopf kann ich kaum neutral schreiben. Der widert mich einfach an. Der Kostümjurist ist einfach dumm, aber der andere ist gefährlich.

    B78

    • yakiz permalink

      Ich vermute der ist im Kalifat um den armen Salafisten zu helfen, die durch die bösen Amis gerade in den sandigen Wüstenboden iraks gebombt werden….nee ist ein Schwerz, dazu wäre er sicher zu feige. Ich denke er hat sich nächtens in den Görli begeben um Hasch zu kaufen, eventuell macht deswegen Ferien im krankenhaus….und danach eine Angstterapie vom Tageslügel bezahlt natürlich!

    • leser permalink

      der blogwart ist schon lange keine aliasperson mehr.
      sein geltungsdrang, seine geilheit den oberschlauen zu geben, macht eben auch nich vor persönlichen angaben halt.
      die fachkraft für irr, wirr und ganz blöd ist ebenso bekannt.
      deren beider paranoia ist lächerlich genug, deren tatsächliche unwichtigkeit zu banal, als das irgendwer kapital aus deren identitäten schöpfen mag.

  78. Neri permalink

    Wäre ich Psychiater dann wäre der Patient „southcross“ ein interessanter Fall für mich.

  79. Burgunder permalink

    Zu 9.9.2014

    Zitat: „Was ist nur los? Der Blogwart hat zuletzt am 2.9.2014 seinen Schleim ins Forum verklappt …“

    Der Lügel hat die Antwort:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schlag-gegen-drogenhaendler-13-verdaechtige-festgenommen-85-kilo-drogen-sichergestellt/10686788.html

  80. leser permalink

    zu 9.9.2014
    nachtrag zu southcross arbeitslosigkeit http://www.tagesspiegel.de/sse/southcross?pageNumber=2
    immerhin verlinkte er direkt auf antifa.de
    https://www.taz.de/Autonome-in-Berlin/!145692/

    „Nicht zufällig führte die zentrale Internetseite http://www.antifa.de direkt zur ALB.“

    wem dankt denn jetzt das bastilein leberchen? http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-danke-liebe-antifa/9382378.html

  81. leser permalink

    zu 3.9.14

    außer pöbeln, nichts gewesen, ist normalerweise die attitüde eines southcross. dem bleibt er auch auch im folgenden kommentar treu.
    des kostümjuristen neueste nebenrolle, derreaktionäre spießer.

    „ich bin klein, mein herz ist rein, ist bin das kleine spießer…“, wäre fast treffend. 😉

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-wahl-in-sachsen-biedenkopf-lobt-afd-und-die-hat-aerger-mit-rechtsauslegern/10649062.html

    southcross 03.09.2014 18:39 Uhr

    …….Biedenkopf?……
    Und seine Frau? Ist das die, die bei „Beckmann“ neben Monika Schaffrath alias „Porno-Queen“ Gina Wild saß und peinlich-schmusend diese bewunderte und ihr für ihre geplante Karriere im „normalen“ Filmgeschäft alles Gute wünschte?

    na ja, den üblichen pöbeleien ohne jedes sachargument blieb er dann doch treu

    „….Biedenhead…“

    nein, wie originell

    ist das jetzt eine art frauenverachtender rassismus gegen eine ehemalige pornodarstellerin? warum sollte man ihr denn kein glück wünschen?

    • leser permalink

      die neue rolle, als reaktionärer spießer 2. teil, selbst ein @graefekiez mokiert sich
      southcross 03.09.2014 21:24 Uhr

      „…..War in der „Beckmann“ Sendung ja auch weniger die Schaffrath, als Frau Biedenkopf die peinlich war. Angeblich war die Redaktion der Eltern von Schaffrath: „wenn´s schon sein muss, dann mach´s wenigstens gut“. Da hatte Frau Biedenkopf ein Tränchen übrig und ihre Bewunderung ausgedrückt.
      Vielleicht wars auch eher zum Lachen. Die ehemalige Pornodarstellerin mit Filmen wie „Jetzt wirds schmutzig“ und Frau Biedenkopf, mit hochtoupierten Haaren und spitzem altklugen Mund, so spießig das es nur noch knallte, die ausgerechnet für Gina Wild ne Träne übrig hat…..“

      wenn „peinlich“ ein qualitätsmerkmal wäre, dann ist der kostümjurist darin in der tat ganz weit vorne 😉

  82. Postmodern permalink

    Bezieht sich auf die letzten Veröffentlichung vom 03.09.14 :
    Kritiklos Islamophile wie Südkreuz haben es derzeit aber auch wirklich schwer, da ist sein gesteigerter Frust irgendwie doch mehr als verständlich. Nirgends kann seine Religion des Friedens so richtig mehr punkten. Weder Massenexekutionen und-vergewaltigen im allgemeinen, noch Köpfe abschneiden und korrektes Steinigen im besonderen löst bei diesen verstockten und uneinsichtigen Europäern/Amerikanern/Ostasiaten die gewünschte kultursensible Begeisterung aus. Sogar Frauen-verkaufen und sich-und-Unschuldige-in-die Luft-sprengen wird eher skeptisch betrachtet und führt zu keiner jubelnden Zustimmung. Und dazu sieht es in den allermeisten Ländern der Religion des Friedens auch noch so aus wie bei Hempels unterm Sofa. Da geht selbst dem linientreuesten islamophilen Würstchen so langsam der argumentative Sprit aus. Egal ob vom Süd-, West- oder Ostkreuz.

  83. Hebold permalink

    Schön, dass es diese Seite gibt. So kann man sich wenigstens mal „hintenrum“ verständigen. Über einige Zeit habe ich gegen die linksfaschistischen Blogwarte im TGS wie mogberlin oder dali angekämpft – aber gegen eine Redaktion, die eben nur freischaltet, was ihr in den linksideologischen Kram passt, ist eben kein Kraut gewachsen. Das ist ca. 4 Jahre her. Es folgen 4 Jahre FAZ-Forum – und siehe da: Man kann zwar gegen Putin wettern – was im TGS ebenfalls nicht möglich ist, da hält der Ex-NVAler Weiss mit Tiefsinn aus dem Neuen Deutschland von 1975 dagegen. Aber auch die FAZ kennt ihre Grenze und die heißt: Islam. Über den darf man nicht einmal Voltaire und Schopenhauer zitieren, von Hitler will ich gar nicht erst reden. Doch offenbar sind die Foristen bei der FAZ aus anderem Holz geschnitzt, denn seit ca. 3 Wochen ist das Forum der FAZ mehr oder weniger geschlossen. Aktuelle Beiträge zu aktuellen Themen können praktisch ausnahmslos nicht mehr kommentiert werden. Einen Grund nennt die FAZ natürlich nicht. Die, die sonst immer Transparenz fordern, sind in eigener Sache wie die Stasi. Ich vermute einen ökonomischen Hintergrund: Den Printmedien laufen die Leser weg. Also will man das Internet nicht auch noch fördern. Ob das klappt, lass ich mal offen. Vor drei Tagen kehrte ich daher für einige Stunden ins TGS-Forum zurück. Und siehe da: Die alten Blogwarte sind auch die aktuellen. Vier Beiträge bekam ich freigeschaltet – dann genau nichts mehr. Gründe gibts keine. Aber welcher Zensor braucht schon Gründe. Überrascht hat mich, dass Herr Altun noch die Moderation hat. Dh. nicht wirklich überrascht. Denn wer so flach und korrekt denkt, schafft es nicht mal beim TGS zu mehr als zur online-Überwachung. Seit 6 Jahren macht der Herr die Redaktion. Hier dürfte das Wort vom Kleben am Sessel die Sache wohl treffen. Bleibt zu remüsieren: Vergessen wir es. Sollen mogberlin und PGs doch im TGS ihr Zeit vergeuden. Ihre Wirkung ist die vom „Arbeiterkampf“, den auch keiner las. Und dann war er weg.

    • yakiz permalink

      Mensch Hebold, ist ja schön von Dir hier mal zu lesen. Hatte auch einen Kommentar von Dir im Tageslügel gestern gesehen und war ganz erstaunt, das den Zensoren das durch die Lappen ging.
      Hoffe wir werden nun öfter mal was hier von Dir zu lesen bekommen….
      LG
      Yakiz

    • Columbo permalink

      Servus, Hebold! Ist ja ’ne Ewigkeit her!

      🙂

      Hier sind Sie jedenfalls richtig. Bleiben Sie uns erhalten.

  84. Satchmo permalink

    Mog ist zur Stelle, als Erster; er weiß zwar nicht warum, aber er zollt gar Achtung der Polizei.

    Zur Ermittlungssache Mevlana schweigt er. „Islampest“ gibt´s ja auch nicht …

    Gruß

    Satchmo

  85. Satchmo permalink

    Zum schlichten Gemüt des hier doch so arg „Gescholtenen“:

     von kalliope
    27.08.2014 10:19 Uhr
    

    Moooment mal

    Zunächst war ich ob der Meldung verwirrt: ist hier ein Tier entlaufen oder war da tatsächlich ein Strafgefangener im Zoo spazieren?
    Ich fasse es nicht.
    Ich kann mir schon seit zwei Jahrzehnten keinen Besuch mehr im Zoo leisten und hier wird eine Strafgefangener mit gleich zwei Begleitbeamten dorthin geschickt, Eissschlecken inbegriffen?
    Darf ich fragen, was das den Steuerzahler – also mich z.B. – kostet?
    Manchmal habe ich das Gefühl, man sollte nur ordentlich sozial neben die Spur geraten, dann wird man endlich so richtig gepampert von Papa Staat. Bin ich doof, mich als braver Bürger aufzuführen?

    Klammer auf: …und dann auch noch den Typen entkommen lassen … also war die Geldausgabe auch noch umsonst …
    antworten
    1 Antwort verbergen

        von mogberlin
        27.08.2014 10:47 Uhr
    Antwort auf kalliope vom 27.08.2014 10:19 Uhr
    @kalliope
    Ich kann mir schon seit zwei Jahrzehnten keinen Besuch mehr im Zoo leisten...
    
    Sagen´se Bescheid, dann hinterlege ich Ihnen dort 13 € und Sie können mal wieder reingehen. Aber unter der Bedingung, dass dieses Forumsgejammer aufhört!
    
    mog
    

    Aus dem Thread zum entkommenen Strafgefangenen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/justizvollzugsanstalt-tegel-36-jaehriger-gefangener-entkam-aufsehern-im-zoo/10613860.html

    Weiter:

     von mogberlin
    27.08.2014 10:02 Uhr
    

    Antwort auf mizzi vom 27.08.2014 09:12 Uhr
    @mizzi
    2017 ist noch lange hin, wenn man eingesperrt ist.

    Wenn man eingesperrt ist, mag einem das so vorkommen, aber in Wahrheit ist 2017 einen Wimpernschlag entfernt.

    Die Leute winseln hier wegen der Kriminalität und sie werden nicht müde, zu beteuern, dass sie Todesangst verspüren, wenn sie den Alexanderplatz(!) betreten, aber wenn prophylaktische und resozialisierende Maßnahmen durchgeführt werden, aktivieren sie die Taschenrechner-App.

    Wie blöd ist das denn?

    mog

    Da ist der doch tatsächlich schon morgens um 10 Uhr im Delirium …

    Er lässt im Thread sabbernd noch weiteren Unsinn ab, verortet Wildkamele belehrend in Australien, übersieht dabei aber sich und den eigenen Standort.

    Gruß

    Satchmo

    • Nicknamin permalink

      Zum Dank, dass er den Leuten den Eintritt spendiert, will er sich auch noch hauen lassen:

      „Sehr gerne, nehmen Sie über die Redaktion Kontakt auf, dann teile ich Ihnen die Adresse mit und wir treffen uns hier unten. Dann können Sie mir eine reinhauen.“

      Ich wusste doch, dass er ein bisschen maso ist.

  86. B78 permalink

    Der Mogwart läuft aktuell ein wenig amok.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/messerstecherei-am-alexanderplatz-polizei-nimmt-18-jaehrigen-fest/10375892.html#kommentare
    Dem Schwachsinn darf man gar kein Forum mehr bieten. Meine Ansicht. Der Typ ist einfach so irre, dass die Erwähnung hier einfach zu viel der Ehre ist.
    Es ist schon gefährlich. Dieser Psychopath ist eine Gefahr. Und die Möglichkeit die der TS ihm bietet ist die Verwirklichung dieser Gefahr.

    B78

    • Nicknamin permalink

      Zum Thema des Links muss ich sagen (Mog habe ich mal ignoriert), ich kann mich dem Forumstenor auch nicht ohne weiteres anschließen und fordere auch keine härteren Gesetze.

      „Accordeons“ Kommentar schließe ich mich voll und ganz an:

      „das gesetzliche Instrumentarium zur Bekämpfung der Gewaltkriminalität ist ja vorhanden. Allein es fehlt der politische Wille zur Umsetzung. Denn die Führung ist mit der Situation gar nicht unzufrieden.“

      Genau das denke ich eben auch! Dann schreibt er noch:

      „Nein, mit einer Änderung der Gesetze erreichen Sie gar nichts, solange Sie nicht das Personal austauschen können. Wenn Ihnen letzteres aber gelingen würde, wäre auch die Gesetzesänderung nicht notwendig.“

      Genau so ist es.
      Ich gebe zu, mir ist sogar bei dem Jubel gegenüber der Polizei unwohl. Ja, es ist super gelaufen, wenn es der Täter ist, was das Gericht erst noch beurteilen muss. Leider gibt es auch Fälle, in denen die Polizei schnelle Erfolge wollte und den Falschen festnahm, und das Gericht auch kathastrophale Arbeit leistete und unschuldige Leute eingesperrt wurden. Ich bin da einfach zu misstrauisch, um allzu schnell in Jubel zu verfallen.

      Noch mal dazu, dass die Führung mit der Situation gar nicht unzufrieden ist: Vielleicht ist die Führung auch nicht unzufrieden damit, dass die Leute bei der vermehrten, teilweise importierten Kriminalität, härtere Gesetze fordern. Aber wer garantiert denn, dass die auch wirklich den Kriminellen gegenüber zur Anwendung kommen? Genauso wie Tottreter frei rumlaufen, sitzen andere unschuldig ein. Wichtiger als Gesetzesänderungen ist es erst einmal, die vorhandenen einzuhalten.

      Außerdem traue ich den Politikern auch keine Gesetzesänderungen zu. Das bedeutet, dass inkompetente, derzeit zunehmend durchgeknallte Personen eine weitere unüberlegte Entscheidung treffen und das Altbewährte, das Leute, die noch etwas mehr bei Trost waren, geschaffen haben, abgeschafft wird. Bei den Themen, die mich interessieren, muss ich sagen, dass ich die neuen Gesetze für Irrsinn halte, man nehme z. B. das Thema Beschneidung. Und wenn jetzt irgendein schwammiges, beliebig auslegbares Gesetz zur Kriminalitätsbekämpfung von diesen derzeitig geballten Inkompetenzen geschaffen wird, ich halte das für gefährlich.

    • Nicknamin permalink

      OH je, jetzt habe ich auch einen Blick auf Mogs Kommentare geworfen… Ja, er dreht ab.

      • Satchmo permalink

        In der Tat ist dieser Mensch (nicht nur) in diesem Thread am Kollabieren!

        Zu so viel Chuzpe fällt mir auch nicht viel ein. Da hält der Typ sich doch tatsächlich für die Reinkarnation von Aristoteles, pöbelt aber wie Goebbels. Unfassbar, was der Tageslügel dem durchgehen lässt!

        Gruß

        Satchmo

  87. S.Sorge permalink

    Der degenerierte und versiffte Altlinke @mog zeigt unterdessen, wie er sich die Bekämpfung der Kriminalität im Zusammenhang mit der Messerstecherei am Alexanderplatz vorstellt.
    Wie üblich lässt er von sich hören und pöbelt ritualisiert los, wenn es um Gewaltkriminalität geht und Foristen im „Türkischen Beobachter“ folgerichtig fordern, das Strafrecht in Deutschland endlich den verschärften Bedingungen eines Einwanderungslandes anzupassen.
    Wie wir wissen, faselt er stets davon, dass er sich keine Änderungen oder Verschärfungen wünscht und Kriminelle, besonders wenn sie einen Migrationshintergrund haben, am liebsten tätscheln würde, oder, wie das nachfolgende Beispiel zeigt, mit diesen lediglich ein Bier trinken gehen würde. Man sollte das bei Gericht einmal vorschlagen, bestimmt lässt sich der eine oder andere Berliner Richter – mit Alt68er Rechtsauffassung – davon begeistern.
    @Mog haut mit seinen nikotingelben Fingern mächtig in die Tasten und zieht als Beispiel seine Erlebnisse in afrikanischen Slums heran, wo er nach dem Diebstahl seines Handys – vorausgesetzt, diese Episode im Leben des Tausendsassas stimmt – mit dem später entdeckten Täter ein Bierchen trinken geht und dies natürlich wieder so präsentiert, als könne man seine verquere Weltsicht auf alles und jeden übertragen:

    „Okay, einmal wurde mir mein Handy geklaut, habe ich mir aber wiedergeholt. Und hinterher mit dem Dieb ein Bierchen getrunken, nachdem er auf meine Veranlassung aus dem Polizeigewahrsam rausgelassen wurde ;-)“

    Auf „seine Veranlassung“ aus dem Gewahrsam entlassen? Herrlich… Reicht @Mogs Macht etwa bis nach Afrika? Oder hat er etwa aus eigener Tasche das Schmiergeld für die korrupte Polizei bezahlt, um die Freilassung für jenen zu veranlassen, der ihn kurz zuvor beraubt hat? Passen würde das zu diesem (psycho) pathologisch auffälligen Typen schon.

    Später bemerkt er noch dreist und ohne jede Empathie für Gewaltopfer:

    „Und hier haben die Leute Angst vor dem Alex – es ist nicht zu fassen!“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-mitte-ist-der-messerstecher-vom-alex-der-polizei-bekannt/10375892.ht

    • Columbo permalink

      Mog in Afrika? Brüll… Der hat’s von Osnabrück doch nur nach Kreuzberg geschafft, weiter kam er nie.

      • Postmodern permalink

        In einem seiner frühen Beiträge drängt er sich dem daran desinteressierten Forum mit der Mitteilung auf, dass er nach einem Aufenthalt in Nigera eine afrikanische Frau mit christlich-familiärem Hintergrund geehelicht und diese Bedauernswerte dann nach Kreuzberg geschleppt hat. Dass ihn der christliche Verwandtschaftshintergrund sehr wurmt, ist an der Flut christenfeindlicher Beiträge abzulesen, mit denen er seinerzeit das Forum flutet.
        In späteren Beiträgen ist er sich dann nicht zu schade, die Hautfarbe der Ehefrau immer dann bedenkenlos zu instrumentalisieren, wenn es um angebliche Kompetenz in multikulturellen Fragen geht. Ein schäbiges Beispiel für „positiven“ Rassismus, da die Hautfarbe irgendeiner Ehefrau für die Beurteilung irgendeines Sachzusammenhangs völlig irrelevant ist.

        • leser permalink

          stimmt auffallend, zwischenzeitlich wird die angebl. ehefrau überhaupt nicht mehr erwähnt.
          wer wie mog den letzten kommentar nach 23 und den ersten am nächsten tag vor 7 uhr schreibt -und das nahezu jeden tag-, der hat weder für frau noch kind ausreichend zeit.
          er bestreitet sein leben ausschließlich im forumsbereich

    • Nicknamin permalink

      Mann, ist der druff.

      Mag sein, dass es möglich ist, mit einem Handy-Dieb ein Bierchen trinken zu gehen und ihn aus dem Knast freizukaufen. Kann er ja machen. Nur… ICH habe dazu weder Zeit noch Lust. Wer meine Pläne mit einem Diebstahl behindert, kriegt Ärger. Wenn man nichts anderes zu tun hat, als mit Dieben Bierchen zu trinken, weil man es sich mit gesitteten Menschen regelmäßig versaut… Also aus Mogs Sicht ist seine Reaktion schon verständlich. Kontaktsuche eben, egal zu wem.

    • Satchmo permalink

      Der denkt doch, Afrika liegt am Oranienplatz oder produziert Afrikola. Na ja, irgendwann bemerkte der mal, er hätte eine afrikanische Frau, wobei ich kaum glaube, dass es nicht mal im hintersten afrikanischen Slum ein weibliches Wesen gibt, welches sich unserem Mog zugetan fühlen könnte. Wer sollte den denn lieben?

      Nun, ich wurde mal in Thailand beraubt. Der Täter entriß mir was im Vorbeifahren auf dem Moped – und wurde geschnappt. Nun, die Polizei fasste den, und bot mir an, wegzusehen, wenn ich den vermöbeln möchte. Nun gut, ich lehnte dankend ab, gab den Polizisten einen aus, dafür bekam der Dieb dann von denen richtig Senge. So schnell klaut der nicht mehr.

      Ich gehe mal davon aus, dass der versiffte Mog dann nach dem Bierchen mit seinem „Schützling“ dann doch noch beklaut wurde. Hakuna Matata.

      Gruß

      Satchmo

      • yakiz permalink

        Auf der anderen Seite müssen wir aber auch zugeben, das dieser Irre einen enormen Unterhaltungswert besitzt. Der Typ setzt völlig neue Massstäbe beim Unterfliegen jeglichen Niveaus, sozusagen ein IQ unter der Raumtemperatur. Krauss-stuss zum Beispiel ist mit der Zeit einfach nur noch langweilig aber das Moggel begeistert immer wieder auf das Neue, besonders wenn er mal wieder indirekt zugibt ein fleissiger Leser von DK zu sein und sich hier zum Besten gibt. Also ich will diesen Clown nicht missen…..

        • Satchmo permalink

          Hallo Yakiz, das sehe ich ähnlich. Aber Moggele hatte Macht 😉 – er „veranlasste“ die Polizei in welchem afrikanischen Kral auch immer …

          Nun ist er dauerhaft verstimmt, weil sich die Berliner Polizei von ihm (noch) nichts sagen lässt.

          In der Tat haben seine Clownerien Unterhaltungswert, jedoch ist anhaltend ärgerlich bis unerträglich, dass er das Forum dominieren darf und offensichtlich dort „veranlassen“ kann, wer rausfliegt oder weiter mitspielen darf.

          Gruß

          Satchmo

  88. B78 permalink

    von mogberlin24.08.2014 14:21 Uhr
    Antwort auf fortschritt63 vom 24.08.2014 13:58 Uhr
    @fortschritt
    Ich setze nichts gleich, das eine ist das eine, das andere ist das andere. Aber die vorsätzliche Tötung eines Menschen gegen seinen Willen ist in meinen Augen Mord (oder meinetwegen Totschlag).

    Die „Gesetzeslage“ im Unrechtsstaat USA ist mir dabei schnuppe.

    mog

    http://www.tagesspiegel.de/politik/irak-und-syrien-moerder-von-james-foley-identifiziert/10373956.html#kommentare

    Was für ein Schwachmat. Der Typ ist ja so dämlich und nicht mit den Gesetzen Deutschlands auf einer Linie, dass es schon beim Lesen weh tut.

    B78

  89. Burgunder permalink

    Zum scheintoten Blockwart (24.08.14)

    Wem die Argumente fehlen, dem bleibt nur das Stigmatisieren. Irgendwann hatte ich ja die leise Hoffnung, daß der Ärmste doch wieder Arbeit gefunden hat. Der Kontakt mit der Wirklichkeit hätte vielleicht therapeutisch wirken können. So, wie er sich wieder dauerpräsentiert, war damit wohl nichts.

    Für ihn und die anderen Maulhelden im Lügel-Forum, die sich nicht genug mit Vorstellungen benässen können, was der Staat hinsichtlich der Aufnahme von Flüchtlingen noch alles tun müsse, hier ein Vorschlag. MdB Patzelt wendet sich an das Volk:

    „Deshalb rufe ich die Menschen in unserem Lande auf, über eine zeitnahe Aufnahme von Flüchtlingen, insbesondere von Müttern mit Kleinkindern, in ihren eigenen Häusern oder Wohnungen nachzudenken.“

    Kann ich nur vorbehaltlos unterstützen. Auch der Türkische Beobachter sollte in die Kampagne einsteigen. So würde schnell klar werden, wo Wort und Tat zusammengehen. Nur fürchte ich, dass das infrage kommende Troll-Klientel bereits an der Grundvoraussetzung des Patzelt-Aufrufs scheitern wird, nämlich „nachzudenken“.

    • Burgunder permalink

      Irgendwie ist der Patzelt-Link abhanden gekommen:

      • Bitte nachreichen, in Ihrem Text ist er nicht vorhanden.

      • Nicknamin permalink

        Hahahaha. Der war gut.

        Oder Moment, meint der das ernst? Ist es etwa ein Seitenhieb auf die Bessermenschen, die immer Hilfe von anderen für andere fordern, aber selbst nichts tun?

        Die Idee an sich ist nicht schlecht, in sozialen Fragen nicht so sehr auf den Staat zu setzen, allerdings sollten dementsprechend auch die Steuern gekürzt werden = weniger Geld, mit dem die Politiker Mist, und nichts anderes als das, bauen können.

        Ich wäre prinzipiell bereit, vor allem deutsche oder andere europäische Mütter mit Kleinkindern bei mir aufzunehmen, die vom deutschen Staat drangsaliert werden. So wie sich mir die Abgründe und Massen an dringend Unterstützung benötigenden Menschen verschiedener Art innerhalb dieses Landes darstellen, sind für Flüchtlinge von außen danach leider keinerlei Kapazitäten mehr frei, sorry.

  90. Nicknamin permalink

    Smog, du hast das falsch verstanden, nicht du stellst die Fragen.

    Beantworte du die Frage, was dich von einem Blogwart, sprich der Onlineversion eines NSDAP-Blockwarts unterscheidet.

    Ich befürchte, dass zuletzt Yakiz‘ Bemerkung, dass niemand dem Blogwart die Windeln wechseln wolle, diesen angeregt hat, hier vermehrt Kontakt zu suchen. Er hat gleich freudig hechelnd darauf reagiert. Wer weiß, aus welchen Gründen er das hier als seinen „Fanclub“ empfindet. Ich will es nicht so genau wissen… o_O

    • Nicknamin permalink

      Ungewöhnlich, wie hier die Formatierung funktioniert. 😉 Striche geben also fett.

      • Tut uns leid. Das macht das Editieren von Texten auch für uns sehr abwechslungsreich. Im Editor verursachen sie eine große Schrift, hier erscheint es als fett :-).

        Warum er diese Rubrik hier als seinen Fanclub empfindet? Weil er sich wie immer total überschätzt.

  91. Satchmo permalink

    Interessantes und Belustigendes aus dem Leben eines Blogwarts (Mog gecoacht):

     von mogberlin
    21.08.2014 14:56 Uhr
    

    Antwort auf peterdertreue vom 21.08.2014 14:44 Uhr
    @peter
    Ich kannte ihn nur aus Artikeln vom TSP in denen er immer sehr sympathisch rüberkam…

    Ich hatte mal einen Geschäftstermin dort. Gemeinsam mit einem Herren, den ich den Zapf-Leuten als Kollegen vorstellte, in Wirklichkeit war er ein externer Unternehmensberater, der mich coachen (und beurteilen) sollte.

    Es ging um die Finalrunde bezüglich eines nicht unerheblichen Auftrags. Wir sassen zu fünft am Besprechungstisch, da kam der „Alte“ vorbei, setzte sich und riss kurzerhand das Gespräch an sich, in keiner Weise inhaltlich, sondern nur mit seinen Anekdoten und seiner unnachahmlichen Art.

    Seine Mitarbeiter hatten die Stories sicher schon tausend Mal gehört, verdrehten leicht die Augen, weil sie zur Sache kommen wollten, aber den Chef unterbricht man halt nicht.

    Für mich war das Gold wert: Ein sehr vergnüglicher Nachmittag, den Auftrag hatte ich in der Tasche – und den Coach auch. Der hat kein kritisches Wort über mich verloren, obwohl er das professioneller-, wenn auch falscherweise hätte tun müssen, um seine Rechnung zu rechtfertigen… 😉

    mog
    ….
    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/mit-62-jahren-der-schlaue-moebelpacker-umzugsunternehmer-klaus-zapf-gestorben/10363442.html

    Ob der „Coach“ gar Atila Altun hieß?

    Gruß

    Satchmo

  92. Jetzt amtlich:

    Der klingelputzende Haustürvertreter Mog

    „Ich hatte mal einen Geschäftstermin dort. Gemeinsam mit einem Herren, den ich den Zapf-Leuten als Kollegen vorstellte, in Wirklichkeit war er ein externer Unternehmensberater, der mich coachen (und beurteilen) sollte.
    Es ging um die Finalrunde bezüglich eines nicht unerheblichen Auftrags.

    Für mich war das Gold wert: Ein sehr vergnüglicher Nachmittag, den Auftrag hatte ich in der Tasche – und den Coach auch.“

    aus: http://www.tagesspiegel.de/berlin/mit-62-jahren-der-schlaue-moebelpacker-umzugsunternehmer-klaus-zapf-gestorben/10363442.html, moberlin, 21.08.2014 14:56 Uhr

    Bestimmt eine enorm florierende Firma, in der Mog unechtes Silberbesteck und -putzmittel, vielleicht sogar „hochwertige“ Nachschlagewerke im Reihenformat, Staubsaugerbeutel oder Fußabtreter vertrieben hat, wenn sie sich genötig sah externe „Berater“ hinzuzuziehen.

    Das passiert spätestens dann immer, wenn die Hausbank kurz vor dem Konkurs eines Gläubigers, noch schnell die Notleine ziehen will. Vergebens, steht zu vermuten, bei solch qualifiziertem Personal wie ihm. Sonst würde er auch heute nicht tagein tagaus vor dem Bildschirm sitzen und seinen ungezügelten Hass auf jeden, der nicht wie er gescheitert ist von sich geben. Damit erklären sich übrigens auch seine Verteidigungsreden von schwarzafrikanischen Dealern: die betrachtet er als Berufskollegen, gescheitert wie er, die nun die Drecksarbeit für andere verrichten müssen. Die einen für die Drogenmafia, er für den Tagesspiegel. Erbärmlich sind sie alle zusammen.

    Gönnen wir ihm und dem Tagesspiegel also das links-versumpfte Biotop ihrer Wahnwelt, in dem sie sich gemeinsam suhlen und ihre Anschauungen immer unverblümter in die Welt hinausschreien können, frei nach dem Wahlspruch: Wir geben Ihrem Wahnsinn ein Zuhause!

    Erkannt haben diesen Wahnsinn inzwischen zwar immer mehr, die Anwohner am Görlitzer Park, die diesen meiden ebenso wie die ständig sinkende Leserschaft des Tagesspiegels, aber dennoch kein Grund, nicht mehr gegen die Zerstörer der Gesellschaft anzugehen, bis es auch der letzte kapiert hat: diese hasserfüllten Sektierer mit ihren Wahnvorstellungen sind nicht die Lösung, sie sind die Ursache für eine sich ständig verschärfende gesellschaftliche Spaltung.

  93. Rechtspopulist permalink

    „Hier ist noch einer meiner zu sammelnden Beiträge: Ihr habe so eine Angst vor mir, einfach herrlich! Unzensiert mit mir zu reden traut Ihr Euch nicht, das bestätigt mich auf das Vortrefflichste“

    Der Typ ist unbezahlbar. Ich liebe diese Rubrik.

  94. Neuester Hinweis :

    @dali rüstet auf und profiliert sich neuerdings im Tagesspiegel-Forum als “ Schädlingsbekämpfer“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/koalitionen-zwischen-afd-und-cdu-rechts-der-union-aber-vorerst-nicht-mit-ihr/10348556.html#kommentare
    Zu finden unter dem 1. Kommentar von
    o von wind37
    o 18.08.2014 17:45 Uhr

    „AfD: Kein Interesse!…“

    Man beachte seine profunden Kenntnisse über eine altbewährte Waffe der „biologischen Kriegsführung“ gegen unliebsame politische Gegner !!!

  95. Nicknamin permalink

    „Wer also marodiert vergewaltigend und mordend und verletzend auf den Straßen und in den Sommerbädern Berlins? Keinesfalls gläubige Moslems, denn den Islam gibt es nicht.“

    Ist doch gut, wenn es DEN Islam nicht gibt. Dann braucht man auch keine Sonderrechte mehr für DEN Islam zu gewähren (z. B. Beschneidung, Schächtung oder gar sanfte Strafen für „Ehrenmorde“). Außerdem macht das separate Aufführen von Straftaten gegen („die“) Muslime dann auch keinen Sinn mehr. Von den geplanten Beschneidungen der Meinungsfreiheit ganz zu schweigen. Auch der alte Karrikaturenstreit und das den „Profeten beleidigen-Verbot“ mit den dramatischen Folgen erscheint unter ganz anderem Licht, wenn es DEN Islam nicht mehr gibt.

    DANN GIBT ES ABER PLÖTZLICH WIEDER DEN ISLAM! Gerade für so jemanden wie Dali.

    Es wäre super, wenn man alle Muslime individuell beurteilen und niemals mehr ein Sonderrecht mit ihrer angeblichen Religion begründen würde. Sämtliche Probleme wären gelöst, wirklich. Es gäbe keine FALSCHE Toleranz mehr.

    • Nicknamin permalink

      Natürlich wäre eine gewisse faschistische Ideologie dann immer noch ein sehr real existierendes Problem. Aber diese könnte sich nicht mehr unter dem Deckmantel einer Religion verstecken. An was Menschen privat glauben, ist uninteressant, das können sie tun, wie sie wollen.

      Das Schlimme ist eben, dass dies ständig mit der faschistischen Ideologie gleichgesetzt wird. Und zwar nicht von den Islamkritikern, sondern von den Islamverharmlosern. DIESE vermischen den Faschismus mit dem persönlichen Glauben von Menschen. Sie nutzen die Religionsbezeichnung, um Kritik an der Ideologie zu verbieten.

  96. Satchmo permalink

    Unverhohlen und dummfrech definiert der Blogwart in diesem Trhread mal wieder bereits im vorauseilenden Gehorsam und unangefochten vom Tageslügel sein Weltbild und schon mal prophylaktisch die Einordnung ihm nicht genehmer Kommentatoren als „Breivikisten“:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-lichtenberg-betrunkener-bedrohte-libanesen-mit-der-axt/10159780.html

    Interessant ist das hier:

     von mogberlin
    06.07.2014 21:03 Uhr
    

    Antwort auf jensmichael vom 06.07.2014 20:06 Uhr
    @jensmichael
    Wer hier im Forum eine Ihnen nicht genehme Haltung vertritt, wird schnell mal zum kleinen Breivik.

    Das stimmt nicht. Aber wer eine Meinung vertritt, die mit der des Massenmörders von Oslo kompatibel ist, wird als das benannt, was er ist: Ein Geistesverwandter Breiviks.

    Ihnen gefällt es, anhand einer Polizeimeldung mal eben Ihren generellen Frust über abweichende Meinungen hier im Forum loszuwerden, indem Sie andere Foristen mit Breivik und dem Rechtsextremismus assoziieren.

    Sie werden wohl nicht viele Menschen kennen, die so unfrustriert sind wie ich. Aber ansonsten haben Sie recht: Es gefällt mir.

    Sie urteilen pauschal über diese Meinungen und diffamieren sie als scheindemokratischen Rechtspopulismus.

    Ich urteile aus Prinzip niemals pauschal, sondern stets zielgerichtet und treffsicher.

    Ich halte solche Bezichtigungen für schädlich, eine sachliche Diskussion zu führen.

    Mit Rechtspopulisten diskutiert man nicht, lieber jensmichael, man entlarvt sie. Andernfalls würde man ihnen nur eine Bühne bieten, die sie nicht verdienen.

    …sei skeptisch gegenüber Multikultiträumen…

    Es gibt keine Multikultiträume. Das Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlichen Kulturen ist gesellschaftliche Realität.

    Absurd jedenfalls, aus diesem Zwischenfall eine Generalabrechnung mit missliebigen Kommentatoren hier im Forum zu begründen.

    Sie nennen es absurd. Ich hingegen stelle wieder einmal fest: Es funktioniert großartig.

    mog
    …………………

    Fazit (letzter Satz): Der Mog bestimmt tatsächlich, wer aus dem Forum fliegt! Und er darf diese Dummdreistigkeit auch noch öffentlich posten. Unfaßbar!

    Gruß

    Satchmo

    • Satchmo permalink

      Ergänzung noch:
      …..
      von mogberlin
      06.07.2014 18:04 Uhr

      Tjaja,
      der neue Rechtsextremismus (Breivikismus), der auch in diesem Forum nicht selten seinen Ausdruck in Form von scheindemokratischem Rechtspopulismus findet, wird immer militanter.

      mog
      …..

      Schreibt das mogele.

      Dummerweise geht aus dem Artikel zwar hervor, dass die angebl. grundlos Attackierten

      • offensichtlich dem ganz überwiegend friedliebenden Teil der grundsätzlich unauffälligen libanesischen Gemeinde angehören,
        • so gegen Mitternacht rein zufällig in der Gegend waren, wahrscheinlich auf dem Heimweg von der Mühsal einer rechtschaffenen Arbeit (Pflegedienst?) als dringend in diesem Land demütig zu hofierende Fachkräfte,
        • keinesfalls einer der üblichen immer wieder übelst durch diese Gesellschaft diskreditierten Großfamilien angehören, sondern eher den libanesischen Buddhisten

      andererseits

      der axtschwingende (natürlich deutsche) Rassist
      – völlig grundlos hier gar Morde versuchte
      – wenigstens aber die Autorität der sonst eher weniger die Polizei anflehenden vorderorientalischen Klientel perfide und eine Breivik womöglich toppend untergrub.

      Die Fatwa mögen ihn treffen!

      Das wird doch wohl innerstädtisch zu regeln sein!

      (Gruß von Kirsten Heisig.)

      Ironie aus.

      Gruß

      Satchmo

    • Nicknamin permalink

      Ich verstehe den letzten Satz eher so, dass er meint, seine Provokation funktioniere großartig. Dennoch findet definitiv eine Zusammenarbeit zwischen Mog und der Moderation statt.

      Mog ist einfach ein Spinner. Selbst wenn er exakt meine Position vertreten würde, fände ich seine Kommentare so ekelhaft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein normaler Mensch das anders sieht.

      Man nehme diese Aussage:

      „Mit Rechtspopulisten diskutiert man nicht, lieber jensmichael, man entlarvt sie. Andernfalls würde man ihnen nur eine Bühne bieten, die sie nicht verdienen.“

      und übersetze sie in ein der eigenen Sicht genehmeres Bild:

      „Mit Linkspopulisten/Antifa/Linksextremen diskutiert man nicht, lieber jensmichael, man entlarvt sie. Andernfalls würde man ihnen nur eine Bühne bieten, die sie nicht verdienen.“

      Wenn das jemand so generell sagen würde, würde ich fragen, „sag mal, hast du keine Argumente? So einen Linksextremen nehme ich in Nullkommanix VERBAL auseinander.“ Ekelhaft, er Typ.

      Abgesehen davon, wäre es im TS natürlich wirklich angesagt, mit Mog nicht mehr zu diskutieren. Der Hauptgrund ist die Zensur, eine Diskussion unter einseitiger Zensur macht absolut keinen Sinn. Aber ich weiß, wie schwer es ist zu widerstehen, wenn die Argumente gegen so einen Spinner nunmal auf der Hand liegen.

      Trotzdem, ein Traum wäre, niemand würde mehr auf Mog antworten, einfach niemand. Schade für die Rubrik hier, aber dennoch, wäre das sehr gut.

      Wobei der TS dann wahrscheinlich noch extra „Rechtspopulisten-Fake-Trolls“ engagieren würde, um Mog eine Bühne zu bieten.

    • Oemes permalink

      Die Meinung: „Mit Rechtspopulisten diskutiert man nicht, man entlarvt sie“, ist eine Schutzhaltung, mit der der Troll Fragen ausweicht, die sein Weltbild, mit dem er sich (noch) als besserer Menschen fühlen darf, gefährten könnten.
      An Rathaus-Tischen in Deutschland sitzen Kopftuch-Trägerinnen (bei den Männern sieht man die religiöse Einstellung leider nicht). Für mich ist der Anblick beängstigend.
      Diese Angst gesteht ein mogberlin nicht zu, für ihn wäre man damit eindeutig als rechtsradikal „entlarvt“. Man hat tolerant zu sein und sonst gar nichts. Toleranz statt politischem Denken. Die Gegenfrage, wie er es denn empfinden würde, wenn zunehmend katholische Nonnen und Priester in der Politik mitbestimmen würden, muss er nicht beantworten, denn „mit Rechtsradikalen diskutiert man nicht“. Das ist schade, denn ich wüßte zu gerne, wie ein Linker diese Frage beantworten wollte, ausser mit der üblichen Toleranz-Floskel.

  97. Nicknamin permalink

    5.7.2014

    Schlimm, wie sich heute „Kostümjuristen“ aus ihrem „Sesselchen“ heraus erdreisten, über 17 jährige im 2. Wk zu urteilen zu können, während sie selbst viel schlimmer gewesen wären, denn ihre Dummheit, Leichtgläubigkeit und Antidemokratische Haltung steht für sich. Ich kann das gar nicht in Worte fassen, aber der User „Sonnenblumenfeld“ sagt so ziemlich das, was ich sagen will.

    „Wie passt es zusammen, dass hier ein Wachmann wegen Beihilfe zum Mord angeklagt werden soll, während unser ehemaliger Bundespräsident Herr von Weizsäcker, der am 1.September 1939 als Soldat in Polen einmarschiert ist, als ein großer Mann gilt?“

    Ja, wie passt das zusammen?

    „Man den Eindruck hat, dass die Strafverfolger das, was bei den unmittelbaren Tätern versäumt wurde, jetzt bei den allerkleinsten Rädchen der Mordmaschinerie nachholen wollen.“

    Stimmt.

  98. leser permalink

    15.6.2014
    das frech dreist lügende südkreuz will einen stegemann nur aus den medien kennen? er hat doch intensiv für das bündnis „rechtspopulismus stoppen“ von stegemann die agitprop übernommen und die webseite im forum ständig verlinkt.
    http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/ueber-uns/
    eine aktion hat er ganz besonders beworben http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/images/fk_vs_pro_flyer.pdf

    danach hat er sich im forum dermaßen entblödet und folgendes veröffentlicht
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/rechtspopulistische-veranstaltung-kreuzberger-verhindern-pro-deutschland-treffen/4344848.html

    southcross, 01.07.2011 12:49 Uhr
    

    Danke!
    Als einer der Verantwortlichen für den gestrigen Abend möchte ich mich politisch gsr nicht so sehr äußern, habe auch genug anderes zu tun gerade.

    ach so, das bündnis ruft als veranstalter dazu auf, verantwortlicher des bündnis ist stegemann, südkreuz rühmt sich selbst im forum , nur kennen will er stegemann nur aus den medien.

    der blogwart entblödet sich dann ebenfalls noch
    mogberlin
    01.07.2011 13:59 Uhr

    Antwort auf southcross vom 01.07.2011 12:49 Uhr
    @southcross
    Gut gemacht, lieber southcross.

  99. Burgunder permalink

    Es ist eben kein Problem „Pubertierender“ oder von „Türken-Jungs“, wie es der Bericht aus der Schweiz zeigt. Nur Hatice und ihr Dackel Mog wollen davon nichts wissen:

    http://bazonline.ch/basel/stadt/Muslimas-gehen-im-Fraueli-auf-Badmeister-los/story/25772568

  100. leser permalink

    5.6.2014

    der minderbegabte blogwart meint noch einen draufsetzen zu müssen http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-kreuzberg-bvv-beschaeftigt-sich-mit-der-besetzten-gerhart-hauptmann-schule/9986916.html

    "mogberlin
    05.06.2014 15:43 Uhr
    

    Antwort auf zweifel vom 05.06.2014 11:36 Uhr
    @zweifel
    Ich finde den Begriff überaus konkret, lieber zweifel. Man stösst im Internet leider auf viele Leute, deren Meinung komplett mit der von Herrn Breivik übereinstimmt. Nur hinsichtlich der Strategie besteht der Unterschied, dass die (noch) nicht zur Waffe greifen und sich stattdessen mit virtuellen Diffamierungen begnügen. Die geistige Verwahrlosung und die moralische Verkommenheit haben diese Geistesverwandten des Massenmörders mit ihm gemein.“

    • Nicknamin permalink

      Einfach nur krank der Typ. Die Argumente sind schon alle gebracht, es überrascht nur immer wieder, WIE verkommen er ist.

  101. Christian permalink

    Durch Zufall gefunden aus 2010 aber anscheinend immer noch aktuell. Da soll doch die Redaktion des Tagesspiegels zu Demos aus welchen Quellen auch immer erlangte Erkenntnisse persönlich an Southcross durchgestochen haben:

    „Vorletztes Vorbereitungstreffen vom Bündnis. Es war total voll, fast alle beteiligten Organisationen hatten einen Vertreter_in geschickt, Jusos, Linkspartei, DGB usw. – über zehn Leute waren da, so viel wie noch nie! „Southcross“ hat alle eingewiesen: Der Veranstaltungsort ist noch unbekannt, aber er kennt ja die Leute von der Tagesspiegel-Redaktion – da kriegt er rechtzeitig seine Infos.“

    http://forum.ksta.de/showthread.php?t=8846

    Selbst hier werden durch Gleichgesinnte seine Fähigkeiten als begrenzt beschrieben. Herausragende Fertigkeit ist das Quälen der Tastatur bis sie glüht 😉

  102. leser permalink

    4.6.2014

    southcross und seine speichellecker http://www.tagesspiegel.de/meinung/asylpolitik-das-deutsche-auslaenderrecht-schadet-allen/9977504.html

    lenz2000 03.06.2014 15:30 Uhr

    Antwort auf southcross vom 03.06.2014 11:13 Uhr
    Spricht eher gegen Sie…
    Zitat:

    „Woher ich das weiß? Ein ehemaliger Freund arbeitet dort.
    Weil der den ganzenSCHMARRNglaubt, ist das inzwischen ein ehemaliger Freund.“

    Na Sie möchte ich ja als Freund haben….
    Wer nicht der gleichen Meinung ist wie Sie, kann oder darf nicht ihr Freund sein….Sorry, aber irgendwie arm, oder!?
    Ich hoffe Sie haben genügend „Speichell…..“ um sich, sonst wird es irgendwann mal einsam…..

    und der antwortet dann auch noch, er wäre mit speichelleckern gut versorgt

    southcross 03.06.2014 15:49 Uhr

    Antwort auf lenz2000 vom 03.06.2014 15:30 Uhr
    Danke!

    ich bin gut versorgt 😉

  103. Satchmo permalink

    Im Grunde sind dieser Mog und sein Gehilfe lediglich bedauernswerte arme Wichte und es nicht Wert, Ihnen so viel Aufmerksamkeit zu widmen. Sie selbst werden dies sogar nur noch als Wertschätzung einordnen, in die Tischkante beissen und sich vor Freude in die Hosen machen. Viel schlimmer ist ihre Instrumentalisierung durch den Altun und sein Chaotenteam.

    Da offensichtlich auch die TSP Oberredaktion dies alles gutheißt, kann der Typ im Forum schalten und walten und zensieren wie er will.

    Dies alles hat weder mit Pluralismus noch mit Seriosität zu tun. Wahrscheinlich ist wohl, dass Mog und Co bezahlt werden im Forum das flache Niveau zu halten und Andere rausmobben, wenn deren Meinung nicht genehm ist.

  104. Anonym permalink

    Neuste Nachricht:

    Wie aus zuverlässiger Quelle verlautete, haben sich der liebe Mog und der stets gut gelaunte Southcross hier im Forum umgeseheh und eine Anregung aufgegriffen: Um dem Ruf als Kostümjuristen nachzukommen, tragen sie preiswert bei ebay ersteigerte Roben
    http://www.ebay.de/itm/Anwaltsrobe-/251540840763?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3a9100a13b
    beim Posten und ersetzen somit dezent, schlau und listig Fachwissen.

    Der Obermoderator hingegen moderiert stets mit Fes, ruft zwischendurch zu Hause an und mahnt das Tragen der Burka an. Ich sah den kürzlich in Neukölln:

  105. leser permalink

    die medien, der tgs, ein mög hält die leute für blöd http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/drei-tote-nach-anschlag-im-juedischen-museum-polizei-fahndet-mit-fotos-nach-bruesseler-attentaeter/9944420.html

    von wind37
    25.05.2014 13:51 Uhr

    das Foto !!!

    Polizei fahndet mit Fotos nach Brüsseler Attentäter
    

    Warum wird uns das Foto vorenthalten?
    Vielleicht flüchtet er nach Deutschland.
    antworten
    1 Antwort verbergen

        von mogberlin
        25.05.2014 15:02 Uhr
    Antwort auf wind37 vom 25.05.2014 13:51 Uhr
    @wind
    Warum wird uns das Foto vorenthalten?
    
    Schon wieder nur die Überschrift gelesen, liebe wind?
    
        Die Polizei wollte im Laufe des Tages Fahndungsfotos veröffentlichen.
    

    nach sämtl. stellungnahmen aus brüssel dürfte klar sein aus welcher ecke der mörder kommen wird. die angekündigten fahndungsfotos werden wohl erst zeitnah zur schließung der wahllokale veröffentlicht.
    so wird durch die politik manipuliert

  106. Columbo permalink

    Fragt der Mog:

    „Tagesspieglein, Tagesspieglein an der Wand,
    wer ist der Dümmste im ganzen Land?“

    Sagt der Tagesspiegel:

    „Ihr, Mogilein,
    seid der Dümmste hier,
    doch Southcross in den Tempelhofer Bergen
    bei den sieben Antifa-Zwergen
    ist noch tausend Mal dümmer als Ihr!“

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dilettieren sie noch heute.

  107. Nicknamin permalink

    Ach jaaa, der Dali. Mensch, das war ein ganz spezieller Troll. Ich habe ihn auch schon vermisst. Eure 72 Jungfrauen helfen auch nicht wirklich weiter. Hm. Vielleicht war er einer dieser Regierungstrolle und hat nach der BT-Wahl seine Funktion verloren. Mysteriös, mysteriös…

  108. Columbo permalink

    Wer des Southcross‘ hämische Schmähungen unserer Hertha jahrelang nur konsterniert zur Kenntnis nehmen konnte, wird mit mir morgen um 17:15 Uhr ein Stoibersches Gläschen Champagner aufmachen, um den Abstieg des Southcross’schen Lieblings- und Heimatvereins Nürnberg zu feiern.

    Ätsch, Herr Südstuss, selten so gelacht. Hä hä hä hä hä. Sie versüßen mir das Wochenende.

    🙂

  109. Burgunder permalink

    Der 1. Mai ist für den Hinterhofspitzel des Lügels in dessen Forum kein Glückstag. Sein Versuch, sich im Live-Ticker pseudokonstruktiv einzuschleimen, mißlingt:

    „von mogberlin 01.05.2014 17:29 Uhr

    Nun will der Schwarze Block über das MyFest ziehen…

    Und die Menge wird Euch wieder zurufen: Haut ab, Ihr nervt!
    Kämpft für Eure Anliegen, manche davon sind absolut okay, aber bitte friedlich. Mit schwachsinniger Gewalt wird gar nichts erreicht – jedenfalls nichts positives.

    mog“

    User softride berichtigt:

    „Ist doch ganz einfach:
    der Truppe entgegentreten, wie vor ein paar Tagen der NPD. Damit könnte man zeigen, dass man nicht mit zweierlei Maß misst und der schwarze Block kann nach Hause gehen.“

    Der Sofa-Revoluzzer versucht abzulenken:

    „@softride
    Damit könnte man zeigen, dass man nicht mit zweierlei Maß misst…

    Man misst mit einem Maß, lieber softride. Dass dabei unterschiedliche Messergebnisse herauskommen, sollte zu denken geben.

    mog“

    hannibal läßt den Troll links liegen und bestätigt softride:

    „@softride – das wäre in der Tat

    ein sinnvolles Vorgehen …

    „Damit könnte man zeigen, dass man nicht mit zweierlei Maß misst und der schwarze Block kann nach Hause gehen“

    … und würde ALLEN Extremisten unmissverständlich klarmachen, dass Demokraten sich nicht auseinander dividieren lassen“

    • Nicknamin permalink

      Blogwart ist so ein elender Opportunist… wie er sich jetzt plötzlich als vernünftiger Polizeifreund hinstellt.

      Aber ein Kommentar von ihm ist sogar lustig:

      • bikeraper schreibt:

      Ich gehe
      heute nicht zum MyFest. Das letzte Mal war es einfach zu voll. Nur noch Geschiebe. Muss ich nicht haben.

      • mogwart:

      @bikeraper
      Danke für die Information.

      mog

      Einfach geil…

  110. Christian permalink

    Es geht weiter, mir fehlen die Worte zu den menschenverachtenden, verharmlosenden, andere User diskriminierenden und von der Verantwortung der “ Unterstützer“ der GHS ablenkenden Kommentaren des „Kostümjuristen“ Saintlaurent.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/berlin-kreuzberg-mann-in-der-besetzten-gerhart-hauptmann-schule-erstochen/9806662.html

  111. yakiz permalink

    Navarro hat Checklisten erstellt, mit denen man Psychopathen erkennen soll. Bei 15 Kreuzchen sollte man sich über den Gedanken machen, der angekreuzt hat.

    Na die 15 Kreuzchen schafft S-mog doch ganz lässig.
    Ein Psychopat wie er im Lehrbuch steht….

  112. Rudolph permalink

    Ich habe ja selbst knapp zwei Jahre Im Lügel kommentiert, bevor ich dann aus einer Laune unseres selbsternannten Großinquisitors Attila, dem Großtürken, auf ewig gesperrt wurde…

    Aber wenn ich hier so das wirre, pseudo-ntellektuelle, aus dem Duden, diversen Lexika und dem Internet schlecht abgeschriebene Halb-Wissen dieses mogberlin überfliege – wirklich LESEN kann man diesen dahingeschwurbelten Schwachsinn ja nicht – dann frage ich mich ernsthaft .
    was ist das nur für eine groteske Figur, die von spätvormittags bis spätabends ständig und zu Team völligen Blödsinn von sich gibt ?

    Was treibt solch eine lächerliches Subjekt dazu an – außer gähnende Langeweile als Leistungsempfänger – denn einer sinnvollen, schöpferischen, steuerpflichtigen Tätigkeit kann mogberlin, bedingt durch seine permanente Lügel-Präsenz ja nicht nachgehen – im Minutentakt solchen Schwachsinn von sich zu geben ?

  113. Nicknamin permalink

    13/4/14

    Heißt er nicht Breivik mit „i“?

    Und ich dachte, das wäre Mogs Erfindung. Vielleicht hat es auch der TSP von seinem Lieblingsuser übernommen, die Breivik-Vergleiche. Nazikeule zieht nicht mehr, da muss etwas neues her.

  114. Nicknamin permalink

    10.4.2014
    „Auf Art eines Staubsaugervertreters, der dem Kunden ein defektes Gerät andrehen will, antwortet der Blogwart“

    Hahahaa! Das trifft es genau. Klasse Bild.

    Die Kommentare von Robatzen sind ein Genuss zu lesen. Dass zum Blogwart nichts durchdringt ist klar.

    Blogwart, oh Gott, man mag gar nicht mehr erwähnen, was er verzapft, so ermüdend ist diese ewige Leier, diese Denkverweigerung oder -unfähigkeit gekoppelt an Überheblichkeit.

    Aber eines muss ich mit Widerwillen sagen, falls ich mich oder andere nicht wiederhole, was er hier mal wieder zeigt: Er stellt sich gegen das in Verhältnis setzen und schreibt einen Satz:

    „Diesen prozentualen Anteil haben nur Sie ins Gespräch gebracht – so richtig er mathematisch auch ist, politisch dient er der Verharmlosung. Im Artikel ist ganz klar von (statistisch) einem Angriff pro Woche die Rede. Es handelt sich also um eine reale Gefahr. Dass es auch andere Gefahren gibt, ist unbestritten.“

    Genau, nur diese anderen Gefahren verharmlost er selbst (im Verhältnis). Er möchte diese Themen (linke oder rechte Gewalt) trennen, damit er in aller Ruhe mit zweierlei Maß messen kann.

    Er hat mal unter einem Artikel geschrieben, nachdem er auf seine zweierlei Maß aufmerksam gemacht wurde, dass er nun nur über das Artikelthema reden will und nicht über das andere. Ich meine, das wäre auch hier dokumentiert worden.

    Mogwart weigert sich, etwas in Verhältnis zu setzen, weil er den gleichen Sachverhalt anders beurteilt, je nachdem, von wem etwas ausgeübt wurde. Er selbst verharmlost Gewalt von links, davon möchte er aber gefälligst dann, wenn er von rechter Gewalt spricht, nichts wissen.

    • Nicknamin permalink

      Mist, ich wollte das rosa Bild, das angezeigt wurde, aber dann muss ich wohl wieder zum alten zurück.

  115. Burgunder permalink

    Wenn Jansen Journalist wäre, könnte er auch die Anzahl der Attacken gegen Bahnmitarbeiter mit seinen Horrorzahlen in Beziehung setzen. Der Türkische Beobachter berichtete höchstselbst am 7. April: „Gewalttätige Attacken auf Mitarbeiter nehmen zu“

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/deutsche-bahn-gewalttaetige-attacken-auf-mitarbeiter-nehmen-zu/9727340.html

    Darin ist selbst für geistig anders begabte leicht lesbar:

    „Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr mehr strafrechtlich relevante Attacken auf Mitarbeiter registriert. Die Zahl sei von etwa 1000 im Jahr 2012 auf rund 1200 im Jahr 2013 gestiegen, …“

    1200 durch zwölf Monate zu teilen, dürften sowohl Jansen als auch Schmock können (Bei Sausi wäre ich mir nicht sicher).
    100 strafrechtlich relevante Attacken auf Bahnmitarbeiter im Monat oder etwa 25 in der Woche. Also 25 mal mehr als gegen die Polizisten, zu deren Aufgaben die Durchsetzung von Recht und Ordnung ggf. mit Gewalt gehört. Zu den Aufgaben der Bahner gehört das übrigens nicht.

    Relativieren hat eine wichtige Funktion. Es hilft die Verhältnisse zu erkennen. Wer nicht relativieren will, will verdummen. Relativieren mit Entschuldigen gleichzusetzen ist infam.

    Also nichts neues beim im Lügel agierenden Personal.

  116. Neri permalink

    Blogwart mogberlin – Der „Dorfköter“ des „Tagesspiegel“

    Was soll aus einem „Dorfköter“ schon herauskommen außer bellende Geräusche?
    Seine Aufgabe ist es missliebige Kommentatoren im Tagesspiegelforum zu verscheuchen.

  117. Rudolph permalink

    Obwohl hier zumeist unser honorarloser Volksbelustiger mog zitiert wird, möchte ich mich mal wieder unserem Lieblingskaschperle, dem fränkischen Operetten-Juristen widmen :

    Im Lügel taucht er derzeit selten auf, ich las sein verwirrtes Geschreibsel nur kürzlich einmal im Schlepptau seines Mentors mog – aber ich glaube, ich habe ihn im Kommentarbereich der Berliner Zeitung wiedergefunden :

    Die gleiche dümmlich-bemühte Arroganz mit lächerlichen linken „Inhalten“, identische dusslige Wortwahl, identische grammatische Fehler… Nickname : pele

  118. Nicknamin permalink

    17.3.2014:

    1000 Sternchen an Eichwalder.

    Mog hat mich soeben mit seiner „Argumentation“ davon überzeugt, dass das Verbot von Drogen absolut RICHTIG ist.

    Mog: „Sogenannte harte Drogen müssen an bekannte Suchtkranke durch Ärzte oder Apotheker abgegeben werden.
    Damit wäre ein Grossteil des Geschäftsmodelles der Organisierten Kriminalität lahmgelegt.“

    Was redet dieser Mensch eigentlich? Solche Programme gibt es doch längst! Und das ist gut so. Ist Mogbock wohl entgangen?

    Aber um dort hineinzukommen, sind die Süchtigen logischerweise bereits süchtig. Auf dem Schwarzmarkt wird also in jedem Fall weiterhin an diejenigen verkauft, die sich in die Sucht begeben oder noch nicht der Meinung sind, dass sie es sind, sowie an diejenigen, die neben dem Substitutionsprogramm noch etwas „dazukaufen“.

    Über die Art und Bedingungen der Substitution kann man ja diskutieren. Aber das hat ganz und gar nichts mit der Bekämpfung der Drogenkriminalität zu tun. Die wird damit keineswegs „lahmgelegt“ und muss auf andere Weise bekämpft werden.

    Er schwurbelt ziemlich herum, um letztlich sehr wohl Drogen und Kriminalität zu verharmlosen.

    Unglaublich dieser Typ.

  119. Columbo permalink

    Ach ja, der S-mog ist schon ein Spaßvogel… da sagt ein Türke mal nicht, was ein Türke nach Vorstellung der Linksgrünen sagen sollte, da jammert er so wenig wie er sich rassistisch oder religiös diskriminiert fühlt – so einer kann ja nur ein “Rechtspopulist” sein. Wie flach und eindimensional ist die geistige Landschaft eines S-mog.

  120. leser permalink

    Tagesspiegel vom 26.2.2014: Neukölln: Zehn NPD-Anhänger demonstrieren gegen Piratin Anne Helm
    so sieht übrigens die angebliche friedfertigkeit der vom blogwart, wie vom tgs geliebten antifa aus:
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/394818/index.html
    Während zweier Kundgebungen gestern Nachmittag vor dem Rathaus Neukölln kam es vereinzelt zu Zwischenfällen. Die Polizei nahm sechs Personen vorübergehend fest und schrieb insgesamt zehn Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, gegen das Sprengstoffgesetz, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte Körperverletzung und versuchte Gefangenenbefreiung. Es handelte sich bei den Versammlungen um eine von der NPD für 16 Uhr angemeldete Kundgebung und eine angemeldete Gegenveranstaltung. Einige Teilnehmer der ca. 250 Personen starken Gegendemonstration bewarfen die 13 Teilnehmer der NPD-Kundgebung mit Tomaten, Eiern und Pyrotechnik. Als deren Veranstalter die Kundgebung gegen 17.10 Uhr beendet hatte, versuchten Gegendemonstranten die Abfahrt der 13 Kundgebungs-Teilnehmer zu behindern, was von den eingesetzten Polizeibeamten unterbunden wurde.

    diese form der gewalt findet der blogwart also völlig in ordnung…

    • leser permalink

      das die häßliche ente auf diesem bild dann auch noch blank zieht und ausdrücklich der tittenpiratin dann auch noch dankt, spricht schon allein für sich, welches geistes kinder dort aufgetrten sind.
      die gewalt ging mal wieder von der antifa aus, das erschüttert aber weder den blogwart noch die antifa- redaktion des tgs.

  121. S.Sorge permalink

    Er pöbelt wieder

    Wie nicht anders zu erwarten, hat Forist Mog – nach der vom Erdogan Fan Altun ausgeknobelten politisch motivierten Aussetzung der Kommentarbewertung beim TSP – nun wieder Oberwasser. Er zeigt sich in Bestform und pöbelt in gewohnter Art und Weise.
    Und beweist seinen Mut, indem er sich vor Freude kugelt, wenn sich 300 „tapfere“ Antifaschisten einem jämmerlichen Haufen von 10 Braunen „entgegenstellen“. Wenn andere Foristen darauf hinweisen, dass man dieser NPD-Veranstaltung durch Ignorieren eigentlich viel mehr schaden kann und dass man so eine Veranstaltung nicht aufbauschen sollte, reagiert er in seiner gewohnten Art.

    Hey Mog, dann frage ich mich, wo waren Sie und ihre tapferen Freunde damals in Rostock-Lichtenhagen zu finden oder in Hoyerswerder? Welche Antifaschisten, die heute in jedes Kaff reisen, auch wenn dort nur fünf bis zehn Nazis demonstrieren, haben sich dem Mob damals auf der Straße entgegengestellt?. Aber ich kann mir die Antwort selbst geben, es hätte ihnen damals ganz einfach die Courage gefehlt. Da ist es heute viel sicherer und bequemer, unter Polizeischutz Sitzblockaden zu errichten, herumgrölen, ein paar Steine, Flaschen und Eier schmeißen, Autos abfackeln oder Scheiben von Bekleidungsgeschäften und neu errichteten Appartements einwerfen.

    Ich hatte es ja neulich schon erwähnt, in einem Land, wo Intensivtäter auf offener Straße nahezu ungestraft Menschen ausrauben und tottreten, wo Juden und Homosexuelle von muslimischen Bereicherern auf offener Straße bedroht und verprügelt werden, wo wildgewordene afrikanische Flüchtlinge Chaos und Anarchie ausleben, wo die grenzüberschreitende Kriminalität schwer auszuhaltende Dimensionen angenommen hat und eine Migrantenmafia relativ unbehelligt ihren kriminellen Neigungen frönen kann, geht die größte Bedrohung von einer braunen 1% Partei aus.

    Mog gibt selbst zu:

    „Na, da hat die NPD ja mal wieder ihre gesamte Suppenkasper-Power auf die Strasse gebracht. Was für eine – in jeder denkbaren Beziehung – erbärmliche Trümmertruppe!“

    Und wegen dieser „erbärmlichen Trümmergruppe“ erregt er sich dennoch und hält es selbstverständlich für legitim, dass selbst bei so einer Kleinveranstaltung die antifaschistischen Teilnehmer nicht friedlich sein können indem sie Wurfgeschosse mitbringen und auch einsetzen.

  122. Rudolph permalink

    Nein – ihr gebt dem Kostümjuristen hier zuviel Ehr´…

    Er ist ein ganz kleines armes Würstchen, die schwachen Augen hinter dicken Brillengläsern verborgen, gehüllten einen billigen schwarzen Kapuzen-Sweater, ein Nürnberger Lebkuchen-Liebhaber – selbst Frauen aus der linksradikalen Szene drehen sich bei seinem Anblick desinteressiert weg…
    NIE würde er sich auf einer ANTIFA.Gegen-Nazis-Demo mit irgendwelchen Rechtsradikalen prügeln – dafür ist er viel zu feige und schalffi.
    Diese armselige Figur ist nur hinter der Tastatur groß.

  123. S.Sorge permalink

    Der heroische southcross und der Schwur von Buchenwald

    Jetzt erdreistet sich diese Witzfigur auch noch, sich und seine Extremistentruppe „Antifa“ mit KZ-Insassen zu vergleichen. So mancher ehemalige Häftling würde sich im Grabe umdrehen, wenn er das Verhalten dieser Typen erleben „dürfte“.

    Wir wissen ja, der „antifaschstische Kampf“ rechtfertigt alle Mittel, auch gewalttätige. Alles ist „moralisch gedeckt“. Wir wissen schließlich auch, dass Rechtsradikalismus das größte Sicherheitsproblem in Deutschland ist. Probleme mit kriminellen Migranten, mit residenzplichtverweigernden Einwanderern, mit linksextremistischen Chaoten und grenzüberschreitender Kriminalität gibt es ja so gut wie überhaupt nicht. Alles nur Einbildung. Deshalb sollte der Fokus ausschließlich auf „Rechts“ gelegt werden, das ist ja anscheinend die größte Bedrohung.

  124. Nicknamin permalink

    19.2.2014

    Au weia… Warum hat williamkritiker eigentlich keine Empfehlungen und die Rumpelstielzchen mehrere? Ob die Zensoren da mitempfehlen… Und die denkenden User verlassen wohl nach und nach das Forum. Gut so.

    Es ist ja sinnlos mit so einem Schmock (Southie ist eh nur ein Clown) zu diskutieren. Er beantwortet keine Frage, lenkt ab… lächerlich.

    Aber mich würden ja immer noch die restlichen Psycho-Kommentare von Schmock an DK interessieren. 😉

    • Hallo, Nicknamin,

      mehr Kommentare gibt es vom Blogwart nicht auf DK. Dass er keine weiteren geschrieben hat, liegt daran:

      Aus informierten Kreisen haben wir die vertrauliche Mitteilung erhalten, dass beim Blogwart Hirnströme entdeckt wurden. Die sind vermutlich die Ursache rudimentärer Intelligenzattacken. In solchen Phasen muss er beschlossen haben, den Kontakt zu DK abzubrechen.

      Bitte nicht weitersagen. Wenn noch mehr Leute davon erfahren, glauben die, dass der Spaßfaktor des Tsp auch noch verloren geht und gar kein Grund mehr besteht, dass Blättchen zu lesen.

      • Nicknamin permalink

        Hahaha 🙂

        Mensch, das ist aber schade… Moggi sollte sich mal wieder einen rauchen.

  125. leser permalink

    11.02.2014 http://www.tagesspiegel.de/berlin/mord-vor-bar-in-berlin-neukoelln-taeter-feuerte-fuenf-mal/9455892.html

    nicht nur fritz, die katze und der blogwart mit leichten/ mittleren persönlichkeitsdefiziten machen sich zum franz, auch ein anderer spricht aus, was im dk-beitrag angesprochen wird. rassismus!!!! und der nsu läßt grüßen

    pinke
    10.02.2014 08:31 Uhr
    0 Empfehlungen

    Antwort auf fortschritt63 vom 09.02.2014 22:46 Uhr
    nogoArea, andere Gesetze-
    Sie basteln sich die Welt, wie es Ihnen gefällt, damit Ihr Weltbild stimmt. Tatsachen und Vermutungen gründlich vermischt, und schon ist es da. Rassismus? Bißchen abstempeln ist doch kein Rassismus, das wird man schon mal sagen dürfen.

    Es bleibt dabei- wenn es keine Untersuchungsergebnisse gibt, muss- also müsste in alle Richtungen ermittelt werden. In der Berichterstattung spiegelt sich das aber nur sehr bedingt wieder, in den Kommentaren noch weniger. Aus der NSU- Geschichte irgendwas gelernt? na dann

  126. Nicknamin permalink

    Danke für die Veröffentlichung von Mogs Ejakulat am 21.1. Hat mich sehr amüsiert. 😀

    • Haben wir gern gemacht 🙂

      Der hat noch mehr verklappt. Wir sammeln wieder – falls er sich noch traut. Selbst einer wie der Blogwart müsste eigentlich merken, dass es recht dämlich war, an DK zu schreiben.

      Gruß DK

      • Nicknamin permalink

        Und, habt Ihr was gesammelt? Wollt Ihr es nicht mal wieder auskippen? Ich mag das, wie er abgeht. ^.^

  127. Columbo permalink

    Au weia. Der ist ja völlig krank.

    Irgendwie unheimlich.

    • Hi Columbo
      Der moggel ist echt krank…aber auch irre lustig. Der Typ hat grossen Unterhaltungswert. Wenn der nicht wäre, wäre das Forum auch irgendwie langweilig. Mittlerweile lese ich fast nur noch DK wenn ich über Moggels neuen Schwachsinn informiert werden möchte. Die Tatsache, das er jetzt hier auftaucht zeigt, das wir ihm fehlen hehe…nur wer sagt, dass wir nicht mehr im Tageslügel posten? Ist der echt so doof, dass er uns nicht mehr erkennt?

      • …..such moggy such…….

      • Anonymous permalink

        Na, wird schon wieder zensiert, lieber roque? Noch deutlicher könntet Ihr kaum machen, dass Ihr mir nicht einmal gewachsen seid, wenn Ihr im halben Dutzend auftretet 😉

        So war es immer, so wird es immer sein…

        mog

        • yakiz permalink

          Mensch Moggel, immernoch nicht kappiert?
          Im Dk müssen Trolle draussen bleiben. Kannste dich noch an die Aufkleber erinnern?
          Eine Hundesiluette und der Spruch drunter:
          „Wir müssen leider draussen bleiben.“

  128. s.sorge permalink

    „Egal, ich habe heute Lust, Zeit und Laune und gewähre Euch Audienz. Sagen wir.. bis Sonntag abend. Da könnt Ihr Eure ganze Wut, Euren Frust und Eure Geknicktheit auskotzen. All die Niederlagen, die ich Euch bereitet habe – redet sie Euch von der Seele. Ich höre zu.“

    So, so, er schaut also „von Zeit zu Zeit herein“. Dass er sich amüsiert, glaube ich ihm nicht. Im Gegenteil, er ärgert sich natürlich gewaltig, dass sein beim Tagesspiegel so mühsam aufgebautes Image eines glaubwürdigen, intellektuellen Gutmenschen, der zu allem und jedem seinen unsäglichen -aber stets politisch korrekten – Senf dazugeben muss, zerbröselt und dessen Arroganz, Narzismus und Überheblichkeit nur schwer zu ertragen ist.
    Von welchen Niederlagen, „die er uns bereitet hat“ faselt der eigentlich? Er hat sich zum Klops gemacht und ärgert sich nun gewaltig, dass „DiskursKorrekt“ eben kein Medium ist, auf welches er Einfluss nehmen kann und das seine Machenschaften und Abgründe aufdeckt. Ohne seinen Mentor Atila Altun ist er eben nur das, was er ist, eine gewöhnlicher, dafür aber penetranter (Gutmenschen) Forist. Nicht mehr und nicht weniger.

  129. Anonymous permalink

    Was ist denn los hier? Seit Tagen nur Totentanz. Machste schlapp, rogue? 😉

    Von Zeit zu Zeit schaue ich hier ja gern mal rein und amüsiere mich über Euch, Euren Wahnwitz, Eure Phobien und Eure Verschwörungstheorien. Ehrlich, ich möchte es nicht mehr missen.

    Im TAGESSPIEGEL-Forum dürft Ihr mangels Zurechnungsfähigkeit nicht mehr mitspielen und darum heult Ihr Euch hier aus.

    Egal, ich habe heute Lust, Zeit und Laune und gewähre Euch Audienz. Sagen wir.. bis Sonntag abend. Da könnt Ihr Eure ganze Wut, Euren Frust und Eure Geknicktheit auskotzen. All die Niederlagen, die ich Euch bereitet habe – redet sie Euch von der Seele. Ich höre zu.

    Wie heisst Ihr alle? Rogue, yakiz (mein alter Freund), columbo, gaga und all die Bedeutungslosen, die nach Euch kamen und aufzumucken versuchten – kommt, ich bin für Euch da.

    Cool wäre es natürlich, wenn Ihr mein einmaliges Angebot einfach ignoriertet. Na, schafft Ihr das?

    mog

    • Nicknamin permalink

      Mog, wenn Du es bist, Du solltest mal den Dealer wechseln. Das Zeug tut Dir nicht gut.

    • anda permalink

      Ist schon schade, jetzt wird der arme mog schon von seinem besten Kumpel Atila persönlich aus den Kommentaren entfernt. Im TSP will keiner mehr wirklich mit ihm stänkern, außer graefekiez southkundlaurent und schoeneberger ,die in seinem Team spielen, spricht kaum noch einer mit ihm, höchstens mal ein neuer user.
      Da muss er schon bei uns nach Feinden suchen und findet hier auch wieder nur Leute, zu deren Amusement er beiträgt. Dem armen mog ist einfach nicht zu helfen.

    • almansour permalink

      Das mog – in diesen Gefilden? Und setzt ein Ultimatum? Zum Abschwören, gelle?

      Hör mal mog, meinerseits schon vorab erfüllt: Lesen’s weiter oben „Ich mag meinen mog nicht missen“. Und nehmen Sie auch noch dieses mit: Hier darf ich es sagen, dass ich Sie höchstpersönlich für einen verbohrten Nazi halte, der sich zur Tarnung mit einer dicken Schicht ranzigster linker Hysterien umgibt. Sie markieren die Eckfahne einer Schmuddelecke.

      Lassen Sie sich auch noch eines gesagt sein: Die tatsächlichen Islamophoben (also: Den Islam Fürchtenden) sind dessen Anhänger selber und diejenigen, die feige und vorsorglich vor der totalitären, islamofaschistischen Ideologie zu Kreuze, nein, zum Halbmond kriechen.

      • Ein Block(g)wart halt, nicht mehr und nicht weniger. Bei den Nazis wäre er wohl sehr schnell zur Gestapo im niedriegen Rang befördert worden, oder aber auch Aufpasser im KZ. In der DDR wäre er IM geworden, vielleicht sogar ein höherer Rang. Heute reichts halt nur zum Tageslügel, das funzt natürlich nicht richtig, besonders weil ja keiner mehr mit ihm spielen will.
        Fast ein Jahr hat er es durchgehalten nicht im DK aufzukreuzen, doch nun ist es passiert, der Damm ist gebrochen, die Neurosenpferde gehen durch. Dumm nur für ihn, dass im DK keine Trolle erlaubt sind, sorry, so sind die Regeln……

  130. Nicknamin permalink

    Mog ist mal wieder ordentlich zugedröhnt:

    „Schni-schna-schnappi
    Hm, ich habe die Liste der zweihundert Personen, auf die die Beschreibung zutrifft, soeben abgesendet.

    Von der Belohnung kauf´ ich mir ´n iPhone und ´ne Heizdecke (es wird bald kalt).

    mog“

    oder:

    “ ‚Mich überrascht nicht, dass Sie mal wieder etwas zu selbstgefällig sind…‘

    Mich auch nicht. Ich gefalle mir selbst. Ausgesprochen gut sogar.

    mog“

    Diese Selbstüberschätzung und Herumclownerei kommt, wenn er sich gerade ordentlich bekifft hat, jede Wette. Nichts gegen Leute, die sich mal ne Tüte ziehen, aber mog ist schon echt ein Ding. Wenn er gerade Mangel hat, dann wird er „sensibel“ und schleimig. Daher diese Wechsel zwischen extremen Schleim- und Assiphasen bei Schmock. Man kann ja quasi durch den PC sehen, ob er gerade zugedröhnt ist oder nicht. 🙂

  131. Burgunder permalink

    Der verbissenen Outing-Diskussion kann auch eine unterhaltsame Seite abgerungen werden. So ist bei „eigentümlich frei“ exklusiv das zweite Bekenntnis des Fußballers nachzulesen:

    „Affäre mit Angella Merckel? Fällt das letzte Tabu: Gerontophilie?“

    http://ef-magazin.de/2014/01/11/4830-clozer-magazin-hitzelsberger-vor-zweitem-coming-out

    (btw, das libertäre ef-magazin musste sich unlängst dagegen wehren, von der Wikipedia-Mafia tendenziös in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden. Also Achtung, das sind gaaanz böse Finger!)

    Schließlich noch ein Cartoon. Schlimm homophob. Der Zeichner hat nichts verstanden und zieht die Outing-Show ins Lächerliche. Aufschrei!

    Ach ja, Zeichner ist der schwule Ralf König.
    Hoffentlich bringt das Forenkasper Mogs Vorurteile nicht ins Wanken.

  132. Burgunder permalink

    sperles Antwort auf Schmock sollte nicht unbeachtet bleiben:

    von sperte 10.01.2014 21:04 Uhr 0 Empfehlungen

    Antwort auf mogberlin vom 10.01.2014 11:04 Uhr
    @mogberlin
    Was Sie meinen ausmachen zu muessen ist letztendlich belanglos.
    Thomas Hitzelsberger hat allen die langersehnte Steilvorlage gegeben, man wartet foermlich auf Reaktionen, damit selbstgefaellige Tugend- und Sittenwaechter unter dem Beifall der ueblichen Claqueure die Diskriminierungskeule schwingen duerfen.
    Das ist offensichtlich auch gelungen; Ihre uebliche Lehrmeisterei waere allerdings nur dann aergerlich, wenn man diese ernst nehmen wuerde…..
    Ihr Versuch, an dieser Stelle Therapievorschlaege zu unterbreiten, um die Sie niemand gebeten hat, zeigt Ihr aussergewoehnliches Potential fuer unfreiwillige Satiren…..

    Wie recht sperle auch bezüglich des Themas hat, zeigt die morgige Sonntags-FAZ. „Hitzlsperger wehrt sich gegen Vereinnahmung – Nach seinem Coming-out will Thomas Hitzlsperger nicht zur „Ikone einer Schwulenbewegung im Sport“ werden. Behauptungen, er habe den Zeitpunkt bewusst vor Olympia in Sotschi gewählt, weist er in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zurück.“
    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/ikone-einer-schwulenbewegung-hitzlsperger-wehrt-sich-gegen-vereinnahmung-12747498.html

    • Nicknamin permalink

      Was für ein Hype um dieses Thema gemacht wird, ich glaube es ja nicht. Und jetzt benutzt man es noch, um etwas gegen die AfD zu finden. Oh Mann, es gibt wichtigere Themen in diesem Land. Ich finde es überhaupt nicht besonders interessant, sich in heutiger Zeit als schwul zu outen, auch nicht als Fußballer. Luckes Kommmentar war nicht so toll, aber auch unwichtig. Der Kommentar an Mog ist klasse:

      “ Thomas Hitzelsberger hat allen die langersehnte Steilvorlage gegeben, man wartet foermlich auf Reaktionen, damit selbstgefaellige Tugend- und Sittenwaechter unter dem Beifall der ueblichen Claqueure die Diskriminierungskeule schwingen duerfen.“

      Ist was dran!!

  133. S.Sorge permalink

    Ist denn den sonst so exaltierten Zensoren des Tagesspiegels nicht aufgefallen, dass dieser angebliche Jurastudent mehrere Accounts benutzt?
    Vor einigen Tagen, leider finde ich den konkreten Artikel nicht mehr, schrieb er quasi mit zwei verschieden Accounts an sich selber, einmal als „rundkundschafter“ dann als „southcross“. Ist das nicht krank?
    Einen besseren Beweis für die willkürliche Auslegung der Netiquette des Tagesspiegels kann es ja nun nicht geben. Solche „sympathischen“ Typen aus dem Kuriositätenkabinett lassen sie gewähren, während (harmlose) kritische Meinungen, die den Genossen Gutmenschen in den Redaktionsstuben des Tagesspiegels nicht passen, werden zensiert. Das ist doch irre!

    • anda permalink

      Das braucht southkundlaurent aber schon mal für sein Selbstwertgefühl. Es ist so putzig, wenn er sich in seiner Dreifaltigkeit selbst befragt und antwortet und endlich auch mal seine Meinung bestätigt kriegt. Und im Gegensatz zu den bösen rechtspopulistischen Foristen, geben seine beiden Schattenbrüder ihm sogar Empfehlungen. Woran soll er sich denn sonst erfreuen, wenn in Berlin gerade keine Randale ist.

  134. leser permalink

    6.1.2014….die versiffte redaktion schaltet sogar diesen mist des dummbeutels frei und das seine beleidigungen nicht einmal zum thema des artikels passen, scheint auch niemanden zu stören
    von mogberlin
    05.01.2014 22:11 Uhr
    0 Empfehlungen

    Antwort auf gudi vom 05.01.2014 21:59 Uhr
    @gudi
    Mog’s einzig richtige Meinung

    mogs einzig richtige Meinung besteht zunächst einmal darin, dass das Deppenapostroph seinen Namen nicht zu Unrecht trägt.

    Sie kennen das Grundgesetz aber schlecht…

    Doch, gut kenne ich es sogar.

    …selbstverständlich steht es mir frei, das geltende Asylrecht schlecht zu finden…

    Klar steht Ihnen das frei. Ebenso wie es mir – berechtigterweise – freisteht, Ihnen zu bescheinigen, mit ebendiesem Grundgesetz nicht in Einklang zu stehen. Das heisst, Sie haben sich zu integrieren – oder ausserhalb unserer Werte zu stehen.

    Ihre Aussage, keinen Flüchtling unter welch´ auch immer gearteten Umständen „haben“ zu wollen, spricht Bände. Das ist purer Rechtsradikalismus in seinem ganzen Stumpfsinn.

    mog

  135. B78 permalink

    Wie es aussieht wurde @kostuemjurist gelöscht.

    http://www.tagesspiegel.de/sse/Kostuemjurist

    B78

    • Christine B. permalink

      Unglaublich. Ich hoffe der Account-Nutzer fragt einmal nach, warum er gelöscht wurde. „kostuemjurist“ war ja sehr zurückhaltend in seinem Auftreten, anders als das Original.

  136. Christine B. permalink

    Ich lach mich schlapp, der southstuss versucht seinen Lebensunterhalt mit *** zu bestreiten. Wenn man seinen Klarnamen googelt wird einem erst so richtig bewusst, mit was für einen Idioten man es im Forum zu tun hat. Aufgrund der Suchergebnisse ergibt sich indirekt, dass er schon über 35 Jahre alt sein muss und immer noch nicht sein Studium abgeschlossen hat.

    • Hallo, Christine B.,

      auch uns sind des Kostümjuristen Tätigkeiten bekannt, wir wollen sie hier nur nicht im Stil eines Internetprangers veröffentlichen, wie es in seinen Kreisen üblich ist. Darum steht da jetzt „***“.

      Wir hoffen, dass Sie das nicht als unzulässige Zensur auffassen :-).

      • Chrstine B. permalink

        Nein, kein Problem passt schon mit den „***“. Hatte aber trotzdem Spaß gemacht, den Hampel mit eigener Recherche zu ermitteln.

  137. B78 permalink

    von SMANDI31.12.2013 10:10 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf maulaufmacher vom 30.12.2013 03:06 Uhr
    Presserat
    Weshalb es ja auch diese Richtlinien des Presserates gibt.

    Ja und wieso wird hier in diesem Bericht die Richtlinie des Presserats nicht berücksichtigt?

    Ist in diesem Fall, anders als in vielen anderen Fällen, die Täterherkunft relevant für diese schreckliche Tat?
    antworten
    von mogberlin31.12.2013 11:27 Uhr2 Empfehlungen
    Antwort auf SMANDI vom 31.12.2013 10:10 Uhr
    @smandi
    Ja und wieso wird hier in diesem Bericht die Richtlinie des Presserats nicht berücksichtigt?

    Wird sie doch. In der Richtlinie 12.1 ist explizit von Minderheiten die Rede. Deutsche sind in Deutschland bekanntlich nicht in der Minderheit.

    Ergo: Ihre scheinsachliche Frage zeugt wieder einmal von gefährlichem Halbwissen, liebe Smandi.

    mog
    antworten
    von saeschsaesch31.12.2013 12:24 Uhr0 Empfehlungen
    Antwort auf giselamittruecker vom 30.12.2013 16:55 Uhr

    komisch, nebenan beim n-wort sind sie nicht so empfindlich…
    antworten
    von SMANDI31.12.2013 16:27 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf mogberlin vom 31.12.2013 11:27 Uhr
    Gut zu wissen
    Wird sie doch. In der Richtlinie 12.1 ist explizit von Minderheiten die Rede. Deutsche sind in Deutschland bekanntlich nicht in der Minderheit.

    Damit dürfte dann gesichert sein, dass jedes Mal, wenn die Herkunft nicht genannt wird, es sich um eine Minderheit und damit nicht um Deutsche handelt.

    Vielen Dank.
    antworten
    von mogberlin31.12.2013 19:08 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf SMANDI vom 31.12.2013 16:27 Uhr
    @smandi
    Möglicherweise. Aber, tja, um welche Minderheit?

    Naja, Sie wird’s nicht kümmern. Denn Sie befinden sich ja auf einer Mission, liebe Smandi.

    mog

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/brutale-attacke-in-berlin-pankow-zehn-vermummte-ueberfallen-familie-im-park/9269082.html#kommentare

    B78

    • Nicknamin permalink

      Den Vorwurf der Mission hat Schmock ja bestens von denen abgeguckt, die die tatsächlich Missionierenden ala Dernbach auf deren Mission ansprechen (was dann kurz danach wieder gelöscht wird).

      Gut auch die Frage von giselamittrucker:

      „Was definieren Sie denn als „Arier“, wenn Sie diesen Begriff, und das auch noch ohne Anführung, verwenden? Finden Sie das witzig? Oder unterstellen sie anderen Forumsteilnehmern, dass sie so denken?“

      Ja, genau, das ist einigen wirklich zu unterstellen. Z. B. in dem Fall argumentiert Mog in der Weise.

      „Deutsche sind in Deutschland bekanntlich nicht in der Minderheit.“

      Als ob die Herkunft das einzig relevante Merkmal eines Menschen sei. Die Richtlinie liefert höhnischen Verdrehern von Gerechtigkeit das Futter.

      Jeder kann in einem Aspekt Mehrheit, in einem anderen Minderheit sein. Auf welchen Aspekt man sich konzentriert, ist absolut willkürlich, und genau in dieser Willkür wird es auch gehandhabt. Und Menschen wie Schmock konzentrieren sich auf die Herkunft, weil sie in Wahrheit rassistischer als irgendwer sind, dem sie ebendies vorwerfen.

      Es würde nämlich folgendes eintreffen, wären die Deutschen irgendwo die Minderheit: Dann würden solche „Spezialisten“ auf einen anderen Aspekt umschwenken, in dem die Betroffenen wiederum nicht die Minderheit bilden, um deren Tatherkunft doch wieder genau zu beschreiben, und diejenige anderer zu verschweigen.

      Auch sehr geil, dass ausgerechnet Schmock (!) anderen „Scheinsachlichkeit“ vorwirft.

      „Ihre scheinsachliche Frage zeugt wieder einmal von gefährlichem Halbwissen…“

      Schmocks scheinsachliche Antwort zeugt wieder einmal von gefährlicher Obrigkeitshörigkeit. Er ruht sich auf einer Richtlinie des Presserates aus, anstatt sie zu hinterfragen. Wie ein braver, aber dummer Schleimstreber, der alles tut, was der Lehrer sagt, und damit die intelligenteren Leute in „Ätschibätsch, der Lehrer hat es aber so gesagt“-Weise vollplappert. Das ist genau sein Stil!

      • Chrstine B. permalink

        „Den Vorwurf der Mission hat Schmock ja bestens von denen abgeguckt, die die tatsächlich Missionierenden ala Dernbach auf deren Mission ansprechen (was dann kurz danach wieder gelöscht wird).“

        Interessant, dass Ihnen das auch aufgefallen ist. Da hatte ein User einfach nur unter „Dernbachs Mission“ ihre Artikel gesammelt und die Titel gepostet.

        Nach einer gewissen Zeit, wurde dieser Kommentar trotz einiger erhaltener Empfehlungen gelöscht. Dabei war in dem Kommentar keinerlei zusätzliche Wertung enthalten, sondern ausschließlich die Titel von Frau Dernbachs Artikeln.

        Dass der TSP die Löschung nicht begründet ist klar, wogegen der gelöschte Kommentar hingegen verstoßen hat, ist nicht nachvollziehbar.

  138. slim permalink

    Kleines Update des Deppenkaisers:

    Hobbies:

    Ich bin nicht weg, ich hab derzeit nur viel zu tun. Die besten Wünsche für ein erfolgreiches Jahr 2014 aber an alle Antifas, FreundInnen und GenossInnen.

    Über mich:

    Gewalt ist Mist! Aber Nazis, Rassisten (oder im Neusprech und beschönigend „Islamkritiker“) und Rechtspopulisten gehören bekämpft. http://www.antifa.de

    Was ich gerne mag

    „Islamkritiker“? https://www.youtube.com/watch?v=RHgblb7wEmI Wie die denken und reden: https://www.youtube.com/watch?v=jh5J8BwMn98 Was die tun: https://www.youtube.com/watch?v=WuWTw5J8u1M

    Was ich nicht mag:

    Ja Blockieren: https://www.youtube.com/watch?v=hm1Vaa5V8P4 An alle Rassisten, Nazis, Rechtspopulisten, sogenannten „Islamkritikern“ und sich ach so demókratisch gerierenden halb- und vollbraunen Deppen: Man sieht sich 😉

    http://www.tagesspiegel.de/sse/southcross?pageNumber=2

    Ja, man sieht sich, vollroter Depp!

    Interessantes Detail in der Adresszeile: southcross?pageNumber=2. Ebenso bei mog: http://www.tagesspiegel.de/sse/mogberlin?pageNumber=2. Alle anderen müssen, soweit ich sehe, ohne den Zusatz „?pageNumber=2“ auskommen. Was heißt das?

  139. Nicknamin permalink

    zu 28.12.2013

    Den Kommentar von Proklos finde ich auch idiotisch, die Antworten der anderen außer Mog kenne ich nicht (zu anstrengend in den TSP zu klicken 😉 ).

    „dass Sexualität eine Funktion im Leben der Gesellschaft hat“

    klingt trotz des „EINE“ tatsächlich so, als ob Proklos das als hauptsächliche oder alleinige Funktion sähe, was totaler Quark ist.

    Natürlich können Homosexuelle miteinander keine Kinder bekommen. Aber es hat auch niemand die „Verpflichtung, wenn möglich das Leben weiterzugeben“, wie Proklos sagt. Das ist in meinen Augen fundamentalistischer Schwachsinn. Das Leben wird von alleine weitergegeben, wenn Menschen zufällig heterosexuell sind, und Kinder wollen. Nix Pflicht. Proklos kann ja einfach drei Kinder mehr bekommen als Ausgleich.

  140. Chrstine B. permalink

    Ich glaube Southy und Moggy haben einen neuen Dealer, der unsauberen Stoff vertickt.

    Moggy nimmt jetzt vermutlich Beruhingungspillen, anders ist seine Saft- und Kraftlosigkeit nicht zu erklären.

    Southy hat aufgrund einer Überdosis vermutlich vergessen, dass er 3 Accounts hat. Er kann sich nur noch an „saintlaurent“ und „rundkundschafter“ erinnern.

    @southy: Solltest Du bereits von Deiner Einkaufstour aus dem Görli-Park zurück sein und dies lesen, so erinnere Dich bitte an Deinen 3. Account: „southcross“. Dein Password kenne ich nicht, aber probiere es einmal mit „arbeitslos“, „roteSA“ oder „ichhassepapa“

    Du darfst dann auch gerne wieder glauben einmal Jurist zu werden. Aber bitte melde Dich.

    • B78 permalink

      Nee, nee.
      Der Mogwart hat neuerdings ein Tablet und ist nun geistig komplett damit ausgelastet, mit dem neuen Gerät umzugehen.

      Er ist nicht in der Lage Links oder Umlaute in seinen Texten zu verwenden. Armer Mogwart. Da ist ihm selbst der Kostümjurist überlegen. Das sind schon zwei Würste…

      Im Thread zur überfallenen Familie in Pankow wird er noch groß schwafeln, das sehe ich kommen.

      B78

  141. Rechtspopulist permalink

    „Ach, könnte ich doch meinen Account wieder zum Leben erwecken, dass ich den Wattwurm lockte, weiter zu schreiben, noch einmal ein gekringelt Häufchen ans andere Häufchen zu setzen – so wäre Ordnung in der Welt! “

    Ich schließe mich an. Seine Häufchen, die er im Görlitzer Park gelegt hat, waren göttlich. Die Banden von Drogendealer als Flüchtlinge hinzustellen, die dealen müssen, weil die Gesellschaft sie am arbeiten hindert, das war einsame Spitze.

    Müssen wir daruaf wirklich verzichten? Das wäre schade.

  142. B78 permalink

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-polizei-grosseinsatz-nach-messerstecherei-nahe-fluechtlingsunterkunft/9227942.html

    @schoeneberger schickt sich an der dümmste Kommentierende im Forum zu werden.

    Falls @southstuss komplett ausfällt, ist die Nachfolge gesichert.

    B78

    • anda permalink

      Der fällt nicht komplett aus, er lässt im Moment nur mehr den @rundkundschafter raushängen.
      Im Übrigen ist auch @peeka ein würdiger Vertreter der Geistesarmut.

  143. Columbo permalink

    Schön fand ich ja auch folgenden Kommentar von Mogelchen:

    von mogberlin
    16.12.2013 15:25 Uhr
    0 Empfehlungen

    Antwort auf berlinfahrer vom 16.12.2013 13:02 Uhr

    @berlinfahrer

    „Muss man sich damit abfinden, das sie offenbar Narrenfreiheit besitzen oder kann man die mal zur Ordnung rufen bzw. auffordern ihr Amt nieder zu legen?“

    Haha, während die Linken auf die Strasse gehen, demonstrieren und Camps gründen, fragen die Rechten in Onlineforen erstmal untertänigst um Erlaubnis, ob es eventuell gestattet wird, einen Politiker zum Rücktritt aufzufordern 🙂

    Tja, deshalb war mit Euch noch nie ein Blumentopf zu gewinnen…

    mog

    Nun geht ja auch Mogelchen weder auf die Straße noch demonstriert er noch gründet er Camps, bildet damit also eine dritte Spezies neben Rechten und Linken, die Spezies der schleimigen Mogelchens dieser Welt, zuhause an der Tatstatur sitzend und eklige Kommentare verfassend. Zu den Blumentopfgewinnern dieser Welt scheint mir Mogelchen auch nicht gerade zu zählen…

    • Nicknamin permalink

      1 A Kommentar. Mit dem Kommentar outet sich Mogelchen doch als das schleimgetunkte Fähnchen im Wind, das er ist. Klar, er wird sich eben immer auf die Seite derer stellen, die den Blumentopf gewinnt. Genau das lässt sich doch im Forum bestens beobachten. Sobald etwas Wind gegen die linke Seite bläst, äußert er sich plötzlich ganz „neutral“ und „besonnen“, dass das ja auch seine Richtigkeit habe, und tut so als hätte er das schon IMMER gesagt, in seiner eingebildeten Objektivität.

      Im übrigen müssen sich die denkenderen Leser ja auch etwas vorsichtig ausdrücken, um sicherzugehen, freigeschaltet zu werden. Auch typisch, dass das dann von den linken Trollen höhnisch kommentiert und als „untertänig“ hingestellt wird.

      Southcross äußerte mir gegenüber z. B. auch schon in Disussionen, dass ich keine seriöse Quelle zum Beleg auf meiner Seite haben könnte, wenn ich etwas nicht ins Forum schreiben könnte. Denn die (allmächtige) Moderation würde ja nur unseriöse Quellen zensieren.

      In Wahrheit gab mir die Moderation als Begründung aber schon an, dass auch absolut seriöse Quellen und Fakten nicht zugelassen sind, wenn diese „in diffamierender Absicht“ (oder was auch immer sie darunter verstehen) verwendet werden. Das habe ich von dieser Zensurveranstaltung schwarz auf weiß.

      So etwas kann im Forum natürlich nicht geäußert werden, und die Trolle können sich ihre Scheinwelt aufbauen, dass nur sie über Quellen verfügen würden, oder ihr Gegner nichts mehr zu antworten weiß, wenn er dann plötzlich blockiert wird.

  144. Meier permalink

    Weiß man eigentlich wirklich nicht, wer (oder was) sich hinter „mog“, „dali“ oder „southcross“ verbirgt? Klarnamen dieser Rotfaschisten wären doch recht interessant.

    • DK sind die Identitäten von southcross und mogberlin bekannt, die von dali vermuten wir nur. Aus hoffentlich verständlichen Gründen begeben wir uns nicht auf das Niveau dieser Figuren und veröffentlichen die Klarnamen.

      • Anonymous permalink

        Die Klarnamen unter Verschluss zu halten finde ich völlig richtig.

        Aber wäre es nicht möglich, ein paar Hintergrundinfos zu den beiden Schwachmaten zu geben?

        Z.B. Alter, Beruf, Wohnort?

  145. leser permalink

    11.12.2013 -Und der Kostümjurist? Der schweigt noch immer.-

    der spielt doch weihnachtsmann

  146. F g permalink

    Aber sicher haben die Trolle Anwesenheitspflicht. Southy hat ja auch schnell reagiert, bevor er ersetzt wurde. Sauwitzig, wie er sich für sein Fehlen schon fast verteidigt. ^^

    Willy wäre sonst tatsächlich ein würdiger Ersatz, allerdings fehlt mir bei ihm die gezielte Bösartigkeit. Viele Linksfaschisten sind ja in der Tat nicht etwa hilfsbereit, sondern verfolgen das Ziel zu schaden. Auf einer linksextremen Seite (ich glaube indymedia, auf die ja der TSP auch ganz gerne Links zulässt) gab es doch einst auch einen Aufruf, die Dämme nach einem Hochwasser in Deutschland einzureißen, weil alles gut sei, das gegen Deutschland und die Deutschen gehe.

    Auffällig war auch Moggy, als es um die Unterbringung der Flüchtlinge ging: Einige Leser merken an, dass man sich um die Obdachlosen nicht vergleichsweise kümmern würde. Daraufhin hatte die Moggy-Fraktion nicht mehr zu sagen, als die plumpe Unterstellung, dass Kritiker des „Flüchtlings-Camps“ sich für die Obdachlosen grundsätzlich nicht wirklich interessieren würden. Damit schien die Rechtfertigung für einseitige Hilfsmaßnahmen und Bevorzugung bestimmter Hilfsbedürftiger für Moggy abgeschlossen.

    In Wirklichkeit ist es doch umgekehrt: Diesen Moggy/Southy-Menschen geht es nicht um das Helfen, sondern um die Unterstützung von Maßnahmen/Idealen, die gegen den aktuell bestehenden Staat und die Einwohner gehen. Ich denke, sie sind sich dieser „schlechtmenschlichen“ Ziele zum Teil sogar bewusst.

    Und das fehlt bei Willy, er hält sich glaube ich zumindest für den „Guten“. Ob das bei Kalibern wie Southy und Moggy der Fall ist, wage ich stark zu bezweifeln. Sie benutzen ihre „Gutmenschenmethoden“ als Instrument. Und die sadistische Kommentarformulierungen tun ihr übriges. Da muss man gar nicht auf die Beispiele wie brutale Formulierungen gegenüber Nudelherstellern verweisen, auch das ständig wiederholte, eher harmlose „wenn sie meine Art ärgert/nervt/aufregt, habe ich alles richtig gemacht“, gegenüber vielen Usern, ist dennoch ein sehr spezieller „Diskussions“-Stil von Moggy und Southy. Wer „diskutiert“ einzig und alleine in der Absicht, seine Gegner zu ärgern, und das immer und in jeder Diskussion? Ist schon eine komische Art.

    Nun, bald kommt sicherlich wieder etwas lustiges von den Protagonisten. ^^

  147. Burgunder permalink

    Mog, ich vermisse Dich!

    Du warst der Grund, weshalb ich zu Diskurskorrekt fand. Irgendwann wollte ich wissen, wer sich hinter der unheiligen Dreifaltigkeit aus Arroganz, Ignoranz und Penetranz verbirgt. Ich bemühte Google und fand nicht Dich, dafür aber DK. Aber wenn Du nicht mehr trollst, macht alles hier keinen Sinn mehr. Das kannst Du uns nicht antun.

    Also Mog – Bitte melde Dich!

    Um Mog zu ermutigen, möchte ich hier eine Kampagne starten: „Ich brauche Mog, weil …“
    Ich bitte alle DK-Leser, meinem Beispiel zu folgen. Also:

    Ich brauche Mog, weil er der Göfaz, der „Größte Forentroll aller Zeiten“, ist.

    • anda permalink

      Genauso, bin auch ich auf DK gestoßen und weil ich auch noch nach plötzlich verschwundenen bzw. geschwärzten usern suchte.
      Ja, ich unterstütze Ihren Aufruf! Ohne den gequirlten Schwachsinn den mog und southstuss ablassen( und von dem die ja anscheinend auch noch überzeugt sind) ist das TSP-Forum genauso langweilig, wie der Rest der Zeitung.
      Obwohl beim südkreuzler hab‘ ich ja einen Verdacht, der user, den ich da im Auge habe, wird sich über kurz oder lang verraten; sobald ihn jemand richtig in Rage bringt, wird er aus der Deckung kommen.

      • anda permalink

        Update! Am 04.120/17.11 Uhr
        ist mog wieder aufgetaucht. Ihre Sorge war völlig unbegründet, bei den Opfern rechter Gewalt kann er sich nicht mehr zurückhalten und greift ins Geschehen ein. Viel Spaß!

        • Burgunder permalink

          Man muß den Mogel nur bei seiner Eitelkeit packen. Längst hat er hier ein dankbareres Publikum als beim Lügel.

          Drei Wochen war der Mog so krank! Jetzt trollt er wieder. Gott sei Dank!

        • Christine B. permalink

          Ja, endlich ist die Knallcharge zurück.

          Unser täglich Moggy gib uns heute.

          Und in alle Ewigkeit.

        • slim permalink

          Und der andere Depp auch:

          Hobbies:

          Ich war NIE weg, hab nur viel zu tun derzeit.

          Über mich:

          Im Übrigen: Gibts hier ja keine Anwesenheitspflicht.

          Was ich gerne mag

          Rassisten (oder auch sogenannte „Islamkritiker“) sollten sich NIE über irgendwas „sicher“ sein. Noch nicht mal „fast“. Ok, das verquere Weltbild sei Euch gegönnt 😉

          Was ich nicht mag:

          Gruß an alle, Gruß auch an alle unfreiwilligen Satiriker.

          http://www.tagesspiegel.de/sse/southcross?pageNumber=2

          Und weil er so eine coole Socke ist, hat er gleich was in sein Poesiealbum geschrieben.

          • F g permalink

            Diese Einträge haben mich sehr amüsiert. Aber leider sind sie auf TSP nicht mehr zu finden. 😦 Stand das wirklich auf seinem Profil? Klasse. Und ich fühlte mich schon mitschuldig am Verschwinden der Trolle, weil ich dem TSP schrieb, dass herumblökende Trolle zwar Klicks bringen, man auf „solchen Seiten“ aber den Ad-Blocker aktiviert… War wohl nix. 😀

    • Columbo permalink

      Ich brauche den Mogwart, weil ich an seinem Beispiel meinen Kinder so anschaulich erklären kann, was ein Scheinriese ist (was sie bei Jim Knopf noch nicht ganz verstanden hatten – jetzt verstehen sie es).

  148. Christine B. permalink

    Es ist doch schon interessant, dass moggy und southy, annähernd zeitgleich anfingen ihren Müll ins Forum zu verklappen und jetzt zeitgleich damit aufhören. Es sind aus meiner Sicht auf jeden Fall 2 unterschiedliche Personen, jedoch könnten beide als Freiberufler vom Tagesspiegel für ihren Käse bezahlt worden sein und nun hat der Tagesspiegel gekündigt.

    • anda permalink

      Selbst wenn es so wäre, werden sie die verlorenen Leser wohl kaum zurückgewinnen. Darüber hinaus hat sich ja die einseitige Berichterstattung nicht verändert, die Foristen dürfen jetzt halt nur manchmal darüber motzen.

  149. Frisch gelöscht permalink

    S O S

    Mogwart ist wieder da. In alter Bestform mit Unterstellungen, intellektuell klingenden Zurechtbiegungen ohne intellektuelle Substanz, Gockelgehabe, mehr oder weniger verdeckter Aggression, die er an den Usern auslässt, und sich dabei einer Scheinsachlichkeit bedient, die er wohl auf dem Scheintoleranzseminar gelernt hat.

    Um Southy hingegen mache ich mir langsam schon Sorgen. Wo steckt er bloß? 😉 Der ist der Amüsantere von beiden.

    Bei Blogwarts Arroganz und Unverschämtheiten wird mir dagegen eher übel (passend zu meinem Bildchen). Dessen Ergüsse sind nur noch nach Aufbereitung durch DK genießbar…

    • anda permalink

      Ich bin mir ziemlich sicher, der ist nicht weg. Das Ablassen dieser verqueren Phrasen ist sein ganzer Lebensinhalt und wenn er mal 2 Sternchen bekommt, ist das vermutlich seine höchste Anerkennung. Was sollte er also sonst machen ? Der agiert vermutlich nur unter anderem Namen, ich hab‘ da schon zwei Kandidaten im Blickfeld und werde berichten.

  150. B78 permalink

    Schaut Euch mal die Besucherliste beim Blogwart* an. Da hat einer Humor.

    http://www.tagesspiegel.de/sse/mogberlin

    *Blogwart scheint als Benutzername schon vergeben zu sein. Schade….

    B78

    • anda permalink

      Danke, für den Tip!
      Sie haben mir an diesem grauen Tag ein schallendes Lachen geschenkt! Man muss diese Knallköppe einfach mit ihrer eigenen Beschränktheit schlagen.

    • anda permalink

      Und noch ein Grund zur Freude sind die Besucherzahlen auf der Seite des neuen users. Der Typ scheint jede Menge Fans zu haben:-)

      • Das ist wirklich lustig:

        Der Kostümjurist besucht Kostuemjurist.

        Die Info haben wir angefügt. Mal sehen, ob der Account von Kostuemjurist gelöscht wird.

        • Kostuemjurist permalink

          Der Kostuemjurist wurde nun gelöscht, nachdem er Mogberlins Seite besuchte und auf des Kostuemjuristen Profil stand, er käme aus Südkreuz in DK, und würde keinen „Smog in Berlin“ mögen.

          Das stand dort bereits tagelang, und sogar Tagesspiegel-Moderatoren wurden auf ihrem Profil besucht, und auch per Mail angeschrieben, mit der naiven Nachfrage, warum denn keine Nachrichten freigeschaltet würden. Die Moderatoren schien dies nicht zu stören.

          Erst nach dem Besuch des Blogwarts mit ausgefülltem Profil erfolgte die Löschung.

          Der Blogwart macht seinem Namen nunmal alle Ehre. So eine kleine Petze muss man erst einmal entdecken… und seine besten Eigenschaften herauskitzeln.

          • Kostuemjurist permalink

            Ich nehme alles zurück.

            Das Profil steht noch!

            Eben kam aber die Meldung, „leider konnten wir die Seite nicht finden“.

            Zur Vermeidung von Verwirrung würde sich die Löschung des vorangehenden Kommentars, also beider Kommentare anbieten… bis dann tatsächlich endlich die Löschung des Profils erfolgt. Thx

            • Hallo, Kostuemjurst,

              Verwirrung ist doch gut und verschlungene Wege interessant. Wenn Sie nichts dagegen haben, bleiben Ihre Kommentare stehen?

  151. Burgunder permalink

    Könnte manches erklären:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

    „… die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen …
    Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. …
    … dass…Unwissenheit oft zu mehr Selbstvertrauen führt als Wissen …“

    Nun, der Bahnhofsjurist ist d i e Inkarnation des Effekts. Nicht ganz so schreiend, aber auch bei Schmock passen die Symptome wie Arsch auf Eimer.
    Apropos Schmock. Seit längerem habe ich den Eindruck, dass dahinter kein Mann, sondern nur eine Frau stecken kann. Im Profil macht er nur eine Angabe. Ausgerechnet die soll dann wahr sein? Natürlich: Rechthaberei, Denunziantentum, Anbiederei, Bevormundung und das Verdrehen von Tatsachen gibt es genauso auch bei Männern. Aber in dieser eigentümlichen Mischung … müffelt irgendwie nach lediger ältlicher Lehrerin, die auch noch nach der Pensionierung Opfer für ihre Beglückungsmission sucht.

    • Der Kostümjurist ist nach unseren Informationen einer mit Glied (Naja, man könnte auch sagen, der Kostümjurist ist ein Mann). Er hat eine Homepage. auf der bietet er eine Dienstleistung an. Unser Eindruck: Nicht erfolgreich. Dafür spricht, dass er tagelang in die Tastatur hämmert und Wirres in den Foren verbreitet.
      Studium + Dienstleistung + plappern im Tagesspiegeforum? Rofl.

      • Burgunder permalink

        Kleine Verwirrung.

        Mit Bahnhofsjurist meinte ich den spätpubertierenden Nähe Südkreuz hausenden Hiwi, dessen Gender ich keinesfall anzweifeln wollte.

        Schmock ist Mog. Den oder die habe ich in Verdacht.

        Aber wo doch heute Geschlecht nur ein soziales Konstrukt sein soll – wenigstens Sausi müsste für die Verwechslung Verständnis haben.

    • anda permalink

      Das werte ich jetzt aber mal als frauenfeindlich, oder :))

      • anda permalink

        Sorry, das war doch nicht ich, ich seh‘ in Wirklichkeit so aus, Danke

    • Frisch gelöscht permalink

      Da muss ich widersprechen, Burgunder. Ich kenne genau solche Mischungen als typisch bei Männern. 🙂 Frauen nerven auf andere Art.

  152. Eis permalink

    Nicht klug, sondern bauernschlau, der Blogwart, genau! Das trifft es verdammt gut.

  153. Christine Bauer permalink

    Wo finde ich denn die Homepage des Kostümjuristen?

  154. Eis permalink

    Kann es eigentlich theoretisch sein, dass manche Kommenatoren zugleich Moderatoren sind? Oder dürfen die Moderatoren nicht unter anderem Namen kommentieren? Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass sie da Interesse dran haben, aber ich habe mir das nur mal so überlegt… In der Sprache und Logik zeigen sich Parallelen zwischen bestimmten Moderatoren und manchen Usern, aber wahrscheinlich sind sie einfach Seelenverwandte. 😉

  155. Christine Bauer permalink

    Freund „Dali“ hat sich geoutet, warum er sein zumindest halbes Leben lang so schlecht drauf ist:

    von dali24.09.2013 21:16 Uhr
    Antwort auf Lutzer vom 24.09.2013 14:32 Uhr

    KEINE Sachlichkeit, @lutzer
    Hannah Granata hat mit der Entscheidung, miin üble wib nicht zu verbeamten, nicht nur MEINE Uni-Karriere zerstört,
    sondern mir in den letzten 30 Jahren rund ’ne halbe Mio. geklaut,
    da ist dann Schluss mit „sachlich“,
    es sei denn, z.B. lutzer würde mir die entgangegene Kohle ersetzen…

    Quelle:http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/blog-zum-nachlesen-1300-lehrer-fordern-gerechtigkeit-im-lehrerzimmer/8835388.html

  156. B78 permalink

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/sohn-attackiert-mutter-in-berlin-mitte-taeter-sticht-mit-schere-auf-polizisten-ein/8854854.html

    B78

    Die Kommentare können gerne zusammengefasst werden. Die „Absenden-Taste“ kollidiert gerne mit meinem Daumen…

  157. B78 permalink

    von Lisa_127.09.2013 13:51 Uhr8 Empfehlungen
    Antwort auf Eisfee vom 27.09.2013 13:45 Uhr
    Wenn es so schlimm ist
    wie Sie annehmen muß er im Anschluß an die Strafe in Sicherheitsverwahrung oder auf Dauer in die Psychiatrie und gut ist’s.
    antworten
    von southcross27.09.2013 14:29 Uhr3 Empfehlungen
    Antwort auf Lisa_1 vom 27.09.2013 13:51 Uhr
    Bitte informieren Sie sich zu diesem Terminus
    Sicherheitsverwahrung

    und Sie wissen, das es die nur in ganz ausgewählten Fällen und auf gar kerinem Fall in diesem gibt.
    antworten
    von Peter_W27.09.2013 14:56 Uhr7 Empfehlungen
    Antwort auf southcross vom 27.09.2013 14:29 Uhr
    @Southcross
    Informieren Sie sich bitte, gerne in der Van’t Hoff Straße, wo Sie ja angeblich gerne sind.

    Den Begriff der „Sicherheitsverwahrung“ gibt es überhaupt nicht. Es gibt allerdings die „Sicherungsverwahrung“.

    Sollten gerade Sie wissen.
    antworten
    von southcross27.09.2013 15:38 Uhr5 Empfehlungen
    Antwort auf Peter_W vom 27.09.2013 14:56 Uhr
    Gucken Sie mal hier 😉
    Zuerst Frau Anwältin Krätzschel aus Freising

    Klick

    und nun hier:

    Keine Sicherheitsverwahrung für Sextäter?

    und weiter unten steht dann:

    Es hätte wohl auch Sicherungsverwahrung verhängt…

    Wollen wir mal wetten Lisa meinte in jedem Fall das gleiche?

    Ich muss dann noch los in die Vant Hoff Straße und für meine Verwaltungsrecht Hausarbeit (Thema: Wirtschaftliche Betätigung einer Gemeinde, Beanstandung der Kommunalaufsicht gegen den hierzu erfolgten Beschluss des Stadtrates…) Quellen raussuchen, ich muss nur sehen das 22.30 Uhr ich die Heute-Show nicht verpasse. Was machen die ohne Brüderle?

    Wie kommen Sie drauf ich sei da „angeblich“?
    Mal davon ab, das es sich hier um ein ANONYMES Forum handelt…
    antworten
    von southcross27.09.2013 16:40 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf southcross vom 27.09.2013 15:38 Uhr
    upps, der Link fehlte
    kommt nach den beiden Zitaten zu „und nun hier“

    Klick

    Womöglich hatte Lisa sich einfach im Begriff geirrt?
    Sie wäre da auch nicht die erste.

    Nur: Ich las da einfach drüber, warum nur machten Sie das nicht auch, Lieber Peter?
    antworten
    von Peter_W27.09.2013 18:22 Uhr2 Empfehlungen
    Antwort auf southcross vom 27.09.2013 16:40 Uhr
    Erstaunlich,
    Wie wenig Sie verstehen können / möchten.

    Mal eine Frage an Sie. An wen ging mein Hinweis?
    antworten
    von southcross27.09.2013 23:25 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf Peter_W vom 27.09.2013 18:22 Uhr
    Hä?
    Sprachen Sie mich nicht an um 14:56 Uhr mit

    @Southcross

    und

    Informieren Sie sich bitte, gerne in der Van’t Hoff Straße, wo Sie ja angeblich gerne sind.

    Aber Ihr Hinweis ging nicht an mich? Nö?
    antworten
    von Lisa_128.09.2013 10:41 Uhr0 Empfehlungen
    Antwort auf southcross vom 27.09.2013 23:25 Uhr
    Der Hinweis
    ging schon an Sie, aber Sie haben offensichtlich nicht zur Kenntnis genommen was @ Peter_W gestern um 14:56 Uhr an Sie schrieb, nämlich:
    Den Begriff der „Sicherheitsverwahrung“ gibt es überhaupt nicht. Es gibt allerdings die „Sicherungsverwahrung“.

    Sollten gerade Sie wissen.
    antworten
    von southcross28.09.2013 11:50 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf Lisa_1 vom 28.09.2013 10:41 Uhr
    Na dachte ich es mir doch
    Der Hinweis
    ging schon an Sie,

    Und natürlich hab ich auch das zur Kenntnis genommen

    aber Sie haben offensichtlich nicht zur Kenntnis genommen was @ Peter_W gestern um 14:56 Uhr an Sie schrieb, nämlich:

    eben deshalb gab ich ja auch 2 Links an.

    Um es kurz zu machen: Sie Liebe Lisa irrten sich in der Definition des Begriffes, verkannten zudem, das es eine solche im konkreten Fall nicht geben kann und ich war so großzügig, über ihr Irren in der Definition hinweg zu sehen. Der Hinweis des Lieben Peter hätte dann eher an Sie, als an mich gehen müssen. Lustig zu beobachten ist dann noch, das es dem Lieben Peter dabei eigentlich um was anderes ging. Und das wurde nix.

    Schönes Wochenende Euch beiden.
    Irgendwie doch sehr erheiternd.
    antworten
    von Lisa_128.09.2013 13:29 Uhr0 Empfehlungen
    Antwort auf southcross vom 28.09.2013 11:50 Uhr
    Wer zu spät kommt …
    Ihre Links haben Sie aber erst nachdem @Peter_W Ihnen den Hinweis gab hervorgekramt, um 15:38 und um 16:40 Uhr 🙂

    Das
    Der Hinweis des Lieben Peter hätte dann eher an Sie, als an mich gehen müssen
    wohl eher nicht. Ich habe noch nie versucht den Anschein zu erwecken daß ich Juristin bin, bzw. Jura studiere.
    antworten
    von southcross28.09.2013 14:39 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf Lisa_1 vom 28.09.2013 13:29 Uhr
    Lach
    Ihre Links haben Sie aber erst nachdem @Peter_W Ihnen den Hinweis gab hervorgekramt, um 15:38 und um 16:40 Uhr 🙂

    Ja und? Gestatten Sie mir doch, das ich Ihnen gegenüber großzügig war? Ok, soll nicht wieder vorkommen.

    wohl eher nicht. Ich habe noch nie versucht den Anschein zu erwecken daß ich Juristin bin, bzw. Jura studiere.

    😉 Sie hatten sich in der Definition geirrt. Nicht Ich.
    Und wer bitte erweckt denn den Anschein?
    antworten
    von southcross28.09.2013 15:27 Uhr1 Empfehlung
    Antwort auf Lisa_1 vom 28.09.2013 13:29 Uhr
    Ja und?
    Ihre Links haben Sie aber erst nachdem @Peter_W Ihnen den Hinweis gab hervorgekramt, um 15:38 und um 16:40 Uhr 🙂

    Ich hatte Ihre Begriffsverwirrung halt auch nicht so wichtig genommen. Sie irrten sich, aber ich las da drüber.

    Ich habe noch nie versucht den Anschein zu erwecken daß ich Juristin bin, bzw. Jura studiere.

    Hmm. Und wer tut dies sonst?
    antworten

  158. Viel-Flieger permalink

    Unser Freund „mogberlin“ ist anscheinend wieder mit Zweit-Pseuden unterwegs. So bei den Kommentaren zum Artikel über die Dealer-Szene im Görlitzer Park:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/drogenumschlagplatz-in-berlin-kreuzberg-die-dealer-im-goerlitzer-park-werden-immer-dreister/8525058.html#kommentare

    Zitat „mogberlin“ 21.07. 14.12 Uhr, Antwort auf 2010 ff 13.49 Uhr

    „No-Go-Area? Ich lach´ mich kaputt…“

    „Wie oft war ich da? Zig mal! Exakt einmal bin ich angesprochen worden. Das war sehr spät abends als der Park leer war, ich alleine kam und mich suchend umsah. Natürlich wurde mir etwas „angeboten“. Ich habe „nein“ gesagt und das war´s.“

    und nun „Annaluna“ 21.07. 14:47 Uhr:

    „No-Go-Area? Ich lach´ mich kaputt…“

    „Wie oft war ich da? Zig mal! Exakt einmal bin ich angesprochen worden. Das war sehr spät abends als der Park leer war, ich alleine kam und mich suchend umsah. Natürlich wurde mir etwas „angeboten“. Ich habe „nein“ gesagt und das war´s.“

    Lieber mog, das ist doch wohl ein wenig zu dreist…..

    Das Pseudo „Annaluna“ ist laut Profil-Info seit 338 Tagen aktiv, „Annaluna“ hat in dieser Zeit aber erst 7 Kommentare gepostet.

    Hier lernen wir einiges über die Vorgehensweise von mog. Er kann es sich leisten, ein Zweit-Pseuso anzulegen, und es praktisch ein Jahr komplett ruhen zu lassen. Das zeigt deutlich, dass mog eine Vielzahl von weiteren Schein-Idenditäten im Forum unterhalten muss. Je nach Bedarf legt er sich neue erstmal auf Vorrat, während er die alten gerade abarbeitet. Und das alles unter den Augen der Community-Leitung.

    Ich habe mir überlegt, die Community-Leitung hier anzuschreiben, mich dann aber anders entschieden. Die Admins wissen doch schon längst Bescheid, lassen aber mog gewähren. Angesichts des ständigen Schwunds von echten Teilnehmern ist das Forum wohl auf solche Fake-Acounts auch angewiesen.

    • Anonymous permalink

      ich stimme ihnen zu, aber was annaluna sagte, war ein zitat.

      • Viel-Flieger permalink

        Stimmt, da muss ich meine Bemerkung einschränken. Aber es ist schon merkwürdig. Annaluna ist seit einem Jahr im Forum, und anscheinend politisch stark engagiert, schreibt aber keine Beiträge. Stattdessen kopiert sie mog-Textbausteine in das Forum ein. Worauf mog gleich anspringt, und die Agitation weiterführt. Das sieht für micht ein wenig konstruiert aus.

  159. B78 permalink

    Selbst der Blogwart schaut schon verwundert beim Kostümjuristen auf dem Profil vorbei. Dieser ist zwar aktiv, wird aber nicht mehr veröffentlicht. Jedenfalls nicht als @southcross.

    http://www.tagesspiegel.de/sse/southcross

    Die Chance, dass Ähnliches mit dem Blogwart geschieht, geht gegen Null. Er wird uns also erhalten bleiben.

    B78

  160. Columbo permalink

    „Viele (die meisten) Araber/Muslime und selbst viele “Familienmitglieder” sind keine Verbrecher.“

    Da muss ich direkt an Richterin Heisig denken, die mal in einem Interview erzählte, ihr seien libanesische Familien mit bis zu 16 (!) Kindern bekannt, in denen ausnahmslos jeder, von der Mutter bis zum Kleinsten, eine Polizeiakte habe…

    Wach mal auf, Moggilein.

  161. slim permalink

    Zum Thema

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-in-berlin-verhaftet-clan-mitglieder-18-messerstiche-in-gesaess-und-bein/8484830.html

    klärt unser „moggy“ wichtigtuerisch auf:

    (…)
    Sondern es handelt sich um die anderen, die „neuen“ Rechtsradikalen. Das sind die, die stets betonen, „Fremden“ (auch wenn sie hier geboren und aufgewachsen sind) keine Minderwertigkeit zu bescheinigen. Selbstverständlich seien sie vollwertige Menschen, nur sollen sie halt dort leben, wo sie (oder ihre Vorfahren) herkommen und „uns“ nicht belästigen. Siehe hier (…).

    Bei „siehe hier“ folgt dann eine Verlinkung zur „Rassismusdefinition von Albert Memmi“ auf Wikipedia. Hätte der Herr Verschleierer sich wirklich mit Albert Memmi beschäftigt, wäre er auf folgenden Satz gestoßen:

    Sein letztes, 2004 erschienenes Werk, „Porträt des Dekolonisierten,“ ist eine ausgesprochen kritische Auseinandersetzung mit den Einwanderern in Frankreich und den Menschen in den früheren Kolonien. Er wirft vielen Einwanderern arabisch-moslemischer Herkunft Gewaltbereitschaft und das Verharren in einer selbstverschuldeten Unmündigkeit vor.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Memmi

    Köstlich. Sein Kronzeuge Memmi bestätigt also genau die Ansichten derer, die er als Rassisten bezeichnen würde. Mit diesem Wissen driftet der Rest seines Kommentars vollends ins Lächerliche:

    Natürlich stimme ich meinem Freund Polizeiphilosoph zu, denn er hat recht. Die Herkunft der genannten Familienclans ist unbestritten. Aber er stellt halt keinen kausalen Zusammenhang zwischen der ethnischen Abstammung und der möglichen Affinität zur Kriminalität her.

    Er lässt – wenn man seine Beiträge kennt – keinen Zweifel daran, dass auch viele (die meisten) Araber/Muslime und selbst viele „Familienmitglieder“ keine Verbrecher sind.

    Das ist der Unterschied.

    Könnte jemand, der noch im TS kommentiert, bitte bitte, diesem Deppen stecken, daß sein Alfred Memmi eigentlich „Rassist“ ist? Das wäre zu schön.

  162. B78 permalink

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/eklat-um-comic-ausstellung-an-essener-uni-der-islam-religioese-gefuehle-und-die-meinungsfreiheit-/8450408.html#kommentare

    Gestern Abend gab es vier Kommentare. Der letzte vor Redaktionsschluss war von @mog, in Form eines großen Haufens Selbstgefälligkeit als Antwort auf @ludo.

    Heute Morgen gab es eine echte Breitseite vom Forum zurück. War schön zu lesen.

    Der Thron des allmogs wird nicht mehr so verteidigt.

    B78

  163. B78 permalink

    Irgendwie hatte ich ja gehofft, dass der Tagesspiegel zumindest @Southcross einfach den Saft abgedreht hat. Pustekuchen.

    Im Thread über Nidal R.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/der-bekannteste-intensivtaeter-von-berlin-behoerden-bekommen-nidal-r-nicht-in-den-griff/8438554.html?ajaxelementid=%23commentInput&pageNumber=1

    behauptet er allen Ernstes, dass dieser Intensivtäter kein Ausländer ist, weil er seinen Lebensmittelpunkt in Berlin hat.

    Außerdem ist seiner Meinung nach ein Gesetz welches eine gebundene Entscheidung vorsieht verfassungswidrig. Seine Begründung: Der Bürger kann dann keinen Widerspruch gegen den Bescheid erheben. Ob dieser Typ wirklich mal eine juristische Vorlesung besucht hat, wage ich zu bezweifeln.

    @mog ist mal wieder Gott. „Ist so, finden Sie sich damit ab“

    B78

  164. B78 permalink

    Wenn man folgendes Zitat von Hesselmann aus „Vom Netz genommen“ ernst nehmen darf, ergibt sich auch eine plausible Begründung für @mogberlins Schweigsamkeit.

    „Ein Beitrag zur Verbesserung der Debattenkultur sollte auch diese Kolumne sein. Immer freitags habe ich in den vergangenen Wochen und Monaten hier Themen aus unseren Leserforen aufgegriffen – „vom Netz genommen“ -, immer mit dem Ziel, die Debatte noch einmal zu reflektieren. Ob dies gelungen ist, müssen Sie entscheiden. Mir hat es jedenfalls großen Spaß gemacht und ich habe viel dabei gelernt. Die Kritik zum Beispiel, dass bestimmte Kommentatoren im Forum sich über Regeln hinwegsetzen dürfen, während andere sich an die Regeln halten müssen, ist angekommen. Ich hoffe, dass sich da bereits etwas zum Guten gewendet hat.“

    Es ist schon fast traurig, dass die Anzahl der veröffentlichten Kommentare auf einen Bruchteil von früher zusammenschmelzen, wenn alle richtlinienunkonforme gestrichen werden. Der Mann scheint außer Beleidigungen im Leben kaum etwas zu haben.

    B78

  165. Columbo permalink

    Zum Dernbach-Artikel:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/staat-und-migranten-der-punkt-ist-der-rassismus-der-behoerden/8405068.html

    Irgendwie ist es ja fast traurig. Da gibt es also offenbar ein „Institute of Race Relations“ (zum Thinktank hochgejazzt wie Kamuran Sezers One-Man-Show), und dieses Hinterhof-Institut beschäftigt eine „Europadirektorin“ Liz Fekete. (Man mutmaßt, dass das komplette Institut aus Frau Fekete besteht, aber da mag man sich auch irren.)

    Jedenfalls, Liz Fekete ist ganz dolle gegen Rassismus. Deswegen forscht sie über rassistische Hassverbrechen in Europa, damit kann man nichts falsch machen, quasi von Natur aus die Gute. Und mit ihren bahnbrechenden Erkenntnissen, die möglicherweise, auch dies nur eine Mutmaßung, rassistische Gewaltorgien nordafrikanisch-arabischer Jugendlicher von Birmingham über Malmö bis Berlin ausklammert, geht sie auf Tournee.

    Unter ihren zwei bis drei Zuhörern: zuverlässig Andrea Dernbach, Betroffenheits-Kreische # 1 im Berliner Tagesspiegel. Die ist natürlich wieder ganz überwältigt von soviel Übereinstimmung im Kampf gegen den Rassismus, dass sie über diese Veranstaltung einen Artikel schreiben darf, der es leider nicht in die Printausgabe schafft und auch in der Onlineausgabe eher vor sich hindümpelt und es gerade einmal auf 11 Kommentare bringt.

    Wie es scheint, pfeift auch Frau Dernbach langsam auf dem letzten Loch. Die ewige alte Leier ist nun bekannt, und da mag sie noch so viele fragwürdige Experten aus dem Hut zaubern, man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, als hätte sie auch schon mal bessere Tage erlebt.

    • Columbo permalink

      Na hoppla – liest Frau Dernbach hier mit? Wenn ja – haben wir sie provoziert?

      Denn schon legt sie einen nach, den Vorwurf, auf dem letzten Loch zu pfeifen, will sie nicht auf sich sitzen lassen, und diesmal auch schön prominent gleich als Aufmacher der Online-Ausgabe:

      Deutsches Instut für Menschenrechte hält „racial profiling“ für rassistisch!

      http://www.tagesspiegel.de/politik/racial-profiling-hautfarbe-darf-kein-grund-fuer-kontrolle-sein/8406784.html

      Vor Verblüffung kippt man ja fast vom Bürostuhl. Das ist beinahe so überraschend wie die Auffassung Kreuzberger Protest-Camp-Aktivisten, deutsche Asypolitik sei diskriminierend. Mir ist zwar fast so, als hätten wir das Thema „racial profiling“ im letzten Jahr mindestens vier Mal breit diskutiert – ja, auch wir Dissidenten, „undercover“ unterwegs im TSP – aber nun hat auch noch mal das DIM seine Meinung dazu geäußert, und das ist Grund genug für den TSP, dies zur Meldung des Tages zu machen.LInksgrün-versiffter geht’s nimmer.

  166. B78 permalink

    Zum Blogwart:

    Es sind Sommerferien. Der gute Mann ist mit Frau und Kind verreist und beschränkt sich auf Bewertungen. Das Internet ist einfach nicht im ausreichenden Umfang verfügbar. Da macht das Kommentieren keinen echten Spaß.

    Außerdem fehlen die angelegten Dossiers zu den anderen Nutzern, die sind nämlich alle auf dem heimischen Computer gespeichert.

    B78

    • Columbo permalink

      „Der Mann ist mit Frau und Kind verreist“ – wenn er das so gesagt hat, würde ich es nicht für bare Münze nehmen. Mit Kind vielleicht, aber sicherlich nicht mit Frau.

      • B78 permalink

        Ach, hätte ich einfach nichts geschrieben, der mog wäre vielleicht nicht aus seinem Sommerloch heraus gekommen.

        B78

        • Sehen Sie das nicht nur negativ. Blogwart, Kostümjurist und ihre Derivate drücken das deutlich aus, was sich die Schreiber in den Redaktions- stuben noch nicht trauen zu sagen, vor allem nicht in dieser Einfalt.

          Mit beiden Quellen, den Schreibern und die Irren in den Foren, werden die wesentlichen Eigenschaften des Tsp sichtbar, wenn es um den Islam, Israel und Antifa/Rassismus geht.

  167. Burgunder permalink

    Schmock

    Zufallsfund auf Wikipedia (de.wikipedia.org/wiki/Schmock):

    „Spöttische Bezeichnung für einen extravertierten Menschen, der einerseits sich in der Gesellschaft gut zurecht findet, andererseits durch ein entweder rechthaberisches, belehrendes oder durch ein opportunistisches Verhalten negativ auffällt. Der Schmock ist häufig eitel oder auch arrogant, ist gleichzeitig aber weder besonders intelligent, gutaussehend noch geistreich. Sein Äußeres ist häufig übertrieben modisch, dabei allerdings unpassend.“

    Schmock Berlin. Als hätte der „Blogwart“ höchstselbst Modell gestanden.

  168. Hf.Gizmo permalink

    Hallo Diskurskorrekt.

    Von meinem Account wurden seit Wochen keine Kommentare mehr freigegeben. Die letzten Kommentare wurden hier

    http://www.tagesspiegel.de/politik/soldat-getoetet-terror-in-london-offene-fragen-vor-champions-league-finale/8242396.html

    und hier

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/bienenzucht-in-berlin-ilse-aigner-kaempft-per-app-gegen-bienensterben/8238326.html

    veröffentlicht.

    Mein Account ist tot. http://www.tagesspiegel.de/sse/hf.gizmo

    Der Grund war vermutlich mein Profilbild. „Den Sozialisten keine Chance“. Ein paar Tage nach dem Hochladen des Bildes wurde nichts mehr freigegeben.
    Tja, schade… 😉 Aber das zerschmetterte Hakenkreuz von Southcross ist mir einfach zu einseitig.

    Auf keine Nachfrage per Email wurde reagiert, heute wurde der Account gelöscht.

    Hf.Gizmo

  169. Hf.Gizmo permalink

    Hallo.

    Heute ruft der Tagesspiegel seine Leser dazu auf, sich mit Kommentaren zu äußern.

    Meine Kommentare werden nicht veröffentlicht. Vielleicht möchtet Ihr Euch beteiligen.

    • Hallo, Hf.Gizmo,

      Wenn Sie Beispiele für Zensur haben, dann schicken Sie sie uns. Wir sammeln erstmal. Leider wollen die User bis auf wenige nicht, dass wir das veröffentlichen. Sie haben Angst, dass sie dann für die Tagesspiegelforen gesperrt werden.

      Tja, so gehen Transparenz und Diskurs im Tagesspiegel :-).

  170. yakiz permalink

    Es ist tatsächlich unglaublich was sich dieser „Minimog“ alles erlauben darf und es muss wohl mittlerweile jedem Leser klar sein, dass er das nur mit eindeutiger Duldung des Tagesspiegels tut.
    Er selbst hatte mir gegenüber, als es noch die Chatfunktion im TSP gab, zugegeben „gewissen“ Einfluss in der Onlineredaktion zu haben. Er bestätigt das mit jedem sinnlosen Satz der aus ihm herausbricht und veröffentlicht wird.
    Das moggel die Inteligenz einer Stubenfliege hat und ein Ego im Format eines Elefanten, das wissen wir, was aber unbegreiflich ist das er mit seinen Pöbeleien und trolligen Kommentaren, die nun wirklich eindeutig gegen die Forumsregeln verstossen weiterhin hemmungslos agieren kann.
    Es bedeutet das die Redaktion entweder ein Interesse an der Freischaltung hat oder tatsächlich wie hier im DK bereits spekuliert wurde,sich auf Zimmertemperatur- IQ- Niveau bewegt.
    Traurig aber wahr, aber da hat mittlerweile selbst die Bildzeitung mehr Niveau zu bieten……
    Einen lieben Gruss an alle DK-Leser
    Yakiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s